Gedichte
gedichte zum nachdenken - herbst

0
"gedichte zum nachdenken - herbst"
Veröffentlicht am 07. Dezember 2012, 14 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de
gedichte zum nachdenken - herbst

gedichte zum nachdenken - herbst

Beschreibung

kleine epiosden des lebens

herbst

der herbst der herbst das ist die Jahreszeit

der Pilz der sprießt

das Laub das fällt

das wild das kniet

der Mann der buhlt

die Hormone sie..............

einsamm

ich bin dabei mich zu verlieren meine Seele und mein herz in dieser Welt der seelenlosen
es geht scheinbar nicht um den denkenden und fühlenden Menschen es geht rein um des Fleisches Lust
ich verlieren mich in der Einsamkeit der Worte
der Sehnsucht nach verstehen 
ich vermisse Martin der mich nahm wie ich wahr reine worte lösten Gefühle aus ohne wissen um aussehen und Lust
wo sind die Menschen die außer ihre körperlichen Begierden noch was von sich geben
da ich in dieser Welt der Wortlosigkeit so unbefriedigt bin 
werde ich mir andere weg der Kommunikation suchen
und wer weiß ob es nicht irgendwo Menschen gibt die sich nicht hinter Sprachlosigkeit 
verstecken

leben

Geboren für das leben

Unbedarft und frei …frei für neues

Eine Kindheit voller glück und Pein eine Entwicklung ins sein

Durch das sein zum Ehrgeiz getrieben mit Hoffnung auf ein schönes leben

Ein leben voller Arbeit lernen und Leid

Ein leben voller Ordnung und Struktur

Dann kamst du unangekündigt unvorbereitet voller zweifel und Freud lies ich dich in meine unsere Welt

Du hast diese meine Welt auf den Kopf gestellt

Plötzlich Verantwortung für dich zu tragen war eine neue Erfahrung

Durch dich sah ich alles anders es wurde viel mit dir und über dich gelacht manchmal aber nur manchmal auch geweint

Wir Liesen neue Menschen in dieses leben die viele sorgen und tränen bracht manchmal aber nur manchmal auch gelacht

Plötzlich zerbrach dieses leben einer nach dem andren ging

Es wurde viel gelacht nur manchmal wurde auch geweint

ging in ein andres leben zurück blieb leere eine leere die mich zerbrach zurück blieb ich mit der hälfte meines leben der hälfte meiner Brut mit viel leere und Wut

Aber geboren für ein leben der Ehrgeiz hält wieder Einzug  der Ehrgeiz mich zu finden in einem leben ohne dich euch

altern

ich bin gereift mit den Jahren
gewachsen an größe und stärke
das leben gelebt
viele tiefen 
wenig höhen
hab erlangt viel wissen
wüd bestraft mit schlechtem gewissen
mit brutalem Geschrei
das kam wie Hieb
die Seele zernabt 
das Herz zerrissen
geh ich nun einsam den weg
mit dem wissen 
wahre tiefe liebe ist ein schöner Traum
unerreichbar fern

liebe?

wenn zwei Herzen im Einklang sind

wenn zwei Herzen den gleichen Takt leben

man das wohl liebe nennt

wenn zwei Körper vor Sehnsucht zerspringen

wenn zwei Körper sich spüren

man das wohl liebe nennt

wenn zwei Augen sich begegnen

wenn zwei Augen von einander nicht lassen

man das wohl liebe nennt

wenn zwei Menschen sich begegnen

wenn zwei Menschen das gleiche denken

man das wohl liebe nennt

schneeflocke

•leise ganz leise setzen sie sich nieder


die Schneeflocken auf mein fenster


zur zarten Eisblume sie erstarren zart und zerbrechlich ist sie

 


fast so zart und leise wie die liebe kommt sie einher


pflege sie sonst zerbricht sie

4zeiler

  • liebe ist wenn zwei herzen sich begehren
  •                            zwei Lenden sich verzehren
  •                            zwei Becken sich begegnen

bis die Lust sich entfacht zur vollen bracht der körperlichen Lust 

freunde

Mensch wo bist du nur wollt dein nähe spüren

den Duft deiner haut einatmen

mit dir reden mit dir lachen und all die verrückten Sachen

 war schon bei Toyota die machen  es möglich bei .....

die wissen was Frauen wollen und hab dich nirgends  gefunden

 

 

freunde sind Menschen die merken wenn du am Boden liegst ....

 

die dir aufhelfen und nicht zutreten.....

 

die dich trösten und nicht spotten ...

 

.die dich auffangen wenn du fällst.........

 

 

nur ein traum

  • ich träumte du trugst mich fort an eine, einsamen Ort
  • ein Ort wo mich keiner fand
  • und die tränen trugen
  • all meine Gefühle
  • die liebe und Hoffnung fort trauer und Wut fort
  • wie ausgebrannt
  • ich mich fand an einem einsamen Ort
  • alles verlor ich an diesem Ort
  • bin so leer so leer
  • wie ausgebrannt
  • alles was ich fand war ein Bild von dir 
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_81623-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_81623-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909409.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909431.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909422.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909423.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909425.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909426.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909552.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909544.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909550.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909551.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_909555.png
0

Hörbuch

Über den Autor

trockblume
...

Leser-Statistik
92

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Ernst Willkommen Heike - Deine erste Veröffentlichung hast du nun - Echt Klasse ... freue mich.

glg Ernst

Unser künftiges Zeichen. Ein H+S
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
1
0
Senden

81623
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung