Autorenprofil von Honigkuchenpfe

0
Abonnieren

Honigkuchenpfe

BrianBrazzil
hanni86
LorelaiPatton
PhanThomas
Brubeckfan
Stefan89
ConnyB
Von 7 Mitgliedern abonniert
3'074 x gelesen

Über mich
Nachricht senden

Senden
Ich bin ein Honigkuchenpferd, Honigkuchendachs, Honigkuchen, oder einfach nur Ich.

http://www.rdedition.com/
http://honigkuchendachs.wordpress.com/
Wien, Oesterreich

Profil-Statistik
  2'073

Leser
Quelle

Letzte Aktivitäten

Noch keine Aktivitäten erfasst
2852
2852
profil
Kleines Interview mit Honigkuchenpfe
Was inspiriert dich?
Ihr alle.
Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich liebe Sprache, besonders geschriebene, ich schätze Worte, am besten übertriebene, Literatur ist mein Heroin, ich brauche Musik, die Harmonie.
Woran erkennst du, wann es gut ist?
Dann muss ich niesen. Wirklich!
Welche Ambitionen hast du?
Groß und stark werden!

Literarische Inspiration von Honigkuchenpfe

Umschlagsbilder von Amazon.de
Weitere Bücher anzeigen
2852
Gedanken von Honigkuchenpfe

Süchtigmachendes

Der suppenwürfelige Krankheitsgeschmack, windet und rekelt sich im Gaumen, weiter hinten, bis hinunter in die Lungenflügel. Man kann es nicht aushusten, man kann es nicht auskotzen, es bleibt in dir, verschmilzt zu einer Einheit mit deinem kranken, entstellten Körperkonstrukt. Diese Krankheit macht mich krank, im Kopf und auch im Herzen. Ein kalter Schauer zieht über dich hinweg, sobald du nachdenkst. Es schnürt mir die Luft ab, nur mehr schleppend geht es voran und bald ist es ganz vorbei. Mama, haben die sich in den Pornos wirklich gern? Symptome googlen und dann enttäuscht sein, weil man offensichtlich nichts Ernstes hat. Liebe dein Leben, lebe deine Liebe, ach, fuck it. Gierigen Hunger. Aufs Verhungern. Auf der Oberfläche zeichnen sich widerliche Schliere ab, es war eine Stimmung wie im Wartezimmer beim Frauenarzt. In embryonaler Stellung an sich selbst geklammert, weil das im Endeffekt ja alles ist, was übrig bleibt. Schön, dass du glücklich bist, irgendwann bist dus bestimmt nicht mehr und dann fällt dir auf, wie sehr du alles in den Sand gesetzt hast und es noch nicht mal mitbekommen hast. So eine Liebe ist nicht alles, viel mehr die Sucht. Süchte und Abhängigkeiten lasse ich gelten, denn sie sind erbärmlich, aber noch viel erbärmlicher ist dann doch die Liebe. Sich unter seinem Wert verkaufen, seine Persönlichkeiten verringern, sich so lange die Haare raufen, bis sie alle dann zerfallen und du nichts hast, was noch übrig ist. Was die Gesellschaft uns weismachen will, ignorieren wir seit Jahren gekonnt. Wir stehen doch über den Dingen, passen uns sowas von nicht an, weil unsere Form einmalig ist und keine Schablone uns erfassen kann. Längst veraltete Strukturen, dick verstaubte Spuren einer Ära, die nicht mehr glänzt und nicht mehr scheint, dumm ist der, der nach ihr weint. Kein Grund zur Trauer, bis du heiratest, ist doch alles wieder gut! Und bis wann ist diese Idee wieder gelöst, wer tröstet den, der darauf baut, das kalte Frösteln auf der Haut. Heißt es heute dann vielleicht: Es wird erst besser mit der Zeit, so ohne Zeitpunkt, aussichtlos, kann es nicht einfach morgen sein, frag ich mich stets, hoffnungslos. Packt eure Zeigefinger weg, es kümmert mich kein bisschen, nicht einmal einen feuchten Dreck. 

4573

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Zeige mehr Kommentare
10
2
0
Senden

Verewige dich im Gästebuch von Honigkuchenpfe

Gästebuch von Honigkuchenpfe
Gästebucheintrag verfassen

Eintragen
PhanThomas
31.03.2012 22:19
Airen? Subkultur? Äh, ja genau. Also wenn's schwer war, ihm zu folgen, dann ist es sicher auch ebenso mühsam, seine Bücher zu lesen. Aber kannst du ja mal ausprobieren und berichten. ;-)
PhanThomas
31.03.2012 19:39
Was? Marc wer? Degens? Nee, nie gehört. Hab grad mal geschaut. Seine Bücher bzw. Texte sagen mir auch gar nichts. Kann der was? War's gut?
PhanThomas
20.03.2012 21:36
Wie, was? Hat doch prima funktioniert. Oder was geht da nicht? :-D
PhanThomas
19.03.2012 00:10
Schon gesehen. :-) Jetzt musst du hier die Verlinkung noch anpassen. Zieh ich bei mir auf der Seite dann auch noch nach.
PhanThomas
16.03.2012 20:51
Hehe, cool. Bist du jetzt zu Wordpress umgezogen? Oder wie jetzt? Her mit dem Link! :-)
PhanThomas
16.03.2012 16:31
By the way: Hat blog.com keine Export-Funktion oder so???
PhanThomas
16.03.2012 16:30
Hey, hey! :-) Wordpress ist 'ne feine Sache, japp. Gibbet ja auch kostenlos, hat dann nur halt nicht so schöne viele Features wie meines. Aber ich hab meins ja auf 'nem eigenen Server laufen und da du nicht sooo nerdig bist, denke ich, bist du mit der kostenfreien Variante gut bedient.

Wart mal, ich guck mal, ob Wordpress blog.com importieren kann ... Hmm, scheinbar nicht. Das ist ja doof. :-( Da wirst du die Posts von Hand rüberkopieren müssen. Dann gehen zwar die Kommentare verloren, aber das wäre ja nicht ganz so wild, als wenn du alles verlieren würdest.

Na viel Erfolg jedenfalls! :-)
PhanThomas
30.01.2012 21:28
Ach was, das mit der eingeschränkten Freiheit ist erst mal nur graue Theorie. Wenn dann hier tatsächlich mal so was kommt, dann gibt's zumindest bei uns ruckzuck Piraten in der Regierung. Der Pöbel mag dumm sein, aber wenn's um die persönliche Freiheit geht, dann ist recht schnell Schluss. Die hat man sich zu hart erkämpfen müssen, auch wenn wir das nicht waren.

Also immer ruhig Blut. :-)
Weitere Einträge anzeigen
8
10
2852
normal
1
0
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung