Gedichte
Stolz und Liebe

0
"Stolz und Liebe"
Veröffentlicht am 16. Juli 2011, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Einst brach ich auf, eine Welt zu erobern! Heut sitz ich in einem Käfig voller Narren! So kam ich zum Entschluss, "Will Hofnarr sein!" Und daran arbeite ich nun, in Berlin, das durch seine einmalige Nähe von Ost und West vielleicht schon einen Gedanken voraus ist. Mag sein, dass dieser Gedanke auch Nord und Süd einander etwas näher bringen kann.
Stolz und Liebe

Stolz und Liebe

Einleitung

Unter dem Credo: 


Wenn Gefühle, Gefühle nicht zulassen.

  

 

Warum willst Du mich verlassen?

Ich begreif die Welt nicht mehr

Und versuche Dich zu hassen

Doch ich lieb Dich viel zu sehr

 

Bin ein Kerl aus hartem Holz

Der selten von Gefühlen spricht

So gebietet mir mein Stolz

Zu sagen: Geh! Ich brauch Dich nicht!

 

Beginne meinen Stolz zu hassen

Der mich lügen lehren will

Kann doch niemals von Dir lassen

Sitze hier - und weine still

 

 

                                                                  PeKa  

 

0

Hörbuch

Über den Autor

pekaberlin
Einst brach ich auf, eine Welt zu erobern! Heut sitz ich in einem Käfig voller Narren! So kam ich zum Entschluss, "Will Hofnarr sein!" Und daran arbeite ich nun, in Berlin, das durch seine einmalige Nähe von Ost und West vielleicht schon einen Gedanken voraus ist. Mag sein, dass dieser Gedanke auch Nord und Süd einander etwas näher bringen kann.

Leser-Statistik
173

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gilajan Beginne meinen Stolz zu hassen
Der mich lügen lehren will
......oh ja....
Vor langer Zeit - Antworten
pekaberlin Hallo Gilajan (erstaunlicher Name),
ich bin leider ein äußerst miserabler Netzwerker.
Hab wohl deine Klopfzeichen gehört, und gedacht: Später!
Also, verzeih' mir die Schwäche!
Du hast hier zielsicher den Kernsatz herausgefunden!
Danke dir und liebe Grüße
Peter
Vor langer Zeit - Antworten
Gilajan Danke für deine Worte! Gilajan kommt von Gila jan...das jan wird im Persischen an einen Namen gehängt, mit dem man herzlich verbunden ist. Gila ist die Kurzform von Gisela. Also liebe Grüße von Gisela/ Gila/ Gilajan
Vor langer Zeit - Antworten
frajo2008 Die Wahrheit schmückt sich selbst...

LG
Franz
Vor langer Zeit - Antworten
pekaberlin Danke Franz!
Freut mich, einen neuen Leser meiner Schreibereien zu begrüßen.
Liebe Grüße
Peter
Vor langer Zeit - Antworten
MerleSchreiber Ich vermeide es gerne....mich einfach einer Meinung anzuschließen.
Doch hier wäre es müßig, nach (neuen) Formulierungen zu suchen. Denn Fleur hat recht, zu 100 %!
Liebe Grüße, Merle
Vor langer Zeit - Antworten
pekaberlin Danke, Merle
Ewig "Angeschlossene" mag ich auch nicht, schon gar nicht, wenn sie dann auch noch individuell behandelt werden wollen.
Aber, wie ich es fleur schon schrieb, ist ihre, und somit auch deine Einschätzung höchste Ehre für mich. Denn genau das, was ihr an der Schreiberei lobt, ist mein Anspruch an mich selbst.
Liebe Grüße
Peter
Vor langer Zeit - Antworten
Brigitte Wunderschön, man möchte dich in den Arm nehmen. Ja der verdammte Stolz manchmal.
Vor langer Zeit - Antworten
pekaberlin Danke, Brigitte,
nun ja, auf den Arm genommen wurde ich schon durch manchen.
In den Arm nehmen mich nur wenige.
Ja, und der Stolz ist so ein Ding wie ein zweischneidiges Schwert.
Liebe Grüße
Peter
Vor langer Zeit - Antworten
DoktorSeltsam Ein wunderbares Gedicht, bei dem insbesondere, wie fleur richtig bemerkt hat, die einfache Sprache zur Entfaltung der Wirkung beiträgt. Mit dem Stolz ist das ja ohnehin so eine Sache - und mit der Liebe sowieso. Wir können weder ohne Stolz noch ohne Liebe leben und dennoch erfordert die Liebe oft genug, dass wir unseren Stolz begraben. Dieses Kunststück zu vollbringen, entspricht in etwa dem doppelten Rittberger.

Liebe Grüße,

TePer
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
44
0
Senden

56312
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung