Autorenprofil von Pfauenfeder

0
Abonnieren

Pfauenfeder

Ich freue mich, dass Du zu mir gefunden hast. Noch mehr freue ich mich, wenn Dir das eine oder andere gefällt.

Über mich
Nachricht senden

Senden
Man kann hier den ganzen Tag, die ganze Nacht, lesen, lesen, lesen....- aber dann kommt man selber nicht mehr zum schreiben.
Ich danke euch Allen für die tollen Stories, für die Inspirationen, für Eure Kreativität und Leidenschaften, die so mannigfach aufzugreifen sind....sitze da und lese....und muss mich losreißen....

Profil-Statistik
  600

Leser
Quelle

Letzte Aktivitäten

Kommentar zum Text Credo
Kommentar zum Text Credo
Kommentar zum Text Credo
Buch Credo neu veröffentlicht
10957
10957
profil

Favoriten von Pfauenfeder

Weitere Bücher anzeigen
10957
Gedanken von Pfauenfeder

Über den eigenen Schatten springen II

Könnte es sein, dass wir Menschen uns unaufhörlich selbst blockieren - indem wir, kaum das eine Ziel erreicht, schon nach dem nächsten Ausschau halten? Haben wir da doch irgendwann den Gipfel erreicht, langweilt er uns so dermaßen, dass der Abstieg sinnlos erscheint. Nicht oben, nicht unten - wo sollen wir da noch hin? - Also geht es auf zu neuen Ufern, und das bedeutet in dem Fall: weg von allem Irdischen, hinauf zu den Sternen. In welche Art und Weise auch immer. Möglichkeiten gibt es ja viele: Phantasie - Technik - Forschung - Astronaut.... - 

 

Der Alltag sieht nüchtern aus. Es scheint, als sollten wir einen Spagat zwischen Himmel und Erde machen. Oder als sollten wir uns entscheiden. Für die eine oder die andere Seite. Leichter ist dies in jedem Fall. Und wenn wir Abenteurer sind, entscheiden wir uns für die Seite, die wir gerade erst bewußt entdeckt haben. Himmliche Sphären! Mit all ihren Lichtern, Farben, gefühltes Wachstum eines Baumes der Ewigkeit. Hier werden Gesetze geschrieben. Ordnungen hergerichtet. Hier ist die Luft erfüllt von Leben und Bewegung und Berührung. Worte vereinen sich in Gestalten. Jedes Wort hat seine eigene Aura, seine eigene - ja, man kann sagen: Persönlichkeit. Und es wird zwingend, es zu respektieren. 

Einer Schildkröte gleich, die bis dato ihren Kopf nur eingezogen gehalten hatte, nehmen wir wahr, dass unsere Welt viel weiter ist. Wir brauchen nur die Augen zu öffnen und aus dem Panzer heraus zu kommen.  

Der Alltag sieht nüchtener aus. Und uns wird bewußt, dass wir nackt sind. Kein Panzer da, der uns umgibt. Von Tag zu Tag, von Stunde zu Stunde verliert Zeit ihre bisherige Bedeutung. War sie der Panzer, in den wir uns versteckten? Tage und Stunden haben in der Realität verschiedene Aufgaben, sie halten uns an Rhythmen, regeln Zyklen, erinnern an Rituale. Haben wir kein Zeitgefühl mehr, beunruhigt uns das. Und wir ziehen den Kopf ein, verstecken uns wieder in unser Panzerhaus. Es hat uns immer geschützt, hat unsere Welt in geregelte Bahnen gehalten. Hat Bedürfnisse gestillt, ohne dass wir uns darum kümmern mußten. Aber es hat leider keine Fragen beantwortet. Wir sind Abenteurer - wir wagen den Durchbruch. 

Nackt erkennen wir, wie verletzlich wir sind. Wie wehrlos und hilflos auch. Aber wir erkennen auch, dass nicht die Scham uns hemmt, sondern unsere Menschlichkeit.

Aus dem anfänglichen Spagat wird eine Brücke.  

Zeit, die uns einerseits so wichtig ist und andererseits so erschrecken kann, kann nichts dafür, wenn wir uns in ihr verlieren. Sie ist, wie sie ist. Und wenn wir sie nicht erkennen, dann liegt das an uns.  

 

5960

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
0
0
Senden

Verewige dich im Gästebuch von Pfauenfeder

Gästebuch von Pfauenfeder
Gästebucheintrag verfassen

Eintragen
Apollinaris
02.04.2017 10:15
Danke für deine Coins! :-)

Simon
baesta
18.03.2017 14:44
Hallo liebe Pfauenfeder,
eben erst entdeckt, Deinen Favo zu meiner Geschichte "Du fehlst""
Möchte mich ganz herzlich dafür bedanken.
LG Bärbel
Starlike
16.03.2017 10:21
Vielen Dank für deinen Besuch und die Coins! Ich wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende!
HarryAltona
14.03.2017 11:59
Moin, und hertlich Dank für die Talerchen.
Und dir eine sonnige Woche.
lg... harryaltona
SabineReihart
13.03.2017 18:42
Herzlichen Dank für die Status Coins und dem Abo!
Liebe Grüße, Sabine
Tintenklecks
12.03.2017 17:14
Danke , dass Du Zeit und Lob und Geschenk für meine Taube auf dem Dach übrig hattest. Ich habe mich darüber gefreut :-)
LG vom Klecks
Magnolie
12.03.2017 17:04

Ganz lieben Dank für die Münzen zu meinem Büchlein "Allein". Ich freue mich sehr darüber.
Herzlichst
Manu
Lindenblatt
10.03.2017 16:56
DANKE für die Coins meines Buches: "Ein(b)Blick".
Lieben Gruß
Linde
Weitere Einträge anzeigen
8
10
10957
normal
1
0
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung