Gedichte
Mauern

0
"Mauern"
Veröffentlicht am 05. September 2010, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Moin moin. Ich bin DosenBrot. Was soll ich noch sagen? Aussen bin ich aus Metall und innen aus Brot. So, nun dürften alle wissen, mit wem sie es zu tun haben.
Mauern

Mauern

Mauern

 

Und die Stürme des Lebens

sie verwehen uns geschwind

doch wir sterben im Wissen

das wir Künstler sind.

 

Und wir alle sind Künstler

sind zu vielem bereit

haun´die Bilder der Welt

in die Steine der Zeit.

 

Und die Steine der Zeit

sind sie erstmal geformt

ummauern das Leben

diese Welt, ihre Norm.

 

 

Und diese Welt, deren Normen

von uns Künstlern gemacht

gebärt uns aufs neue

erteilt uns die Kraft.

 

Und die Kraft die dereinst

uns vom Leben erteilt

gedeiht durch Erfahrung

durch Freude und Leid.

 

Und die nächste Fuhre... lasst es euch schmecken.

Dosenbrot

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_265712.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_265713.png
0

Hörbuch

Über den Autor

DosenBrot
Moin moin. Ich bin DosenBrot.
Was soll ich noch sagen?
Aussen bin ich aus Metall und innen aus Brot.
So, nun dürften alle wissen, mit wem sie es zu tun haben.

Leser-Statistik
123

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
DosenBrot Re: Hat ... -
Zitat: (Original von Gunda am 20.04.2011 - 15:29 Uhr) ... durchaus gemundet, Dose. Klar sind ein paar kleine metrische Stolperer drin, aber die Idee, in den ersten Versen der Strophen einen Teil des Bildes aus den letzten Versen der jeweils vorhergegangenen Strophe zu wiederholen, finde ich gut und auch gelungen umgesetzt.
Grins: Da Internet - ein Stein der Zeit? Interessante Metaphorik :o)

Lieben Gruß
Gunda



nunja wenn du ein paar ideen hast wie ich es besser machen kann, dan weißt du ja das du es mir gerne sagen kannst (bitte)^^
und nunja.. ist es doch? die intdeckung des internets ist ein großer stein in der Mauer die unser leben umschließt. sonnst würden wir ja nicht schreiben können und ich hätte eh nie angefangen zu dichten... grauenhafte vorstellung......
ich war einfach fazinirt das hinter jeder entscheidung die große auswirkungen auf die menschhait hatte ein reger geist stand. ein poet in mancherlei sinne ^^
freut mich das es schmeckt.
DosenBrot
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Hat ... - ... durchaus gemundet, Dose. Klar sind ein paar kleine metrische Stolperer drin, aber die Idee, in den ersten Versen der Strophen einen Teil des Bildes aus den letzten Versen der jeweils vorhergegangenen Strophe zu wiederholen, finde ich gut und auch gelungen umgesetzt.
Grins: Da Internet - ein Stein der Zeit? Interessante Metaphorik :o)

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
DosenBrot Re: lasst es uns schmecken... -
Zitat: (Original von LePoeteMos am 10.02.2011 - 14:21 Uhr) ...und den Tisch neu decken.

Sehr gut geschrieben. Inhaltlich für mich überwältigend,

***** Sterne dafür,

lg Michael



danke.
mir gefiel die idee oder besser die tazache das hinter jeder großen wendung der menschheitsgeschichte ein wacher und kreativer geist stand.
das ständige streben nach perfection werend der zellibrirung der unfollständigkeit und kreativität.
wunderfoll *.*
freut mich das es dir geschmeckt hat, hoffe du bist nun gesättigt.
DosenBrot
Vor langer Zeit - Antworten
Janara Re: Re: mein Vorschlag -
Zitat: (Original von DosenBrot am 15.09.2010 - 12:17 Uhr)
Zitat: (Original von Janara am 15.09.2010 - 09:19 Uhr) letzte Zeile: diese Welt, die genormt

oder so, dann passt der Reim wieder auf geformt

Gefällt mir!

Lieben Gruß
Jana



ähm... nunja deine idee ist nicht schlecht, doch am ende der strophe soll ja ein satzende sein... und deine idee, auch wenn besser gereimt kling für mich nicht nach satzende xDDD
deshalb nein, aber danke.
und ähm... das ist nicht die letzte zeile.... es gibt noch ne zweite seite xD
schaus dir nochma an
hoffe es schmeckt trotzdem
DosenBrot


upps, tatsächlich
Seite zwei hab ich übersehen ...
na dann is ja alles klaro
danke
J.
Vor langer Zeit - Antworten
DosenBrot Re: mein Vorschlag -
Zitat: (Original von Janara am 15.09.2010 - 09:19 Uhr) letzte Zeile: diese Welt, die genormt

oder so, dann passt der Reim wieder auf geformt

Gefällt mir!

Lieben Gruß
Jana



ähm... nunja deine idee ist nicht schlecht, doch am ende der strophe soll ja ein satzende sein... und deine idee, auch wenn besser gereimt kling für mich nicht nach satzende xDDD
deshalb nein, aber danke.
und ähm... das ist nicht die letzte zeile.... es gibt noch ne zweite seite xD
schaus dir nochma an
hoffe es schmeckt trotzdem
DosenBrot
Vor langer Zeit - Antworten
Janara mein Vorschlag - letzte Zeile: diese Welt, die genormt

oder so, dann passt der Reim wieder auf geformt

Gefällt mir!

Lieben Gruß
Jana
Vor langer Zeit - Antworten
DosenBrot Re: -
Zitat: (Original von Wortpirat am 14.09.2010 - 19:10 Uhr) Du hast deinem Gedicht ja einen interessanten Titel gegeben. Ich hoffe, Du fühlst Dich nicht missverstanden, wenn ich hier Birger Sellin (einen authistischen jungen Mann (Buchtitel: 'ich will kein inmich mehr sein')) zitiere:
"was einmal aus mauern erwachsen wird das wird das auge erfreuen in allem liegt ein keim der hoffnung."

Diesen Gedanken hast Du mir in einer neuen poetischen Form dargeboten - dafür hab vielen Dank.

wir hau'n die Bilder der Welt
in die Steine der Zeit

oder nach Madsen:
"Du schreibst Geschichte, denn jetzt und hier, bist Du ein Teil von ihr!"

geentert durch den
Wortpirat(en)




"wah!!! ein pirat alle über bort. wir ham hir nix geladen auser DosenBrot......!!!!"
ich glaube wir brauchen auch noch einen wortmarine xDDD
schöner name gefällt mir xD
nuja... in den gedicht ghet es um die mauern der zeit. die wir durch unser handeln erschaffen haben. ein beispiel zur veranschaulichung:
als wir das boot entdeckten haben wir in die mauer der zeit erweitert. und zwar dahingehend das wir früher oder später jeh nachdem, wie schnell die einzelnen menschen an der mauer bauen, auf fremde kontinente treffen mussten.
so in der art.
den autist kenn ich net und bin nur im fantasybereich belesen xD
deshalb sagt mir der titel nix.
werdendessen trifft, denke ich das von Madsen den nagel perfect auf den kopf. das wollte ich sagen .
danke für dein kommi, ich hoffe du lässt dir den rrest meiner menüs auch noch schmecken, und nie vergessen; alles gute kommt aus dem kühlschrank.
DosenBrot.
Vor langer Zeit - Antworten
Wortpirat Du hast deinem Gedicht ja einen interessanten Titel gegeben. Ich hoffe, Du fühlst Dich nicht missverstanden, wenn ich hier Birger Sellin (einen authistischen jungen Mann (Buchtitel: 'ich will kein inmich mehr sein')) zitiere:
"was einmal aus mauern erwachsen wird das wird das auge erfreuen in allem liegt ein keim der hoffnung."

Diesen Gedanken hast Du mir in einer neuen poetischen Form dargeboten - dafür hab vielen Dank.

wir hau'n die Bilder der Welt
in die Steine der Zeit

oder nach Madsen:
"Du schreibst Geschichte, denn jetzt und hier, bist Du ein Teil von ihr!"

geentert durch den
Wortpirat(en)
Vor langer Zeit - Antworten
Callidus diese Welt - deren Normen von uns Künstlern gemacht,

ist eine traumhafte Vorstellung und in so einer Welt lohnt es sich zu leben, die Normen neu zu definieren, die Welt zu verändern, zu verbessern sie nach den eigenen Kriterien zu gestalten.

Toll geschrieben

SG
Callidus
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
14
0
Senden

40486
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung