Romane & Erzählungen
Du und Ich - Kapitel 1 - Fantasiegedanken

0
"Du und Ich - Kapitel 1 - Fantasiegedanken"
Veröffentlicht am 01. Oktober 2011, 4 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Schreiben tu ich meistens im Unterricht, ich bin ziemlich leicht abzulenken, bin schnell zu begeistern, aber schwer zu beeindrucken. Wenn ich Kommentare schreibe, tu ich das ehrlich, und wenn ich Bewertungen abgebe, sind die Sterne verdient. In letzer Zeit war ich immer weniger online und habe immer weniger Texte verfasst, was mich ziemlich frustriert, ich hoffe, dass ich in Zukunft mehr Texte auf MyStories veröffentliche.
Du und Ich - Kapitel 1 - Fantasiegedanken

Du und Ich - Kapitel 1 - Fantasiegedanken

Einleitung

Ein Junge und ein M√§dchen, zwei Menschen, eine gemeinsame Geschichte, es geht um ein echtes Leben, und es sind wahre Sachen drinn zu lesen, manches wird anders beschrieben, hat aber immer noch einen wahren Kern und manches ist einfach dazu getextet, ich w√ľnsche euch viel Spa√ü beim Lesen! :)

Fantasiegedanken


 Genervt kam Ina von der Schule, Rucksack in den Flur geschmissen, ließ sie sich unsaft auf den Boden plumpsen, um ihre Sneakers auszuziehen.
"Hallo?", ertönte die Stimme von Inas Mutter Mareike, sie kam gerade die Treppe hinuntergehopst, als sie ihre Tochter erblickte.
"Oh, hallo, mein Schatz, wie war die Schule?", fragte sie, während ein Lächeln ihre Lippen umspielte.
"Normal.", erwiederte ihre Tochter knapp, schnappte sich ihren Rucksack und stapfte die Stufen der Treppe hinauf. Mareike √∂ffnete ihren Mund ein wenig, als wolle sie etwas sagen, war allerdings nur verbl√ľfft von ihrem eigen Fleisch und Blut.
Oben in Inas Zimmer, welches zwei wei√üe und zwei fliederfarbende W√§nde besa√ü, l√§sst¬†Ina den Rucksack von ihrer Schulter gleiten, schaltete ihre Musikanlage, die sie zum dreizehntem Geburtstag geschenkt bekommen hatte, an, und √∂ffnete ihre Schrankt√ľr. W√§hrend sie einen kritischen Blick in ihren Kleiderschrank warf, zog sie ihr Shirt √ľber den Kopf. Sie durchsuchte mit ihrem Blick ihren ganzen Kleiderschrank, doch das, was sie suchte, konnte sie nicht ausmachen. Sie zog ihre lange Jeans aus und wechselte sie durch eine Hotpant aus schwarzem Stoff.
W√ľhlte in ihrem Klamottenhaufen auf dem Boden herum, bis sie ihr 'verloren gegangenes' Top gefunden hatte, was sie gesucht hatte.¬†
Dann stellte sie sich vor ihren Spiegel, machte sich einen Zopf und, drehte die Musik auf volle Lautstärke und begann zu tanzen, wie es sonst nur die Schauspieler aus den tollen Tanzfilmen konnten. 

Mareike h√∂rte die laute Musik und wusste, dass ihre Tochter nun nicht gest√∂rt werden wollte, Ina wollte sich erst abreagieren und w√ľrde schon kommen, wenn sie von ihrer Mutter, die Psychologin von Beruf war, einen Ratschlag h√∂ren wollte.
Also machte Inas Mutter sich mit einem Buch in einem mit roten Samt √ľberzogenen Sessel bequem und machte sich ans Lesen.
Während sie las, hörte sie nichts mehr, sie war zu vertieft, um das Gepolter aus dem Zimmer ihrer Tochter zu hören.

Ina hatte vor lauter Wut einen riskanten Tanzschritt versucht. Es fing damit an, das linke Bein so hoch zu bekommen, bis es knapp vor dem Gesicht war, es wieder herunterschnellen zu lassen, um mit dem Schwung eine Rechtsdrehung darzubieten. Allerding ging ihr das alles zu schnell, sie verlor das Gleichgewicht und knallte mit dem Kopf gegen ihren Kleiderschrank.
Mit¬†verzerrtem Gesicht sank sie auf den Boden und rieb sich den Hinterkopf, das w√ľrde mindestens eine Beule geben, aber Blut konnte sie, Gott sei Dank, nicht sp√ľren und ihre Hand war auch nicht verf√§rbt, nachdem sie sie ansah.
Musste sowas denn immer ihr passieren?
Und vor Allem jetzt?
Wo sie doch schon gneug Probleme hatte!
Schlie√ülich hatte sie ihren Freund zum Teufel gejagt, weil sie ihn zu aufdringlich fand, und schon auf der Busfahrt nach Hause hatte sie das Gef√ľhl ihr Herz wurde gerade von ihr selbst in tausend St√ľcke zerrissen. Sie konnte keine Stunde ohne ihn. Alex.
Und zu allem Übel hatte er sich gleich danach mit Freunden getroffen. Das war jetz drei Tage her und nun hatte sie erfahren, dass Alex eine neue Freundin hatte. 
H√§tte¬†er ihr das wirklich antun m√ľssen?
Jetzt hatte sie das Gef√ľhl, er hatte mit ihr Schluss gemacht, und nicht umgekehrt...aber er hatte etwas viel Schlimmeres getan. Er hatte ihr auf eine so brutale Weise gezeigt, dass sie Nichts f√ľr ihn war.
Und das war das, was Ina so w√ľtend und ¬†gleichzeitig traurig machte, ihre Beule war ihr egal, die geschah ihr Recht.
Hätte sie an jenem Tag nicht Schluss gemacht und den Tag ganz normal mit Alex verbracht, hätte er nicht seine neue Flamme, Celine, kennengelernt, und sie hätte ganz normal weiter leben können und ganz normal atmen können.
Doch jetzt ging gar nichts mehr, sie konnte sich nicht konzentrieren, nicht essen, nicht schlafen, noch nicht mal ihren Freundinnen zuhören. Hatte sie das Alles wirklich verdient?
Hatte Alex √ľberhaupt eine Ahnung, was er¬†ihr gerade antat? Er hatte diese Celine doch erst eine Stunde, nachdem sie, Ina,¬†Schluss gemacht hatte, kennengelernt, und jetzt waren sie schon ein Paar?
Das konnte doch nicht sein!
Hätte Ina doch bloß auf ihr Herz gehört, nicht auf ihren dummen Verstand, der war sowieso von Anfang an gegen Alex...    


© Copyright September 2011 hopeless

0

Hörbuch

Über den Autor

hopeless
Schreiben tu ich meistens im Unterricht, ich bin ziemlich leicht abzulenken, bin schnell zu begeistern, aber schwer zu beeindrucken. Wenn ich Kommentare schreibe, tu ich das ehrlich, und wenn ich Bewertungen abgebe, sind die Sterne verdient.
In letzer Zeit war ich immer weniger online und habe immer weniger Texte verfasst, was mich ziemlich frustriert, ich hoffe, dass ich in Zukunft mehr Texte auf MyStories veröffentliche.

Leser-Statistik
49

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
hopeless Re: -
Zitat: (Original von xXFlameXx am 05.11.2011 - 10:53 Uhr) FInd die Geschichte bis jetzt echt gut, nur der schnelle wechsel zwischen mutter und tochter irritiert mich bissl ;)



Danke, achso, ja, daran hatte ich beim Schreiben gar nicht gedacht :D Aber anders hätte es wahrscheinlich auch nicht funktioniert :S

:) lg, hopeless
Vor langer Zeit - Antworten
FindYourselF FInd die Geschichte bis jetzt echt gut, nur der schnelle wechsel zwischen mutter und tochter irritiert mich bissl ;)
Vor langer Zeit - Antworten
hopeless Re: -
Zitat: (Original von nadine93 am 12.10.2011 - 12:13 Uhr) Das ist ein wirklich guter Anfang! Hoffe du schreibst bald wieder weiter. Ist echt sehr schön zum lesen. Bin gespannt wie es mit Ina weiter geht! und ob sie vll wieder mit Alex zusammen kommt oder jemand anderen findet...

lg Nadine


Haha, danke, ja, ich wollte etwas langes daraus machen, aber 70 Seiten auzf einmal zu lesen kann ich auch nicht verlangen, deshalb habe ich es in Kapitel unterteilt, aber ich hab noch nicht die GENAUE Ahnung, wie es weiter gehen soll...ABER ich WERDE weiterschreiben :)

lg, hopeless
Vor langer Zeit - Antworten
nadine93 Das ist ein wirklich guter Anfang! Hoffe du schreibst bald wieder weiter. Ist echt sehr sch√∂n zum lesen. Bin gespannt wie es mit Ina weiter geht! und ob sie vll wieder mit Alex zusammen kommt oder jemand anderen findet...

lg Nadine
Vor langer Zeit - Antworten
hopeless Re: Re: Re: Re: Re: Ina wird noch oft auf ihren Verstand h√∂ren, naja ob es wirklich der Verstand ist, sein dahin gestellt -
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 15:20 Uhr)
Zitat: (Original von hopeless am 05.10.2011 - 15:08 Uhr)
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 12:29 Uhr)
Zitat: (Original von hopeless am 05.10.2011 - 08:24 Uhr)
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 00:48 Uhr) ich war immer furchtbar zickig als Mädchen und wenn ich die Jungs dann vergrault hatte, saß ich heulend in der Ecke.

Es hat mich ein bisschen an meine Jugend erinnert.

Ab und an springst Du in den zeiten hin und her, aber das aus meinem Mund ist schon eine Frechheit, weil ich da nämlich Meister drin bin.

GLG Ute


Ja, da ist schon etwas Wahheit drinnen und nat√ľrlich auch ein kleines St√ľcchen aus meinem echten Leben, und die Zeit...nun ja *schwitz* da habe ich gar nicht drauf geachtet, aber dane, werd ich √ľberarbeiten :D

lg, hopeless


Hast Du das Titelbild selbst gestaltet?


Ja, und nein, auf eriner kostenlosen Internetseite, auf der man Spiele spielen kann, kann man dieses Mädchen gestalten, (also, sooo viele Möglichkeiten gab es nicht) dann habe ich es mir hochgeladen, und dann mit Picnik.com bearbeitet :) (Also mit dem Spruch, und zurechtschneiden) Aber MyStories zieht meine Bilder immer so lang :(


das ist bei Fotos noch ärger, entweder man sieht aus wie ein Kugelfisch oder wie eine Bohnenstange. Ist Dir aber trotzdem gelungen.

GLG Ute


Haha, ja, aber trotzdem danke :)
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: Re: Re: Ina wird noch oft auf ihren Verstand h√∂ren, naja ob es wirklich der Verstand ist, sein dahin gestellt -
Zitat: (Original von hopeless am 05.10.2011 - 15:08 Uhr)
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 12:29 Uhr)
Zitat: (Original von hopeless am 05.10.2011 - 08:24 Uhr)
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 00:48 Uhr) ich war immer furchtbar zickig als Mädchen und wenn ich die Jungs dann vergrault hatte, saß ich heulend in der Ecke.

Es hat mich ein bisschen an meine Jugend erinnert.

Ab und an springst Du in den zeiten hin und her, aber das aus meinem Mund ist schon eine Frechheit, weil ich da nämlich Meister drin bin.

GLG Ute


Ja, da ist schon etwas Wahheit drinnen und nat√ľrlich auch ein kleines St√ľcchen aus meinem echten Leben, und die Zeit...nun ja *schwitz* da habe ich gar nicht drauf geachtet, aber dane, werd ich √ľberarbeiten :D

lg, hopeless


Hast Du das Titelbild selbst gestaltet?


Ja, und nein, auf eriner kostenlosen Internetseite, auf der man Spiele spielen kann, kann man dieses Mädchen gestalten, (also, sooo viele Möglichkeiten gab es nicht) dann habe ich es mir hochgeladen, und dann mit Picnik.com bearbeitet :) (Also mit dem Spruch, und zurechtschneiden) Aber MyStories zieht meine Bilder immer so lang :(


das ist bei Fotos noch ärger, entweder man sieht aus wie ein Kugelfisch oder wie eine Bohnenstange. Ist Dir aber trotzdem gelungen.

GLG Ute
Vor langer Zeit - Antworten
hopeless Re: Re: Re: Ina wird noch oft auf ihren Verstand h√∂ren, naja ob es wirklich der Verstand ist, sein dahin gestellt -
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 12:29 Uhr)
Zitat: (Original von hopeless am 05.10.2011 - 08:24 Uhr)
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 00:48 Uhr) ich war immer furchtbar zickig als Mädchen und wenn ich die Jungs dann vergrault hatte, saß ich heulend in der Ecke.

Es hat mich ein bisschen an meine Jugend erinnert.

Ab und an springst Du in den zeiten hin und her, aber das aus meinem Mund ist schon eine Frechheit, weil ich da nämlich Meister drin bin.

GLG Ute


Ja, da ist schon etwas Wahheit drinnen und nat√ľrlich auch ein kleines St√ľcchen aus meinem echten Leben, und die Zeit...nun ja *schwitz* da habe ich gar nicht drauf geachtet, aber dane, werd ich √ľberarbeiten :D

lg, hopeless


Hast Du das Titelbild selbst gestaltet?


Ja, und nein, auf eriner kostenlosen Internetseite, auf der man Spiele spielen kann, kann man dieses Mädchen gestalten, (also, sooo viele Möglichkeiten gab es nicht) dann habe ich es mir hochgeladen, und dann mit Picnik.com bearbeitet :) (Also mit dem Spruch, und zurechtschneiden) Aber MyStories zieht meine Bilder immer so lang :(
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: Ina wird noch oft auf ihren Verstand h√∂ren, naja ob es wirklich der Verstand ist, sein dahin gestellt -
Zitat: (Original von hopeless am 05.10.2011 - 08:24 Uhr)
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 00:48 Uhr) ich war immer furchtbar zickig als Mädchen und wenn ich die Jungs dann vergrault hatte, saß ich heulend in der Ecke.

Es hat mich ein bisschen an meine Jugend erinnert.

Ab und an springst Du in den zeiten hin und her, aber das aus meinem Mund ist schon eine Frechheit, weil ich da nämlich Meister drin bin.

GLG Ute


Ja, da ist schon etwas Wahheit drinnen und nat√ľrlich auch ein kleines St√ľcchen aus meinem echten Leben, und die Zeit...nun ja *schwitz* da habe ich gar nicht drauf geachtet, aber dane, werd ich √ľberarbeiten :D

lg, hopeless


Hast Du das Titelbild selbst gestaltet?
Vor langer Zeit - Antworten
hopeless Re: Ina wird noch oft auf ihren Verstand h√∂ren, naja ob es wirklich der Verstand ist, sein dahin gestellt -
Zitat: (Original von UteSchuster am 05.10.2011 - 00:48 Uhr) ich war immer furchtbar zickig als Mädchen und wenn ich die Jungs dann vergrault hatte, saß ich heulend in der Ecke.

Es hat mich ein bisschen an meine Jugend erinnert.

Ab und an springst Du in den zeiten hin und her, aber das aus meinem Mund ist schon eine Frechheit, weil ich da nämlich Meister drin bin.

GLG Ute


Ja, da ist schon etwas Wahheit drinnen und nat√ľrlich auch ein kleines St√ľcchen aus meinem echten Leben, und die Zeit...nun ja *schwitz* da habe ich gar nicht drauf geachtet, aber dane, werd ich √ľberarbeiten :D

lg, hopeless
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Ina wird noch oft auf ihren Verstand h√∂ren, naja ob es wirklich der Verstand ist, sein dahin gestellt - ich war immer furchtbar zickig als M√§dchen und wenn ich die Jungs dann vergrault hatte, sa√ü ich heulend in der Ecke.

Es hat mich ein bisschen an meine Jugend erinnert.

Ab und an springst Du in den zeiten hin und her, aber das aus meinem Mund ist schon eine Frechheit, weil ich da nämlich Meister drin bin.

GLG Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
11
0
Senden

59528
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung