Gedichte
Mädchen aus Schwaben - Im Tone eines leichten Volksliedes

0
"Mädchen aus Schwaben - Im Tone eines leichten Volksliedes"
Veröffentlicht am 28. Juli 2012, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Cupator ist ein Autor, der vielleicht keiner sein sollte - nicht, weil er sich das Schreiben nicht zutraut, sondern weil er im echten Leben etwas macht, was kaum auf ein Autorendasein hindeutet.
Mädchen aus Schwaben - Im Tone eines leichten Volksliedes

Mädchen aus Schwaben - Im Tone eines leichten Volksliedes

Beschreibung

Gedichte sind, das sage ich ganz ohne Koketterie, nicht so meins. Weil ich hier viele Gedichte finde und sie gerne aufrichtig, also durchaus kritisch kommentieren möchte, kann ich aber wohl nicht anders, als mich selber einmal ranzutrauen an die Lyrik. Ich tue das, indem ich hier einen älteren Text von mir einstelle, den ich nicht in Schwaben geschrieben habe, sondern im schönen Rheinland

Mädchen aus Schwaben

Das schönste an Schwaben sind die Mädchen,

Mädchen aus Schwaben sind alle wunderschön.

Wie sie so fleißig ihr und dein Leben bestreiten,

Möchtest du nie mehr weg aus dem Schwabenländle gehn.

 

Mit frischem Mut, frischer Lust und noch frischerem Lachen

Wird für die Mädchen aus Schwaben das Leben ganz leicht.

Wo alles schmeckt, farbvoll blüht und reich duftet,

Ist Geld egal, wenn‘s für das kleine Leben reicht.

 

Wo sind die Schatten geblieben, die Chromatik des Lebens?

Wo die Verzweiflung des Denkens, wo die Suche nach Sinn?

War denn Gott immer bei uns? War ich denn nie allein?

Ist alles süß, jetzt da ich bei meinem schwäb’schen Mädchen bin?

 

Die Sonne scheint überm See, mattweiß leuchten die Berge,

Jedes Feld trägt viel Frucht wie in jedem reichen Jahr.

Ich will das Fragen verlernen, weil ein andrer als ich

Der Schöpfer der Welt und der Schwabenmädchen war.

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_75689-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_75689-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_777894.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_777895.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Cupator
Cupator ist ein Autor, der vielleicht keiner sein sollte - nicht, weil er sich das Schreiben nicht zutraut, sondern weil er im echten Leben etwas macht, was kaum auf ein Autorendasein hindeutet.

Leser-Statistik
104

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Cupator Re: -
Zitat: (Original von MiLina am 12.08.2012 - 19:47 Uhr) Ich finde es sehr gut geschrieben und ich finde nicht, dass Gedichte nicht so deins sind. Außerdem finde ich es gut, dass sich dein Gedicht reimt, aber nicht auf diese Kinderweise, sondern auf hohem Niveau. Deine Texte sind allgemein sehr gut und niveauvoll geschrieben, deswegen habe ich mich 'nur' an dein Gedicht herangetraut, weil ich das auch wirklich verstehe ;) Versteh mich nicht falsch, deine Texte sind zweifellos sehr gut, aber eben eine Klasse höher als meine.


Liebe MiLina,
vielen Dank für diese sehr wohlwollende Einschätzung. Das Gedicht selber, das ist kein Kleinreden, ist in der Form verbesserungsfähig, aber an das Motiv, daran glaube ich. Hast Du schon die schwäbische Übersetzung von sorrynocoffee in diesem Thread gelesen? DAS ist wirklich ein rundum gelungenes Gedicht, wie ich finde.

Herzliche Grüße,
Cupator

P.S.: Trau Dich ruhig, so toll sind meine Texte auch nicht. Was kompliziert klingt, muss nicht schlau sein (gilt für mich und andere gleichermaßen).
C.
Vor langer Zeit - Antworten
MiLina Ich finde es sehr gut geschrieben und ich finde nicht, dass Gedichte nicht so deins sind. Außerdem finde ich es gut, dass sich dein Gedicht reimt, aber nicht auf diese Kinderweise, sondern auf hohem Niveau. Deine Texte sind allgemein sehr gut und niveauvoll geschrieben, deswegen habe ich mich 'nur' an dein Gedicht herangetraut, weil ich das auch wirklich verstehe ;) Versteh mich nicht falsch, deine Texte sind zweifellos sehr gut, aber eben eine Klasse höher als meine.
Vor langer Zeit - Antworten
shirley Re: Re: [Schwäbisch vor!) -
Zitat: (Original von Cupator am 10.08.2012 - 10:06 Uhr)
Zitat: (Original von shirley am 10.08.2012 - 07:20 Uhr) Das Schwäbische ist echt schwer, aber es klingt toll.
Mit Deutsch hat das nicht mehr viel zu tun.
Da ist das Platt hier oben ja 'n Klacks dagegen.
Solte er/sie wirklich extra veröffentlichen, damit es noch einige Leute mehr lesen.

LG S.


Liebe Shirley,
das habe ich ihm auch schon vorgeschlagen, aber er wollte den Text hier in der Kommentar-Reihe lassen. Vielleicht überlegt es sich sorrynocoffee noch einmal anders, wenn Du ihm eine entsprechende Nachricht gibst?

Cupator

Kann ich ja machen. Tut nicht weh...
Vor langer Zeit - Antworten
Cupator Re: [Schwäbisch vor!) -
Zitat: (Original von shirley am 10.08.2012 - 07:20 Uhr) Das Schwäbische ist echt schwer, aber es klingt toll.
Mit Deutsch hat das nicht mehr viel zu tun.
Da ist das Platt hier oben ja 'n Klacks dagegen.
Solte er/sie wirklich extra veröffentlichen, damit es noch einige Leute mehr lesen.

LG S.


Liebe Shirley,
das habe ich ihm auch schon vorgeschlagen, aber er wollte den Text hier in der Kommentar-Reihe lassen. Vielleicht überlegt es sich sorrynocoffee noch einmal anders, wenn Du ihm eine entsprechende Nachricht gibst?

Cupator
Vor langer Zeit - Antworten
shirley Das Schwäbische ist echt schwer, aber es klingt toll.
Mit Deutsch hat das nicht mehr viel zu tun.
Da ist das Platt hier oben ja 'n Klacks dagegen.
Solte er/sie wirklich extra veröffentlichen, damit es noch einige Leute mehr lesen.

LG S.
Vor langer Zeit - Antworten
shirley Re: Re: -
Zitat: (Original von Cupator am 09.08.2012 - 21:06 Uhr)
Zitat: (Original von shirley am 09.08.2012 - 18:44 Uhr) Also anfänglich ok, bei der dritten Strophe muß ich auch passen.
Kann sie den ersten nicht zuordnen.

Naja, das andere Gedicht ist um Längen besser, so finde ich.

LG S.


Liebe Shirley,

danke für auch diese Rückmeldung. Ja, im Ergebnis keine Widerrede, bestimmt nicht. Was hältst Du denn von der Schwäbischen Übertragung? Ich bin ziemlich begeistert davon, darf es auch sein, denn sie ist nicht von mir.

Viele Grüße,
Cupator

Bin ehrlich, habe sie nur überflogen, muß morgen früh mal reinschauen, ok?
Bin aber schon mal beeindruckt von der Arbeit, die sich sonoco da gemacht hat.

Bis Morgen
Vor langer Zeit - Antworten
Cupator Re: -
Zitat: (Original von shirley am 09.08.2012 - 18:44 Uhr) Also anfänglich ok, bei der dritten Strophe muß ich auch passen.
Kann sie den ersten nicht zuordnen.

Naja, das andere Gedicht ist um Längen besser, so finde ich.

LG S.


Liebe Shirley,

danke für auch diese Rückmeldung. Ja, im Ergebnis keine Widerrede, bestimmt nicht. Was hältst Du denn von der Schwäbischen Übertragung? Ich bin ziemlich begeistert davon, darf es auch sein, denn sie ist nicht von mir.

Viele Grüße,
Cupator
Vor langer Zeit - Antworten
shirley Also anfänglich ok, bei der dritten Strophe muß ich auch passen.
Kann sie den ersten nicht zuordnen.

Naja, das andere Gedicht ist um Längen besser, so finde ich.

LG S.
Vor langer Zeit - Antworten
Cupator Re: Re: Re: [Form mit und ohne Freiheit) -
Zitat: (Original von FLEURdelaCOEUR am 07.08.2012 - 23:28 Uhr)
Zitat: (Original von Cupator am 07.08.2012 - 21:31 Uhr)
Zitat: (Original von FLEURdelaCOEUR am 06.08.2012 - 23:09 Uhr) Inhaltlich voll in Ordnung - einschließlich der Chromatik ;-))
aber formal unzureichend. Solltest dich mal mit Metrik befassen
oder Freestyle schreiben - wenn du dir das zutraust.

LG fleur


Liebe Fleur,
vielen Dank für diese ausgewogene Manöverkritik. Mit der mangelnden Form gebe ich Dir Recht. Am Anfang hielt ich es für originell, aber dann habe ich leider die Überarbeitung nicht in Angriff genommen. Und jetzt fallen mir die Fehler bei jedem Lesen mehr auf. Form ist eben doch ein ganz gewichtiger Aspekt in der Lyrik. Freestyle? Dafür bin ich wohl zu konservativ.

Beste Grüße,
Cupator


Das muss nicht sein. Man kann es auf unterschiedliche Weise machen, entweder mit einem bestimmten Rhythmus, oder eben ganz frei. Ich habe zuerst mal die Gedichte von Erich Fried und die des Nobelpreisträgers Tomas Tranströmer gelesen ...Aber es gibt hier Leute, die grundsätzlich nur Gereimtes akzeptieren, und selbst bei Haiku oder Tanka Punkte abziehen, weil der Reim fehlt, obwohl er da überhaupt nichts zu suchen hat ... Da muss man dann drüber stehen. Aber man hat viel mehr Freiheit, seinen Gedanken Tiefe zu geben.
Im Moment bin ich leider nicht in Form ...

LG fleur


Hm, mir fällt gerade ein, dass ich hier auf meinem Rechner irgendwo noch ein paar Gedichte haben müsste, die ich vor ziemlich langer Zeit anlässlich einer sehr schönen Reise geschrieben habe. Ich werde sie mal suchen, und wenn ich sie denn finde, kritisch durchschauen, ob sie einer probeweisen Veröffentlichung wert sind - sie sind nämlich eher "Freestyle".

Herzliche Grüße,
Cupator
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR Re: Re: [Form mit und ohne Freiheit) -
Zitat: (Original von Cupator am 07.08.2012 - 21:31 Uhr)
Zitat: (Original von FLEURdelaCOEUR am 06.08.2012 - 23:09 Uhr) Inhaltlich voll in Ordnung - einschließlich der Chromatik ;-))
aber formal unzureichend. Solltest dich mal mit Metrik befassen
oder Freestyle schreiben - wenn du dir das zutraust.

LG fleur


Liebe Fleur,
vielen Dank für diese ausgewogene Manöverkritik. Mit der mangelnden Form gebe ich Dir Recht. Am Anfang hielt ich es für originell, aber dann habe ich leider die Überarbeitung nicht in Angriff genommen. Und jetzt fallen mir die Fehler bei jedem Lesen mehr auf. Form ist eben doch ein ganz gewichtiger Aspekt in der Lyrik. Freestyle? Dafür bin ich wohl zu konservativ.

Beste Grüße,
Cupator


Das muss nicht sein. Man kann es auf unterschiedliche Weise machen, entweder mit einem bestimmten Rhythmus, oder eben ganz frei. Ich habe zuerst mal die Gedichte von Erich Fried und die des Nobelpreisträgers Tomas Tranströmer gelesen ...Aber es gibt hier Leute, die grundsätzlich nur Gereimtes akzeptieren, und selbst bei Haiku oder Tanka Punkte abziehen, weil der Reim fehlt, obwohl er da überhaupt nichts zu suchen hat ... Da muss man dann drüber stehen. Aber man hat viel mehr Freiheit, seinen Gedanken Tiefe zu geben.
Im Moment bin ich leider nicht in Form ...

LG fleur
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
22
0
Senden

75689
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung