Autorenprofil von pepe50

0
Abonnieren

pepe50

Vielen Dank für deinen Besuch - Et kütt wie et kütt...un: Et is wie et is! (Es kommt wie es kommt und: Es ist wie es ist!) Am Ersten lässt sich nichts ändern und am Zweiten: Vielleicht?

Über mich
Nachricht senden

Senden
Ich sehe und verstehe mich als Hobby-Autor. Da ich jedoch mit dem Schreiben nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, nehme ich mir die Freiheit heraus und schreibe das, wozu ich Lust habe, woran ich Spaß habe und was mir gefällt.
Da ich ein kritischer Mensch bin, gerne alles hinterfrage, was mir fragwürdig erscheint und darüber Nachdenken (ein weiteres Hobby von mir) schreibe ich nicht nur zur Unterhaltung und zum Wohlgefallen.
Ich bin mir dessen bewuust, dass ich die Mehrheit damit nicht begeistern kann. Aber auch in dem Falle ist mir Qualität lieber als Quantität.
Alle (annehmbaren) Kommentare sind ausdrücklich erwünscht und ich betrachte sie als Belohnung.

http://alpeko.npage.de/
samstag@netcologne.de | http

Profil-Statistik
  2'342

Leser
Quelle
10608
10608
profil
Kleines Interview mit pepe50
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
An Fantasie hat es mir nie gemangelt, aber solange ich körperlich fit war, ging der Sport mir vor alles Andere. Mit zunehmendem Alter und nachlassender Fitness, hatte ich mehr Freizeit und entdeckte das Schreiben als sinnvolle Beschäftigung um die Zeit tot zu schlagen. Diese Freizeitbeschäftigung ist mittlerweile zur Passion geworden.
Welche Probleme hast du beim Schreiben?
Ich eigentlich keine, höchstens jene, die das lesen, was ich schreibe - denn ich nehme nämlich kein Blatt vor den Mund.
Welche Ambitionen hast du?
Menschen zum Mitdenken anzuregen.
Was inspiriert dich?
Eigentlich alles, weil ich gerne bei allem genau hinschaue. Mein Problem ist es dann, zu entscheiden, was wirklich wichtig ist.

Bücher auf Amazon von pepe50

Umschlagsbilder von Amazon.de
Weitere Bücher anzeigen
10608

Favoriten von pepe50

Weitere Bücher anzeigen
10608
Gedanken von pepe50

Eurovision song contest 2013

Bisher habe ich fast jedes Jahr den eurvision song contest verfolgt, aber nicht aus dem Grunde, weil ich aus Patriotismus, die deutsche Vertretung an erster Stelle sehe möchte, sodern weil mich die verschiedenen Beiträge der Länder interessieren.

Dabei finde ich es immer besonders interessant, wenn die Vertreter in ihrer Landessprache singen, da verstehe ich zwar nichts vom Text, dafür kann ich mich voll und ganz auf die Stimme und die Musik konzentrieren.

 In dem Zusammenhang möchte ich mal sagen, daß die deutschen Vertreter, die in Englisch singen, überwiegend auf Effektheischerei aus sind, sonst würden sie auch  Deutsch singen. Dass man damit auch auf Platz 1 landen kann, bewies Nicole 1964 mit ihrem Lied: Ein bißschen Frieden.

 Wenn ich keine Vorurteile habe, dann ist es insbesondere bei der Musik. Das einzige Kriterium ist; sie muß mir gefallen, muß einfach unter die Haut gehen und dabei spielt die Musikrichtung überhaupt keine Rolle - ob klassisch oder modern, das ist egal. Augen zu und genießen, .. oder auch nicht.

 Nach diesem einfachen  Kriterium  läuft es bei  dem eurvision song contest aber nicht ab. Viele beurteilen auch das Drumherum der Darbietung, was für die Musik an sich unrelevant ist. Und dann sehe ich noch ein wichtiges Kriterium, welches leider politisch angesiedelt ist. Wie steht es mit der Sympathie der Länder untereinander. 

Demnach scheint es um Deutschland nicht besonders gut bestellt zu sein und wer Dänemark gewählt hat, konnte an sich nicht verkehrt machen und war anderen gegenüber neutral, die evtl. darauf vertrauten als Nachbarland die Stimmen zu bekommen.

 Mit anderen Worten: Die Musik an sich spielt keine Rolle sondern ist nur Mittel zum Zweck. Hätte die deutsche Vertretung das Dänische Siegerlied gesungen, dann wären sie trotzdem nicht auf Platz eins gelandet. 

Daher war das auch das letzte Mal, dass ich mir das angetan habe.

 Natürlich würden mich eure Kommentare dazu brennend interessieren.

 LG Alfred

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


5689

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
mohan1948 Hallo lieber Fred! Momentan kann ich Dir keine Coins geben (denke ich werde blockiert)! Deshalb schreibe ich Dir hier. Deine Story hat mich tief berührt! Auch ich habe schon Abgründe erlebt, die mich den Tod suchen liesen. Ich glaube wer da einmal durch gegangen ist, weiß wie viel Kraft und Stärke notwendig waren, sich wieder zu fangen.
Ich hoffe Du kannst es lesen (falls es wieder nicht funktioniert mit dem Senden)
herzlichst Hannelore
Vergangenes Jahr - Antworten
Gast Hallo lieber Fred, wie du erkennen kannst hat man mich ohne Kommentar heute hier aus diesem Forum verbannt, ohne Ankündigung - Madame hat eben übermächtige Fähigkeiten. Ich wollte mich hier nur verabschieden und dir für alles danken - LG von Fritz
Ich nehme an das wohl auch alle meine Bücher gelöscht wurden dadurch, so hoffe ich zumindest. Kannst mich ja mal anrufen.
Vergangenes Jahr - Antworten
Tintenklecks wenn du gestern den deutschen Vorentscheid gesehen hast, wird das Deine Studien zum ESC 2016 gewiß bereichern. Mich hat dann nur die Entscheidung der letzten 3 interessiert. Und sie sagt schon sehr viel über Publikum, Geschmack, Bildung und den Zustand der Gesellschaft. Nun bin ich gespannt, wo die kleine Kriwitz landen wird.
lg vom Klecks
Vor langer Zeit - Antworten
pepe50 Huch, lieber Klecks, nein das habe ich leider nicht, obwohl ich es wollte, aber ich habe es, im warsten Sinne des Wortes, verschlafen.
Es hätte mich schon interessiert gegen welche Konkurenz sie gewonnen hat, von wegen Publikum und was Du geschrieben hast.
Ich hoffe sie ist von dem Erfolg nicht traumatisiert, ich wüsste nicht, wie ich, mit 17 Jahren, damit fertig geworden wäre. Daher werde ich versuchen den ESC nicht zu verschlafen.
Vielen Dank, dass Du dich an den Blog erinnert hast. - LG Fred
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks ich habe sie verfolgt, die kleine Kriwitz, wie sie the voice of Germany gerockt hat.. stück für Stück und wie sie gecoacht wurde.. war alles sehr fein und frech und frisch ..
lg vom Klecks
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks Hallo, Hab mich mal ein bissel hier eingelesen. Nun der Song-Kontest. Zumeinen eine Maschine zum geld verdienen. Aber was gerade an Liedern gewinnt, ist eine Antwort auf gesättigte Geschmäcker, (Lena), politische Situationen (Nicole :-) ) , Trends (Conchita Wurst).. diese Contests kann man als eine sehr spezielle Form der Marktforschung ansehen, wenn man sich damit auskennt. Der ganze Schlagerkram ist mir egal, mich interessieren die gesellschaftlichen Trends.. seeehr spannend. :-) lg der Trend
Vor langer Zeit - Antworten
mohan1948 Hallo lieber Fred! Dein Buch war nicht mehr vorhanden, deshalb schreibe ich hier. Das glaube ich Dir mit der Freiheit - die ist auch für mich äußerst wichtig!
Liebe Grüße
Hannelore
Vor langer Zeit - Antworten
mohan1948 Einen schönen Sonntag lieber Fred! Habe Deinen Artikel über den Songcontest gelesen - in Kürze ist er bei uns in Wien!
Ganz liebe Grüße
Hannelore
Vor langer Zeit - Antworten
pepe50 Vielen Dank liebe Hannelore. Die Frage ist, wer hat den SC nach Österreich geholt? Herr oder Frau Wurst, aber eigentlich ist das ja auch Wurscht, nicht wahr? :-) - LG Fred
Vor langer Zeit - Antworten
mohan1948 Danke lieber Fred - es sind bei uns umfangreiche Vorkehrungen und Vorbereitungen in Gange. Im Grunde ist es mir auch egal, wer gewinnt, doch die Wurst hat ihre Schäfchen schon ins Trockene gebracht. Werbewirksam verkauft. Ich habe auf Deiner Seite nach neuen Beiträgen Ausschau gehalten und bin über den Song Contest gestolpert - der mir eigentlich die letzten Jahre ziemlich "wurst" waren, da Österreich nicht einmal mehr die Qualifikation geschafft hatte.
Wünsche Dir einen schönen restlichen Sonntag
liebe Grüße
Hannelore
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
20
0
Senden

Verewige dich im Gästebuch von pepe50

Gästebuch von pepe50
Gästebucheintrag verfassen

Eintragen
Apollinaris
01.06.2019 13:57
*huch* das anmelden vor dem Eintrag vergessen. ( Kein Gast ). ;(
Gast
01.06.2019 13:56
Vergebens DER UNSICHTBARE SCHALK TEIL 1 gesucht. Sonst war`s nett hier zu stöbern. ;( ;)
Bleistift
25.04.2019 13:25

Hallo Fred,
herzlichen Dank für das Abo und ich hoffe,
ich kann Dich in Zukunft auch mit einigen interessanten,
oder auch manch' lustiger Geschichte aus meiner Feder
angenehm unterhalten. Denn das ist das Ziel, mit
entsprechenden Geschichten zu unterhalten... ...smile*
Allerdings spiele ich im Internet auch kein Schach mehr,
seit 'Deep Blue' den Weltmeister bezwungen hat, was mir
allerdings etwas mehr Kopfschmerzen bereitet hat, da eine
Maschine nun offensichtlich weit besser "denken" kann,
als der Mensch, der sie erschaffen hat... ...smile*
LG
Louis :-)
Lynny
04.02.2018 19:26
Lieber Fred, vielen, herzlichen Dank für die Taler..
L. G.
Lynny
pepe50
23.07.2017 12:37
Vielen Dank, Klaus. Da Du den Eintrag in meinem Gästebuch gemacht hast, fühle ich mich angesprochen und gebe dir recht.
Allerdings was deinen Eindruck auf mystorrys betrifft, da kann ich nur sagen: Viele ist relativ und meinem Anspruch genügt es nicht. Daher bin ich auch nur noch sporadisch hiier, um mich gelegentlich mit einigen zu treffen. LG Fred
klawi
23.07.2017 10:40
Schön, immer wieder Menschen zu finden, die den Dingen auf den Grund gehen. Und ermutigend, dass sie zu ähnlichen Schlüssen kommen. Ich habe den Eindruck, gerade hier auf mystorys gibt es viele davon :)
lg, Klaus
SternVonUsedom
31.12.2016 15:42
Segen der Erde mit dir.
Segen des Meeres mit dir.
Segen des Windes mit dir.
Segen der Bäume mit dir.
Segen des Wassers mit dir.
Segen der Felsen mit dir.
Segen der Sterne mit dir.
Siebenfacher Segen komme über dein Haus
und über alles, was dir lieb ist.
Keltischer Segensspruch

Rutsch vorsichtig in ein erfülltes 2017

Herzlichst
DER STERN
pepe50
23.12.2016 16:06
Vielen Dank für den netten Segensspruch, Du Sternchen von Usedom. Es hat mich gefreut, dass ich dir das wert bin, daher die besten Wünsche zurück. - LG Fred
Weitere Einträge anzeigen
8
10
10608
normal
1
0
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung