Romane & Erzählungen
Die Auserwählte

0
"Die Auserwählte "
Veröffentlicht am 06. Februar 2011, 4 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de
Die Auserwählte

Die Auserwählte

Einleitung

Annabelles Eltern sind bei einem Autounfall gestorben, doch bald passieren merkw√ľrdige Dinge, und Annabelle zweifelt daran, ob es wirklich ein Unfall war . Und dann bekommt sie einen Brief...

Ich guckte aus dem Fenster. Die großen Tannen neigten sich im Wind, und hin und wieder sah ich, wie ein Eichhörnchen von einem Ast zum anderen sprang. Doch in Gedanken, war ich nicht bei der schönen Natur, in Gedanken lies ich mir den Tag vor einer Woche durch den Kopf gehen, den Tag, der mein Leben veränderte, den Tag, den, hätte ich eine Chance dazu gehabt, sofort gestrichen hätte.
Wieder h√∂rte ich die Schreie in meinem Kopf, wieder sah ich ihre toten Augen, die mich anblickten…
Marybelle hatte gesagt, wir sollten fr√ľher fahren, nicht erst Nachts, wenn die Stra√üe dunkel war, aber sie hatten nicht geh√∂rt. Sie waren einfach gefahren, wir waren gl√ľcklich, sangen Lieder, freuten uns, Merybelle nach einem halben Jahr wieder zu sehen. Doch da h√∂rte ich wieder den Schrei „Jake! Pass auf!“ Ich erinnerte mich an den Moment, an den lauten Knall… Ich blickte nach vorne, in die ihre Leblosen Augen.
Mir schoss es zum 10.000 Mal diese Woche durch den Kopf.
Sie sind Tod, du wirst sie nie wieder sehen, du wirst sie nie wieder in den Arm nehmen k√∂nnen, dich nie wieder mit ihnen streiten, nie wieder Lachen…
Sie sind Tod...

Deine Eltern.

Kapitel 2.

Vampirelove, 2:
Ich wusste nicht wielang ich hier saß, und daran dachte was geschehen war. Vielleicht 10 Minuten, vielleicht 2 Stunden. Aber ich wusste, das es so nicht weitergehen konnte. Das ich mich jetzt langsam damit abfinden sollten, das mein Leben sich verändert hatte. Das ich nicht mehr bei Amanda und Daniel Jones in London lebte, sondern bei meiner Tante Marybelle in irgendeinem kleinen Dorf, ca zwei Stunden von London entfernt. Das ich nicht mehr in einem Penthaus lebte, ohne Geschwister, nur ich und meine Eltern, und Mister Camissor unser Butler, nein, nun lebte ich hier, bei Marybelle, mit 3 Geschwistern, ohne Butler. Da kam mir ein Gedanke, um meine Trauer zu verlieren. Schreiben.
Meine Mutter hatte fr√ľher gesagt, ich sollte mir alles von der Seele schreiben. Sie sagte, Papier und ein Buch nehmen Dinge viel besser auf, als ein K√∂rper. Also fing ich an zu schreiben, den Tag zu beschreiben:


"Und jetzt? Was singen wir als n√§chstes?" fragte Amanda, meine Mutter, in unsere kleine Runde. Die bestand aus uns dreien, Wir, eine Familie. "When you happy and you know it?" schlug ich vor. Ich mochte dieses Lied, die gute Laune die es verspr√ľhte. "Wenn you happy and you know it... clap your hand!" fingen wir an zu singen, und ich und Amanda klatschten, Daniel, mein Vater, konnte nicht klatschen, er musste unser Auto lenken. Wir fuhren die Steile hinab, die Steile, vor der uns Mary gewarnt hatte. Doch wir dachten nicht daran, wir sangen unsere Lieder, redeten, freuten uns. Daniel drehte sich zu mir, nur kurz: "Anabell. Freust du sich schon auf Marica und Jack?" Er sah mich an. "J....." sagte ich, als ich von dem Schrei meiner Mutter aus den Gedanken, und aus meinem wundervollen Leben gerissen wurde: "Daniel! Pass auf!" schrie sie, er drehte sich um, seine Augen weiteten sich vor Schock, er atmete schnell, drehte das Steuer ruckartig nach rechts. Unser Auto fuhr gerade wegs auf die Abtrennung, zwischen Landstra√üe und Schlucht, zwischen Leben und Tod. Das Auto wand sich, fuhr weg von der Klippe... doch eine H√ľrde hatten wir √ľberstanden, die zweite, und wohl ungef√§hrlichere aber, hatten wir in unserer Angst √ľbersehen. Aber die Eiche wich nicht aus... Das passierte in ca 5 Sekunden. In ca f√ľnf Sekunden riss dieser Baum, dieser bl√∂de Fehler meines Vaters... unsere Familie auseinander.

0

Hörbuch

Über den Autor

ASTELLA

Leser-Statistik
34

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
UteSchuster du k√∂nntest eine Geschichte draus machen - lies den Text nochmal genau durch, ein paar Dinge sind ein bissel schlecht verst√§ndlich, aber ich denke das bekommst du hin.

Liebe Gr√ľ√üe Ute
Vor langer Zeit - Antworten
BusOlaf2 geht doch sicherlich noch weiter?

guter anfang.....

lg
olaf

Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
2
0
Senden

48153
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung