Gedichte
Wolke 7

"Wolke 7"
Veröffentlicht am 15. Juni 2010, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, ...
Wolke 7

Wolke 7

 

 

 

Wenn man jung ist,

schwebt man oft genug auf Wolke sieben.

Wird man älter,

ehrt man die, die auf dem Teppich sind geblieben.

 

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_224157.png
0

Hörbuch

Über den Autor

baesta
Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, manchmal etwas bissig, manchmal ernsthaft, machmal übermütig, aber niemals bösartig.

Leser-Statistik
146

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
baesta Re: -
Zitat: (Original von timeless am 20.06.2010 - 22:03 Uhr) liebste Bärbel, das ist ein Punkt der bei uns nicht zum Streiten führen wird. Mein Mann hat mir vor einiger Zeit einen neuen Laptop geschenkt. Er darf dann den alten ;-) haben .
Oje ich darf auch nicht dran denken. Wenn ich das sage, dann denken die Leute immer, na bei denen stimmt es aber auch nicht, einerseits halten sie Händchen usw. und dann sagt sie, ds mag was geben. Ist doch klar, ich kenne das nicht, wir haben mit Ach und Krach ein gemeinsames Wochenende und dann immer, das ist gewohnheitsbedürftig. Schön, dass du auch nicht solche Jubelschreie ausstößt, das meine ich wirklich nicht negativ. Ich habe halt ein bissel Sorge. OK den Haushalt gebe ich ab, die Finanzen verwalte weiter ich ;-) ich denk nicht dran, es kommt wie es kommt und wird gut gehen.

LG deine Ute


Na klar, wird es gut gehen. Wir haben ja jetzt einen Ausgleich hier bei Mystorys. Und dass meiner ein Kulturmuffel ist, ahnst Du sicher schon, aber ich nehm ihn, wie er ist und mache halt das Beste draus.

LG Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Re: -
Zitat: (Original von timeless am 20.06.2010 - 22:03 Uhr) liebste Bärbel, das ist ein Punkt der bei uns nicht zum Streiten führen wird. Mein Mann hat mir vor einiger Zeit einen neuen Laptop geschenkt. Er darf dann den alten ;-) haben .
Oje ich darf auch nicht dran denken. Wenn ich das sage, dann denken die Leute immer, na bei denen stimmt es aber auch nicht, einerseits halten sie Händchen usw. und dann sagt sie, ds mag was geben. Ist doch klar, ich kenne das nicht, wir haben mit Ach und Krach ein gemeinsames Wochenende und dann immer, das ist gewohnheitsbedürftig. Schön, dass du auch nicht solche Jubelschreie ausstößt, das meine ich wirklich nicht negativ. Ich habe halt ein bissel Sorge. OK den Haushalt gebe ich ab, die Finanzen verwalte weiter ich ;-) ich denk nicht dran, es kommt wie es kommt und wird gut gehen.

LG deine Ute


Na klar, wird es gut gehen. Wir haben ja jetzt einen Ausgleich hier bei Mystorys. Und dass meiner ein Kulturmuffel ist, ahnst Du sicher schon, aber ich nehm ihn, wie er ist und mache halt das Beste draus.

LG Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster liebste Bärbel, das ist ein Punkt der bei uns nicht zum Streiten führen wird. Mein Mann hat mir vor einiger Zeit einen neuen Laptop geschenkt. Er darf dann den alten ;-) haben .
Oje ich darf auch nicht dran denken. Wenn ich das sage, dann denken die Leute immer, na bei denen stimmt es aber auch nicht, einerseits halten sie Händchen usw. und dann sagt sie, ds mag was geben. Ist doch klar, ich kenne das nicht, wir haben mit Ach und Krach ein gemeinsames Wochenende und dann immer, das ist gewohnheitsbedürftig. Schön, dass du auch nicht solche Jubelschreie ausstößt, das meine ich wirklich nicht negativ. Ich habe halt ein bissel Sorge. OK den Haushalt gebe ich ab, die Finanzen verwalte weiter ich ;-) ich denk nicht dran, es kommt wie es kommt und wird gut gehen.

LG deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Re: Re: Re: Re: Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von timeless am 20.06.2010 - 13:27 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 20.06.2010 - 13:07 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:30 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 19.06.2010 - 23:26 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel



Meine Eltern leben schon lange nciht mehr. Ich habe früher immer gelästert, wenn meine Mutti in jedem Brief ein Gedicht ran hängen musste. Heute bekomme ich die Strafe, mein Sohn findet meine Schreiberei, naja peinlich ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber er will meine Bücher gar nicht haben, das sagt doch alles.
und die restliche Familie, weiß es entweder nicht oder nimmt es hin.
Mein Mann, lsst mich zwar schreiben, interessiert sich aber auch nicht wirklich.

Also schreib ich für euch hier und noch ein paar Menschen die ich liebe.

Liebe Gute Nacht Grüße deine Ute


Da geht es Dir, wie mir. Auch mein Sohn interessiert sich nicht für meine Geschichten und mein Mann schimpft, wenn ich zu lange am PC sitze. Männer sind halt etwas egoistisch gebaut. Ich habe eigentlich auch nur noch wenig Verwandtschaft, da alle schon gestorben sind.

Liebe Sonntagsgrüße Deine Bärbel


Mein Mann und ich leben auf verschiedenen Konitinenten ;-)
Er lässt mich schreiben, sagt Abends oft, *geh nur, ehe du hier nur so sitzt*, oder *bist du denn fertig, mit dem was du schreiben wolltst*, da ist er gradios. Nur liest er es halt nicht und wenn ich mal was vorlese, naja dann hört er zu und sagt: ja, mmmm, schön oder ja geht schon ;-)

Ich muss dazu sagen, dass ich seine Arbeit ja auch nicht immer verstehe. Wir halten uns gegenseitig den Rücken frei, aber leben in unserer eigenen Welt.

Liebe Sonntagsgrüße deine Ute.


Gestern und heute sitzt er im Büro, morgen muss er nach Paris, um 3 Uhr aufstehen, weil der Flug von Wien geht. Also nochmal 2 Stunden Autofahrt vorher. Dass er da keine Gedanken für die Gedichte seiner FRau hat, versteh ich meistens schon gut. Der Kopf raucht von anderen Dingen.


Da.. hast Du ja auch manchmal sturmfrei (wie man so schön sagt). Mein Mann geht zwar auch arbeiten, ist aber jeden Tag zu Hause, aber wenn ich an die Zeit denke, wenn er dann immer zu Hause ist, dann, ja was dann...? Dann streiten wir uns zu Hause um den PC (lach)....
Scheint, nach so vielen Ehejahren macht jeder seins.

Na dann noch einen schönen Restsonntag
und ganz liebe Grüße Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Re: Re: Re: Re: Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von timeless am 20.06.2010 - 13:27 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 20.06.2010 - 13:07 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:30 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 19.06.2010 - 23:26 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel



Meine Eltern leben schon lange nciht mehr. Ich habe früher immer gelästert, wenn meine Mutti in jedem Brief ein Gedicht ran hängen musste. Heute bekomme ich die Strafe, mein Sohn findet meine Schreiberei, naja peinlich ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber er will meine Bücher gar nicht haben, das sagt doch alles.
und die restliche Familie, weiß es entweder nicht oder nimmt es hin.
Mein Mann, lsst mich zwar schreiben, interessiert sich aber auch nicht wirklich.

Also schreib ich für euch hier und noch ein paar Menschen die ich liebe.

Liebe Gute Nacht Grüße deine Ute


Da geht es Dir, wie mir. Auch mein Sohn interessiert sich nicht für meine Geschichten und mein Mann schimpft, wenn ich zu lange am PC sitze. Männer sind halt etwas egoistisch gebaut. Ich habe eigentlich auch nur noch wenig Verwandtschaft, da alle schon gestorben sind.

Liebe Sonntagsgrüße Deine Bärbel


Mein Mann und ich leben auf verschiedenen Konitinenten ;-)
Er lässt mich schreiben, sagt Abends oft, *geh nur, ehe du hier nur so sitzt*, oder *bist du denn fertig, mit dem was du schreiben wolltst*, da ist er gradios. Nur liest er es halt nicht und wenn ich mal was vorlese, naja dann hört er zu und sagt: ja, mmmm, schön oder ja geht schon ;-)

Ich muss dazu sagen, dass ich seine Arbeit ja auch nicht immer verstehe. Wir halten uns gegenseitig den Rücken frei, aber leben in unserer eigenen Welt.

Liebe Sonntagsgrüße deine Ute.


Gestern und heute sitzt er im Büro, morgen muss er nach Paris, um 3 Uhr aufstehen, weil der Flug von Wien geht. Also nochmal 2 Stunden Autofahrt vorher. Dass er da keine Gedanken für die Gedichte seiner FRau hat, versteh ich meistens schon gut. Der Kopf raucht von anderen Dingen.


Da.. hast Du ja auch manchmal sturmfrei (wie man so schön sagt). Mein Mann geht zwar auch arbeiten, ist aber jeden Tag zu Hause, aber wenn ich an die Zeit denke, wenn er dann immer zu Hause ist, dann, ja was dann...? Dann streiten wir uns zu Hause um den PC (lach)....
Scheint, nach so vielen Ehejahren macht jeder seins.

Na dann noch einen schönen Restsonntag
und ganz liebe Grüße Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: Re: Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von baesta am 20.06.2010 - 13:07 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:30 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 19.06.2010 - 23:26 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel



Meine Eltern leben schon lange nciht mehr. Ich habe früher immer gelästert, wenn meine Mutti in jedem Brief ein Gedicht ran hängen musste. Heute bekomme ich die Strafe, mein Sohn findet meine Schreiberei, naja peinlich ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber er will meine Bücher gar nicht haben, das sagt doch alles.
und die restliche Familie, weiß es entweder nicht oder nimmt es hin.
Mein Mann, lsst mich zwar schreiben, interessiert sich aber auch nicht wirklich.

Also schreib ich für euch hier und noch ein paar Menschen die ich liebe.

Liebe Gute Nacht Grüße deine Ute


Da geht es Dir, wie mir. Auch mein Sohn interessiert sich nicht für meine Geschichten und mein Mann schimpft, wenn ich zu lange am PC sitze. Männer sind halt etwas egoistisch gebaut. Ich habe eigentlich auch nur noch wenig Verwandtschaft, da alle schon gestorben sind.

Liebe Sonntagsgrüße Deine Bärbel


Mein Mann und ich leben auf verschiedenen Konitinenten ;-)
Er lässt mich schreiben, sagt Abends oft, *geh nur, ehe du hier nur so sitzt*, oder *bist du denn fertig, mit dem was du schreiben wolltst*, da ist er gradios. Nur liest er es halt nicht und wenn ich mal was vorlese, naja dann hört er zu und sagt: ja, mmmm, schön oder ja geht schon ;-)

Ich muss dazu sagen, dass ich seine Arbeit ja auch nicht immer verstehe. Wir halten uns gegenseitig den Rücken frei, aber leben in unserer eigenen Welt.

Liebe Sonntagsgrüße deine Ute.


Gestern und heute sitzt er im Büro, morgen muss er nach Paris, um 3 Uhr aufstehen, weil der Flug von Wien geht. Also nochmal 2 Stunden Autofahrt vorher. Dass er da keine Gedanken für die Gedichte seiner FRau hat, versteh ich meistens schon gut. Der Kopf raucht von anderen Dingen.
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Re: Re: Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:30 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 19.06.2010 - 23:26 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel



Meine Eltern leben schon lange nciht mehr. Ich habe früher immer gelästert, wenn meine Mutti in jedem Brief ein Gedicht ran hängen musste. Heute bekomme ich die Strafe, mein Sohn findet meine Schreiberei, naja peinlich ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber er will meine Bücher gar nicht haben, das sagt doch alles.
und die restliche Familie, weiß es entweder nicht oder nimmt es hin.
Mein Mann, lsst mich zwar schreiben, interessiert sich aber auch nicht wirklich.

Also schreib ich für euch hier und noch ein paar Menschen die ich liebe.

Liebe Gute Nacht Grüße deine Ute


Da geht es Dir, wie mir. Auch mein Sohn interessiert sich nicht für meine Geschichten und mein Mann schimpft, wenn ich zu lange am PC sitze. Männer sind halt etwas egoistisch gebaut. Ich habe eigentlich auch nur noch wenig Verwandtschaft, da alle schon gestorben sind.

Liebe Sonntagsgrüße Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Re: Re: Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:30 Uhr)
Zitat: (Original von baesta am 19.06.2010 - 23:26 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel



Meine Eltern leben schon lange nciht mehr. Ich habe früher immer gelästert, wenn meine Mutti in jedem Brief ein Gedicht ran hängen musste. Heute bekomme ich die Strafe, mein Sohn findet meine Schreiberei, naja peinlich ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber er will meine Bücher gar nicht haben, das sagt doch alles.
und die restliche Familie, weiß es entweder nicht oder nimmt es hin.
Mein Mann, lsst mich zwar schreiben, interessiert sich aber auch nicht wirklich.

Also schreib ich für euch hier und noch ein paar Menschen die ich liebe.

Liebe Gute Nacht Grüße deine Ute


Da geht es Dir, wie mir. Auch mein Sohn interessiert sich nicht für meine Geschichten und mein Mann schimpft, wenn ich zu lange am PC sitze. Männer sind halt etwas egoistisch gebaut. Ich habe eigentlich auch nur noch wenig Verwandtschaft, da alle schon gestorben sind.

Liebe Sonntagsgrüße Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von baesta am 19.06.2010 - 23:26 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel



Meine Eltern leben schon lange nciht mehr. Ich habe früher immer gelästert, wenn meine Mutti in jedem Brief ein Gedicht ran hängen musste. Heute bekomme ich die Strafe, mein Sohn findet meine Schreiberei, naja peinlich ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber er will meine Bücher gar nicht haben, das sagt doch alles.
und die restliche Familie, weiß es entweder nicht oder nimmt es hin.
Mein Mann, lsst mich zwar schreiben, interessiert sich aber auch nicht wirklich.

Also schreib ich für euch hier und noch ein paar Menschen die ich liebe.

Liebe Gute Nacht Grüße deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Re: Nut braucht man nicht, -
Zitat: (Original von timeless am 19.06.2010 - 23:19 Uhr) nur Lust auf Veränderung. Und die habe ich immer.

Erbgut vom Opa, mütterlicherseits, der war auch ein Wandervogel.

Von Mutti habe ich auch das schreiben.

Von Vaters Seite ist das spirituelle, das an Wunder glauben und auch erleben dürfen. Oder ein bissel wissen, was passiert.

Liebe Grüße deine Ute


Ja ja, so hat man von Allen etwas. Von meiner Oma väterlicherseits habe ich das Gewicht und den Tinnitus. Von meiner Oma mütterlicherseits habe ich den Hang zu Naturheilkunde. Ob ich schreiben kann, d.h. dass es auch jemanden interessiert, von wem ich das hab, weiß ich nicht, vielleicht von meiner Mutter. Meinen Vater habe ich nie richtig kennen gelernt.

Ganz lieben Gruß Deine Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
40
0
Senden

36620
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung