Kinderbücher
Teddy geht auf Reisen - Geschützter Titel von Herzkinder-Österreich

0
" Teddy geht auf Reisen - Geschützter Titel von Herzkinder-Österreich"
Veröffentlicht am 08. April 2012, 8 Seiten
Kategorie Kinderbücher
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Zu meiner Freude hat mir mein Verlag artofarts, ein riesen großes Geschenk gemacht. Frau Bartl hat mir bei youtube ein, von mir gesprochenes Video, meines Buches Prinzessin Emma, gebastelt. Perfekt würde ich mein Sprechen nicht nennen, aber mit ganz viel Herz und Liebe gelesen. Hört doch einfach mal rein. Ich freue mich auf einen Besuch : http://uteschuster.com/ mein blog Ich liebe alles was mich glücklich macht und das ist echt nicht ...
Teddy geht auf Reisen - Geschützter Titel von Herzkinder-Österreich

Teddy geht auf Reisen - Geschützter Titel von Herzkinder-Österreich

Beschreibung

http://www.herzkinder.at/ liegt mir sehr am Herzen für meine Anna, Jakob, Niklas und Selina. Foto: Anna und Jakob Altendorfer Danke

 

„Bitte, was soll der kosten?“ Laura steht etwas breitbeinig und nach Halt suchend zwischen den zerdrückten  Flohmarkt-Kartons und hält einen riesengroßen Teddybären in Richtung der alten Dame, die  die Besitzerin dieses Standes zu sein scheint. „Was ist er Ihnen wert?“

„Was es mir wert ist? O je,  was könnte er mir wert sein, dieser zerrupfte Teddy, der Hals abwärts schon geflickt ist? Ich wollte ihn einem Mädchen schenken, dessen kleiner Bruder im vorigen Jahr ein Sternenkind geworden ist. Ich weiß nicht, was sie denkt, wenn sie einen Teddy mit Narbe bekommt. Sie soll Freude daran haben und er soll sie trösten und ihr ein lieber Freund sein. Ob das ein solcher Teddy kann, da bin ich mir nicht sicher. Vielleicht sollte ich doch in einem Spielwarengeschäft nach einem neuen Bären für Selina suchen!“

" Darüber sollten Sie nachdenken, liebe junge Frau. Natürlich bekommen sie im Geschäft einen funkelnagelneuen Bären, der noch keinen einzigen Tag gelebt hat, dessen Fell noch kalt und ungestreichelt ist. Einen der mit vielen maschinell gefertigten Teddys eng zusammengepresst in großen Kartons darauf wartet endlich in den Regalen der Spielwarengeschäfte zu landen, aber keiner wird so sein wie dieser Teddy.  Er kennt das Leben mit all seinen schönen und traurigen Seiten. Schauen Sie ihm in die Augen und sie werden spüren was ich meine.“

„Sie haben recht, er schaut so, als hätte er viel Glück und Freude, aber auch schon Leid und Schmerzen gesehen.“ „Liebe junge Frau, das hat er wirklich, wenn Sie mögen erzähle ich Ihnen seine Geschichte.“

Die alte Dame nimmt aus einem der Kartons eine silberne etwas angeschlagene Thermoskanne und zwei weiße Emaillebecher, deren blauer Rand fast vollkommen abgeblättert ist. „Käffchen gefällig?“  „Gerne!“ lacht Laura, obwohl sie sich ein wenig vor dem Kaffee und noch ein wenig mehr vor den zerbeulten Bechern ekelt.

Mit einer raschen Handbewegung fegt die Alte ein paar zerbeulte Filzhüte von den abgewohnten wackeligen Holzschemeln, dreht einen der schmuddeligen, leicht eingedrückten  Pappkartons herum, stellt die beiden Becher darauf und bittet Laura Platz zu nehmen. "Natürlich kann ich nur das weitergeben, was mir die Kinder Anna und Jakob erzählt haben. Mich hat ihre Geschichte sehr berührt und so versprach ich ihnen zu helfen.“

Mit etwas brüchiger Stimme beginnt die alte Dame zu erzählen:

„Vor ein paar Wochen kamen diese beiden Kinder zu mir und baten mich, ihren Teddy auf eine große Reise zu schicken. „Warum soll euer Teddy denn verreisen?“ fragte ich die Beiden „und vor allen Dingen wie stellt ihr euch das vor? Ich kann den Teddy doch nicht einfach in ein Zugabteil setzen, winken und dann sagen:  "Gute Reise, melde Dich wenn Du irgendwo angekommen bist. Kinder ich glaube das geht nicht.“ „Schade“ sagte die kleine Anna traurig, „es wäre so schön, wenn er vielen Menschen seine Narbe zeigen könnte. Schau mal, mein Bruder Jakob hat die gleiche Narbe. Du glaubst nicht wie viele Kinder wir sind, die alle einen Herzfehler haben. Manche von uns werden gleich nach der Geburt operiert, damit sie ein schönes Leben haben können. Hmmm, weißt Du, ein bisschen beneide ich Jakob schon um diese Narbe, denn jeder sieht sofort das er am Herzen operiert worden ist. Bei mir sieht man das nicht, obwohl auch mein Herz krank ist. Na und weil wir nicht als Botschafter, so sagt man doch, oder? um die Welt reisen dürfen haben wir dem Teddy genau so eine Narbe gemacht, wie sie der Jakob hat.“ „Ihr habt ihn aufgeschnitten, oder soll ich sagen: Ihr habt ihn operiert? Und dann habt ihr mich ausgesucht, damit er auch wirklich zu genau den Menschen kommt, die blind für solche Narben und für die Sorgen, den Mut und die Stärke, die ihr habt, sind?  Sehe ich das so richtig?“ „Ja genau. Immer wenn wir hier vorbeigekommen sind, haben wir gesehen, wie die Puppen gelacht und die Bären gemütlich gebrummt haben. Manches Mal haben sie uns sogar zugezwinkert und da kam uns die Idee, dass es keinen besseren Platz als Start für die Reise unseres Teddys gibt!“

„Sehen Sie liebe junge Frau, das ist die Geschichte dieses Teddys. Ich kann Ihnen die Entscheidung nicht abnehmen, ob er der richtige Bär für die kleine Selina ist, aber ich weiß, dass er noch viele Menschen nachdenklich und aufmerksam für kleine und große Herzkinder machen wird!“

Beschämt drückt Laura den Bären an ihre Brust, sie hatte sich nie so wirklich große Gedanken um die Krankheit des kleinen Sternenkindes Niklas gemacht. Natürlich war sie traurig als sie die Geschichte erfahren hatte, aber ihr Denken war mehr auf das kleine Mädchen gerichtet, das ihren kleinen Bruder verloren hatte.

Ein Lächeln huscht um Lauras Mund als sie der alten Damen einen Geldschein in die Hand drückt  und diese mit großen Augen verwirrt den Kopf schüttelt: „Das ist viel zu viel, das kann ich nicht annehmen, wirklich nicht!“  „Doch das können Sie, glauben Sie mir, es kann für meine Gedankenlosigkeit kein ZUVIEL geben, ich weiß sehr genau, dass sie dieses Geld nicht für sich behalten. Sie werden schon dafür sorgen, dass es genau dorthin kommt, wo es nötig gebraucht wird.  Um einen kleinen Gefallen möchte ich sie aber doch noch bitten, sind sie so lieb und grüßen  Anna und Jakob von mir und sagen Sie ihnen, dass ihr Teddy seine Reise gerade erst begonnen hat.“

© Ute AnneMarie Schuster April 2012

 

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_69823-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_69823-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_679776.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_679777.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_679778.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_679779.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_679780.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_679781.png
0

Hörbuch

Über den Autor

UteSchuster
Zu meiner Freude hat mir mein Verlag artofarts, ein riesen großes Geschenk gemacht. Frau Bartl hat mir bei youtube ein, von mir gesprochenes Video, meines Buches Prinzessin Emma, gebastelt. Perfekt würde ich mein Sprechen nicht nennen, aber mit ganz viel Herz und Liebe gelesen. Hört doch einfach mal rein.


Ich freue mich auf einen Besuch : http://uteschuster.com/ mein blog Ich liebe alles was mich glücklich macht und das ist echt nicht wenig. carpe diem et carpe nocem. Für mich ist ein Traum, den ich schon seit Kindertagen träume, endlich wahr geworden. Was mich aber am meisten bewegt und was ich nun immer beachten werde ist: Wenn du dir etwas wünschst, dann wünsch es dir ganz genau. Glaub an die Erfüllung deiner Wünsche und vor allen Dingen, glaub an dich. An sich selbst zu glauben, das ist die größte Arbeit, aber sie ist zu bewältigen. Der Rat von einem lieben Ratgeber: Halte Dich einfach an meinen Wahlspruch - Du darfst an ALLEM zweifeln, nur nicht an Dir selbst. Ich werde es mir zu Herzen nehmen und dabei immer an dich denken, lieber Horst.

Leser-Statistik
267

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
UteSchuster Re: Das ist wirklich -
Zitat: (Original von Chrysos am 11.04.2012 - 08:18 Uhr) süß. wie geht es dir so? liebe grüße nicky und emma


Hallo liebste Nicky, ich drück Euch ganz fest,

Bussi zu Dir und Emma.

Eure Ute

mir geht es wunderbar, danke, ich hoffe euch auch
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: ich -
Zitat: (Original von Rajymbek am 10.04.2012 - 18:21 Uhr) liebe Teddys und ihre Geschichten...

VLG Roland


ich auch ;)

GGLG Ute
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: liebe ute -
Zitat: (Original von derrainer am 09.04.2012 - 20:13 Uhr) und mit auf reisen geht ute
wieder sehr schön geschrieben, du schaffst es immer wieder , die leser auf deine seite zu ziehn ,

lieben ostergruß zu dir rainer



ganz lieben Dank Rainer,

liebe Grüße
Deine U*T*E
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: -
Zitat: (Original von Gast am 09.04.2012 - 17:11 Uhr) Liebe Ute, ich beneide Dich,wie sehr Du doch mit Worten, der Geschichte Leben einhauchst.Berührend


ich bedanke mich bei Dir liebe Gabriele..

Liebe Grüße
UTE
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Hach...das berührt mich -
Zitat: (Original von roxanneworks am 09.04.2012 - 13:06 Uhr) Du hast eine nachklingende Geschichte erzählt,
die zu Herzen geht...

ganz liebe Grüße
roxanne


ich danke Dir Roxanne
und schick Dir liebe Grüße

Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Chrysos Das ist wirklich - süß. wie geht es dir so? liebe grüße nicky und emma
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek ich - liebe Teddys und ihre Geschichten...

VLG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
derrainer liebe ute - und mit auf reisen geht ute
wieder sehr schön geschrieben, du schaffst es immer wieder , die leser auf deine seite zu ziehn ,

lieben ostergruß zu dir rainer
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Re: -
Zitat: (Original von Gast am 09.04.2012 - 17:11 Uhr) Liebe Ute, ich beneide Dich,wie sehr Du doch mit Worten, der Geschichte Leben einhauchst.Berührend

Gabriele Springer
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Liebe Ute, ich beneide Dich,wie sehr Du doch mit Worten, der Geschichte Leben einhauchst.Berührend
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
20
0
Senden

69823
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung