Gedichte
Meine deine Worte... - ...und das Schweigen

0
"Meine deine Worte... - ...und das Schweigen"
Veröffentlicht am 09. April 2013, 18 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Das Wichtigste in meinem Leben ist meine Familie, mein Mann, meine beiden Töchter, meine Schwiegersöhne und meine fünf Enkelkinder. Meine große Leidenschaft sind die Literatur und das Schreiben. Schon im Alter von sechs Jahren schrieb ich kleine Geschichten. Die ersten Gedichte folgten dann, als ich etwa zwölf war. An die Öffentlichkeit ging ich jedoch erst vor einigen Jahren. Nach zahlreichen Gedichten und Geschichten, die in Anthologien und ...
Meine deine Worte... - ...und das Schweigen

Meine deine Worte... - ...und das Schweigen

Als es noch Sommer war


Mauern sind mit Sonne gesprenkelt. Zweige nicken mir zu. Spieglein, Spieglein – lachen die Pfützen zum Himmel. Wind weht Boote hinaus aus dem Hafen. Ärmellos geht die Stadt. Solch Tage werfen unsere Zärtlichkeit im Sekundentakt aus Herz und Hand.

Dein Echo




Dich denken heißt Herzstolpern im Takt. Dein Lachen, deine Worte, die mich umarmen, noch im Ohr, leben im Echo weiter. Meine Seele dämmert von deiner Wonne.

Unter deiner haut


Unter deiner Haut nach unbekannten Gründen tauchen. Steine, die vom Herzen fallen, zum Wegebauen benutzen. Das Lachen atemlos rennen lassen. Worte einhüllen, wie Nebel die Sicht. Sorgen im Nachtfieber ertränken und im Sande der Zeit schweben. Mich in dir neu entdecken.

Einst




Du hast meinen Traum von den Lippen geküsst. Noch im Erwachen warf meine Sehnsucht dich empor – sternenwärts. Ich fing dich mit meinem Atem. Sanft schlossen deine Lider mich ein.

Zum Tode geweiht



Meine Einsamkeit wurde zum Tode geweiht, als du mir eine Heimatschale schufst, dein Lächeln meinen Weg kreuzte. Im Schlaf trinke ich die Melodie des Himmels, die anders ward, als deine Worte in die Töne fielen.

Seekrank


Der Ruf des Nachtvogels färbt meine Schritte schwarz. Ich schlage Abschiedskerben ins Holz und der Schaum bläht
sich im Sand wie unsere Herzen
in der Brust. An solchen Tagen wird mein
Kissen seekrank von Tränen.

Zweifel



Ins Gebälk schlichen sich Zweifel wie Holzwürmer, die Winternest suchen. So sehr ich versuche, meinen Irrweg zu begrünen, so sehr spüre ich doch Regenkälte. Schatten legen sich über einst blankgeputzte Abhänge. Das Stöhnen des Himmels verklingt, wird stumm.

Meine deine Worte




Alte Gedanken fallen in Herzstein. Meine deine Worte und das Schweigen sind treu. Du bettest mich dazwischen und meine Stimme schmiedet eiserne Stille aus Vergänglichkeit. Ich stehe leer.

Impressum

Text: Enya Kummer
Coverbild: https://pixabay.com/de/users/8926-8926/?

0

Hörbuch

Über den Autor

Enya2853
Das Wichtigste in meinem Leben ist meine Familie, mein Mann, meine beiden Töchter, meine Schwiegersöhne und meine fünf Enkelkinder.
Meine große Leidenschaft sind die Literatur und das Schreiben. Schon im Alter von sechs Jahren schrieb ich kleine Geschichten. Die ersten Gedichte folgten dann, als ich etwa zwölf war. An die Öffentlichkeit ging ich jedoch erst vor einigen Jahren.
Nach zahlreichen Gedichten und Geschichten, die in Anthologien und Gemeinschaftsbüchern ihren Platz fanden, habe ich 2013 meinen Debütroman »Das Murmelglas« gemeinsam mit Victoria Suffrage veröffentlicht. Im März 2015 erschien das Kinderbuch »Die Abenteuer von Stups und Moni. Wenn freche Wölfe Nebel pupsen«, das ich ebenfalls mit Victoria Suffrage geschrieben habe.
Im Dezember 2017 erschien mein Roman »Julie. Am Ende ist Erinnern«, gefolgt von »Septemberblues«. Die Fortsetzung von »Julie« erschien im März 2020.
Wenn ich noch ein Ziel habe, was das Schreiben angeht, so ist es ein Psychothriller. Mal schauen.
Meine Geschichten und Romane erzählen von menschlichen Grenzsituationen, die immer von einem Funken Hoffnung begleitet werden.
Ich habe Mathematik, Psychologie und Pädagogik studiert und war im Bildungsbereich tätig. Inzwischen genießen mein Mann und ich unser Rentendasein und die Beschäftigung mit unseren lebhaften Enkelkindern.


Leser-Statistik
76

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Memory 
Liebe Enya,
hier war ich sehr gern noch einmal.
Jede deiner Zeilen gefällt mir immer noch genau so, wie damals schon.
Danke, dass du das Buch wieder nach vorn geholt hast.
Lieben Gruß von mir zu dir
Sabine
Vor ein paar Monaten - Antworten
Enya2853 Liebe Sabine,
ich freue mich sehr, dass auch du noch einmal hier warst und meine Zeilen gelesen hast. Von Herzen Dank.
Ich bin in letzter Zeit kaum dazu gekommwen, Neuwes einzustellen, weil ich an meinem Roman bastle, daher mal das Update.

Ich schicke dir liebe Grüße und wünsche dir einen schönen Abend
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
Memory 
Wirst du ihn veröffentlichen? Dann wäre ich schon sehr neugierig :)))
Vor ein paar Monaten - Antworten
Enya2853 Ich weiß es noch nicht, es ist ein umfangreiches Werk - ich habe viele Fragmente, die ich zusammenführen und vor allem ergänzen muss.
Mal sehen, wie weit ich kommt.
LG
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
mukk Es ist schon alles gesagt worden, ich kann nur ein "Super, Super", ein "Großartig" und ein "Tief beeindruckend" hinterlassen.
Alles Liebe und herzliche Grüße
Ingrid
Vor ein paar Monaten - Antworten
Enya2853 Von Herzen Dank an dich, liebe Ingrid, ich freue mich sehr über deine lieben Worte und den Favo.
Hab einen schönen Abend
Liebe Grüße
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
Brigitte "Du hast meinen Traum von den Lippen geküsst" wie kann man sich so etwas ausdenken. Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert von deiner unglaublichen Fantasie, die die uns so wundervoll darbringst. Ich denke, ich werde in dieser Nacht ganz wundervolle Träume haben. aber leider ist keiner da, der sie mir von den Lippen küsst. Lach
Hab Dank für diese Träume Brigitte
Vor ein paar Monaten - Antworten
Enya2853 Ohhhh, liebe Brigitte, ich würde es dir sehr wünschen, dass jemand deine Träume von den Lippen küsst.
Solche Worte muss ich mir gar nicht ausdenken, sie purzeln einfach in meinen Kopf.
Danke sehr für alles.
Lieben Gruß in den Abend.
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
erato 
Bin hin und hergerissen, liebe Enya....
Einmal Seele voller Emotionen und zurück.- Wunderbar Dir
folgen zu dürfen und Dank für die Wiedereinstellung des
kostbaren Saphirs..... Schenk Dir alles was ich geben kann.
Doppelherzlich Thomas
Vor ein paar Monaten - Antworten
Enya2853 Lieber Thomas,
ein herzlichen Dankeschön geht zu dir auf die Reise - für alles: das Lesen, deine Worte und die Geschenke. Ich freue mich sehr.
Genieße den Abend und sei herzlich gegrüßt
Enya
Vor ein paar Monaten - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
54
0
Senden

88146
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung