Humor & Satire
Schönheitswahn - und wer verdient daran?

0
"Sollte man der Natur ständig ins Handwerk pfuschen?"
Veröffentlicht am 15. Mai 2012, 6 Seiten
Kategorie Humor & Satire
© Umschlag Bildmaterial: Bing
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, ...
Sollte man der Natur ständig ins Handwerk pfuschen?

Schönheitswahn - und wer verdient daran?

Einleitung

Nicht ganz ernst zu nehmende Betrachtungen zum Älterwerden.

"Wahnsinnig schön - Der Kult ums Aussehen" - Doku im ZDFInfo vom 18.11.22 hat mich nochmals zum Überarbeitet dieses alten Gedichts gebracht.

Habe nun nochmals am Text "rumgeschnippelt"......, es gibt halt immer was zu verbessern.

 

Man vergrößert die Pupillen,

Lasert weg des Alters Rillen.

Pölsterchen, die hie und da

In Erscheinung treten, ja

 

Werden einfach abgesaugt,

Auch, wenn´s oftmals gar nichts taugt.

Ziemlich intensiv der Preis

Der Naive glaubt den Scheiß.

 

Die Jugend ist schon lang dahin.

Unschön auch das Doppelkinn.

Das läßt man sich natürlich straffen,

Vom Chirurgen arschwärts schaffen.


Toll aufgestylt im Modewahn
Fühlt man sich noch als steiler Zahn.
Aufgespritzte Schlauchbootlippen,
Ein Bombenbusen ziert die Rippen


Kurven - reizvoll für den Mann,

Der Riesen-Po zieht Blicke an,

Nur die Augen blicken schwer,

Ziemlich seelenlos und leer.


Und kostet sie auch sehr viel Geld,
Die Jugend auf Rezept bestellt.
Selbst Promis fröhnen diesem Wahn
Er zieht, wie Licht, die Motten an.
Man glaubt, es lässt das Alter sich verjagen
Und chillt im Jugendrausch sich voll Behagen.
Doch all das Schnippeln wird sich rächen,
Das Alter läßt sich nämlich nicht bestechen.

 

0

Hörbuch

Über den Autor

baesta
Da sich bei Mystorys vieles verändert hat, ist es wohl an der Zeit, auch in meinem Outfit etwas zu verändern. Nun, was gibt es über mich zu sagen. Nein, ich bin kein Katzentier, das schreiben kann, nur mein Kater ist der Schönere von uns beiden und ein wenig eitel darf man doch noch sein, oder? Ich habe nicht den Ehrgeiz von allen verehrt und geliebt werden zu wollen, das klappt sowieso nie. Mir genügt es, wenn man mich nimmt so wie ich bin, manchmal etwas bissig, manchmal ernsthaft, machmal übermütig, aber niemals bösartig.
Diesen Aphorismus kann ich nur ans Herz eines jeden Menschen legen: Sich selbst bekriegen - der schwerste Krieg.Sich selbst besiegen - der allerschönste Sieg! - Friedrich Freiherr von Logau
(1604 - 1655), deutscher Jurist, Satiriker, Epigramm- und Barockdichter, Pseudonym: Solomon von Golaw)

Leser-Statistik
225

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Annabel ich versuche gerade, würdevoll älter zu werden. Ich möchte allerdings keinen Tag der vergangenen Jahre missen. Ich habe mich mit meinen Fältchen angefreundet und gebe das Geld lieber für Vergnügungen aus - endlich dürfen wir ja wieder :-)) lieben Gruß an dich von Annabel
Vergangenes Jahr - Antworten
baesta Das ist ja auch das einzige, vor dem man nicht dvonlaufen kann. Dennoch hätte ich gerne ma so ein Schräubchen am Hinterkopf, damit man die Gesichtshaut doch wieder mal straff ziehen könnte (lach), aber da darf man nicht zu viel drehen, weil sonst die Brust mit nach oben rutscht.
Schlimmer finde ich aber diese von oben bis unten tätowierten Gestalten (Männlein wie Weiblein), die ich gerne mal in 30 Jahren sehen würde. Naja, muss jeder selber wissen, womit er sich "verschönt".;o))

Danke Dir ganz herzlich, auch für´s Geschenk.
Liebe Grüße
Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
Sternenwunder Hallo, Wir stoebern doch ganz gerne im Buecherregal des anderen herum Was hieltest Du von einem Abo?
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Habe ich nichts dagegen.
Vor langer Zeit - Antworten
Sternenwunder Kann einen schon traurig stimmen, wenn man durchschaut , das Leute die oft auch noch das Sagen haben , einem Erfolg der auf Ignoranz , Statuessymbolen und schoener Fassade beruht hinterherrennen.. Das solche Leute bereit waeren was Ihrem Ego nicht dienlich ist,, kaputt zu machen. Frauen fuehlten sich oft motiviert von solchen Maennern zum Schoenheitschirurgen zu gehen. Ein Glueck leben wir ja nicht mehr in den 50ziger Jahren, Die Fitnessindustrie hat sich mittlerweile von Frauen aus den 50zigern die mit Stoeckelschuhen und Vibrationsguertel trainieren zu einem Frauenklientel entwickelt das gleichberechtigt und effektiv genug trainiert und deshalb den Chirurgen zum Fettabsaugen nicht mal in Erwaegung zieht.
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Suggestion durch Werbung ist alles. Aber dieser Trend hat auch heute bei den Möchtegernemporkömmlingen, vor allem weiblicher Art, bis heute gehalten. Da wird Botox gespritzt, auch wenn das Gesicht hinterher zur Maske erstarrt. Busen werden vergrößert, bis ihre Trägerinen fast aus allen Bekleidungsstücken platzen.
Ich glaube nicht, dass dieser Trend sich irgendwann umkehrt, weil die Menschen immer ein gewisses Geltungsbedüürfnis haben.
Danke für den Besuch in meinem Bücherregal.
Vor langer Zeit - Antworten
Sternenwunder Ja klar gerne Ich hatte uebrigens aufs Fettabsaugen bezogen. Deine Geschichten gefallen mir auch sehr und diese liest sich auch fluessig und weckt daher im Leser Intreresse weiter zu lesen Vielleicht haengst Du noch ein zweites Kapite dranl ? Ich verstehe natuerlich das Du aus der Perspektive des Mannes schreibst, denn Du hast ja als Mann sicher so Deine Erfahrungen gemacht. Ich wuerde mich als Mann sogar schon von Frauen mit Kleidung die kuenstliche Hueften vortaeuschen desillusionieren lassen. Als Frau wird man eher von schummelnden Maennern ueberrascht. Es gibt ueberraschender Weise heutzutage naemlich auch genauso Maenner die fuer ihren Arnold Traumkoerper zum Chirurgen gehen und sich Selicon in die Brueste einsetzen um Muskeln vorzutaeuschen.. Maenner faerben sich nicht nur die Haare blond oder lassen ihre eigenen Falten behandeln, da werden nicht nur wie die meisten vielleicht denken nur Boxernasen operiert sondern Koerperteile von denen Frauen bei solchen Maennern nichts wissen wollten.
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Das wird ja alles auch von den Medien gesteuert. Manche Frauen, wie auch Männer lassen sich derart beeinflussen, dass sie alles mitmachen, was von den Medien vorgegeben wird. Auch diese Tatoowiererei gehört dazu. Es wird doch alles übernommen, was bei fremden Völern Tradiotion ist. Hauptsache man fällt irgendwie auf und kommt ins TV. Vielleicht ist es mangelndes Selbstbewusstsein, gepaart mit übersteigertem Geltungsdrang, das Menschen zu dem werden lässt, was sie sind - wandelnde Schaubilder.
Vor langer Zeit - Antworten
Jooschen Ja wer verdient denn dran? Gute Frage, nächste Frage...diejenigen, die es sich leisten, werden wohl kaum auf deine Antwort kommen. Toller Text
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Ist leider so. Wer zu wenig Selbstbewußtsein hat, greift wohl zu solchen Mitteln, statt mit dem zufrieden zu sein, was ihm die Natur gegeben hat.
Natürlich verstehe ich manche, die durch Krankheit oder Unfall so entstellt sind, dass sie sich nicht gern in der Öffentlichkeit zeigen, aber Lippen aufblasen oder Busen derart vergrößern, dass man ihn kaum noch tragen kann, dafür habe ich kein Verständnis.
Freu mich, dass Du in meiner "Mottenkiste" gekramt hast und danke ganz herzlich.
LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
183
0
Senden

71431
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung