Gedichte
Die verlorene Phantasie

0
"Die verlorene Phantasie"
Veröffentlicht am 14. April 2013, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de
Die verlorene Phantasie

Die verlorene Phantasie

Es ist noch nicht so lange her,

da glich die Welt ‘ner Wundermär.

Angefüllt mit Fabelwesen,

farbenfroh war sie gewesen.

 

Nixen lauerten in Teichen,

Waldgeister in alten Eichen.

Und in all den dichten Hecken,

schienen sich Feen zu verstecken.

 

Doch die Zeit ist längst vergangen,

ist auch nicht mehr einzufangen.

Die Wissenschaft, sie gibt uns viel,

doch nimmt sie auch, was uns gefiel.

 

Vorbei, im hohen Gras zu liegen,

in einer Wolkenschlacht zu siegen.

Vorbei, als ein Stock wurde zum Schwert,

und man sich gegen manch Räuber wehrt.

 

Vorbei die Zeit, in der man als Held,

den Monstern sich entgegen gestellt.

Vorbei die Zeit, in der Bananen

meist unsere Gewehre waren.

 

Denk ich an diese Zeit zurück,

erscheint sie als das pure Glück.

Doch scheinbar ist‘s wohl immer so,

am Ende siegt die Ratio.

 

Jennifer Deinert

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_1056680.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_1056681.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Jenn83

Leser-Statistik
106

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
SecretSoul Phantasie ist... - ...niemals verloren! Tief in unseren Seelen und Herzen findest Du...finden Wir alle diese Phantasie wieder! Doch es birgt ein Risiko in diese Welt einzutauchen, denn es besteht Gefahr nicht zurück zu kehren (den Verstand zu verlieren)!

TOLLES GEDICHT! WEITER SO...

LG SS
Vor langer Zeit - Antworten
Jenn83 Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber -
Zitat: (Original von Ephraim am 02.05.2013 - 00:02 Uhr) Vor ein paar Jahren hab ich es auch noch geschafft, Kinderaugen groß werden zu lassen ;-) Habe ein paar Holzscheite vorab gesammelt, über eine zusammengeknüllte rote Decke geschichtet, unter die Decke zwei Lichterketten mit Batterie-versorgung gelegt, so dass es durchleutete. Dann einen Cowboy-Hut ins Gesicht gezogen und nen Poncho angelegt. Hab mich im Scheidersitz auf den Boden gepflanzt und auf die Kinder gewartet. Als die durch die Tür in den Raum gekommen sind, wußten sie erst gar nicht, was los ist, Nachdem sie sich zögernd hingesetzt hatten (der Raum war sonst völlig dunkel) hab ich angefangen, Lagerfeuergeschichten zu erzählen.

Lach, du hättest mal die Augen von den Kindern sehen müssen ;-) das war einfach herrlich - die wollten gar nicht wieder aufstehen.

Es geht also auch noch ohne Fernseher - aber es ist eine Menge Arbeit ;-)


Na dein Einfall macht doch was her , also ich hätte auch zugehört :-)


grins ;-) Waren auch ein paar gute Geschichten dabei, und wenn du dann noch die richtige Stimmung erzeugst, dann klappt das auch, aber wie gesagt, da musst du dich richtig vorbereiten... Einfach nur Geschichten erzählen.... das wird immer schwieriger, je älter die Kinder werden...
Vor langer Zeit - Antworten
Ephraim Re: Re: Re: Re: Re: Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber - Vor ein paar Jahren hab ich es auch noch geschafft, Kinderaugen groß werden zu lassen ;-) Habe ein paar Holzscheite vorab gesammelt, über eine zusammengeknüllte rote Decke geschichtet, unter die Decke zwei Lichterketten mit Batterie-versorgung gelegt, so dass es durchleutete. Dann einen Cowboy-Hut ins Gesicht gezogen und nen Poncho angelegt. Hab mich im Scheidersitz auf den Boden gepflanzt und auf die Kinder gewartet. Als die durch die Tür in den Raum gekommen sind, wußten sie erst gar nicht, was los ist, Nachdem sie sich zögernd hingesetzt hatten (der Raum war sonst völlig dunkel) hab ich angefangen, Lagerfeuergeschichten zu erzählen.

Lach, du hättest mal die Augen von den Kindern sehen müssen ;-) das war einfach herrlich - die wollten gar nicht wieder aufstehen.

Es geht also auch noch ohne Fernseher - aber es ist eine Menge Arbeit ;-)

Na dein Einfall macht doch was her , also ich hätte auch zugehört :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Jenn83 Re: Re: Re: Re: Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber -
Zitat: (Original von Ephraim am 01.05.2013 - 23:33 Uhr) Mein Großvater hat mir mal erzählt, wie er als Kind damals mit der ganzen Familie zusammen gesessen hat und den Erwachsenen zugehört hatte. Damals waren 3 Generationen am Tisch versammelt. Und jeder erzählte seine Geschichten und gab seine Erfahrungen wieder.... Er meinte, damals hatte er Wissen von über 150 Jahren erhalten, denn sein Großvater hatte ja auch noch die Geschichten seines Großvaters, die er weitergeben konnte....

So etwas kennt man heutzutage nicht mehr

So ein Baumhaus war immer meine Burg und ich hab die Strickleiter erst runter gelassen wenn das richtige Lösungswort gerufen wurde :)

mein erstes Boot war eine Badewanne mein Vater hatte mit zwei Gummischeiben und Schrauben die Öffnung verschlossen und mir durch alle 4 Ecken ein Loch gebort :-) dann hat er mit mir zusammen zwei Holzlatten mit Leere kanister befestigt und es schwamm :-) das war richtig schön hab es SOS getauft in einer Metallschüssel hab ich ein Feuer gemacht und sie über das Wasser gleiten lassen und SOS gerufen :D das war die erste Bootstaufe^^


Lach, das ist echt cool!!!!

Vor ein paar Jahren hab ich es auch noch geschafft, Kinderaugen groß werden zu lassen ;-) Habe ein paar Holzscheite vorab gesammelt, über eine zusammengeknüllte rote Decke geschichtet, unter die Decke zwei Lichterketten mit Batterie-versorgung gelegt, so dass es durchleutete. Dann einen Cowboy-Hut ins Gesicht gezogen und nen Poncho angelegt. Hab mich im Scheidersitz auf den Boden gepflanzt und auf die Kinder gewartet. Als die durch die Tür in den Raum gekommen sind, wußten sie erst gar nicht, was los ist, Nachdem sie sich zögernd hingesetzt hatten (der Raum war sonst völlig dunkel) hab ich angefangen, Lagerfeuergeschichten zu erzählen.

Lach, du hättest mal die Augen von den Kindern sehen müssen ;-) das war einfach herrlich - die wollten gar nicht wieder aufstehen.

Es geht also auch noch ohne Fernseher - aber es ist eine Menge Arbeit ;-)
Vor langer Zeit - Antworten
Ephraim Re: Re: Re: Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber - Mein Großvater hat mir mal erzählt, wie er als Kind damals mit der ganzen Familie zusammen gesessen hat und den Erwachsenen zugehört hatte. Damals waren 3 Generationen am Tisch versammelt. Und jeder erzählte seine Geschichten und gab seine Erfahrungen wieder.... Er meinte, damals hatte er Wissen von über 150 Jahren erhalten, denn sein Großvater hatte ja auch noch die Geschichten seines Großvaters, die er weitergeben konnte....

So etwas kennt man heutzutage nicht mehr

So ein Baumhaus war immer meine Burg und ich hab die Strickleiter erst runter gelassen wenn das richtige Lösungswort gerufen wurde :)

mein erstes Boot war eine Badewanne mein Vater hatte mit zwei Gummischeiben und Schrauben die Öffnung verschlossen und mir durch alle 4 Ecken ein Loch gebort :-) dann hat er mit mir zusammen zwei Holzlatten mit Leere kanister befestigt und es schwamm :-) das war richtig schön hab es SOS getauft in einer Metallschüssel hab ich ein Feuer gemacht und sie über das Wasser gleiten lassen und SOS gerufen :D das war die erste Bootstaufe^^
Vor langer Zeit - Antworten
Jenn83 Re: Re: Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber -
Zitat: (Original von Ephraim am 01.05.2013 - 23:04 Uhr) Ach ja, ich kann mich auch noch an so einiges erinnern ;-) Ich hatte zum Beispiel einen Baum, dessen Rinde an einer Stelle tatsächlich wie ein Gesicht aussah. der Mund war ein kleiner Hohlraum ;-) Ich dachte, dass da ein Geist oder ein Gnom drinne wohnen würde und hab dem Baum alles erzählt. Und manchmal hab ich ihm auch was zu essen gebracht :-D
Die Sachen waren am nächsten morgen auch weg, wie du dir vorstellen kannst. Irgendwann hab ich durch Zufall gesehen, dass ein Eichhörnchen das Essen immer geklaut hat..... Man, war ich enttäuscht....

Naja, ich denke, heutzutage muss man sich schon aktiv anstrengen, die Welt so zu sehen. Als Kind ging das viel einfacher


Herrlich deine Geschichte mit dem Mund im Baum ich musste herzhaft lachen :-) . Ich hab mir das Kind im Manne bewahrt , aber es stimmt die Ausschlachtung der Phantasie die heutzutage zumindest was Filme betrifft geschieht, führt langfristig gesehen sicherlich dazu das man mit einem Papierflugzeug kein Staunen mehr erntet :-)

LG Ephraim






Jaja, diese bösen Eichhörnchen (laufen ständig den Baum hoch und runter und machen nur Blödsinn :-D)

grins, als Kind habe ich auch bei Gewitter immer die Fenster geschlossen. Nicht, weil es zu laut war oder wegen dem Regen.... Ich habe tatsächlich gedacht, dass die Blitze in die Wohnung kommen, wenn sie sehen, dass ein Fenster offen steht.
Naja, dachte mir, denn ich bei dem Sauwetter nicht draußen sein möchte, dann will der Blitz sicher auch ins Warme.... irgendwie war das ja auch nicht unlogisch gedacht
(naja, heutzutage muss ich darüber auch schmunzeln ;-D)

Mein Großvater hat mir mal erzählt, wie er als Kind damals mit der ganzen Familie zusammen gesessen hat und den Erwachsenen zugehört hatte. Damals waren 3 Generationen am Tisch versammelt. Und jeder erzählte seine Geschichten und gab seine Erfahrungen wieder.... Er meinte, damals hatte er Wissen von über 150 Jahren erhalten, denn sein Großvater hatte ja auch noch die Geschichten seines Großvaters, die er weitergeben konnte....

So etwas kennt man heutzutage nicht mehr
Vor langer Zeit - Antworten
Ephraim Re: Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber - Ach ja, ich kann mich auch noch an so einiges erinnern ;-) Ich hatte zum Beispiel einen Baum, dessen Rinde an einer Stelle tatsächlich wie ein Gesicht aussah. der Mund war ein kleiner Hohlraum ;-) Ich dachte, dass da ein Geist oder ein Gnom drinne wohnen würde und hab dem Baum alles erzählt. Und manchmal hab ich ihm auch was zu essen gebracht :-D
Die Sachen waren am nächsten morgen auch weg, wie du dir vorstellen kannst. Irgendwann hab ich durch Zufall gesehen, dass ein Eichhörnchen das Essen immer geklaut hat..... Man, war ich enttäuscht....

Naja, ich denke, heutzutage muss man sich schon aktiv anstrengen, die Welt so zu sehen. Als Kind ging das viel einfacher

Herrlich deine Geschichte mit dem Mund im Baum ich musste herzhaft lachen :-) . Ich hab mir das Kind im Manne bewahrt , aber es stimmt die Ausschlachtung der Phantasie die heutzutage zumindest was Filme betrifft geschieht, führt langfristig gesehen sicherlich dazu das man mit einem Papierflugzeug kein Staunen mehr erntet :-)

LG Ephraim




Vor langer Zeit - Antworten
Jenn83 Re: Du hast recht man muss sich diesen Zauber -
Zitat: (Original von Ephraim am 01.05.2013 - 22:30 Uhr) immerwieder bewahren und in den Sinn zurückrufen.

LG Ephraim ( Was wäre die Welt ohne Phantasie -ziemlich trocken ..lach)
Was ich schon Sandkuchen gegessen habe damit meine Tochter sich freut das Förmchen zu füllen :) und erst die Schokostücken in Form von Steinchen darüber gestreut ...lach


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein




grins, die Sandkuchen haben bestimmt lecker geschmeckt ;-)

Ach ja, ich kann mich auch noch an so einiges erinnern ;-) Ich hatte zum Beispiel einen Baum, dessen Rinde an einer Stelle tatsächlich wie ein Gesicht aussah. der Mund war ein kleiner Hohlraum ;-) Ich dachte, dass da ein Geist oder ein Gnom drinne wohnen würde und hab dem Baum alles erzählt. Und manchmal hab ich ihm auch was zu essen gebracht :-D
Die Sachen waren am nächsten morgen auch weg, wie du dir vorstellen kannst. Irgendwann hab ich durch Zufall gesehen, dass ein Eichhörnchen das Essen immer geklaut hat..... Man, war ich enttäuscht....

Naja, ich denke, heutzutage muss man sich schon aktiv anstrengen, die Welt so zu sehen. Als Kind ging das viel einfacher
Vor langer Zeit - Antworten
Ephraim Du hast recht man muss sich diesen Zauber - immerwieder bewahren und in den Sinn zurückrufen.

LG Ephraim ( Was wäre die Welt ohne Phantasie -ziemlich trocken ..lach)
Was ich schon Sandkuchen gegessen habe damit meine Tochter sich freut das Förmchen zu füllen :) und erst die Schokostücken in Form von Steinchen darüber gestreut ...lach


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein


Vor langer Zeit - Antworten
Jenn83 Re: Mag auch die Vergangenheit oft verklärt gesehen werden, -
Zitat: (Original von PAHU am 18.04.2013 - 21:23 Uhr) so hat diese Wehmut doch etwas ganz Besonderes, etwas Bereicherndes.
Die nüchterne Betrachtung, die kühle Sachlichkeit nimmt Vieles, was bewahrenswert wäre.
Im Keller der Rationatität verhungern selbst die Ratten.

Sei lieb gegrüßt
Paul


So manches Mal denke ich, dass die Kindheit mit ihrer Phantasie das eigentliche Paradies darstellt, aus der man durch die Erkenntnis der Wissenschaft herausgetrieben wird.....


Liebe Grüße,
Jenn
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
28
0
Senden

88480
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung