Humor & Satire
Das Tagebuch der mächtigen göttlichen Entität - [bitte Namen frei nach eigener Religion einfügen]

0
"Das Tagebuch der mächtigen göttlichen Entität - [bitte Namen frei nach eigener Religion einfügen]"
Veröffentlicht am 20. Juli 2011, 10 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Die Pflicht des Menschen ist seine stetige Vervollkommnung. Ich versuche dies jeden Tag ein klein bisschen, zumindest wenn es durch Bücher geschieht.
Das Tagebuch der mächtigen göttlichen Entität - [bitte Namen frei nach eigener Religion einfügen]

Das Tagebuch der mächtigen göttlichen Entität - [bitte Namen frei nach eigener Religion einfügen]

Beschreibung

Dieser Text behandelt humorvoll den Wochenablauf der großen Macht, die die Religionen preisen, Ausnahmen natürlich zu beachten. Ich will mit diesem Text in keiner Art den Glauben von irgendjemandem beleidigen, bedenkt das bitte beim Lesen. Und sonst wünsche ich viel Spaß! Für alle die glauben diesen text schon mal gelesen zu haben, ja, ich habe ihn wiederveröffentlicht und hoffe so auch wieder ein paar neue Leser erheitern zu können. Titelbild:www.pixelio.de/©Katharina Wieland Müller/PIXELIO

Montag

Ich sprach es werde Licht und fand den Schalter nicht. Muss mir mal so eine Anlage mit Klatschsensor zulegen.

Zum Frühstück gab es Manna in Hülle und Fülle, kann den Mist nicht mehr sehen. Muss den Kerl, der Kellogs erfunden hat darum bitten hier oben eine Fabrik für seine Frühstücksflakes zu errichten. Kühe haben wir genug hier oben, dank den Hindus.

Petrus kam heute früh an, am Himmelstor ständen zu viele Chinesen, gab einen großen Erdrutsch in einer gut bevölkerten Region. Habe ihm gefragt warum er so einen Mist zulässt, er sei doch für das Wetter verantwortlich. Da antwortet der alte Haudegen doch, er sei es nicht mehr, er hätte outgesourct, die Arbeit an irgendeine Firma abgegeben. Glaube langsam, dass meine Angestellten mir auf der Nase herumtanzen, wenn sie schon beginnen ihre Arbeit so zu delegieren. Zur Strafe musste er Regen für Australien und Sonnenschein für die Falklandinseln (oder doch umgekehrt?) für die ganze Woche ordern. Das wird ihm eine Lehre sein.

Dienstag

Habe heute mal einen kleinen Inspektionsgang gemacht und festgestellt, dass der Himmel bald mal wieder expandieren muss. Hab mir auch schon ein günstiges Grundstück ausgesucht, dummerweise hat Rockefeller da momentan seine Hand drauf. Muss mir wieder Geld von Rothschild leihen. Es werden ja immer mehr Seelen hier oben, die beginnen schon Wolkenkratzer zu bauen, obwohl das hier oben wahrlich nicht der korrekte Ausdruck ist.

Höre ständig irgendwelche Klagen von den Menschen dort unten auf der Erde. Dabei dachte ich, die kämen auch mal einen Tag so klar, das ganze Klagen beschert mir Kopfschmerzen, musste ein Aspirin nehmen.

Gautama hat mit heute stolz seine neue Reinkarnationsmaschine für noch schnellere und bessere Seelenabfertigung gezeigt. Hoffe, dass die alle auch in ihrem neuen Leben Buddhisten bleiben, sonst wird es hier bald noch enger.

Mittwoch

Jesus hat mich heute mal wieder besucht, macht der Bengel in letzter Zeit auch immer seltener. Angeblich hat er wieder seine Arbeit als Zimmermann begonnen. Traue dem Arbeitsamt der Deutschen nicht, dass sie hier oben errichtet haben.

Glaube viel mehr mein Sohn hat eine neue Freundin, hoffentlich ist sie Jüdin, einer Konvertierung stimme ich diesmal nicht zu!

Bin heute mal zum Poesieabend gegangen; Poe und Lovecraft haben ihre neuen Werke vorgestellt. Fühle mich trostlos und auch ein wenig verängstigt. Glücklicherweise sind im Schrank und unterm Bett keine Monster.

 

Donnerstag

Habe mir heute mal angesehen was meine Kinder auf der Erde so treiben. Überall sind Finanzkrisen, Umweltkatastrophen und Menschenrechtsverletzungen zu beobachten. Langsam gehen sie mir auf die Nerven. Hätte nicht übel Lust mal wieder einzugreifen, doch die Nummer mit dem brennenden Dornbusch zieht heute einfach nicht mehr so wie früher. Früher war eben doch alles besser…

Wollte mal die apokalyptischen Reiter in Bereitschaft bringen, doch die sind verreist. Hunger macht bei einem Essenswettbewerb in den USA mit, Krieg hat sich in eine UN Vollversammlung eingeschmuggelt, Pestilenz schreibt in New York gerade an seinen Memoiren und hofft auf ein Comeback und Tod ist sowieso immer vollbeschäftigt. Nie ist jemand da, wenn man ihn braucht!

 

Freitag

Mein Steuerberater war gegen Mittag da, hat mir ans Herz gelegt den Himmel endlich in ein börsennotiertes Unternehmen umzuwandeln. Ich weiß nicht, bisher hielt ich einen Börsengang immer für sehr gewagt. Wobei die rasche Expansion eigentlich gesicherte Gewinne mit sich bringt. Muss mit dem alten Kennedy mal darüber reden, der kennt sich doch an der Börse aus, schade, dass Warren Buffet noch nicht oben ist.

Heute Abend haben Marley und seine Kumpels seinen Todestag ausgiebig gefeiert. Jetzt riecht es hier überall wie auf einer abgebrannten Cannabisplantage. Habe den Engeln befohlen mal gründlich durchzulüften.

 

Samstag

Bin stinksauer. Gabriel kam heute Morgen an und hat behauptet, die Juden und Moslems würden sich prügeln. Nachdem  ich meine ganze Allmacht zusammengenommen hatte um diesem Treiben ein Ende zu bereiten ist mir eingefallen, dass wir die beiden Himmel doch streng getrennt haben seit dem 6 Tage Krieg. Habe Gabriel zur Strafe die Beichte von Johannes Paul II. abnehmen lassen. Jesus (nicht mein Sohn ist hier gemeint), was soll aus dem Laden noch werden?!  

Wenigstens einmal was Erfreuliches: Satan hat mich zum Barbecue eingeladen. Würde gerne kommen, die Rippchen schmecken immer höllisch gut, habe aber leider zu viel zu tun. Ich frage mich, ob ich nicht auch mal gesetzliche 28 Urlaubstage für mich schaffen sollte.

 

Sonntag

Am Sabbat sollst du ruhen, dummerweise verstehen die Religionen unter diesem heiligen Tag unterschiedliche Wochentage! Leider liest niemand die Hausordnung, die den Sonntag als Ruhetag festschreibt. Glücklicherweise sind die Meisten hier Christen und halten sich daran. Wenigstens etwas weniger Arbeit heute.

Musste mit Satan Scrabble spielen. Es ging darum, wer denn nun Johannes Heesters bekam, wenn der irgendwann einmal sterben würde. Habe verloren, weil der Kerl ständig die Namen von  irgendwelchen Sexpraktiken gelegt hat, mit dreifachem Punktwert! So was sollte verboten sein! Da ich verloren habe muss ich ihn nehmen, allerdings sind die Niederländer nicht einverstanden ihn zu sich aufzunehmen, vielleicht kann ich ihn den Österreichern unterschieben.

 

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_56506-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_56506-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469352.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469353.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469356.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469357.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469358.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469359.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469360.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_469361.png
0

Hörbuch

Über den Autor

RogerWright
Die Pflicht des Menschen ist seine stetige Vervollkommnung. Ich versuche dies jeden Tag ein klein bisschen, zumindest wenn es durch Bücher geschieht.

Leser-Statistik
132

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Tintenklecks Der Herr ist der Knecht seiner Schöpfung geworden,
so wir wir die Knechte unserer Lieblingsenkel, Lieblingskinder oder unseres Lieblings-Partners sind
und damit auch uns selbst in eine freie Unfreiheit verwickelt haben.
ich danke dir für die herrliche Geschichte
lg der Tintenklecks
Vor langer Zeit - Antworten
RogerWright Oha den uralten Text hat noch jemand gefunden ;-)
Ich freue mich, dass der noch gelesen wird und auch noch als gut befunden wird.
Vor langer Zeit - Antworten
Tintenklecks interessante gedanken gehen nicht unter :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Resina Das ist einfach nur köstlich!!!
Schmunzel... schmunzuel... :-)
Liebe Grüße von
Rena
Vor langer Zeit - Antworten
RogerWright Dankeschön für den Kommentar. Bin froh, dass ich die Sache nicht versalzen habe.
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Höchst ergötzlich geschrieben. Als höchste Entität hat man es halt auch nicht leicht.

LG Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
RogerWright Danke, hätte nie gedacht, dass der Text nach so langer Zeit doch noch Leuten gefallen kann bzw. dass man ihn noch findet.
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Ja nun, wenn man mal ein Buch liest, das einem gefallen hat, geht man natürlich auch auf das Profil und da findet man ja weitere "Bücher". Nur Geduld, Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.
Vor langer Zeit - Antworten
RogerWright Re: -
Zitat: (Original von welpenweste am 10.05.2013 - 02:26 Uhr) Eine Super-bissige Satire, die den Vorzug hat keinem wirklich weh zu tun!
5 Sterne natürlich und mein Favorit.
Günter


Danke, aber ob die niemandem weh tut mag dahingestellt bleiben, denn auch dies kann durchaus Leuten nicht gefallen, weil sie Gott nicht so durch den Kakao gezogen sehen wollen.
Danke für den Kommentar und den Rest natürlich auch.
Vor langer Zeit - Antworten
Gilajan Hallo RogerW. das Ding mit der Entität ist zum tiefgründigen Lachen geeignet! Es reinigt Verklemmtes! Danke! Z.Z. debattieren ja so viele Leute darüber, welche Karrikaturen erlaubt, nicht erlaubt, verletzend, in Demokratie notwendig oder nicht ...sind. Ich habe andere Bücher von dir gelesen und sehe ehrliche Suche Unverständliches zu verstehen. Ich sehe nicht Gott durch den Kakao gezogen, sondern "nette" oder einfältige Vorstellungen von Gott durch selbiges Getränk gezogen. Also: Ich hab mich gefreut über deinen Beitrag. LBG Gisela
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
39
0
Senden

56506
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung