Autorenprofil von LorelaiPatton

0
Abonnieren

LorelaiPatton

Die Sehnsucht ist des Matrosen Wind.

Über mich
Nachricht senden

Senden
verrückt und freiheitsliebend.

Profil-Statistik
  1'573

Leser
Quelle

Letzte Aktivitäten

Kommentar zum Text GENS DE LETTRES - Mark Twain
Kommentar zum Text Der Weltenwandler
Kommentar zum Text Die Phantasie
Kommentar zum Text NOMADENLEBEN
2244
2244
profil
Kleines Interview mit LorelaiPatton
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Fantasieüberfluss.
Was inspiriert dich?
Musik und Kaffee

Literarische Inspiration von LorelaiPatton

Umschlagsbilder von Amazon.de
Weitere Bücher anzeigen
2244

Favoriten von LorelaiPatton

Weitere Bücher anzeigen
2244
Verewige dich im Gästebuch von LorelaiPatton

Gästebuch von LorelaiPatton
Gästebucheintrag verfassen

Eintragen
PhanThomas
18.07.2014 14:50
Nee nee, in Neuseeland gibt's zumindest auch tödliche Riesenspinnen, soweit ich weiß. Wobei die nicht sooo riesig sind wie ihre nicht tödlichen Verwandten, die Vogelspinne.
Das mit dem Rumreisen solltest du vielleicht tun, wenn dir so sehr danach ist. Falls es dann doch scheiße ist, kannst du ja immer noch umdrehen und wieder nach Hause jetten.
Und mein Kollege weiß sehr wohl, dass er seine Panzerschlachten nicht werktags von neun bis fünf ausfechten sollte. Aber da das scheinbar niemanden interessiert, tut er's eben trotzdem. Hat aber eh Eier aus Stahl, der Typ.
PhanThomas
11.07.2014 15:40
Von Neuseeland und Gedöns würde ich ja die Finger lassen. Da gibt's doch dieses ganze eklige Tierzeug, das ich nachts keinesfalls in meinem Schlafzimmer haben möchte. Die Hobbithöhlen wären zwar durchaus reizvoll, aber da würde mir einmal angucken reichen. Ich bin ja Pragmatiker. Da leben würde ich aber nicht, glaub ich. Ich bin mit Berlin ganz zufrieden, und da ich ja weiß, wie beschissen es ist, wenn man sich an einem Ort so gar nicht wohlfühlt und da aber erst mal nicht weg kann, geh ich das Risiko lieber nicht mehr ein. Wie sagte schon ein großer Philosoph? "Wer nicht wagt, der reitet sich auch nicht in die Scheiße." Da ist durchaus was dran. Und jetzt denk ich immer noch krampfhaft über Büroanekdoten nach. Hmm ... Ein Kollege von mir spielt gerade "World of Tanks" auf seinem Notebook und keiner sagt was. Zählt das?
PhanThomas
10.07.2014 11:09
Dachte immer, Hund und Katze müssten miteinander aufwachsen, um sich zu vertragen. Aber dann gibt's da wohl auch Ausnahmen. ;-) Der Comic ist übrigens gut. Das mit dem Kaffee werde ich jetzt immer so machen. "Stärketrank" (oder besser noch "Trank der Stärke"? Oder wie in "Oblivion" vielleicht: "Tr. d. St.") klingt ja auch viel besser als einfach nur "Kaffee". Tja, und weißt du, was jetzt besonders traurig ist? Mir fallen nicht mal irgendwelche Büroanekdoten ein. *seufz* Aber das mit dem Ausland würd ich ja nicht machen. Anderswo kann's ja eigentlich nur blöder sein. Es sei denn, man ist nur zu Besuch, quasi im Urlaub also.
PhanThomas
07.07.2014 14:43
Katze und Hund? Na wenn das mal gut geht ... Ich drück die Daumen. ;-) Japp, das Herumsitzen im Büro ist schon ziemlich öde mitunter. Irgendwann fängt man dann an, Büroanekdoten zu sammeln, damit man überhaupt was zu erzählen hat, während man sich hinter seinem Bildschirm heimlich in das Rockstarleben hineinträumt, das man nie hatte. Also sage nicht, du seist nicht gewarnt worden, wenn du irgendwann deinen Bürostuhl so durchgesessen hast, dass du ganz genau weißt, wenn in deiner Abwesenheit jemand anders draufsaß. ;-)
PhanThomas
25.06.2014 15:02
Auch noch mit Zusammenleben, das wird ja immer schlimmer! Und dann noch ein Hund? Demnächst steht dann der Bausparvertrag an, oder was? ;-) Ich wohne ja auch mit meiner Freundin zusammen, seit inzwischen über einem Jahr, und ebenfalls seit über einem Jahr wohnt auch ihre Katze bei uns. Das ist unser einziges Haustier, aber die hält einen auch mächtig auf Trab, wenn sie mal wieder ihren eigenwilligen Tag hat. Das mit den Falten seh ich übrigens ganz ähnlich. Alt werden wir sowieso, da ist es dann gut, sich gleich damit anzufreunden, dass die Zeit auch äußerlich nicht ohne Spuren an einem vorbeizieht. Tja, und das mit dem Job ... Man tut, was man kann, äh, muss. ;-) Nee, manchmal macht's Spaß, manchmal eher weniger. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, obwohl ich natürlich lieber Rockstar geworden wäre. Wäre also noch 'n bisschen Luft nach oben gewesen, aber ich schätze, so geht's auch. Was hast du denn nach dem Studium beruflich geplant?
PhanThomas
23.06.2014 22:30
Ach komm, das mit dem Alter vergessen wir mal schnell. Ich glaub, da bin ich drüber weg. ;-) Apropos Alter: Ist das da über diesem formschönen Kommentarfeld ein aktuelles Bild? Man sieht schon, dass ein paar Jährchen ins Land gezogen sind, hm? Aber keine Sorge: Auch das gibt sich. ;-) Und wie ich also lese, hast du jetzt 'nen Freund. Freut mich sehr zu hören, bzw. zu lesen. Guck mal an, so werden sie alle irgendwann erwachsen. *schnüff* Bei mir hat sich so viel gar nicht geändert, glaub ich. Studieren tu ich ja nun schon längst nicht mehr, insofern häng ich gerade irgendwie im Berufsleben fest und hab auch das Gefühl, kaum Zeit für irgendwas zu haben. Aber ich schätze, mein letzter Infostand ist ansonsten noch aktuell. Das ist ja auch gut irgendwie, mein ich. Ah ja, und das mit den Rosen lass mal wirklich besser. Wenn ich solche Sendungen sehe, krieg ich Nagelpilz. ;-)
PhanThomas
23.06.2014 11:44
Ein liebes Hallo in den hohen Norden! Studierst du etwa immer noch? Das dauert ja ... ;) Nee, aber im Erst: Ist's denn so stressig? Hab ja selber mal so'n komisches Studium absolviert, aber so richtig totgelernt hab ich mich dann auch nicht. Vielleicht war das bei uns damals aber auch einfach 'ne Besonderheit. Zu meiner Zeit hat man ja auch noch ganz klassisch ein Diplom gemacht und nicht so 'nen Bätschelettenschein. Obwohl ich zugegebenermaßen auch so was hab. Das konnte ich damals dazukaufen. Nun ja, dann lern mal noch fleißig. Und viel Erfolg für deine letzten Prüfungen! Vielleicht ist ja hinterher wieder mehr Zeit für Schöngeistigkeit. Obwohl ich ja aus Erfahrung sprechen kann: Wirklich besser wird's auch hinterher nicht. Vielleicht mit der Rente dann, aber da fehlt mir dann doch wieder die Erfahrung. ;)

Liebe Grüße
Thomas
DoktorSeltsam
23.06.2014 08:42
Doktor Seltsam, wie nur die ganz Alten unter uns wissen - jene Alten, die auch noch Telefone mit Wählscheiben und die Dauerwelle für den modisch bewussten Herrn kennen -, die Figur Doktor Seltsam also, entstammt dem Kinoklassiker "Doktor Seltsam oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben" des amerikanischen Regisseurs Stanley Kubrick. Damals wurde er (ich) von Peter Sellers verkörpert. Insgesamt ein cineastisches Meisterwerk, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

Liebe Grüße

Dok
Weitere Einträge anzeigen
8
10
2244
normal
1
0
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung