Kinderbücher
Der Kelch - Märchen

0
"Der Kelch - Märchen"
Veröffentlicht am 11. Juli 2013, 6 Seiten
Kategorie Kinderbücher
http://www.mystorys.de
Der Kelch - Märchen

Der Kelch - Märchen

Beschreibung

König - Prinzessin - Hexe---------- Tim-Taron Trierweiler 10 Jahre

Der Kelch

Es war einmal ein König namens Franz.Franz hatte eine Tochter namens Lilly.Lilly´s Mutter hieß Lisa.Als eines Tages der König Geburtstag hatte,wollte Lilly ihm ein ganz besonderes Geschenk machen:einen Kelch.
Sie ging mit einem Wächter auf den Markt.Plötzlich hörten sie eine Stimme rufen:"Kelche wunderschöne Kelche."
Der Wächter sagte:"Da gibt es Kelche,dort können wir hin."Als sie im Laden waren suchte sich Lilly den schönsten und teuersten Kelch aus.Als die Prinzesin den Kelch bezahlen will.War die Summe so hoch,das die Prinzesin3000€ bezahlen muss.Doch als Lilly das Geld holt flüstert die Verkäuferin(die eigentlich eine Hexe ist):"Hokosbokos fidibus."und der Kelch war verzaubert.Der Wächter holte den Kelch und verpackte ihn.
Jetzt gingen sie nach Hause ins Schloss.Nun war die Zeit gekommen. Die Geschenke wurden übergeben. Einen goldenen Schatz bekam er von Lisa, und einen Kellch von Lilly. Endlich, wo die Gäste alle weg waren, und der Abend anbrach, gingen alle schlafen. Am nächsten Morgen dachte der König:" Ich habe Durst, ich trinke aus dem Kelch, den Lilly mir geschenkt hat." Er rief;" Wächter, Wein und Kelch, verstanden." "OK," meinte der Wächter, und brachte es zum König. Er trank ihn mit einem Zug aus. Plötzlich saß ein Hund mit Kelch auf dem Königstrohn.
Der Wächter sah genau wie es passiert ist.
Die Königin kämte der Prinzessin im Badezimmer das Haar, so daß keiner der Beiden den Zauber bemerkt hat.
Tag darauf ging der Wächter mit dem Hund zum Baum der Waisen, der in der Mosel stand. Am Ufer lag ein kleines Ruderboot. Der Wächter ruderte rüber zum Baum und fragte ihn:" Was sollen wir jetzt tun." "Geh ins Schloss, bringe den Hund und die Prinzessin zu mir," hörte der Wächter den Baum sagen. Als alle auf dem Boot Bei ihm angekommen waren, sollten sie sagen was sie wissen. Da quasselten alle durcheinander. "Ruhe, " hörten sie den Baum schreien, " weil ich euch nicht verstanden habe, lese ich eure Gedanken." Aha-ok, das hörten sie 20 Sekunden lang."Ich hab´s, geht hinter die drei großen Hügel, dort steht ein Haus. Klopft an, dann wird eine hohe Stimme die der Hexe gehört fragen. Wer ist da? Ihr antwortet: Der Wind , der Wind, das himmlische Kind. Sie wird euch die Türe öffnen. Ihr müsst die böse Frau dazu bringen, aus dem Kelch zu trinken. Nur so kann der Zauber aufgehoben werden.
Sie bedankten sich ruderten an Land, holten den Kelch und maschierten los.Als sie angekommen waren, klopfte der Hund mit der Pfote gegen die Tür. "Wer ist da?" Fagte die hohe Stimme. "Der Wind, der Wind, das himmlische Kind," riefen die drei wie aus einem Munde. Die Tür öffnete sich, und die drei stürmten hinein. Der Wächter packte und kitzelte sie, so das ihr Mund weit offen stand. Lilly schüttete den Inhalt des Kelches in den offenen Mund.
Da riss der Boden auf, und die Hexe fiel hinein.Langsam schloss er sich wieder und der König war wieder ein Mensch. So lebten sie noch glücklich zusammen.
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_93214-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_93214-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_1149215.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_1149216.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_1149217.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_1149218.png
0

Hörbuch

Über den Autor

enkelrehkitz

Leser-Statistik
81

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
enkelrehkitz Re: -
Zitat: (Original von Pfauenfeder am 26.09.2013 - 17:49 Uhr) Hab ich gelacht!
Eine süße und lustige Geschichte von Dir. Ich freue mich auf mehr ^^

Liebe Grüße !
Pfauenfeder


Hallo Pfauenfeder,
ich freue mich das dir meine Geschichte so gefällt.

Dein Enkelrehkitz
Vor langer Zeit - Antworten
dieNiki hast du ganz toll geschrieben ,,,
machst das sehr gut

ich freue mich auch auf mehr , ich bleibe dran

lieben Gruss zu dir
dieNiki
Vor langer Zeit - Antworten
Pfauenfeder Hab ich gelacht!
Eine süße und lustige Geschichte von Dir. Ich freue mich auf mehr ^^

Liebe Grüße !
Pfauenfeder
Vor langer Zeit - Antworten
Rehkitz Eine wunderschöne Geschichte - Nochmal gelesen weil sie so toll ist.
Ganz liebe Grüße
Rehkitz
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Ich fand die Geschichte sehr gut!Hatt man garnicht erwartet!Gut gemacht!

Dein Juri
Vor langer Zeit - Antworten
enkelrehkitz Re: -
Zitat: (Original von Lavendel am 07.08.2013 - 20:44 Uhr) Hast du schön geschrieben
weiter so!!



dankeschön
Vor langer Zeit - Antworten
Lavendel Kommentar vom Buch-Autor gelöscht.
Vor langer Zeit - Antworten
Lavendel Hast du schön geschrieben
weiter so!!
Vor langer Zeit - Antworten
enkelrehkitz Re: Für ... -
Zitat: (Original von KatharinaK am 12.07.2013 - 15:18 Uhr) .... mich bedeutet diese Geschichte: Da kommt noch was auf uns zu, Kollegen! Das Ende vortrefflich. Wenn jetzt noch die Oma Korrektur liest, ein schönes Cover mit Deiner Hilfe gestaltet, dann ... ja, was, dann kommen noch viele Kommentare mit 5 Sternen hinzu. Allerliebst geschrieben, Taron. Das Talent Geschichten zu erzählen hast Du jedenfalls großzügig vererbt bekommen.

Liebe Grüße aus Ungarn,

Katharina


Liebe Katharina

Ich danke Dir für den wunderbaren Kommentar, und die Bewertung.
Jetzt habe ich ein neues Profilbild.Das bin ich,bei der Oma am Computer.
Dein Taron
Vor langer Zeit - Antworten
enkelrehkitz Re: Ich hatte dir ja bereits -
Zitat: (Original von kullerchen am 12.07.2013 - 13:56 Uhr) einen echt langen und bewundernden Kommi geschrieben und wenn demnächst mal jemand durch einen Kitzelanfall der Gerechtigkeit zugeführt werden soll, bin ich gern mit dabei!

Kullerchen


Liebe Kullerchen,
Danke für die Bewertung und das Kommentar.

Dein Taron
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
25
0
Senden

93214
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung