Romane & Erzählungen
Mein Leben

0
"Mein Leben"
Veröffentlicht am 05. Juli 2012, 8 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

ich wei√ü gar nicht was ich schreiben soll bin etwas verr√ľckt freundlich aufgeschlossen und zu jeden spa√ü zu haben ab 1.8.2012 fange ich meine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau an
Mein Leben

Mein Leben

Beschreibung

Eine Geschichte √ľber ein M√§dchen ein Fluch und die Wahrheit.

Das Unwetter

 

¬†,, Nach den schw√§ren Unwetter, traue ich mich fast gar nicht her raus aus mein Versteck. Als ich aufblicke war alles zerst√∂rt mein kleines Haus die Blumen und die Felder. Ich wei√ü nicht wie es weiter gehen soll als ich mich wieder beruhige, schaue ich mich um. Nichts war so wie es wahr. Ich h√∂re jemanden schreien, es Klang so schrecklich . Ich renne in die Richtung wo der Schrei her kam doch, ich fand niemanden.Die Stimme ist weg , da Kamen ein paar M√§nner in Uniform. Als ich sie sehe versteckte ich mich hinter einen Um gefallenen Baum. Der eine Mann Spricht von einen Fluch. ,, ich hab von den¬† Fluch schon mal geh√∂rt, doch ach egal es ist nur eine Legende". Auf einmal bleiben die M√§nner stehen als sie Grad bei mir vorbei waren. Sie rufen eine Namen, einen Namen voller Furcht und Demut voller schrecken. ,, ASUSTER " ich wei√ü nicht was sie damit meinen, ich habe diesen Namen noch nie geh√∂rt. Ich komme Hintern Baum vor und gehe zu den M√§nnern ,, Guten Tag" die M√§nner drehen sich Blitzartig um. Was mir vorhin gar nicht aufgefallen ist das die M√§nner, wei√ü wie kreide im Gesicht sind. Der √§lteste, kleinste und Dickste von ihnen sagt nur ,, lauf lauf schnell weg es kommt und und und ". Er bringt kein weiteres Wort heraus, die drei J√ľngeren Muskol√∂sen zogen ihr schw√§rter heraus voller angst. Sie fragen mich wo ich wohne weil es zu gef√§hrlich ist, ich antworte das ich nicht weit von hier in den kleinen Haus am Waldrand Wohne, gehen sie ein Gro√üen schritt zur√ľck. Ich wei√ü nicht was dass sollte ,, was ist los" frage ich sie immer und immer wieder, doch ich bekomme keine Antwort. Sie schauen sich an und laufen Weg, wo von hatten sie angst frage ich mich. ich bleibe noch eine weile stehen.Alls es k√§lter Wirt wandte ich mein Blick von der Richtung ab wo die M√§nner verschwunden sind, mir fehlt jetzt erst auf wie dunkel es schon ist. Als ich Richtung nach hause gehe frage ich mich was ASUSER nur ist. Mein kleines Haus war v√∂llig zerst√∂rt¬† ich beschloss in die kleine H√∂hle zur√ľck zu kehren wo ich die letzte Nacht schon verbracht habe Wegen dem Unwetter. Mach die Kerzen an und nehme mir meine Decke von letzter Nacht und das st√ľck Brot was noch da ist.

Die L√ľge

 


Ich denke Über die vier Männer nach aber ich begreife einfach nicht was sie suchten. Mir wurde jetzt erst klar das die Männer nicht von hier sind, mir kommen ein paar fragen auf 


- Warum Br√ľlten sie diesen Namen ?¬†

- Warum hatten sie angst vor mir als ich sagte wo ich wohne ?

Fragen √ľber Fragen¬†


Kurze Zeit später schlafe ich ein und wurde am nächsten Tag von den ersten Sonnenstrahlen gewägt. Ich stehe langsam auf , ich verlasse die Höle als ich mein Haus sehe gehe ich langsam auf es zu. Mir wahr gestern nicht bewusst wie schlimm es ist, ich halte kurz an blickte auf den Boden und sehe eine Kette . Alls ich sie mir ansehe kam mir es, das sie mir nicht gehört doch einerseits so fremd wie sie ist, ist sie mir auch so vertraut. ich drehe mich um weil jemand hinter mir Hustet. Es ist ein Bote  ,,Was wollen sie hier? " Frage ich den Mann ,, Ihre Mutter schickt mich sie sollen zu ihr kommen "  Antwortet der Bote. Wir gehen los Richtung Stadt ,, gehen wir durch den Wald " schlage ich vor, Er bleibt abrupt stehen 

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_69622-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_69622-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_930585.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_930586.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_930587.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_930666.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_930667.png
0

Hörbuch

Über den Autor

steffi095
ich wei√ü gar nicht was ich schreiben soll bin etwas verr√ľckt freundlich aufgeschlossen und zu jeden spa√ü zu haben

ab 1.8.2012 fange ich meine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau an

Leser-Statistik
27

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
steffi095 Re: Gef√§llt mir! -
Zitat: (Original von anteus am 05.07.2012 - 14:33 Uhr) Ich bin zufälig auf diese Sory gestossen.
Du hast sie sehr gut beschrieben. Deine Schreibweise ist fl√ľssig.
Hab Mut und schreib weiter.
Liebe Gr√ľ√üe
Anteus


Danke ich habe schon einbischen weiter geschrieben aber muss es noch reinstellen
Vor langer Zeit - Antworten
anteus Gef√§llt mir! - rIch bin zuf√§lig auf diese Storry gestossen.
Du hast sie sehr gut beschrieben. Deine Schreibweise ist fl√ľssig.
Hab Mut und schreib weiter.
Liebe Gr√ľ√üe
Anteus
Vor langer Zeit - Antworten
steffi095 bitte schreibt mir wie ihr es findet
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
3
0
Senden

69622
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung