Romane & Erzählungen
Herz aus Stein

0
"Herz aus Stein"
Veröffentlicht am 01. März 2011, 4 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de
Herz aus Stein

Herz aus Stein

 

 

Prolog 

Ich erwachte zum Leben als ein Mensch starb. Das Leben, das rote Blut, floss langsam aus ihm heraus, fand seinen Weg zu mir, h√ľllte mich ein und schenkte mir die Lebendigkeit zur√ľck, die der Mann, der sterbend √ľber mir lag, gerade in diesem Augenblick verlor.

Noch steif von der jahrzehntelangen Bewegungslosigkeit dehnte und streckte ich meine Muskeln, versuchte einige vorsichtige Schritte, sank aber sogleich wieder auf den Boden, auf dem ich eben noch als harter Stein gelegen hatte, zur√ľck.

Tiefe Atemz√ľge versorgten die Zellen meines wiedergewonnenen K√∂rpers mit Sauerstoff, gaben mir die Kraft, mich zu erheben und stehen zu bleiben. Storchenbeinig stakste ich zu dem Mann, dem ich mein neues Leben verdankte und f√ľhlte seinen Puls. Das leise flatternde Pochen verriet mir, dass f√ľr ihn noch nicht jede Hoffnung verloren war. Ich versuchte um Hilfe zu rufen. Ein leises Kr√§chzen verlie√ü meine Kehle. Erst nach mehreren Versuchen brachte ich so etwas wie einen Hilferuf zustande. Niemand h√∂rte mich. Es war Nacht. Ich kniete mit einem sterbenden Mann allein an einen steinigen Strand, an dem Strand, an dem ich damals selbst mein aktives Leben verlor und in einen Stein verwandelt wurde.

 

Ein leise piepsendes Ger√§usch lie√ü mich zusammenfahren. Neben meinem Retter blinkte ein kleines Ger√§t im Sand. Ich griff danach, betrachtete es einen Moment verst√§ndnislos und dr√ľckte dann automatisch auf einen blinkenden Punkt. Eine schrille Stimme schrie Worte aus dem kleinen Ger√§t. Ich hielt es mir ans Ohr, lauschte eine Weile ohne den Sinn der Tirade zu erfassen, die die Frauenstimme √ľber mich ergoss. Schlie√ülich schwieg sie eine Weile, wartete auf Antwort. „Julian?“ Diesmal klang die Stimme zaghaft fragend.¬† „Julian kann nicht sprechen. Rufen Sie Hilfe! Schnell, sonst stirbt er!“ „Wer ist da? Julian? Wo bist Du?“ „Julian liegt im Sand. In der steinigen Bucht. Schnell, schicken Sie jemand her, der ihm helfen kann!“ Die Stimme verstummte. Ich sch√ľttelte das kleine Ger√§t. Vergebens. Julian hie√ü mein Erwecker also. Ich kniete mich neben ihn in den feuchten Sand und versuchte die Ursache der starken Blutung herauszufinden. Seine Brust war unversehrt, seine Arme und Beine ebenfalls. Das Blut schoss aus einer kleinen Wunde an seiner Schl√§fe, eher ein Kratzer, aber doch t√∂dlich gef√§hrlich. Ich l√∂ste Julians Halstuch, kn√ľllte das bl√ľtenwei√üe, mit einem Monogramm bestickten Einstecktuch aus der Brusttasche zu einem Ball zusammen und presste es auf die Wunde. Mit dem Halstuch fixierte ich das Einstecktuch. Hoffentlich w√ľrde das die Blutung so lange stoppen, bis Hilfe kam.

flatternde Pochen verriet mir, dass f√ľr ihn noch nicht jede Hoffnung verloren war. Ich versuchte um Hilfe zu rufen. Ein leises Kr√§chzen verlie√ü meine Kehle. Erst nach mehreren Versuchen brachte ich so etwas wie einen Hilferuf zustande. Niemand h√∂rte mich. Es war Nacht. Ich kniete mit einem sterbenden Mann allein an einen steinigen Strand, an dem Strand, an dem ich damals selbst mein Leben verlor und in einen Stein verwandelt wurde.¬†

Ein leise piepsendes Ger√§usch lie√ü mich zusammenfahren. Neben meinem Retter blinkte ein kleines Ger√§t im Sand. Ich griff danach, betrachtete es einen Moment verst√§ndnislos und dr√ľckte dann automatisch auf einen blinkenden Punkt. Eine schrille Stimme schrie Worte aus dem kleinen Ger√§t. Ich hielt es mir ans Ohr, lauschte eine Weile ohne den Sinn der Tirade zu erfassen, die die Frauenstimme √ľber mich ergoss. Schlie√ülich schwieg sie eine Weile, wartete auf Antwort.

„Julian?“

Diesmal klang die Stimme zaghaft fragend.¬† „Julian kann nicht sprechen. Rufen Sie Hilfe! Schnell, sonst stirbt er!“

„Wer ist da? Julian? Wo bist Du?“

„Julian liegt im Sand. In der steinigen Bucht. Schnell, schicken Sie jemand her, der ihm helfen kann!“

Die Stimme verstummte. Ich sch√ľttelte das kleine Ger√§t. Vergebens. Julian hie√ü mein Erwecker also. Ich kniete mich neben ihn in den feuchten Sand und versuchte die Ursache der starken Blutung herauszufinden. Seine Brust war unversehrt, seine Arme und Beine ebenfalls. Das Blut schoss aus einer kleinen Wunde an seiner Schl√§fe, eher ein Kratzer, aber doch t√∂dlich gef√§hrlich. Ich l√∂ste Julians Halstuch, kn√ľllte das bl√ľtenwei√üe, mit einem Monogramm bestickten Einstecktuch aus der Brusttasche zu einem Ball zusammen und presste es auf die Wunde. Mit dem Halstuch fixierte ich das Einstecktuch. Hoffentlich w√ľrde das die Blutung so lange stoppen, bis Hilfe kam.

schwieg sie eine Weile, wartete auf Antwort. „Julian?“

Diesmal klang die Stimme zaghaft fragend. 

„Julian kann nicht sprechen. Rufen Sie Hilfe! Schnell, sonst stirbt er!“

„Wer ist da? Julian? Wo bist Du?“

„Julian liegt im Sand. In der steinigen Bucht. Schnell, schicken Sie jemand her, der ihm helfen kann!“

Die Stimme verstummte. Ich sch√ľttelte das kleine Ger√§t. Vergebens. Julian hie√ü mein Erwecker also. Ich kniete mich neben ihn in den feuchten Sand und versuchte die Ursache der starken Blutung herauszufinden. Seine Brust war unversehrt, seine Arme und Beine ebenfalls. Das Blut schoss aus einer kleinen Wunde an seiner Schl√§fe, eher ein Kratzer, aber doch t√∂dlich gef√§hrlich. Ich l√∂ste Julians Halstuch, kn√ľllte das bl√ľtenwei√üe, mit einem Monogramm bestickten Einstecktuch aus der Brusttasche zu einem Ball zusammen und presste es auf die Wunde. Mit dem Halstuch fixierte ich das Einstecktuch. Hoffentlich w√ľrde das die Blutung so lange stoppen, bis Hilfe kam.

fixierte ich das Einstecktuch. Hoffentlich w√ľrde das die Blutung so lange stoppen, bis Hilfe kam.

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_379803.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_379805.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_379806.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_387941.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Erika

Leser-Statistik
170

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Erika Re: -
Zitat: (Original von EagleWriter am 02.02.2012 - 21:01 Uhr) Der Prololog klingt schon mal spannend. Erinnert mich jemand daran nach meinem Tod lieber kein Stein zu werden ? Lieber ein Baum. Das wär toll.

Wert bei Gelegenheit weiterlesen. Doch jetzt hei√üts f√ľr mich erstmal Gut Nacht.



Danke f√ľrs Reinschauen!

LG

Erika
Vor langer Zeit - Antworten
EagleWriter Der Prololog klingt schon mal spannend. Erinnert mich jemand daran nach meinem Tod lieber kein Stein zu werden ? Lieber ein Baum. Das w√§r toll.

Wert bei Gelegenheit weiterlesen. Doch jetzt hei√üts f√ľr mich erstmal Gut Nacht.

Vor langer Zeit - Antworten
MysticRose Re: Re: ***** -
Zitat: (Original von Erika am 31.08.2011 - 01:10 Uhr)
Zitat: (Original von MysticRose am 31.08.2011 - 01:08 Uhr) Ich schließe mich den anderen an. Du hast einen extravaganten Schreibstil, der mir sehr gefällt und die ganze Sache noch spannender macht, finde ich. :-)



Danke!

Leider komme ich im Moment nicht vorwärts.
Es soll aber weitergehen - einige Fortsetzungen sind ja eingestellt.

LG

Erika


Ja, hab ich schon gesehen, ich mache mich gleich mal daran :-) Das mit der kleinen Blockade kenn ich auch. Man wei√ü das Expos√© einer Story, aber einfach nicht, wie man den n√§chsten Satz zu Papier bringen soll. W√ľnsch dir, dass es bald wieder vorbeigeht :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Erika Re: ***** -
Zitat: (Original von MysticRose am 31.08.2011 - 01:08 Uhr) Ich schließe mich den anderen an. Du hast einen extravaganten Schreibstil, der mir sehr gefällt und die ganze Sache noch spannender macht, finde ich. :-)



Danke!

Leider komme ich im Moment nicht vorwärts.
Es soll aber weitergehen - einige Fortsetzungen sind ja eingestellt.

LG

Erika
Vor langer Zeit - Antworten
MysticRose ***** - Ich schlie√üe mich den anderen an. Du hast einen extravaganten Schreibstil, der mir sehr gef√§llt und die ganze Sache noch spannender macht, finde ich. :-)
Vor langer Zeit - Antworten
Erika Re: Herz aus Stein -
Zitat: (Original von EisEngel am 23.04.2011 - 14:27 Uhr) Gefällt mir super, besonders das erwachen. (Der Prolog)
Einfach klasse, bin gespannt auf die Fortsetzung, werde gleich mal weiter lesen. :-)

Viele liebe Gr√ľ√üe
Birgit :)


Danke!

Liebe Gr√ľ√üe

Erika
Vor langer Zeit - Antworten
EisEngel Herz aus Stein - Gef√§llt mir super, besonders das erwachen. (Der Prolog)
Einfach klasse, bin gespannt auf die Fortsetzung, werde gleich mal weiter lesen. :-)

Viele liebe Gr√ľ√üe
Birgit :)
Vor langer Zeit - Antworten
Erika Re: -
Zitat: (Original von Chrysos am 14.04.2011 - 19:35 Uhr) Ich finde es toll


Danke schön!

LG

Erika
Vor langer Zeit - Antworten
Chrysos Ich finde es toll
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Spannend!

Gefällt mir gut.

LG

Nena
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
27
0
Senden

49654
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung