Autorenprofil von Roland Pöllnitz

0
Abonnieren

Rajymbek

Über mich
Nachricht senden

Senden
Die Ahnung, das Gefühl, der Reiz eines Augenblicks sickert in mein Herz und bildet aus tränenreichen Worten einen See, der, wenn er überläuft, in Kaskaden, Verse schmiedet, die zum Verstand fließen wie ein weiser Strom und sich ins Meer ergießen. Die Hand ist sein Delta, Schreibt auf, was der Fluss von seiner Reise erzählt. (Roland Pöllnitz)
Roland Pöllnitz | pllnitz.eu

Profil-Statistik
  3'046

Leser
Quelle

Letzte Aktivitäten

Kommentar zum Text Gefühlsblind
Buch Gefühlsblind neu veröffentlicht
Kommentar zum Text Vergangenheit gibt Wärme
Kommentar zum Text Vergangenheit gibt Wärme
158
158
profil
Kleines Interview mit Rajymbek
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Alles begann mit 9 Jahren, dann schrieb ich in ein Tagebuch die ersten Kummergeschichten
Welche Ambitionen hast du?
Die Welt ist voller Wunder. Jeden tag möchte ich eines davon für mich entdecken und es aufschreiben. Das hilft mir selbst, ein größere Glücksgefühl zu erleben. Und wenn es mir gelingt, andere an diesem Glück teilhaben zu lassen, dann macht es mich doppelt froh.
Welche Probleme hast du beim schreiben?
Das einzig wirkliche Problem ist, dass mir die zeit fehlt, all das aufzuschreiben, was ich gern möchte.
Was inspiriert dich?
eine Eidechse auf meiner Terrasse, Berge mit Sahnehäubchen, Lavasonnenuntergänge, das Gefühl auf einem Berg zu stehen, ein Paar schöne Augen, ein schlagendes Herz, ein furchtbarer Tsunami...

Bücher auf Amazon von Rajymbek

Umschlagsbilder von Amazon.de
Weitere Bücher anzeigen
158

Literarische Inspiration von Rajymbek

Umschlagsbilder von Amazon.de
Weitere Bücher anzeigen
158

Favoriten von Rajymbek

Weitere Bücher anzeigen
158
Gedanken von Rajymbek

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
0
0
Senden

Verewige dich im Gästebuch von Rajymbek

Gästebuch von Rajymbek
Gästebucheintrag verfassen

Eintragen
Friedemann
13.12.2019 12:21
Lieber Roland,
ein herzliches Dankeschön für Deine Talerchen für meinen Kommentar zu Deinem Fusions-Büchlein

Freudige Grüße,
Friedemann
AlexejLich
28.10.2019 12:32
schönes Gedicht von dir. hab mich gefreut es gelesen zu haben.
und weil Geiz mir keine Stärke ist, so praktiziere ich den Nicht-Verzicht:
nicht verzichten zu müssen, dir etwas zu geben:

Begriffs-Zyklus

Drehender Worte silberner Klang
durchtanzen die Muscheln der Ohren,
sie winden sich fein durch Hirne entlang,
welche sie haben erkoren

und ohne zu fürchten die Innenwelt heben
zu Verständnis und Reflexion,
in inneren Räumen ahnungsvoll schweben
mit wollender Intention.

So ordnen sich Worte zu Sätzen zusammen
Und vermitteln in Spraches-Aktion,
was uns gemein, woher sie abstammen
in sprachlicher Variation.

Wodurch auch der Klang ins Äußere keimt
Und den Zyklus erneut durchläuft,
bis sich die Kenntnis in Handlungen zeigt
und Einsicht auf Einsicht sich häuft.

Und etwas wie Wissen wahrscheinlich entsteht,
das Neuronengeflecht durchformt,
sich wieder erneut in Worte verdreht,
sich aus schädlichen Normen entnormt.

Und die Möglichkeit formend etwas gerinnt,
was aus innern Vermögen herstammt
so wie ein Werk oder ein Kind
mit denen wir geistig verwandt.

gutes Gelingen dir und euch,
und grüßt die Bäume von mir;
die unmenschlichen und die Feinen.

lG.: Alexej
Jooschen
06.09.2019 10:24
Hallo,

danke fürs Abonnieren :-D Freut mich sehr.

LG Jooschen
Friedemann
05.09.2019 22:57

Hallo Roland,
ich freue mich sehr über Dein Abonnement, herzlichen Dank.

Liebe Grüße,
Friedemann

PS: Ich habe auch noch einen Nachnamen (siehe Profil).
sugarlady
30.08.2019 15:31
Und ich bin die Erste hier.:))
Einen sonnig urigen Gruß von der
::Andrea::
Janara
12.02.2019 14:20
Liebes Grüßchen
Jana
sugarlady
29.12.2018 18:49
Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr lieber Roland.
Andrea
sugarlady
25.09.2018 16:36
Lieber Roland, wieder mal gestöbert
L.G. Andrea
Weitere Einträge anzeigen
8
10
158
normal
1
0
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung