Gedichte
Das Zeitrad

0
"Das Zeitrad"
Veröffentlicht am 10. Oktober 2013, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: fleur de la coeur
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Der Lyriker bringt seine Gefühle zum Markt wie der Bauer seine Ferkeln." Wilhelm Busch Habe hier 2010 mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-) Bin in der DDR aufgewachsen, immer berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie drei Enkelinnen. Den Nick "Fleur de la coeur" hat seinerzeit meine Freundin Seelenblume ...
Das Zeitrad

Das Zeitrad

Vorwort


Das Foto habe ich am letzten Tag unseres Klassentreffens am Friedhof aufgenommen, wo die meisten unserer Lehrer liegen ...
Wir alle sind vergänglich und geben im besten Fall doch etwas weiter ...

Das Zeitrad



Im Morgengrau kann ich das Zeitrad hören,
wie es sich schmatzend durch den Regen dreht,
im Gleichmaß seines Taktes unaufhaltsam
sich aus der Nacht schiebt, bis sie blass vergeht ...

Verflogen sind die goldgesäumten Tage,
wo sich der Himmel dehnt' im Tiefenblau,
vorüber auch die funkelnd' Sternennächte,
wo Glück in Herzen regnete - wie Tau.

Schmal stehen Mond und Jahr im letzten Viertel,
das Zeitrad frisst sich satt - erbarmungslos,
lässt die Natur noch einmal warm erglühen,
bald naht das Jahresende - kalt und bloß.



Mag doch das Zeitrad seine Runden ziehen,
kein Mensch und auch kein Gott bringt es zum Steh'n.
Lass uns das Leben trinken bis zur Neige,
bis einst für uns die Zeit kommt um zu geh'n.

© fleur 2013/2020

0

Hörbuch

Über den Autor

FLEURdelaCOEUR
"Der Lyriker bringt seine Gefühle zum Markt wie der Bauer seine Ferkeln."
Wilhelm Busch

Habe hier 2010 mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-)
Bin in der DDR aufgewachsen, immer berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie drei Enkelinnen.

Den Nick "Fleur de la coeur" hat seinerzeit meine Freundin Seelenblume für mich ausgesucht. Er hat nichts mit der Gestalt aus den Harry-Potter-Büchern Fleur Delacour zu tun.

Inzwischen bin ich im letzten Lebensquartal angelangt, da küsst mich die Muse nur noch selten. ;-(

mariewolf43@gmail.com

Leser-Statistik
133

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
MerleSchreiber An diese Zeilen erinnere ich mich noch sehr gut und sehr gern, liebe Fleur!
Und es dreht sich und dreht sich....
Liebe Grüße, Merle
Dieses Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR Danke, liebe Merle. Es war schon seltsam, wie wir als alte Leute an den Gräbern unserer Lehrer standen ... Unser ehem. Direktor und Deutschlehrer war nur 10 Jahre älter als wir. Von meiner "Dichtkunst" hat er nichts gehalten ;-))
Liebe Grüße
fleur
Dieses Jahr - Antworten
Apollinaris *hopsa und hoppala* Anmelden von Vorteil. ;(
Dieses Jahr - Antworten
Gast Gut, gut erfasst und stimmig. Mehr ... . Ich halt mich zurück. :o)
Dieses Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR Danke!
Dieses Jahr - Antworten
Enya2853 Das sind sehr stimmige Zeilen, liebe Fleur und ich staune mal wieder, wie präzise du mit buntgemalten Worten das, was Leben ausmacht, zeichnest.
Mir scheint es, dass man im Alter das Zeitrad und seine unaufhaltsame Schwingung wesentlich deutlicher wahrnimmt als in jungen Jahren.
Wir nehmen unsere Vergänglichkeit dann sicher bewusster wahr, was aber auch bedeutet, dass wir uns und unser Tun bewusster in das Zeitrad integrieren können.

Deinen letzten Zeilen kann ich genauso zustimmen.
Freudig genießen, was uns die zeit noch lässt, nicht hadern, dass wir irgendwann "hinausfallen" aus diesen Zeitrad.
Ich schicke dir einen lieben Gruß in den Abend.
Enya
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Liebe Enya,
ich kann mich nicht erinnern, mir in jungen Jahren Gedanken über den Fortgang des Lebens gemacht zu haben. Hatte früher immer soziale Sicherheit und keine bedrohlichen Krankheiten. Diese Gedanken kamen erst im Rentenalter und speziell nach dem Klassentreffen nach dem Goldenen Abitur, als wir den Dorffriedhof mit den Gräbern unserer Lehrer besuchten ... Es freut mich sehr, dass dir das Gedicht gefällt, aber wie präzise meine Worte sind, kann ich nicht selbst beurteilen. Das meiste habe ich aus dem Bauch heraus geschrieben und hinterher noch kurz verbessert.
Von Herzen Dank und ganz liebe Grüße zu dir,
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
Feedre 
Laßt uns lieben, singen, trinken,
Und wir pfeifen auf die Zeit;
Selbst ein leises Augenwinken
Zuckt durch alle Ewigkeit.

Wilhelm Busch

dem alten Meister schließe
ich mich an.....pfeife auf die Zeit...:-))))
Herzensgruß von mir
Feedre
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
So wollen wir es machen, Feedre!
Ganz lieben Dank für alles und
Herzensgruß zurück,
fleur
Vor langer Zeit - Antworten
KaraList Diese Verse berühren, bringen Gefühlssaiten zum Klingen und beschreiben doch "nur das Leben", das so kostbar, eines Tages an uns vorbeigezogen sein wird.
Ein wunderschönes Gedicht, liebe Fleur. Ich glaube, dass ich es schon einmal erwähnt habe - falls nicht - Deine älteren Gedichte sprechen mich besonders an. :-)
Das Ahorn- oder Platanenblatt auf dem Cover ist auch dem Zeitrad zum Opfer gefallen.
LG
Kara
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
114
0
Senden

97474
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung