Gedichte
Auf dem Schwarzmarkt der Gefühle

0
"Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben. Oscar Wilde"
Veröffentlicht am 06. Juni 2012, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: L.M. / pixelio.de
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

"Der Lyriker bringt seine Gefühle zum Markt wie der Bauer seine Ferkeln." Wilhelm Busch Habe hier 2010 mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-) Bin in der DDR aufgewachsen, immer berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie drei Enkelinnen. Den Nick "Fleur de la coeur" hat seinerzeit meine Freundin Seelenblume ...
Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben. Oscar Wilde

Auf dem Schwarzmarkt der Gefühle

Einleitung

Wortvorgabe: Schwarzmarkt, Bogen, weinen, spielend, Narben Cover: farblich bearbeitetes Foto von L.M. /pixelio.de

Es gehört zu meinen Klassikern ...
Heute würden mir ganz andere Zeilen dazu einfallen, dennoch sind diese wahr ...
;-)))

Auf dem Schwarzmarkt der Gefühle


Auf dem Schwarzmarkt der Gefühle
ist die Lüge grell geschminkt,
werden – mit der Sehnsucht spielend -
Illusionen hingeschenkt,
zahlt Wahrhaftigkeit mit Herzblut
wenn sie weinend Wunden leckt,
trägt die Seele viele Narben,
hat die Hoffnung Konjunktur,
bis der letzte aller Träume
tot am Regenbogen hängt.

© fleur 2012

0

Hörbuch

Über den Autor

FLEURdelaCOEUR
"Der Lyriker bringt seine Gefühle zum Markt wie der Bauer seine Ferkeln."
Wilhelm Busch

Habe hier 2010 mit Gedichten begonnen, aber das meiste davon ist für mich inzwischen passé. Man lernt auch als Großmutter nicht aus ;-)
Bin in der DDR aufgewachsen, immer berufstätig gewesen, links orientiert. In zweiter Ehe verheiratet, gehören zu meiner Familie drei Enkelinnen.

Den Nick "Fleur de la coeur" hat seinerzeit meine Freundin Seelenblume für mich ausgesucht. Er hat nichts mit der Gestalt aus den Harry-Potter-Büchern Fleur Delacour zu tun.

Inzwischen bin ich im letzten Lebensquartal angelangt, da küsst mich die Muse nur noch selten. ;-(

mariewolf43@gmail.com

Leser-Statistik
233

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
sugarlady Dein Gedicht, gefällt mir prima.
Ein Schmaus für die Augen!
Lieben Gruß
Andrea
Vergangenes Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR Danke dir, das freut mich sehr!
Lieben Gruß
fleur
Oh, da ist ja das große Geschenkpaket, ganz großen Extradank!
Vergangenes Jahr - Antworten
Enya2853 Mal wieder der Hammer, was du aus den Vorgabewörtern gezaubert hast.
Stilistisch, formal und vor allem auch inhaltlich sehr, sehr gut.
Sicher schon vor längerer Zeit geschrieben, sind deine Worte immer noch wahr und gültig. Chapeau!
LG
Enya
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Liebe Enya,
das kam damals so richtig aus tiefstem Herzen, nur mit dem letzten Vers hatte ich Probleme, er sprang aus dem Metrum, holperte ... Erst kürzlich hat mir Schnürsenkel die Lösung präsentiert, worüber ich sehr dankbar bin. Er ist überhaupt ein grandioser Dichter und jemand, den man einfach mögen muss. Vielleicht kennst du ihn ja auch von anderen Foren als Eisenvorhang.
Ich danke dir herzlich, freue mich sehr, dass dir dieses Gedicht gefällt.
LG fleur
Vor langer Zeit - Antworten
schnuersenkel Das Gedicht finde ich sehr kreativ, liebe fleur!
Die letzte Zeile gäbe einen Trochäus her!

Bis der letzte aller Träume
tot am Regenbogen hängt.
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Toll! Da habe ich lange und immer wieder am letzten Vers herumgemurkst und gegrübelt ...
Darf ich deinen Vorschlag übernehmen?
Danke auch für den Favo!
LG fleur
Vor langer Zeit - Antworten
schnuersenkel Klar, wenn der Vorschlag goutiert, gern!
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Danke! :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Jooschen Wie recht du doch hast...
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR 
Dankeschön, freut mich!
:-)
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
167
0
Senden

73008
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung