Gedichte
Wächter der Nacht

0
"Wächter der Nacht"
Veröffentlicht am 23. November 2010, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Lieber Leser! Viel Spaß und eine gute Unterhaltung wünsche ich Ihnen beim Lesen meiner Gedichte und Aphorismen. Mit lieben Grüßen euer/Ihr Norbert (van Tiggelen) Meine bisherigen Buchveröffentlichungen: Menschenskinder ... ,werdet wach! Taschenbuch 01.07.2015 ISBN: 978-3738617566 Mit freundlichen Grüßen ... ,der Gedichtband speziell für Gästebuch-Einträge im Internet. 23.02.2015 ISBN: 978-3734763984 Unser Revier - das ...
Wächter der Nacht

Wächter der Nacht

Beschreibung

Eine Hommage an den Mond

Wächter der Nacht

Du spiegelst Dich in Seen,
bist Wächter jeder Nacht.
Ziehst einsam Deine Kreise,
bis dass der Tag erwacht.

Beleuchtest dunkle Pfade
mit Deinem Silberschein,
den Werdegang der Meere
bestimmst Du ganz allein.

Dein Glanz erlabt das Schweigen,
auch manch verlassnes Herz,
Du gibst Geleit im Dunkeln,
nimmst Einsamen den Schmerz.

Sorgst auch für wache Nächte,
so mancher Schlaf sich quält,
pirsch nun für Stunden weiter
in eine andre Welt.

©Norbert van Tiggelen

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_44307-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_44307-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_306999.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_307000.png
0

Hörbuch

Über den Autor

NorbertvanTiggelen
Lieber Leser! Viel Spaß und eine gute Unterhaltung wünsche ich Ihnen beim Lesen meiner Gedichte und Aphorismen.

Mit lieben Grüßen euer/Ihr
Norbert (van Tiggelen)

Meine bisherigen Buchveröffentlichungen:


Menschenskinder ... ,werdet wach! Taschenbuch 01.07.2015
ISBN: 978-3738617566

Mit freundlichen Grüßen ... ,der Gedichtband speziell für Gästebuch-Einträge im Internet. 23.02.2015
ISBN: 978-3734763984

Unser Revier - das Ruhrgebiet ... ,mit Ecken und Kanten aus Kohle und Stahl, doch ganz tief im Herzen oft treu und loyal! 25.11.2014
ISBN: 978-3735757999

Nackte Tatsachen ... ,denn wegschauen bringt uns allen nichts! 25.08.2014
ISBN: 978-3735743473

Weisheiten ... ,erlebt, verdaut, betrachtet - geschrieben! 11.07.2014
ISBN: 978-3735757418

Aufrecht gehen ... ,das Buch für Menschen mit Rückgrat! 23.06.2014
ISBN: 978-3735742827

Streicheleinheiten ... ,was ich Dir immer mal sagen wollte! 19.06.2014
ISBN: 978-3735739896

Stolpersteine ... ,das Leben ist nicht immer fair! 18.06.2014
ISBN: 978-3735741578

Galgenhumor ... ,wer zuletzt lacht, lacht am besten. 06.06.2014
ISBN: 978-3735792037

Na(rr)türlich van Tiggelen 20.3.2014
(ISBN: 978-3735791542)

"Narrenfreiheit" - 20.12.2013
(ISBN: 978-3-86483-034-1)

"Mensch Meier" - November 2012
(ISBN: 978-3864830198)

"Von A bis Zett" - November 2011
(ISBN: 978-3864830037)

"Kopfkino" - Juni 2011
(ISBN: 978-3940119674)

"Ende gut, alles gut" - Oktober 2010
(ISBN: 978-3940119520)

"6 vor 12" - Dezember 2009
(ISBN: 978-3940119346)

Leser-Statistik
307

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Chrissy55 Ich spüre den Vollmond immer daran,
dass ich nicht richtig schlafen kann.
Früher, da war es mir egal.
Ich konnte schlafen ohne Qual.
Heute spüre ich, dass der Mond mich lenkt,
mir oft schlaflose Nächte schenkt.
Und trotzdem schätze ihn.
Es zieht mich vieles zu ihm hin.

Schöne Zeile, Norbert.

GLG Chrissy
Vor langer Zeit - Antworten
baesta Schöne Hommage an den Mond - schon so alt und doch immer wieder neu.

Liebe Grüße
Bärbel
Vor langer Zeit - Antworten
Rajymbek jaja - Der Mond und sein Mann - lach. Man kann immer wieder Neues über ihn dichten, nicht wahr?

LG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster ich mag ihn absolut gern - aber Vollmond??? Bringt meinen Hund dazu zu heulen wie ein Wolf, meinen Mann lässt er geräuschvoll träumen und mich lässt er nicht schlafen,

aber sonst liebe ich ihn;-)

LG Ute
Vor langer Zeit - Antworten
MarionG Sehr rhythmisch - Lieber Norbert,
dieses Gedicht ist - besonders formal - absolut gelungen. Klasse.
Liebe Grüße
Marion
Vor langer Zeit - Antworten
Ostseemoewe der Mond gibt keine Ruhe - schleicht sich immer wieder in gedichte
nun ja, soll er
GLG Ilona

Ps. die letzte Strophe da war der mond wohl müde
Vor langer Zeit - Antworten
KarinB Da ihr ja in ...... - der Mondstadt lebt ist Euch sicherlich der Mond näher als Anderen. Der Mond..........viel besungen, Gegenstand zahlreicher Gedichte und Filme, manchen raubt er den Schlaf. Es hat uns mal Jemand ein ganz tolles Teleskop gegeben. Seither sehen wir sogar die Krater und den Mann im Mond :)

LG Karin

P.S Stell mir gerade vor dass der Mann im Mond sehr einsam ist. Aber wär auch schwer für ihn eine Frau zu finden, die ein Leben lang dort oben wohnen möchte :)
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR Wenn wir den Mond nicht hätten, - wäre manchem Dichter schon der Stoff ausgegangen .....

Mir gefallen deine Zeilen, sie beschreiben ihn warm und gut,
manche hingegen empfinden ihn als kalt.

LG wega
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
13
0
Senden

44307
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung