Gedichte
Der weiße Wolf - Von Geisterstimmen gejagt

0
"Fantasie in Gedichtform"
Veröffentlicht am 18. März 2013, 12 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Mitten im kalten Winter, im Zeichen Steinbock bin ich geboren. Viele Winter habe ich nun schon erlebt, doch ich erlebe auch immer noch gerne die anderen Jahreszeiten. Ich schreibe Kurz-Geschichten, Märchen Geschichten über meinen Hund, oder auch Fantasie. Ich schreibe sehr gerne Gedichte, dazu gehört Lyrik und Poesie. Ich male Bilder, in Acryl, oder Aquarell, zeichne auch, oder ich male mit einem Tablett direkt am PC.
Fantasie in Gedichtform

Der weiße Wolf - Von Geisterstimmen gejagt

Einleitung

ich wollte doch nur eine Abkürzung nehmen, doch dann - - - -

Der weiße Wolf

Fantasy in Gedichtform

Text und Idee:

 by ©Eisblume/Christa Philipp

Cover:

_wolf_wallpaper_fire_and_ice_the_wolf_pack_

Alle Rechte  bei der Autorin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der weiße Wolf

Die Luft ist flirrend, bitter kalt,
Das Eis es knistert, im schwarzen Wald.
Ich laufe sehr schnell, so als würde ich gejagt.
Ich muss raus aus dem Wald, noch bevor es tagt.

Ich höre Stimmen, von Überall her,
„komm, gehe mit uns, wir brauchen dich sehr.“
Sie schreien, sie brüllen, ich renne sehr schnell.

Ich muss raus aus dem Wald, noch bevor es wird hell.

Von unbekannten Geisterstimmen, werde ich getrieben,
„Komm! - Komm doch mit uns, wir werden dich lieben.“
Die Stimmen verfolgen mich, sie wollen mich fangen.
Ich frage mich, *warum nur bin ich diesen Weg hier gegangen.*

Es sollte eine Abkürzung für mich sein, die ich genommen hab.
Finde ich nun hier im Wald, ein grausames Grab?
Es ist, als greifen tausend gierige Hände

nach mir,
Sie wollen mich halten. In ihrer blutigen Gier.

Der fahle Mond, er blickt hinter dunkelschwarzen Wolken hervor.
Während ein starker Wind singt einen grauenvollen Chor.
Und jetzt sehe ich, ja, es ist noch etwas anderes hier,
Lautlos schleicht neben mir ein grauer Schatten, ein großes Tier.

Doch schon ist er wieder dunkel, der Wald.
Ich zittere vor großer Angst, und mir ist es bitter kalt.

Und wieder sind diese fürchterlichen Stimmen an meinem Ohr.
Es scheint, als lugten sie hinter jedem Baum hervor.

Jedoch ich fühle, ich bin mit diesen Stimmen nicht alleine,
Kaum tragen mich noch meine Beine.
Ich spüre, wie heißer Atem mich streift.
Und erschrocken merke ich wie jemand nach mir greift.

Doch jetzt ist es eine andere Stimme, sie schreit nicht, nein, sie spricht
Knurrende Laute, sie warnen mich-
„Pass auf, wo du hintrittst, gib auf dich acht.“

Mir ist ganz schlecht, und ich strauchle nur noch durch diese grauenvolle Nacht.

Ich suche nach meinem Weg, doch ich finde ihn nicht.
Dann plötzlich spüre ich, wie es unter mir bricht.
Hart knirscht unter meinen Füßen der Schnee,
Mein Weg ist verloren, ich befinde mich mitten auf dem See.

Eisige Kälte umfängt mein Gesicht,
Und tausend Hände ergreifen mich.
Sie ziehen mich hinunter, ins eisig kalte Nass,
Vorbei, ist nun mein Leben, war es das?


Es dämmert der Morgen, es schimmert gelbliches Licht
Ich öffne meine Augen, wo nur befinde ich mich?
Glühend heißer Atem wärmt mein Gesicht
Warmes weiches Leben drängt sich an mich.

Neben mir, ein großer weißer Wolf, der neben mir wacht.
Er hat mich beschützt, und gewärmt, die ganze Nacht.
Seine raue Zunge leckt meine Hand,
Wie ist mir? Ich zweifle stark an meinen Verstand.


Langsam erhebt er sich, zwei goldenen Lichter, sie strahlen mich an.
„Warum nur,“ frage ich, „hast du das alles für mich getan?“
Bleib doch bei mir, bitte, geh nicht mehr von mir fort.“
Doch er trottet weiter, ohne ein Wort.

Doch plötzlich dann, bleibt er nun doch noch steh‘ n,
Ein herrliches Bild, traumhaft schön.
Und noch einmal blickt er zu mir zurück,
Zwei goldene Augenlichter strahlen mich an,
und ich fühle ein kostbares Glück

© - Eisblume/Christa Philipp

 

0

Hörbuch

Über den Autor

Eisblume
Mitten im kalten Winter, im Zeichen Steinbock bin ich geboren. Viele Winter habe ich nun schon erlebt, doch ich erlebe auch immer noch gerne die anderen Jahreszeiten.
Ich schreibe Kurz-Geschichten, Märchen Geschichten über meinen Hund, oder auch Fantasie.
Ich schreibe sehr gerne Gedichte, dazu gehört Lyrik und Poesie.
Ich male Bilder, in Acryl, oder Aquarell, zeichne auch, oder ich male mit einem Tablett direkt am PC.

Leser-Statistik
73

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Annameyer Ein wirklich wunderschönes Gedicht! :) (Tja, TIERE sind schon etwas ganz, ganz TOLLES und WUNDERSCHÖNES...!!!)

Dir schon mal ein entspanntes, gemütliches Wochenende und viele herzliche Grüße, Anna ;)
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume vielen Dank für Dein lesen, den Kommi und das Favo. Es freut mich, dass es Dir gefällt. Ich liebe Hunde, und habe eine Affinität für Wölfe- Dies Gedicht ist für einen Wettbewerb entstanden.
LG Christa
Vor langer Zeit - Antworten
Enya2853 Eindrucksvoll - diese Geschichte in Gedichtform....mystisch, gruselig und beim Lesen hält man den Atem an.

Der weiße Wolf - wir brauchen jemanden, der uns beschützt, wenn wir durch "einen dunklen Wald" gehen, sei es im realen Leben, in Gedanken oder im Traum.

Was ich spüre, ist die tiefe Dankbarkeit des lyrischen Ichs, beschützt und gerettet worden zu sein.

Gefällt mir gut.
lg
Enya
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume Re: Liebe Christa -
Zitat: (Original von Gelixx am 19.03.2013 - 16:50 Uhr) wunderbar geschrieben, Klasse
Geli

Liebe Geli,
es freut mich, wenn es dir gefällt
danke
Christa
Vor langer Zeit - Antworten
Gelixx Liebe Christa - wunderbar geschrieben, Klasse
Geli
Vor langer Zeit - Antworten
Eisblume Re: Sehr schön! -
Zitat: (Original von mariamaba am 19.03.2013 - 08:13 Uhr) deine Zeilen kommen direkt aus deiner seele, wunderschön!
danke dafür!
liebe grüße
Gitta


Liebe Gitta,
es freut mich, dass dir dieses kleine Werk gefällt.
Ich danke dir sehr.
Herzlichst,
Christa
Vor langer Zeit - Antworten
mariamaba Sehr schön! - deine Zeilen kommen direkt aus deiner seele, wunderschön!
danke dafür!
liebe grüße
Gitta
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
7
0
Senden

86407
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung