Leider wird nur noch gelesen oder sofort wieder

0
Forum / Arbeitszimmer / Ich will mal was loswerden

LEIDER WIRD NUR NOCH GELESEN ODER SOFORT WIEDER

Thema gestartet
von schnief
am 29.01.2019 - 16:33 Uhr
schnief  Seit einigen Monaten muss ich mit ganz großen Bedauern feststellen, dass die Bücher angeklickt werden und geöffnet. Doch nur noch ganz wenige geben ein Feedback.
Das finde ich sehr traurig, gerade über eine Rückmeldung freut man sich doch.

Selbst in den sogenannten Wettbewerben, beim Rand- oder Hauptbeitrag musste ich das insbesondere bei meinen Beiträgen feststellen.

Ich glaube, wir sollten alle dem Autor und seinem Werk doch die Freude bereiten.
Vor ein paar Monaten - Antworten
AngelaFinck  Ich hab auch schon festgestellt, dass hier viel weniger los ist, als noch vor etwa einem Jahr.
Ja gut, jetzt war der lange, heiße Sommer, da kann ich das noch verstehen. Vielleicht wird es jetzt in der kuscheligen Jahreszeit wieder mehr. Und vielleicht nehmen sich dann auch wieder mehr Leser Zeit für ein kleines oder großes Feedback.
LG Angela
Vor ein paar Monaten - Antworten
Apollinaris  Guter Nachhaker Schnief! :)
Vor ein paar Monaten - Antworten
Newcomer  Gelesen? Ich habe den Eindruck, dass hier überhaupt nichts mehr passiert. Bis auf eine Handvoll aktive Mitglieder, die immer die gleichen sind. Schade drum.
Vor ein paar Monaten - Antworten
tooshytowrite  *hüstel* Also, ich kann's vielleicht nicht so richtig beurteilen, weil ich mich nicht zu den gewissenhaftesten Usern zählen kann und zwischendurch mal eine Mystorys-Pause einschalte. Hauptsache, die Site wird nicht geschlossen.
Wer möchte was erreichen mit der Veröffentlichung von Texten? Wer wünscht welche Art von Zuspruch oder Kritik in den Kommentaren? Wer freut sich kaputt über eine Nachricht "vorletzter Abschnitt, da widersprichst Du Dir", "lies noch mal das Mittelstück durch und mach eine neue Story draus oder Kürze". Wenn ich mir meinen Ärger von der Seele schreiben will, wandert das eh in den Rundordner oder wird nicht veröffentlicht.
Der Ehrlichkeit halber gebe ich gerne zu, dass ich oft querlese oder nicht auslese und keinen Kommentar abgebe, weil mir schlicht nichts Schreibenswertes zu dem Gelesenen einfällt.
Ein Händchenvoll aktiver Mitglieder sind in meinen Augen eine äusserst kostbare Errungenschaft. Okay, weiss schon. Um die nicht zu verlieren, sollte ich mich möglichst regelmässig einloggen...















Vor ein paar Monaten - Antworten
schnief  Ehrlich gesagt, jedes Buch, das ich aufschlug, habe ich kommentiert.
Sicher gehe ich selten ins Detail, aber jede Rückmeldung finde ich dem Autor gegenüber fair.

Gerade bei den letzten Partys fiel mir das Besonders auf und das finde ich sehr schade.
Vor ein paar Monaten - Antworten
Newcomer 
Zitat von tooshytowrite:
*hüstel* Also, ich kann's vielleicht nicht so richtig beurteilen, weil ich mich nicht zu den gewissenhaftesten Usern zählen kann und zwischendurch mal eine Mystorys-Pause einschalte. Hauptsache, die Site wird nicht geschlossen.
Wer möchte was erreichen mit der Veröffentlichung von Texten? Wer wünscht welche Art von Zuspruch oder Kritik in den Kommentaren? Wer freut sich kaputt über eine Nachricht "vorletzter Abschnitt, da widersprichst Du Dir", "lies noch mal das Mittelstück durch und mach eine neue Story draus oder Kürze". Wenn ich mir meinen Ärger von der Seele schreiben will, wandert das eh in den Rundordner oder wird nicht veröffentlicht.
Der Ehrlichkeit halber gebe ich gerne zu, dass ich oft querlese oder nicht auslese und keinen Kommentar abgebe, weil mir schlicht nichts Schreibenswertes zu dem Gelesenen einfällt.
Ein Händchenvoll aktiver Mitglieder sind in meinen Augen eine äusserst kostbare Errungenschaft. Okay, weiss schon. Um die nicht zu verlieren, sollte ich mich möglichst regelmässig einloggen...

Ebenfalls hüstel, hüstel. Jeder Autor möchte doch zu seinem Text eine konstruktive und ehrliche Meinung hören, bzw. lesen. Doch das ist so eine Sache. Die eigenen Texte sind wie kleine Babys, die gehegt und gepflegt werden und wer eine ehrlich gemeinte Kritik äußert, der bekommt sofort eins übergebraten, wie man sich so etwas bloß erlauben könnte. Das ist meine Erfahrung und dann äußere ich mich zu keinen Texten, denn ich möchte garantiert niemanden angreifen oder beleidigen.
Tja, und dann soll ich daran etwas ändern? Nein, da müssen sich die Betroffenen schön selbst an die eigene Nase fassen...
In diesem Sinne, Marko













Vor ein paar Monaten - Antworten
tooshytowrite  Der Ton macht die Musik. Auf getippten Schlagabtausch, persönliche Fehden und difuse Beschimpfungen würde ich mich niemals einlassen. Leser haben mich auf Tippfehler hingewiesen, da bin ich dankbar. Meine Textbabies möchten nicht im Anfangsgebrabbel steckenbleiben, sie werden veröffentlicht um sich zu entwickeln. Vielleicht suche ich Lektoren?
Auf Anfrage bin ich gerne bereit, gewissenhaft Textarbeit zu liefern. In der Sparte Nachrichten kann man das prima und privat erledigen.
Ich habe mir hier noch nie einen echt kritischen Kommi eingefangen und schliesse daraus, das mein Geschreibsel nicht
unbedingt lesenswert ist oder dass die Leser mich unverdienterweise mit Lorbeerkränzen überschütten.
Vor ein paar Monaten - Antworten
Ombladje  Hallo,
da ich neu bin und auch sehr motiviert, werde ich wohl viel feedback geben wollen, auch weil es mir Spaß macht. Ich habe heute einige Kommentare abgegeben, was ich auch für richtig und wichtig halte. Ich freue mich einer Community teil zu sein, die sich über das Schreiben beschäftigen. Deshalb trage ich gerne etwas bei. Ich möchte aber, dass andere auch zu meinen Fragen dies tun. Das wäre sehr nett.

Man muss ja nicht unbedingt immer die Rechtschreibung und Grammatik korrigieren, sondern man kann auch was zum Inhalt sagen. So habe ich das jetzt auch gemacht. Egal wie kritisch die äußerungen sind, slange man Sachlich bleibt und seine ehrliche Meinung vertritt, ist es zum Vorteil des Autors. So wie auch schon schnief gesagt hat, eine Rückmeldung tut gut, auch eine kritische Rückmeldung. Man will ja auch etwas lernen und wie sollte es besser gehen, als wenn man von anderen individuell lernt.

Ich wünsche mir hier eine gute Zeit und hoffe, das die Aktivität nicht leiden wird.

MfG
Ombladje
Vor ein paar Monaten - Antworten
schnief  HALLO,
Sicher kann man etwas zum Inhalt sagen, was auch die meisten machen, doch meine Bitte, dieses unter dem Buch und morgens anders, denn nur dort gebe ich ein Feedback.

Vor einem Monat - Antworten
Bleistift 
Liebe Manuela,
eigentlich wundert es mich eher nicht, dass sich die Leser, wie die Autoren
mehr und mehr von hier zurückziehen. Die Konkurrenz von Facebook + CO.
ist auch nicht zu unterschätzen und viele gute Autoren haben das Portal längst verlassen,
weil u.a. die technische Seite hier oftmals klemmt und kaum ein Ansprechpartner erreichbar
ist, wenn's mal wieder im Maschinenraum knirscht und nicht so recht laufen will...
Zudem tut sich seit dem »Relaunch« vor einigen Jahren eigentlich recht wenig auf »MyStorys«,
ja man weiß ja nicht mal mehr, ob Lukas Nagel überhaupt noch der Administrator dieses Portals ist.
Seine ordnende Hand vermisst man jedenfalls schon recht deutlich auf der MS "MyStorys"...
Auf Wünsche, Änderungsvorschläge ect.pp. wird jedoch schon lange nicht mehr reagiert und man hat irgendwie
das Gefühl auf einem ferngesteuerten Geisterschiff quer über einen einsamen Literatur-Ozean zu schippern...
Ich weiß nicht, wie es auf anderen Literatur-Portalen zugeht, aber auch ich habe mich schon in der Versuchung
gesehen, mich anderwärtig umzuschauen und mich völlig neu zu organisieren...
Aber noch ist es nicht soweit, denn die Hoffnung, sie stirbt bekanntlich zuletzt...
Eines kann ich jedoch mit Sicherheit sagen, wenn man seine Geschichten mit entsprechendem Herzblut schreibt
und sich nicht nur mit trivialen Oberflächlichkeiten zufrieden gibt, dann wird man trotz alledem immer noch gelesen...
MfG
Louis :-)
Vor ein paar Wochen - Antworten
Einfügen
Thema abonnieren
7861
1
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung