Biografien & Erinnerungen
Wie ich ans Schreiben kam

0
"Wie ich ans Schreiben kam"
Veröffentlicht am 28. Juni 2013, 12 Seiten
Kategorie Biografien & Erinnerungen
© Umschlag Bildmaterial: Schnief
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich lebe im südwestlichen Rheinland auf dem Lande. Kurzgeschichten nicht nur Kinder und Erinnerungssplitter aus meinen Leben finde ihr auf meinen Profil. Freue mich über jeden Kommentar.
Wie ich ans Schreiben kam

Wie ich ans Schreiben kam

Einleitung

Wie ich ans Schreiben kam.

Wie ich ans Schreiben

Nach meiner Einschulung im Jahr 1968 lernte ich selbstverständlich schreiben und lesen. Da aber meine Aufsätze wegen meiner Rechtschreibfehler abgewertet wurden, hatte ich kein großes Interesse Geschichten oder Sonstiges zu schreiben. Tagebuch führte ich unregelmäßig.

Ich entwickelte eine große Leidenschaft fürs Lesen, unendlich viele Kinderbücher wie Hanni und Nanni, Dolly, Fünf Freunde, Tom Saywer und Hucklyberry Finn, Pferdebücher und Abenteuerbücher. Diese lieh ich mir immer in der Bücherei aus, da ich im

Elternhaus selten welche erhielt.

Erst im Alter von zwölf Jahren begann ich mit meiner Freundin, als sie im Urlaub war, Briefe zu schreiben.

Diese schrieben wir in Englisch, damit ihre Mutter nicht erfuhr, was wir uns zu erzählen hatten, da sie immer herumschnüffelte.

Kurz vor dem Abschluss der Schule liefen einige Bewerbungen. Ich wurde zu einigen Eignungsprüfungen eingeladen. Bei einer Rückmeldung teilte mir eine Firma mit, ich solle mir doch besser ein anderes Berufsfeld aussuchen. Endlich konnte ich meinen Vater davon überzeugen, dass ich nicht die Richtige fürs Vorzimmer sei.

Ich suchte und fand eine Ausbildungsstelle als Bauzeichnerin, in dem ich mit Herzen dabei war. Nach der Ausbildung wechselte ich in ein anderes Architekturbüro.

Nach vielen Jahren in diesem Büro, ging unser Bauleiter in Rente, da schmiss mich mein Arbeitgeber in kalte Wasser und ich übernahm seine Arbeiten. Zum Glück hatte ich immer noch unsere Sekretärin, welche meine Texte zu Papier brachte.

Mein Arbeitgeber baute auch viele eigene Gebäude, bei vielen habe ich bei den Zeichnungen, Ausschreibungen und der Bauüberwachung Handwerker usw. mitgearbeitet.

Nachdem mein Arbeitgeber sich aus gesundheitlichen Gründen zur Ruhe setzte, wechselte ich in eine Immobilienverwaltung, welche seine Gebäude (Mietwohnungen und Gewerbeeinheiten) verwaltet.

 

Im Zeitalter des Computers wurde nun auch keine Sekretärin mehr benötigt und seitdem schreibe ich meine Briefe und Ausschreibungen für Sanierungsarbeiten selbst.  Zum Glück gibt es Rechtschreibprogramme, zudem lasse ich sie vorsichtshalber gegenlesen.

 

Als meine Tochter klein war, musste ich mir immer Geschichten zu den

Bilderbüchern ausdenken, es reichte ihr nicht, nur die Bilder anzusehen. Da sie mir ihre Lieblingsbilderbücher brachte und mich direkt aufmerksam machte, wenn ich eine etwas andere Geschichte erzählte, machte ich mir Stichpunkte zu den Büchern.

Nachdem meine Tochter in der Schule schreiben und lesen gelernt hatte, begann sie Geschichten zu schreiben,diese wurden immer länger. Mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, welchen sie in einer Pattform einstellte. Nach einiger Zeit erzählte sie mir davon.

 

Zuerst habe ich dort nur gelesen und

fand, es gibt unheimlich viele gute Autoren hier, bis ich über meinen Schatten sprang und selbst ein Märchen einstellte, welches eines der Lieblingsmärchen (Nacherzählung) meiner Tochter war. Es dauerte nicht lange und in den Kommentaren wurde ich lieb aufmuntert, doch etwas Eigenes einzustellen. So stellte ich „Unser Prinz Präsident Krümmel“ ein.

In einer Gruppe traute ich mich eine Erinnerungen aus meinem Leben einzustellen und war überwältigt über die lieben Kommentare, Anregungen oder auch konstruktive Kritik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

Hörbuch

Über den Autor

schnief
Ich lebe im südwestlichen Rheinland auf dem Lande.

Kurzgeschichten nicht nur Kinder und Erinnerungssplitter aus meinen Leben finde ihr auf meinen Profil.
Freue mich über jeden Kommentar.

Leser-Statistik
106

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
niki013 schön deine Erklärung liebe Manuela

ein lieber Gruss dieNiki
Vor langer Zeit - Antworten
EllaWolke Schön das wir nun immer etwas von Dir zu lesen bekommen.
LG Ella
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Gern gelesen. Allerdings ist der Schluß etwas abrupt. Fehlt da vielleicht etwas?

Liebe Grüße
Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
schnief Liebe Bärbel, danke fürs lesen und alles andere
Eigentlich nicht, so bin ich zum schreiben gekommen.
Liebe Grüße
Manuela
Vor langer Zeit - Antworten
hingekritzelt Musste grad grinsen bei "Hanni und Nanni" - :-)
Hab früher auch alles gelesen, was mir unter die Augen kam - u.a. hab ich meiner Schwester Hanni u.Nanni geklaut!

Mach's Dir gemütlich!
LG
Uli :-)
Vor langer Zeit - Antworten
schnief ja, Hanni und Nanni fand ich toll, aber die Dolly Serie war besser. Leider habe ich nur einige Bücher noch. Diese hat sogar meine Tochter mit Begeisterung gelesen.
Lieben Dank für alles.
LG
Manuela :)
Vor langer Zeit - Antworten
schnief Re: -
Zitat: (Original von welpenweste am 21.09.2013 - 20:48 Uhr) immerhin: genauso kann es entstehen.
Es gab auch schon Maler, die gar nicht wußten, was sie mit ihrem pinsel anstellen konnten.
So erging es Dir.
Mach weiter so!
LG
Günter

Lieber Günter,
ich werde es versuchen.
LG
Schnief
Vor langer Zeit - Antworten
welpenweste immerhin: genauso kann es entstehen.
Es gab auch schon Maler, die gar nicht wußten, was sie mit ihrem pinsel anstellen konnten.
So erging es Dir.
Mach weiter so!
LG
Günter
Vor langer Zeit - Antworten
schnief Liebe Christa,

danke für deinen lieben Kommentar und deine Bewertung!

Liebe Grüße
Schnief
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume Und ich finde es schön, dass Du zum Schreiben gekommen bist.

Herzlichst,
Christa
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
42
0
Senden

92844
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung