Gedichte
Angst vor Gewitter

0
"Angst vor Gewitter"
Veröffentlicht am 02. Mai 2012, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich denke gern über das Leben nach, manchmal starre ich einfach eine halbe Stunde ins Leere und bin dann wieder etwas schlauer. Ich mag respektvolle und tolerante Menschen und versuche auch selbst, tolerant zu sein. Ich rufe laut, wenn mir etwas gefällt, und sage meist gar nichts, wenn mir etwas nicht gefällt. Ich bin alles in allem ein Streiter für die gute Sache. Aber sollte es auf der dunklen Seite tatsächlich Kekse geben, betrachtet mich als ...
Angst vor Gewitter

Angst vor Gewitter

Beschreibung

Ein Gedicht über die eine, aber auch über die andere Art von Gewitter =)

Angst vor Gewitter

Wenn die Wolken sich türmen,

Zu Schattenbergen

Wenn Blitze zucken

Und immer heller werden

Wenn der Sturmwind heult

Und der Donner kracht

Dann gibt es Gewitter

Wie heute Nacht.

 

Du hast Angst vor dem Donner,

Wie vor lautem Geschrei

Hältst die Ohren dir zu

Hoffst es geht bald vorbei,

Gehst dem Lärm aus dem Weg

Und der Wahrheit dazu

Wer die Ohren verschließt

Wird vergessen wie du.

 

Du hast Angst vor den Blitzen,

Sie sind die Gefahr

Etwas Falsches zu sagen,

Immer ganz nah.

Etwas zu vernichten

Mit einem einzigen Wort

Geh das Risiko ein,

Lauf nicht immer nur fort.

 

Du hast Angst vor den Wolken

Sie trüben die Sicht

Vielleicht gibt’s bald Sonne,

Genau weißt du’s nicht.

Versteck dich nicht immer,

So kommst du nicht weit.

Du hast Angst vor Gewitter,

Und du hast Angst vor Streit.

 

Wenn die Sterne verdeckt sind

Von Wolkenbergen

Wenn aus winzigen Tropfen

Regengüsse werden

Wenn der Blitz einschlägt

Und ein Feuer entfacht

Dann gibt es Gewitter.

Kämpf heute Nacht!

 

 

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_71010-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_71010-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_700747.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_700748.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_700749.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Luciana
Ich denke gern über das Leben nach, manchmal starre ich einfach eine halbe Stunde ins Leere und bin dann wieder etwas schlauer. Ich mag respektvolle und tolerante Menschen und versuche auch selbst, tolerant zu sein. Ich rufe laut, wenn mir etwas gefällt, und sage meist gar nichts, wenn mir etwas nicht gefällt. Ich bin alles in allem ein Streiter für die gute Sache. Aber sollte es auf der dunklen Seite tatsächlich Kekse geben, betrachtet mich als abgeworben.

Leser-Statistik
213

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Luciana Re: wortgewaltig wie ein Donnerschlag -
Zitat: (Original von Darkjuls am 27.05.2012 - 06:18 Uhr) Guten Morgen Luchiana,

und der Blitz hat eingeschlagen, direkt mir in den Magen, es geht dir an den Kragen, es gibt wohl kein Vertragen, die Angst wird an dir nagen, du fühlst dich wie erschlagen, vorbei das leise Klagen, du willst den Kampf heut wagen, ich bin bei dir, wollt ich nur sagen, da kannst du Abby fragen, bin gesandt wie sie einst vor Tagen.

Du beschreibst die Angst und den Streit wie ein Gewitter und stellst sie einzeln vor, das macht sie noch bedrohlicher und nachvollziehbarer für mich. Berührende Worte von Dir, das geht mir nah.

Liebe Grüße von mir und pass auf Dich auf!!!

Marina


Da hast du dir aber viel Mühe gemacht! Dein Kommentar ist ja ein eigenes Gedicht =) Ich danke dir sehr herzlich, für alles.
Lieben Gruß von Lucy
Vor langer Zeit - Antworten
Luciana Re: hallo lucina -
Zitat: (Original von derrainer am 03.05.2012 - 10:15 Uhr) einen schönen vergleich ,
doch reinigt ein ein gewitter die luft und manche sagen gewitter muß mal sein .
die angst , sie steckt in einem sie ist aus früheren zeiten ,
der mensch viel schlimmer ist , ein gewitter vergeht

gruß rainer


Da hast du sicher Recht, Rainer. Danke fürs Lesen und Kommentieren.
Lucy
Vor langer Zeit - Antworten
Darkjuls wortgewaltig wie ein Donnerschlag - Guten Morgen Luciana,

und der Blitz hat eingeschlagen, direkt mir in den Magen, es geht dir an den Kragen, es gibt wohl kein Vertragen, die Angst wird an dir nagen, du fühlst dich wie erschlagen, vorbei das leise Klagen, du willst den Kampf heut wagen, ich bin bei dir, wollt ich nur sagen, da kannst du Abby fragen, bin gesandt wie sie einst vor Tagen.

Du beschreibst die Angst und den Streit wie ein Gewitter und stellst sie einzeln vor, das macht sie noch bedrohlicher und nachvollziehbarer für mich. Berührende Worte von Dir, das geht mir nah.

Liebe Grüße von mir und pass auf Dich auf!!!

Marina
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer hallo lucina - einen schönen vergleich ,
doch reinigt ein ein gewitter die luft und manche sagen gewitter muß mal sein .
die angst , sie steckt in einem sie ist aus früheren zeiten ,
der mensch viel schlimmer ist , ein gewitter vergeht

gruß rainer
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
4
0
Senden

71010
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung