Biografien & Erinnerungen
Den Augen so fern - Papa Du fehlst mir

0
"Den Augen so fern - Papa Du fehlst mir"
Veröffentlicht am 30. Oktober 2007, 2 Seiten
Kategorie Biografien & Erinnerungen
http://www.mystorys.de
Den Augen so fern - Papa Du fehlst mir

Den Augen so fern - Papa Du fehlst mir

Den augen so fern !!

Meinem Papa!
Den Augen so fern, dem Herzen ewig nah !!!

Papa, Du warst schwer erkrankt! Ich wollte dir noch ganz viel erzählen, mit dir toben, die Welt erkunden, zusammen lachen und weinen, spielen, mitten im Sandkasten ein Riesen Eis schlecken.
Doch dieses bleibt alles ein Traum, denn all dass, was mir von dir bleibt, sind die Blumen auf deinem Grab. Papa ich vermiss dich nun! Dieses Schweigen, endloses Schweigen. Ich werde es wohl nie verstehen, dass du so früh gehen musstest.

Papa ich vermisse dich! Bald werde ich 3 Jahre alt und alles was mir bleibt sind die Blumen auf deinem Grab.
Papa ich hab Dich so Lieb.
Kannst du mich hier unten sehen? Ich dich leider nicht! Papa ich vermisse dich. Danke für die Zeit, ich schau in den Himmel, und spüre du wirst uns beschützen.
Papa ich vermisse dich.
Es trifft mich nicht nur alleine! Wenn ich mit Mama weine sind wir immer füreinander da. Mama ist nun alles was ich noch habe.
Sie gibt mir den Halt und die Kraft. Alles was ich nun machen kann, ist so zu werden wie du es warst Papa.
Du musstest von uns gehen. Deine Zeit ist viel zu früh gekommen, denn die Krankheit hat mir Dich genommen.
Alles was mir bleibt, sind die Blumen auf deinem Grab.

„Papa ich vermisse dich“

„Dein kleiner Sebastian“
Katrin Ehm 10/2007
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_23237.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_23238.png
0

Hörbuch

Über den Autor

kati77

Leser-Statistik
881

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast dein gedicht - ist wunderschön und sehr Traurig! :-(

drück den kleinen Sebastian von mir!!!
Vor langer Zeit - Antworten
Gast hey, - ich bin mir sicher er passt von da wo er jetzt ist auf euch auf...
Vor langer Zeit - Antworten
NorbertvanTiggelen Hallo Katrin! - Schön, mal wieder etwas von dir zu hören!
Bin gespannt auf deine nächsten Sachen.
LG Norbert
Vor langer Zeit - Antworten
Gast hi kati77 - Ich wünsche dir viel Kraft sodaß dein Sohn
später stolz auf dich ist...
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Brief an mein ungeborenes Baby-Verzeihe mir - Liebe kati77,
wie sehr hast du mein Herz berührt mit deinem Brief,ich wünsche mir das es eine Geschichte ist,wenn nicht dann tut es mir leid.Das Leben ist manchmal so anders,trozdem wünsche ich dir alles Gute.
Wenn du mal Zeit hast dann lies mal bitte meinen Brief an mein ungeborenes baby.Ich wünsche dir und dein Sohn alles gute,
in Liebe nermiye stella obuz
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Etwas Traurig - Tja aus Kinderaugen eine Traurige story
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Im Gedenken an einem lieben Menschen - Ich habe mit deinem Vater nur wenig zeit verbracht
und kann doch sagen das er ein lieber Mensch war.
Du kleiner Mann hast nu keinen Vater mehr
Das macht mich Traurig und Nachdenklich
Der Tot ist eine schlimme Sache man kann es nicht verstehen warum dir der Vater, der Freund, der liebste Mensch in deinem Leben genommen worden ist.
Du hättest noch so viel mit ihm erleben müssen das wäre dein Recht gewesen... Nu ist alles anders und damit must du nu einfach Leben. . .
Sei ruhig Traurig; das ist dein Recht; das darfst du auch dein ganzes Leben lang.
Vergiss ihn nie schliße ihn in dein Herz ein und halte ihn ganz fest den Gedanke an deinem Vater.

Er war ein lieber Mensch. . .

Er hätte es verdient dich zu sehen wie stark du durch dein Leben gehst.
Deine Erfolge und die Rückschläge; na einfach dein ganze Leben wird dich dein Vater sehen und sich feuen das es dich gibt. . .
Aber nicht nur dein Vater ist für dich da es sind noch ganz viele Menschen da die sich freuen das es dich gibt.
Sie werden dich unterstützen und behüten dein ganzes Leben lang.
Sie LIEBEN dich einfach nur so wie es dein Vater gemacht hat.

Im Gedenken am einem lieben Menschen der nie in Vergessenheit gerät; das soll auch so sein

Ich weiß ich hab ganz viel Quatsch geschrieben aber mir fehlen einfach nur die Worte
Er ist viel zu früh von uns gegangen
In tiefer Trauer dein Christian

Ps.:Katrin ich weiß was ich an dir Verlohren hab bist ein guter Mensch must immer solche Rückschlage hin nehmen ist nicht einfach aber deine Zeilen die du geschrieben hast haben mich direkt ins Herz getroffen;Du bist so Stark
Mach weiter und höre nie auf zu Kämpfen
Du weist du hast einen goßen Bruder der dir immer zur Seite steht wenn du ihn brauchst
Dicken Kuss an euch alle. . .
Vor langer Zeit - Antworten
Trollbaer Wahnsinn... - ...das lässt einen ja miterleben, was sich in dieser Seele abspielt. Sehr gut gemacht, gefällt mir.
Gruß vom Trollbär
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Sehr schön - Hallo du ich mir jetzt schon öfters dein Gedicht durch gelesen und jedesmal geht es mir unter die haut. Ich bin Stolz auf Dich das du deinen muht zusammen gefasst hast und es ihr rein gestehlt hast.ich weiß was es für euch heiß als ihr die nachricht bekommen habt,vor allem für dein Sohn. und ich weiß auch was du fühlst. Ich hoffe das du jetzt dir den muht nimmst und weiter machst. Denn was du so schreibst ist toll. Und ich stehe hinter dir. Dein Schatz
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Vermissen - Ja oft wird uns erst durch den Tod eines Menschen bewusst, wie sehr wir ihn vermissen. Vorallem für Kinder und Jugendliche ist der Eindruck beim Tod eines Elternteils sehr tief, denn man möchte dem verstorbenen Vater oder der Mutter noch so viel sagen immer mehr.. je älter man wird.
Ich habe diese Situation selber erlebt und
finde den Text sehr treffend.
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
39
0
Senden

4324
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung