Gedichte
Sie war ganz normal - Ein Freitod

0
"Ja was ist schon normal"
Veröffentlicht am 08. Oktober 2013, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Fotorechte: © Ann-Kristin Willers
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin 40 Jahre alt , schreibe und male gerne liebe tanzen und die Natur, meinen Hund und alles was Spaß macht, Bin anders bin bunt und laut. Ich falle gerne auf. Das hier bin Ich Happyhippiepunkrockabillygirl Ich bin anders, falle auf, bin nicht behindert, aber ich falle einfach aus der Rolle mein lautes Lachen meine sehr bunten Klamotten meine etwas sehr stupide und sehr aufdringlich nette Art mein nein "Ich bin Ich" stört viele ...
Ja was ist schon normal

Sie war ganz normal - Ein Freitod

Ein kurzes Leben

Sie war ganz normal !

Sie war ganz normal
keine Angeberin
keine Zicke
Ihre Noten waren gut
Sie hatte keine richtigen Freunde
aber auch keine Feinde
jeder mochte Sie
Erhängt auf dem Boden
Keiner weiß warum
Vielleicht fehlte Ihr
ein Freund/eine Freundin, Jemand,
der Ihr zuhörte,
dem Sie alles erzählen konnte.
Sie würde vielleicht noch leben,
wenn Ihr jemand gesagt hätte:
"Ich mag Dich gern"
Jetzt ist es leider zu spät,
wenn Du sagst ich mochte Dich doch.

© AnneEulia

0

Hörbuch

Über den Autor

AnneEulia
Ich bin 40 Jahre alt , schreibe und male gerne liebe tanzen und die Natur, meinen Hund und alles was Spaß macht,
Bin anders bin bunt und laut. Ich falle gerne auf.
Das hier bin Ich
Happyhippiepunkrockabillygirl

Ich bin anders,
falle auf,
bin nicht behindert,
aber ich falle einfach aus der Rolle
mein lautes Lachen
meine sehr bunten Klamotten
meine etwas sehr stupide und sehr aufdringlich nette Art
mein nein "Ich bin Ich" stört viele Leute,
andere fühlen sich angezogen und sind gerne mit mir zusammen,
dann merken Sie hmm Sie sagt was und sagt die Wahrheit
Sie tritt fester zu als Sie will,
aber anstatt es Ihr ins Gesicht zu sagen.
Gehen Sie beleidigt davon...
Manche sagen sogar noch Leb Wohl
und Sie weiß Sie verletzte wieder mal Jemanden der Ihr am Herzen lag.
Es war nie absichtlich was Sie tat. Es ist nur Schutz

© AnneEulia

Wer noch fragen hat soll mich gerne fragen die Jenigen bekommen sicherlich antworten.

Und wer mehr lesen will von Mir geht auf diesen Blog
http://anneeulia.blogspot.de/

oder auf Facebook hier lang
https://www.facebook.com/AnneEuliasKunstseite?cropsuccess
https://www.facebook.com/AnneEulia?ref=hl
und hier auch noch
http://anneeulia.blogspot.de/
und mein 2ter Blog
http://anneeuliasblog.wordpress.com/

Danke und viel Spaß bei und mit Mir
Eure AnneEulia

Leser-Statistik
59

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
SaenaPJ Ich musste mich mit dem Thema auseinandersetzen
als ich selbst am Boden lag in der Klinik
sie war eine unter uns
Unfassbar, und eine Frage bleibt unbeantwortet für immer WARUM

stille Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
AnneEulia Ich glaube das ist keine unbeantwortete Frage,
ihre Eltern werden schon wissen warum das so lief,
die Frage ist warum Sie es Nie bemerkten.
Ob Eltern danach noch so leben können wie Sie es gewohnt sind ?
Ist wohl eher fraglich.

stille Grüße zurück Ann-Kris
Vor langer Zeit - Antworten
SaenaPJ Wissen werden sie es nie ganz genau vieleicht erahnen.
Es fehlt etwas im Kreise des vertrauten un damit verändert sich einiges.
Nicht immer können Eltern es ahnen, sonst würden sie es sicher versuchen zu verhindern.
Liebe Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
AnneEulia Die Eltern hätten es wissen können,
denn Sie haben Ihre Kinder zu sehr unter Kontrolle gehabt oder so ähnlich,
Es hätte auffallen müssen ich denke Sie waren mit Ihrem anderen Kind mehr beschäftigt als mit dem älteren,
die sich dann diesen Weg suchte.
Die Betreuer hätten es sehen müssen.
Keiner sah was da passierte.
Hätte Sie Jemand gefragt was da los war Sie wäre heute noch am Leben ob Glücklich steht auf nem anderen Stern geschrieben.
LG Ann-Kris
Vor langer Zeit - Antworten
SaenaPJ Liebe Kris,
Manch einer wundert sich
vieleicht fällt das eine oder andere auf
Doch durch schweigen
kommt es nicht ans Licht
denn erhört wird man so nicht
Und manch einer er spricht und wird doch nicht erhört
es kommt nicht an
vieleicht weil jeder eine andere sprache spricht

Liebe Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
AnneEulia Ich denke wenn Menschen öfter mit dem Herzen schauen würden,
gerade Menschen in den Berufen wo es heißt hin zu schauen und auch nach zu fragen,
dann würde es so etwas weit aus weniger geben.
Es heißt ja nicht das es auch hilft aber es kann manchmal helfen mit dem Herzen zu hören und nicht nur was zu sehen.
Meine Erfahrung mit dem Thema ist wenn man ehrlich klar fragt tut es zwar weh,
aber es hilft dem Gegenpart manchmal auch zu vertrauen.
LG. Ann-Krus
Vor langer Zeit - Antworten
SaenaPJ :-) Manchmal versuche ich beide Seiten zu verstehen
nicht immer gelingt es mir

Liebe Grüße in deinen Tag Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
AnneEulia hm nicht immer ist die Chance da weiß ich auch,
aber hier wäre es ein leichtes gewesen,
denn die Eltern waren beide Pädagogen...Sie verloren beide Ihre Kids auf die eine oder andere Weise ganz schön traurig.
Liebe Grüße zurück Ann-Kris
Vor langer Zeit - Antworten
SaenaPJ Manchmal nimmt das Leben seinen eigenen Lauf

stille Grüße Petra-Josie
Vor langer Zeit - Antworten
mohan1948 Für die Hinterbliebenen türmen sich oftmals riesige Berge an Fragen auf.
Gut beschrieben
LG Hannelore
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
21
0
Senden

97601
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung