Gedichte
Ich wünsch dir den Tod

0
"Ich wünsch dir den Tod"
Veröffentlicht am 24. Mai 2012, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich denke gern über das Leben nach, manchmal starre ich einfach eine halbe Stunde ins Leere und bin dann wieder etwas schlauer. Ich mag respektvolle und tolerante Menschen und versuche auch selbst, tolerant zu sein. Ich rufe laut, wenn mir etwas gefällt, und sage meist gar nichts, wenn mir etwas nicht gefällt. Ich bin alles in allem ein Streiter für die gute Sache. Aber sollte es auf der dunklen Seite tatsächlich Kekse geben, betrachtet mich als ...
Ich wünsch dir den Tod

Ich wünsch dir den Tod

Beschreibung

Manch einer wundert sich vielleicht warum ich den Text heute noch einmal einstelle. Aber ich bin nicht verwirrt oder senil. Heute hat Darkjuls den Text "Lebenswerte Zeit" eingestellt, der dasselbe Thema behandelt wie dieses Gedicht, nur aus der Sicht des Kranken. Wir dachten es wäre eine schöne Idee, die beiden Sichtweisen im Vergleich zu sehen. Lest ihren Text, es lohnt sich.

Ich höre dich atmen

Leise und schwer

Als würdest du schreien:

Ich will nicht mehr!

Du hast so viel ertragen

So viel gelitten

Und deine Schmerzen immer bestritten

Obwohl dich Tag und Nacht die Schatten plagen.

 

Dein Gesicht ist verzerrt

Kein Lächeln darin

Die Augen sind glanzlos

Alles Leben dahin.

Wo kam diese Qual

Nur so plötzlich her?

Du hast gar nichts getan, es ist einfach nicht fair!

Warum fiel gerade auf dich ihre Wahl?

 

 

Mit anzusehen

Wie das Leid dich verzehrt

Bringt mich um den Verstand.

Du bist mir so viel wert!

Doch grad weil ich dich lieb

Weil ich fühl, wie du kämpfst

Wie du nicht mehr kannst, trotzdem weiter rennst,

Wünsch ich dir den Tod, du hast ihn verdient.

 

 

 

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_72218-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_72218-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_719927.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_719928.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Luciana
Ich denke gern über das Leben nach, manchmal starre ich einfach eine halbe Stunde ins Leere und bin dann wieder etwas schlauer. Ich mag respektvolle und tolerante Menschen und versuche auch selbst, tolerant zu sein. Ich rufe laut, wenn mir etwas gefällt, und sage meist gar nichts, wenn mir etwas nicht gefällt. Ich bin alles in allem ein Streiter für die gute Sache. Aber sollte es auf der dunklen Seite tatsächlich Kekse geben, betrachtet mich als abgeworben.

Leser-Statistik
93

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Luciana Re: intensive Empfindungen -
Zitat: (Original von Darkjuls am 24.05.2012 - 21:56 Uhr) Liebe Luciana, Du schreibst hier sehr intensiv Deine Empfindungen zu diesem Thema Der Wunsch nach Erlösung für die Kranke ist absolut nachvollziehbar für mich. Aus jeder Zeile, jedem Wort spricht Deine Liebe zu diesem Menschen und die Güte, ihn gehen zu lassen.

Dieses Thema treibt auch mich um und wurde heute von mir aus der Sicht der Patientin beschrieben. Danke für Deine Sichtweise.

Schönen Abend zu Dir und lieben Gruß Marina


Ja, das Thema lässt einen nie ganz los, wenn man einmal was mit zu tun hatte.
Danke für alles.
GLG Lucy
Vor langer Zeit - Antworten
Darkjuls intensive Empfindungen - Liebe Luciana, Du schreibst hier sehr intensiv Deine Empfindungen zu diesem Thema Der Wunsch nach Erlösung für die Kranke ist absolut nachvollziehbar für mich. Aus jeder Zeile, jedem Wort spricht Deine Liebe zu diesem Menschen und die Güte, ihn gehen zu lassen.

Dieses Thema treibt auch mich um und wurde heute von mir aus der Sicht der Patientin beschrieben. Danke für Deine Sichtweise.

Schönen Abend zu Dir und lieben Gruß Marina
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
2
0
Senden

72218
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung