Journalismus & Glosse
Familienleben vs. Sexleben - Wohin mit der Geilheit, wenn die Hölle losbricht?

0
"Familienleben vs. Sexleben - Wohin mit der Geilheit, wenn die Hölle losbricht?"
Veröffentlicht am 07. August 2008, 8 Seiten
Kategorie Journalismus & Glosse
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich lebe frei nach dem Motto von Seeed: Es ist egal, ob du studiert hast oder gut f..kst, der Meister erkennt, will ich relaxen, oder mehr Geld und den ganzen Mist, was du verdienst ist was du kriegst! "BLUTIGE LECKERBISSEN" ALLE MEINE HORRORSTORYS ZUSAMMEN GETRAGEN, NATÜRLICH DANK EURER HILFE UND GUTEN RATSCHLÄGEN ÜBERARBEITET, LEKTORIERT UND ES WIRD AB DEM 1 JULI IM BUCHHANDEL, SO WIE IN INTERNETHANDEL (AMAZON etc.) ZUHABEN SEIN. ALSO ...
Familienleben vs. Sexleben - Wohin mit der Geilheit, wenn die Hölle losbricht?

Familienleben vs. Sexleben - Wohin mit der Geilheit, wenn die Hölle losbricht?

Wohin mit der Geilheit, wenn die Hölle losbricht?



Ach ja, der Sommer. Wir haben Hochsommer, nun ist er wenigstens für ein paar Tage da und die Ventilatoren und Klimaanlagen laufen auf Hochtouren. Ja, die Hitze treibt nicht nur unseren Energiebedarf nach oben, nein auch die Libido. Man kann es überall in den Städten sehen, die Röcke werden kürzer, die Bäuche werden eingezogen und Männlein, wie Weiblein scheinen ihr schönstes Balzkleid angezogen zu haben.

Männer stellen ihre Brusttopets zur Schau und Frauen pfeifen den Bauarbeitern hinterher. Und wenn selbst der verschrobene Nachbar unterm Dach mehr Sex hat als man selbst, dann weiß man es ist verdammt heiß! Summer in the city!

Nun ist man selbst ja auch kein total totes Stück Fleisch, das in der Augusthitze nur vor sich hin sitzt, nein man ist verheiratet und das ist ja wohl die einfachste Ausrede für Sex. Vorbei die Tage des Singlelebens, wo man zwar auf der Brunft war, aber die Beute doch meist recht mager ausfiel.



Heute, verheiratet kann der leicht erregte Mann an seiner Frau spielen, so als ob er zum Kühlschrank spazieren und sich ein kühles Blondes gegen die Hitze einverleiben würde.

Die Frau, natürlich selbst schon etwas wuschig wegen des heißen Augusts, lässt sich auch nicht lange bitten, hey, denn schließlich ist diese Hitze für die Liebe (Also Sex!) gemacht.

Die paar Kleider, die man noch trägt, sind schnell abgelegt und dem Vergnügen steht nichts mehr im Wege. Denkste!

Ja, als Single da konnte man immer und überall. (Wenn man denn den passenden Partner hatte!)

Doch wenn man es beim Treiben übertreibt und dieses noch mit übertriebener Absicht, dann treiben Triebe aus, die die nächsten Jahre versorgt und betudelt werden wollen und aus einem Kneipenplayboy und einer Sexbombe werden Mama und Papa.

Die natürlich immer noch und gerade bei heißem Wetter wissen, was sie miteinander anfangen wollen. Man liegt also da, wie der Herr einen geschafft hat und versucht die Spannung loszuwerden, die der heiße Tag in einem aufgebaut hat und plötzlich schaut man in die eigenen Augen.

Es sind aber nicht die eigenen Augen, denn dafür wäre das Gesicht, welches neugierig zu einem rüberschaut, zu klein.

Ein „DADA“ und ein „HUAAARRRR!“ bestärken einem darin, dass man nicht mehr alleine im Zimmer ist. Wenn man es bis dahin immer noch nicht glauben wollte, fängt nun der klein Kobold an zu wippen und stöhnt ein „HA!HA!HA!“ was man nicht mal in einem schlechten B- Pornofilm, als Versuchsorgasmus synchronisiert bekommt. Dann freut sich der kleine Unhold auch noch und kneift Papa in die sinnlosen Nippel. Aus, vorbei! Das war' s mit Amore während der Stunde des Pan.

Frustriert und noch verspannter nimmt man den Kampf mit dem kleinen Scheusal wieder auf und begleitet dieses hüpfende Etwas zur Legokiste. Mama, die optische ihre Erregung besser verbergen kann als man selbst, schaut einen lüstern an und hat bei jeder Träne, die einem aus den Augen läuft ein garstiges Grinsen auf den Lippen.

Wenn dann bei heißem Wetter der Sprössling mit einem milchverschmierten Gesicht vor einem sitzt, dann weiß man innerlich, so sollt Mutti aussehen! Grrrr!

Das Familienleben, so lernt ein Mann, besteht aus Freuden und Opfern. Zu den Freuden gehören zum Beispiel solche Sachen wie, dass Sohnemann auch schon ganz gerne mal an Vatis Bierflasche riecht, er festgestellt hat, dass es nicht nur Muttis Brüste gibt und natürlich der obligatorische Griff in die Windel. Die Opfer sind, weniger Bier, weniger Fußball, weniger Frauen und vor allem weniger Sex mit der eigenen Frau. (Nicht dass diese nicht wollte, aber der kleine Störenfried ist halt überall!)

Man hat sich damit abgefunden, dass man nicht mehr in der ganzen Wohnung Sex haben kann und auch die Stellungen von youporn.de kann man nicht so einfach nachmachen, weil man immer auf dem Sprung sein muss, falls das kleine Chaos herein trabt.

Also ist man dann recht froh, wenn der kleine Stinker seinen Mittagsschlaf macht.

Doch als Familie, kennt man natürlich andere Familien. (Das ist so wie bei den Arbeitslosen, die kennen auch nur Arbeitslose.)

Als der Däumeling endlich seine Augen geschlossen hat, da schleichen Mama und Papa auch schon Richtung Schlafzimmer um sich ganz doll lieb zu haben, da läutet das Telefon und Opa und Oma wollen wissen, wann man sie denn wieder besucht. Gleichzeitig klingelt es an der Türe und dein bester Kumpel steht mit seinen Gören vor der Türe und will mit euch und eurem Hund bei diesem schönen Wetter spazieren gehen.

Jeder Mann, der bis dato keine Schmerzen in seinen Lenden verspürt ist schon vor Jahren gestorben. Und das Monster im Kinderbett ist natürlich schon wieder wach und versucht gerade kopfüber zu testen, was nun härter ist. Der Boden, oder doch seine Schädeldecke.

Wenn man es nun doch einmal geschafft hat, dass jeder schläft und einem Freunde und Verwandte in Ruhe lassen, ist man entweder selbst am Träumen, oder zu fertig um geil zu sein.

Doch es gibt ja Morgenstunden, wo der kleine noch pennt, man aber wegen der Hitze nicht mehr schlafen kann. Und so mit Mutti etwas kuschelt und ein Küsschen auf die Schulter verteilt und sich überlegt, ob man ihr auch mal wieder zwischen die Lippen fährt, obwohl sie mit dem Mund dein Kind küsst, dann kommt aus heiterem Himmel die Hand deines verschrobenen Nachbars durch das offene Fenster und hält dir eine DVD hin. Er kann auch nicht mehr schlafen.

Da seine reichlich junge Freundin dann aber schon wieder bei ihrer Mutti ist, hat er natürlich Langeweile und hat schon fleißig Filme gebrannt, von denen er dir nun einen geben muss.

Sohn Nummer eins wird wach und freut sich wie blöde, dass der lustige Onkel von Oben wieder da ist.

Du stehst auf und du weißt jetzt schon, wenn dein Sohn dich irgendwann zum Opa macht, du rufst ihn jeden Morgen an!

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41825.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41826.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41827.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41828.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41829.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41830.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_41831.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Micha2071
Ich lebe frei nach dem Motto von Seeed: Es ist egal, ob du studiert hast oder gut f..kst, der Meister erkennt, will ich relaxen, oder mehr Geld und den ganzen Mist, was du verdienst ist was du kriegst!

"BLUTIGE LECKERBISSEN" ALLE MEINE HORRORSTORYS ZUSAMMEN GETRAGEN, NATÜRLICH DANK EURER HILFE UND GUTEN RATSCHLÄGEN ÜBERARBEITET, LEKTORIERT UND ES WIRD AB DEM 1 JULI IM BUCHHANDEL, SO WIE IN INTERNETHANDEL (AMAZON etc.) ZUHABEN SEIN. ALSO WER ES BRAUCHT, ICH WURDE MICH FREUEN.

Ende Mai 2009 erscheint das Buch "Blutige Leckerbissen" von Michael Masomi. Dieses können Sie beim Autor erwerben oder auch im Buchhandel sowie im Verlag art of arts - ISBN 978-3-940119-18-6 / 196 Buchseiten / für 13,65 Euro.

Micha 2071 empfiehlt und sponsert:

www.baerenherz.de

www.aids-stiftung.de

www.deine-stimme-gegen-armut.de


"Bei reifer Erfahrung sehen wir die Unbiegsamkeit der menschlichen Charaktere ein, wie kein Flehen, noch Vorstellen, noch Beispiel geben, noch Wohltun sie dahin bringt, von ihrer Art zu lassen , sondern vielmehr ein jeder seine Handlungsweise, Denkungsart und Fähigkeit mit der Notwendigkeit eines Naturgesetzes durchführen muss."Arthur Schopenhauer


Bin jetzt schon seit 2006 hier im Forum, war einer der Ersten, gab glaube ich noch sechs andere, nun sind es schon 8 Jahre. Kinders wie die Zeit vergeht. Werde jetzt auch schon 43 Jahre, habe drei Kinder, geschieden und lebe in Krefeld. Links in meinen Buchtipps findet ihr auch einige Geschichten von mir, sowie meine Beiden Bücher. Einmal unter Michael Masomi, einmal unter Michael La Tour.


Meine Greifbaren Storys und Geschichten sind:

"Die besten Burger der Stadt" Erschienen in der Anthologie ARTOFMYSTERY

"Das Rennen" & "Wahrheit" Erschienen im Gemeinschaftswerk ourStory

"Die Frau am See" & "40 Rosen zuviel" Erschienen in der Anthologie ARTOFMAN

"Der Hund des Tapetenklebers" & "Alle Jahre wieder" Erschienen in dem Gemeinschaftsprojekt ourStory2

"Kaffee mit Milch" in der Anthologie ARTOFEROTICA

"Der Fehler","Die Venusfalle" & "Der Engelmacher" Erschienen in der Anthologie "Art of Crime"

"Barfliegen - Eine Nacht im McLose" erschienen in der Anthologie "Kneipengeschichten von A - Z" vom Holzheimer Verlag

"Der Junge aus dem Schnee" erschienen in dem Märchenbuch "Zauberhafte Herzen" beim Sperling-Verlag

"Der Leise Tod der Konkobine" und "Ü - 30 Party" erschienen in der Anthologie "Art of Live"

Diese Bücher könnt ihr über den Artofarts bookshop http://www.artofbookshop.de.gg/ beziehen, oder in Buchläden und Internetshops wie amazon, book24.de etc.

Alle Bücher vom Verlag artofarts kann man sich auch als E-Book kaufen.

Mein Dank an alle die, die mich lesen, bewerten und mit mir hier etwas Spaß haben.

Micha

Leser-Statistik
342

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Micha2071 Re: genau so... -
Zitat: (Original von Switzly am 24.09.2009 - 17:54 Uhr) stelle ich mir das vor... bin ich froh, kann ich die kleinen Neffen/Nichten-Racker jeweils meiner Schwester wieder abgeben... :-)


Ja, das Glück hab ich nimmer mehr, aber wenn sie einen dann mit ihren großen Augen anlächeln, will man sie nie mehr hergeben.
Danke fürs Lesen.
Micha
Vor langer Zeit - Antworten
Switzly genau so... - stelle ich mir das vor... bin ich froh, kann ich die kleinen Neffen/Nichten-Racker jeweils meiner Schwester wieder abgeben... :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Nera200 nett - wirkliches nettes intermezzo
Vor langer Zeit - Antworten
Boris manchmal ist dat Lewen hart - schönes Intermezzo


LG Boris
Vor langer Zeit - Antworten
rumpi Re: Re: Auch -
Zitat: (Original von Micha2071 am 21.09.2009 - 17:43 Uhr)
Zitat: (Original von rumpi am 21.09.2009 - 16:58 Uhr) wenn es dir nicht passen sollte,ich gebe dir 5 Sterne.Nimm sie oder laß es.

LG,Karsten



Na dann nehm ich sie halt, aber mit einem lieben Dankeschön!
Gruß Micha



Nichts zu danken.
Vor langer Zeit - Antworten
Micha2071 Re: Auch -
Zitat: (Original von rumpi am 21.09.2009 - 16:58 Uhr) wenn es dir nicht passen sollte,ich gebe dir 5 Sterne.Nimm sie oder laß es.

LG,Karsten



Na dann nehm ich sie halt, aber mit einem lieben Dankeschön!
Gruß Micha
Vor langer Zeit - Antworten
rumpi Auch - wenn es dir nicht passen sollte,ich gebe dir 5 Sterne.Nimm sie oder laß es.

LG,Karsten
Vor langer Zeit - Antworten
FSBlaireau Jooooooooooooooo - keine Überraschung :-) DD
Vor langer Zeit - Antworten
Micha2071 Re: wenn sie -
Zitat: (Original von Tilly am 14.02.2009 - 19:39 Uhr) dann groß sind bist du alt und kannst nicht mehr

da muß mann durch
schön geschrieben


Da der Nachzügler erst vor zwei Wochen auf die Welt gekommmen ist und ich in 2 Jahren auch schon 40 bin, hoff ich, dass ich dann auch keine Lust mehr habe. Danke für Kommi und Mitleid (Seufz)
Gruß Micha
Vor langer Zeit - Antworten
Tilly wenn sie - dann groß sind bist du alt und kannst nicht mehr

da muß mann durch
schön geschrieben
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
30
0
Senden

9707
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung