Schreibparty Umfrage zu Änderungen

0
trixi1303  Hallo an alle,
bei der letzten Schreibparty ist ja nun eine Diskussion entstanden, ob vielleicht mal was geändert werden sollte. Also bzgl. Zeiten, Regeln usw.
Daher eröffne ich hier nun ein neues Thema, bei dem alle eingeladen sind, mitzudiskutieren.

Bitte teilt mit, was ihr gerne anders haben wollt. Nehmt kein Blatt vor den Mund. Traut euch, eure Meinung kund zu tun. Lasst uns diskutieren und die Schreibparty wieder zu neuem Leben erwecken. Vielleicht kriegen wir dann wieder mehr Hauptbeiträge zusammen.

Also lasst uns debattieren :D

LG Nicole
Vergangene Woche - Antworten
Es wird nur der erste und die 10 neusten Beiträge angezeigt. Ältere Beiträge laden.
10
baesta 
Zitat von Andyhank:

Wer sich nicht dran hält, muss mit Konsequenzen rechnen.

Oh weh, wird der verhauen? Oder wird der vor´s Gericht gezerrt?
;-))
Vergangene Woche - Antworten
baesta 
Zitat von ulla:
Nun ist wohl schon alles gesagt, doch nicht von jedem, darum möchte ich als langjähriges Mystorys-Urgestein auch meinen Senf dazu geben. Habe früher regelmäßig an den Ausschreibungen teilgenommen und war auch mehrfach in der Jury, doch diese ewigen Diskussionen darüber wurden mir einfach zu viel. Jeder würde wohl am liebsten seinen eigenen Beitrag aufs Stockerl heben, kann ich verstehen Freunde, doch....Warum bleibt ihr nicht dabei, die Jury hat das Sagen, punktum. Wie ist es in der Schule - der Lehrer bestimmt und kein Schüler kann Regeln für Beurteilungen aufstellen. Hatten auch in der Jury schon unterschiedliche Meinungen, uns aber immer wieder geeinigt, da wir wollten, dass das Battle weiterläuft, unsere eigenen Befindlichkeiten waren zweitrangig. Viele Köche verderben den Brei, schon mal etwas davon gehört.
Viel Spaß wünsche ich euch..
ulla


Liebe Ulla, Du hast recht. Wenn um alles ellenlang herumdiskutiert wird, muss man sich nicht wundern, wenn es immer weniger Leute gibt, die da mitmachen.

LG Bärbel
Vergangene Woche - Antworten
Brubeckfan  Huch, hier ist ja so viel los wie in allen Wettbewerben des Vorjahrs zusammen ...
Also, meine Meinung:

Bittebitte verschärft Regeln nicht, sondern vereinfacht sie eher.

Fester Terminrhythmus
Ich bin dafür, daß wir uns keinen engen Zwang anlegen: Wir doch sind ein Forum freiwilliger Laien, sicher über die Hälfte vollbeschäftigt (Beruf oder Babyjahr usw.).
Manche drängeln nach einer Runde eifrig nach dem nächsten Thema. Aber daß sich die aktuelle Jury Zeit mit dem Start läßt, kann u.a. an deren Zeitproblemen liegen, oder sie wartet eine allgemeine Schreibflaute ab (Sommerpause!).

Wortvorgaben
Wörter (meinetwegen nur 9) sollten wir weiter vorgeben. Sie müssen ja nicht Pflicht sein, regen aber zum Schreiben an. Ihre Verwendung sollte weiterhin Punkte in der Bewertung bringen.
Ich sah schon viele unauffällige oder humorvolle Verwendungen der Vorgaben! Gezwungenes Wortverbiegen führt natürlich zu Punktverlust in der allgemeinen Burteilung.
Und daß eine Jury gern Schwieriges vorgibt, ist doch sportlich, oder?
Nicht zu vergessen Fleurs Erinnerung:
"Die (möglichst ungewöhnlichen!) Vorgabewörter waren nicht nur das Salz an der Suppe, sie dienten auch dazu, dass manche Autoren nicht ihre alten Texte fix und fertig aus der Schublade/Mottenkiste einreichen konnten." -- D.h. also: Hier sind Thema und Vorgaben, das sind Regeln und Termin, und nun auf die Plätze ...

Randbeiträge
Ich bin ebenfalls der Meinung, man nimmt beherzt teil oder nicht. Randbeiträge sollten den Jurymitgliedern vorbehalten bleiben (die sich aber zunächst besser zurückhalten, um die Teilnehmer nicht zu beeinflussen).
Unbeteiligte begeben sich mit Randbeiträgen in die Rolle der zwei Herren auf dem Rang von "Hurra Deutschland". Sie können doch ihr Buch ganz ohne Bezug zur Schreibparty herausgeben (wie z.B. beim "Nebel" geschehen), was solls?

Mehrere Hauptbeiträge
Mehrere Hauptbeiträge desselben Teilnehmers finde ich unfair. Die Entscheidung, welches das beste Pferd fürs Rennen ist, sollte man nicht der Jury überlassen, sondern selbst treffen. Andernfalls sichert man sich kraft seines Freizeitbudgets ab (na ein Beitrag meiner fünf wirds schon machen), mit dem die anderen Mitspieler nicht mithalten können. (Äh, können drei meiner Hauptbeiträge siegen, und bin ich dann anschließend Alleinherrscher?)

Kleiner Hinweis:
Die Ausschreibung sollte als Abgabetermin nicht "0:00" nennen (z.B. 1.4. 0:00), weil manche darunter "24:00" des darauf folgenden Tages (z.B. 1.4. 24:00) verstehen...
Vergangene Woche - Antworten
welpenweste  Jetzt melde ich mich erneut zu Wort
Meine Meinung:
1)
Wer teinehmen will, kann es tun. Er muss damit rechnen unter Umständen in die nächste Jury zu kommen und damit auch die Verantwortung für die nächste Schreibparty zu übernehmen.
2)
Es gibt keine Randbeiträge. Wer teilnehmen will, der nimmt eben bei einer Herausforderung teil. Warum soll sich eine freiwillige Jury, noch dazu völlig selbstlos, über Beiträge Gedanken machen, die sich um Verantwortung und Vorgaben nicht kümmern wollen?
3)
Jeder Autor wird doch wohl in der Lage sein einen Beitrag ins "Rennen" zu schicken.
4)
Vorgabeworte dienen auch dazu nicht alte Geschichten als Beitrag zu offerieren. Jeder muss eine "neue" Geschichte einstellen. Vorgabeworte dienen nicht dazu, wie hier angemerkt wurde, dass die Autoren eingegrenzt werden, sondern dazu sich eines schrifstellerischen Könnens darstellen zu können. Neun Vorgabeworte sind machbar (3 je Jurymitglied). Es ist eben die Fähigkeit des Autors diese Vorgaben ungedrückt im Text zu verarbeiten.Dies sehe ich eher als Herausforderung, denn als Hinderniss.
5)
Es ist nicht das Problem der wenigen Teilnehmer, es ist das Problem, dass dieses Webangebot von weniger Menschen genutzt wird. Daher ist diese Schreibinitiative der einzige fortschrittliche Anreiz. Stirbt diese Initiative, dann stirbt auch dieses Forum allgemein, so weissage ich.
Nachdem die Storybattle aufgegeben wurde, gibt es nur ein Forum, das eine relativ objektive Bewertung einer Schreiberei bieten kann. Es ist dieses hier, das sich von Amazone, von anderen Mächten abgekoppelt hat (noch?).
Es wäre fatal diese Chance nicht zu nutzen.

an alle Autoren
Günter
Vergangene Woche - Antworten
Frettschen  An alle Partylöwen - - - das Ergebnisbuch ist raus ... :))
Vergangene Woche - Antworten
Bleistift 
An die Autoren, wie die Leser...

Hochinteresssantes emotionales Feuerwerk, was hier abbrennt,
wenn es um den Wettbewerb, genannt »Schreibparty«, geht...
Wenn sich doch nur mal alle so enagiert bei einer Schreibparty zeigen wollten,
allein was diese rege Beteiligung an der Diskussion zum Modus Operandi betrifft.

Ich mache aus meinem Herzen keine Mördergrube und sage,
dass ich persönlich die Vorgabewörter nicht mag, weil sie die individuelle Kreativität beeinflussen.
Ein Autor schreibt das, was er schreiben muss, kein Wort zu viel, keines zu wenig.
Er beschränkt sich darin schon bei der Vorgabe der Seitenzahl, immer in der Hoffnung,
das eigentliche Thema für sich richtig erfasst und wiedergegeben zu haben.
Besser wäre es für den Wettbewerb, dass das jeweilig erwählte Thema ein deutliches Mehr an Priorität erhält.

Randbeiträge sollten meiner Meinung nach, gar nicht mehr bei dieser Form eines künstlerischen Wettbewerbes
berücksichtigt werden. Diese Form sollte nur als Ausnahme den jeweiligen Jury-Mitgliedern vorbehalten bleiben,
da sie ja selbst an diesem Wettbewerb nicht teilnehmen dürfen, aber doch selber alle Autoren mit Herzblut sind.
Wer eine passende Geschichte, wie auch immer, zum Thema schreiben will, der sollte das auch tun, seine Sache.
Er sollte damit jedoch nur nicht in Zusammenhang mit der aktuell laufenden Schreibparty gebracht werden.

Ansonsten gilt, was die Jury an Bedingungen vorgibt, das ist dann die Regel für diesen laufenden Wettbewerb,
an dem man nicht teilnehmen muss, es aber trotzdem kann, wenn man diese Bedingungen akzeptiert...
Die nächste Jury mag vielleicht andere Prioritäten bezüglich der Regeln setzen. Es sei ihr gegönnt...
Auch ich finde, dass ein Beitrag pro Autor reicht, denn letztendlich hat er es ja in der Hand,
welche Geschichte er für diese Schreibparty in das Rennen schicken will...
Ansonsten ginge es nach der Methode "Kaviar": Eine Million Eier legen, eins davon wird schon befruchtet werden...
Allein die Realität wird zeigen, ob das Konstrukt, welches hier Schreibparty genannt wird,
auch zukünftig den Erwartungen der teilnehmenden Autoren entspricht, oder eben auch nicht.
Darum verkompliziert bitte nicht unnötig das Regularium für die Teilnahme an einem Hobby-Schreib-Wettbewerb...

Wir lieben das, was uns nahe ist... The simplest is always the best...

Euer (stark erkälteter) Bleistift

Vergangene Woche - Antworten
JeanneDarc  Also ich find die Schreibparty klasse, - und auch wenn ich oftmals das Schlusslicht bin (manchmal war ich ja aber sogar auch schhon Jury) es macht Spass und darauf kommt es an. - Die Bewertungen sind das einzige was ich wichtig finde, weil ich nur so einen Vergleich habe mit den anderen und ob da evtl.was zu verbessern ist.

Die Vorgabwörter finde ich einerseits schon cool, weil sie meine Phantasie anregen, andererseits hab ja gerade ich, (zumindest wenn ich Frettchen glaube) sehr viel davon.

Die Dauer ist mir eigentlich auch egal, weil in der Zeit wo keine Schreibparty ist ich mich um "echte" Anthologieausschreiibungen kümmere (und damit auch oftmals Erfolge habe) es sollte nur nicht ZU kurz und nicht ZU lang sein. -

Die Idee dass man einen Randbeitrag nur dann abliefern darf wenn man mindestens einen Hauptbeitrag abgeliefert hat, finde ich gut (ausnahme natuerlich - Jurybeiträge)

Mehrere Beiträge finde ich auch eher kritisch, weil man dann eben wie schon erwähnt 10 Beiträge in den Topf schmeissen kann und einfach hoffen kann dass es einer wird...

Aber so oder so - egal WIE es weiter geht - Hauptsache Es GEHT weiter - Freu mich schon auf 73 - und diesmal sind ja wieder "erfahrene hasen" in der Jury....
Vergangene Woche - Antworten
Kornblume  1. ich beteilige mich möglichst oft und gern an der Schreibparty
2. Das Thema ist jedesmal Ansporn für meine grauen Zellen(auch wenn es mir mal nicht gleich gefällt)
3. Ich habe noch nie einen Randbeitrag eingestellt, außer als Jurymitglied
4. Ich mag Vorgabeworte, wenn sie nicht zu ausgefallen sind (Andy das gilt Dir)
5. Wenn ich mich beteilige, will ich auch gewinnen, bin ich Letzte, müssen meine grauen Zellen Überstunden machen
6. Schafft es mein Beitrag aufs Treppchen, bin ich Jurymitglied (springe auch mal bei Verhinderung ein )
7. Die Arbeit als Jurymitglied ist mir wichtig ,nehme mir dafür Zeit (auch bei 30 Beiträgen wie früher)
8.. Meine Wertung ist ohne Ansehen der Person ehrlich und nach meinem Inhalts-und Regelverständnis.
9. Die Meinung der anderen Jurymitglieder ist mir wichtig, beeinflusst aber nicht meine eigene Punktevergabe.
10 die Vorgaben der Jury sind für mich verbindlich,ich hasse endlose Diskussionen und kann über persönliches Beleidigtsein, aus welchem Grund auch immer, nur den Kopfschütteln.

Ich grüße die Jury und bin gespannt auf das nächste Thema.Eure Kornblume
Diese Woche - Antworten
KatharinaK  Sehe ich genauso ...

Zitat von Kornblume:
1. ich beteilige mich möglichst oft und gern an der Schreibparty
2. Das Thema ist jedesmal Ansporn für meine grauen Zellen(auch wenn es mir mal nicht gleich gefällt)
3. Ich habe noch nie einen Randbeitrag eingestellt, außer als Jurymitglied
4. Ich mag Vorgabeworte, wenn sie nicht zu ausgefallen sind (Andy das gilt Dir)
5. Wenn ich mich beteilige, will ich auch gewinnen, bin ich Letzte, müssen meine grauen Zellen Überstunden machen
6. Schafft es mein Beitrag aufs Treppchen, bin ich Jurymitglied (springe auch mal bei Verhinderung ein )
7. Die Arbeit als Jurymitglied ist mir wichtig ,nehme mir dafür Zeit (auch bei 30 Beiträgen wie früher)
8.. Meine Wertung ist ohne Ansehen der Person ehrlich und nach meinem Inhalts-und Regelverständnis.
9. Die Meinung der anderen Jurymitglieder ist mir wichtig, beeinflusst aber nicht meine eigene Punktevergabe.
10 die Vorgaben der Jury sind für mich verbindlich,ich hasse endlose Diskussionen und kann über persönliches Beleidigtsein, aus welchem Grund auch immer, nur den Kopfschütteln.

Ich grüße die Jury und bin gespannt auf das nächste Thema.Eure Kornblume
Diese Woche - Antworten
Tintenklecks  hmmm .. irgendwie "und täglich grüßt das Murmeltier".
War ich wirklich fast 1 Jahr nicht hier? Liest sich alles sehr bekannt ;-)
Dennoch: Hallo in die Runde und ich werf mal wieder meinen Hut in die Runde
Nachträglich noch einen gelungenen Start iuns Jahr 2019, auf dass es ein Neues werde :-)
wünscht der Klecks
Diese Woche - Antworten
Einfügen
Thema abonnieren
7886
1
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung