Romane & Erzählungen
Blutstein

0
"Blutstein "
Veröffentlicht am 01. Mai 2012, 4 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich brauche im Leben nicht mehr, als gute B√ľcher, Papier und Stift.
Blutstein

Blutstein

Beschreibung

Es gibt Zeiten, da scheint das ganze Leben nur auf einen Moment zuzulaufen, bevor es, unerwartet, eine andere Richtung einschlägt...

Königin

Die Sonne stand hoch oben am Himmel, als Senna durch den Garten schlenderte. Erst gestern hatte der Ritter sie gebeten, ihr Erbe anzutreten, doch sie bereute ihren Entschluss jetzt schon.¬†Seitdem sie zugestimmt hatte, schienen die Diener noch versessener darauf, sie zu ihrer Zufriedenheit zu umgarnen und sie hatte keinen einzigen Moment mehr f√ľr sich selbst. Sogar eine Leibgarde wurde ihr zur Verf√ľgung gestellt, die ihr auf Schritt und Tritt folgte und die letzten Chancen auf Ruhe zerst√∂rte.¬†

 Es kam ihr fast schon wie ein Witz vor: Eine Königin, deren Willen ignoriert wird. 

Ungl√ľcklich betrachtete sie die wundersch√∂n angelegten Beete in denen es vor Leben nur so brodelte. Der Garten war der einzige Lichtblick in ihrem sonst so grauen Gef√§ngnis und sie versuchte jede einzelne Sekunde dieser Farbenpracht zu genie√üen.¬†

Man hatte von ihr verlangt, dass sie den Sitzungen in der gro√üen Halle beiwohne und sie konnte schon ahnen, dass diese ziemlich erm√ľdend werden w√ľrde. Auch w√ľrde sie sehr viel nachholen m√ľssen, da ihre Erziehung niemals eingeplant hatte, dass sie einen h√∂heren Rang als Prinzessin kleiden sollte.¬†

"Mein Leben als Königin!",seufzte sie. "Ich bin doch nichts anderes, als eine Spielfigur!"

"F√ľhlen Sie sich nicht wohl, my Lady? Sollen wir Sie wieder nach Innen begleiten?", fragte eine der Wachen mit gespielter Sorge.

Genervt beschleunigte Senna ihre Schritte. Sie wollte einfach nur alleine sein.

"Versteht hier keiner was von Privatsphäre?!", fluchte sie und lief in Richtung Wald.

"Oh Mutter Natur, bitte hilf mir!", schrie sie gen Himmel, doch die ersten Bäume kamen erst in Sicht, als die Garde sie bereits eingeholt hatte.

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_71135-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_71135-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_704213.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_704214.png
0

Hörbuch

Über den Autor

caloramoena
Ich brauche im Leben nicht mehr, als gute B√ľcher, Papier und Stift.

Leser-Statistik
19

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
caloramoena Re: -
Zitat: (Original von Teykna am 12.05.2012 - 21:34 Uhr) FORTSETZUNG *_* *Gaff* :D Schön geschrieben - Lesen will *-*


Danke!
LG Camo
Vor langer Zeit - Antworten
Teykna FORTSETZUNG *_* *Gaff* :D Sch√∂n geschrieben - Lesen will *-*
Vor langer Zeit - Antworten
caloramoena Re: -
Zitat: (Original von Jasmin99 am 12.05.2012 - 19:31 Uhr) BIN GESPANNT AUF DIE FORTSEzTUNG!!!

LG Jasmin


Danke!
LG Camo
Vor langer Zeit - Antworten
Jasmin99 BIN GESPANNT AUF DIE FORTSEzTUNG!!!

LG Jasmin
Vor langer Zeit - Antworten
caloramoena Re: Niemals war es nur ein K√∂nig oder -
Zitat: (Original von kullerchen am 10.05.2012 - 14:29 Uhr) auch eine K√∂nigin, die allein regierte. Entweder hatte sie treue Untertanen die die Regenten st√ľtzten in ihrer Politik, oder sie waren wirklich nur Marionetten.

Dann zählte die Etikette sowieso sehr wenig, wurde nur zum Schein gewahrt.

Nein, die √Ąrmste wird niemals ihre ersehnte Ruhe finden, wenn sie gesteuert wird.

Gut geschrieben und die Privatsph√§re ist kein Beinbruch. Dazu zog man sich in seine Gem√§cher zur√ľck.

Mach weiter so! LG Simone


Danke!
LG Camo
Vor langer Zeit - Antworten
kullerchen Niemals war es nur ein K√∂nig oder - auch eine K√∂nigin, die allein regierte. Entweder hatte sie treue Untertanen die die Regenten st√ľtzten in ihrer Politik, oder sie waren wirklich nur Marionetten.

Dann zählte die Etikette sowieso sehr wenig, wurde nur zum Schein gewahrt.

Nein, die √Ąrmste wird niemals ihre ersehnte Ruhe finden, wenn sie gesteuert wird.

Gut geschrieben und die Privatsph√§re ist kein Beinbruch. Dazu zog man sich in seine Gem√§cher zur√ľck.

Mach weiter so! LG Simone
Vor langer Zeit - Antworten
caloramoena Re: nun ist es alles in Ordnung -
Zitat: (Original von Fiona48 am 06.05.2012 - 17:22 Uhr) ..und es muss wohl ein Ladefehler gewesen sein.

Schön geschrieben, bin mir allerdings nicht sicher, ob das Wort
-Privatsphäre- zur damaligen Zeit schon im Sprachgebrauch war.

Liebe Gr√ľ√üe von Fiona


Stimmt....
Mir ist aber kein besseres Wort eingefallen....
Danke!
LG Camo
Vor langer Zeit - Antworten
caloramoena Re: Irgend etwas stimmt nicht, -
Zitat: (Original von Fiona48 am 06.05.2012 - 17:05 Uhr) ...denn ich kann die Seite 2 nicht lesen. Sie ist schwarz und hat in der Mitte ein Fragezeichen. Nun weiß ich nicht, was man von ihr verlangt hat. :-(

Liebe Gr√ľ√üe von Fiona


Sorry, kann dir im Moment auch nicht weiterhelfen...
Bei mir funktionierst jedenfalls.
Versuchs mal mit Textdarstellung ohne Flash.
LG Camo
Sorry.
Vor langer Zeit - Antworten
Fiona48 nun ist es alles in Ordnung - ..und es muss wohl ein Ladefehler gewesen sein.

Schön geschrieben, bin mir allerdings nicht sicher, ob das Wort
-Privatsphäre- zur damaligen Zeit schon im Sprachgebrauch war.

Liebe Gr√ľ√üe von Fiona
Vor langer Zeit - Antworten
Fiona48 Irgend etwas stimmt nicht, - ...denn ich kann die Seite 2 nicht lesen. Sie ist schwarz und hat in der Mitte ein Fragezeichen. Nun wei√ü ich nicht, was man von ihr verlangt hat. :-(

Liebe Gr√ľ√üe von Fiona
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
10
0
Senden

71135
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung