Kurzgeschichte
Mama, ich vermisse dich

0
"Mama, ich vermisse dich"
Veröffentlicht am 31. Januar 2011, 4 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
http://www.mystorys.de
Mama, ich vermisse dich

Mama, ich vermisse dich

Beschreibung

Stille

Stille

Tag für Tag sehe ich dich. Ich höre dene Stimme, deine Ratschläge.
Ständig sehe ich dein Gesicht in den Gesichtern anderer. Dein Leben wird mir von fremden Stimmen erzählt.
Grosses Schweigen.
Worte die mir die Luft zum Atmen rauben.
Ich halte sie fest als ob ich durch sie die Erinnerung lebendig in mir verwahre.
Fürchte mich vor dem Tag an dem ich Regungslos deiner denke.
Dein Andenken verrate. Dich vergesse.
Ich bin gefallen und falle immer noch. Ich finde keinen Halt. Kein Boden unter mir.
Bin hilflos. Und kann es keinem sagen.
Mein Herz ist schwer mein Kopf schmerzt und meine Wangen von Tränen benetzt.
Ich fühle deine Gesichtzüge in meinem Gesicht, sehe in den Spiegel und deine Augen sehen mich an.
Mein Kopf ist leer...Trauer erstickt mein Herz.

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_46745-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_46745-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_339934.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_339935.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Lisa11

Leser-Statistik
239

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Lisa11 Re: - Danke dir!
lg
Lisa
Zitat: (Original von Draconian am 23.02.2011 - 15:23 Uhr) Sehr gut geschrieben........
mache bitte weiter so,deine Mama währe stolz auf dich so wie es meine Mama auf mich gewesen wäre
LG Draconian

Vor langer Zeit - Antworten
Lisa11 Re: Der 1ste Todestag meiner Mama naht.. -
Zitat: (Original von luanna am 04.02.2011 - 19:27 Uhr) ".. Trauer erstickt mein Herz.. " = treffender kann ich meinen Schmerz auch nicht in Worte kleiden.. Ich finde es von dir total mutig, deinem Schmerz ein Wortekleid anzuziehen..

Ich möchte dir Worte eines sehr klugen Mannes als Trost auf deinen Trauerweg mitgeben:

" Und das Wort Mutter ist nämlich in unsere Herzen eingepflanzt wie das Samenkorn ins Herz der Erde, und es erscheint auf unseren Lippen in Stunden der Trauer oder der Freude wie der Duft, der aus den Herzen der Rosen emporsteigt in klare oder regenfeuchte Luft. "
Khalil Gibran, Sämtliche Werke

Ich fühle mich dato leer an Worten, daher schenke ich dir eine

stille Umarmung..

Nelly


Liebe Nelly,
Worte krieg ich auch nicht raus. Ich kann mit niemanden darüber sprechen, weil ich an Tränen ersticke. Und es wird nicht besser.
Ich denke an dich
und sei dankbar für die Zeit die du mit deiner Mama hattest!
ich umarme DIch
Lisa
Vor langer Zeit - Antworten
Lisa11 Re: -
Zitat: (Original von MysticRose am 04.02.2011 - 18:55 Uhr) Sprachlich finde ich es nicht so toll, aber ich mag solche emotionalen Sachen und es ist wichtig, sich so etwas von der Seele zu schreiben, auch wenn das nicht immer leicht ist :-)
Liebe Grüße,
Sarah

Vielen Dank für Dein Kommentar.
lg
lisa
Vor langer Zeit - Antworten
luanna Der 1ste Todestag meiner Mama naht.. - ".. Trauer erstickt mein Herz.. " = treffender kann ich meinen Schmerz auch nicht in Worte kleiden.. Ich finde es von dir total mutig, deinem Schmerz ein Wortekleid anzuziehen..

Ich möchte dir Worte eines sehr klugen Mannes als Trost auf deinen Trauerweg mitgeben:

" Und das Wort Mutter ist nämlich in unsere Herzen eingepflanzt wie das Samenkorn ins Herz der Erde, und es erscheint auf unseren Lippen in Stunden der Trauer oder der Freude wie der Duft, der aus den Herzen der Rosen emporsteigt in klare oder regenfeuchte Luft. "
Khalil Gibran, Sämtliche Werke

Ich fühle mich dato leer an Worten, daher schenke ich dir eine

stille Umarmung..

Nelly
Vor langer Zeit - Antworten
MysticRose Sprachlich finde ich es nicht so toll, aber ich mag solche emotionalen Sachen und es ist wichtig, sich so etwas von der Seele zu schreiben, auch wenn das nicht immer leicht ist :-)
Liebe Grüße,
Sarah
Vor langer Zeit - Antworten
Lisa11 Re: ohne Wort... - Danke! War und ist mit Herzblut!
lg
Lisa
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Liebe Lisa, - ich kann zwar nachempfinden, wie traurig das sein muss, aber ich habe es nicht erlebt.
Du hast mich aber ein Stück an die Hand genommen und mich teilhaben lassen.


liebe Grüße

Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
18
0
Senden

46745
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung