Gedichte
Abschiedsbrief

0
"Abschiedsbrief"
Veröffentlicht am 15. August 2010, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de
Abschiedsbrief

Abschiedsbrief

Abschiedsbrief

 

Heute schreibe ich dir diesen Brief

Einen Rückblick, wie unsere Beziehung verlief

Ganz plötzlich kamst du in mein chaotisches Leben

Es war mir recht, hatte Vieles zu geben

Du vier Jahre jünger als ich

Ist das wirklich der richtige Partner für mich ?

Habe dir meine Zweifel auch nicht erspart

Du hast dich gegen diese total verwahrt

Im Gegenteil, es war ein Ansporn für dich

DIE muß ich doch haben, allein für mich

Du warst charmant, geistreich und witzig

In Diskussionen auch unheimlich hitzig

 

 

 

Eine grauenhafte Kindheit hattest du hinter dir

An vielen Abenden erzähltest du mir aus ihr

Bis heute habe ich viel Mitleid mit dir

Eben MitLEID gabst du auch mir

Du hast es nie vermocht deinem späteren Leben

Doch noch einen Sinn, einen eigenen Weg zu geben

Drogen und Jahre der Abhängigkeit, die Sucht

Bestimmten dein Leben mit voller Wucht

Du wärest clean versichertest du damals mir

Deshalb glaubte ich gerne dann ginge ein WIR

Du warst für mich da und gabst mir Selbstvertrauen

Ich wollte mit dir uns ein schönes Leben aufbauen

 

 

 

Es brauchte eine ganze Zeit, bis ich begriff

Das Heroin hatte dich noch immer voll im Griff

Du weintest, weil du mich belogen, hast auch gelitten

Ich fühlte deinen Schmerz und hörte die Bitten

Ich habe dich lieb und brauche doch dich

Hatte ich wirklich genug Kraft auch noch für mich ?

Dichter, Künstler, Denker und Prominenz

Leben doch schließlich auch nicht in Abstinenz

Mag schon sein, doch zu welcher Kategorie gehörst du ?

Aber wenn ich so frage, hörst du nicht mehr zu.

 

Dann kommen die Klagen, alle anderen haben Schuld

Irgendwann schaffe ich mir eine Existenz, habe Geduld

Jahre vergingen, und du verändertest dich

Bist du immer noch ein guter Mann für mich ?

Hast dir das zu teure Heroin mit Schnaps entzogen

Und mich immer wieder über deinen Zustand belogen

Geistreiche Gespräche mit dir waren nicht mehr möglich

Negative Gedanken und Aggressivität durchfluteten dich

Tagelang lagst du auf dem Sofa, nicht mehr ansprechbar

Und immer deutlicher wurde klar

Es ist sehr sehr traurig, aber leider wahr

Mein Liebster ist gegangen, nur noch körperlich da

Auch der Körper kaum wieder zu erkennen

Ein ungepflegtes krankes Wrack könnte man es nennen

Ich kann es nicht ertragen, dich so zu sehen

Deshalb müssen wir nun jeder eigene Wege gehen

Mit aller Hilfe, die ich dir immer wieder gab

Erreichte ich nur Schlimmeres, falsch gedacht, ich hab

Hoffentlich ist da noch ein Funken letzter Lebenswille

Der dich deine Zukunft sehen lässt durch eine ganz andere Brille

 

 

 

Dann möchte ich gerne wieder von dir hören, dich sehen

Mal wieder  zusammen einen Kaffee trinken gehen

Doch momentan muß ich mich vor dir schützen

Und hoffe sehr, es wird auch dir die Zeit nützen

Du alte Seele paß bitte gut auf dich auf

Nun laß ich noch mal meinen Tränen freien Lauf

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_253066.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_253067.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_253099.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_253100.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_253101.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_253102.png
0

Hörbuch

Über den Autor

barbarella46

Leser-Statistik
721

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast ich will weg laufen.....von daheim....(bin 14) ich war immer glücklich...was soll ich nur machen????
Vor langer Zeit - Antworten
barbarella46 Re: Abschiedsbrif -
Zitat: (Original von Fuchs1957 am 27.09.2010 - 14:51 Uhr) Es ist ein sehr bewegender Brief und es lief mir eine Gänsehaut über den Rücken. Gerade in meiner Nachbarschaft sehe ich so ein Drama. Eine Frau vergeht im Alkohol. Sie läßt keinen an sich ran. Es wird von Tag zu Tag schlimmer. ganz furchtbar.
Steffen


Und ma kann gar nicht helfen, der Mensch muß sich selber helfen wollen und aufhören zu saufen und nicht glauben, er kriegt das mit wenig trinken wieder hin, 0 Alkohol und statt dessen andere Beschäftigung, aber das ist ein schlimmer Teufelskreis
LG Ingrid Marlen
Vor langer Zeit - Antworten
Fuchs1957 Abschiedsbrif - Es ist ein sehr bewegender Brief und es lief mir eine Gänsehaut über den Rücken. Gerade in meiner Nachbarschaft sehe ich so ein Drama. Eine Frau vergeht im Alkohol. Sie läßt keinen an sich ran. Es wird von Tag zu Tag schlimmer. ganz furchtbar.
Steffen
Vor langer Zeit - Antworten
barbarella46 Re: Re: Re: in deinen Zeilen -
Zitat: (Original von Ostseemoewe am 26.09.2010 - 21:43 Uhr)
Zitat: (Original von barbarella46 am 26.09.2010 - 10:40 Uhr)
Zitat: (Original von Ostseemoewe am 26.09.2010 - 09:59 Uhr) steckt all das Leben, all das Leid was nur mit Kraft zu ertragen ist.
Liebe Ingrid, ich las in Deinem kommentar das es Deine Geschichte ist
und sage respektvoll
Du musstest diesen Weg gehen
und der Mensch an Deiner Seite hatte das Glück
Dich eine lange zeit an Deiner Seite zu haben.
Aber Du musstest auch Abschied nehmen um weiter zu leben und dafür gebührt Dir noch mehr Respekt
GLG Ilona

Liebe Ilona
ich sagte sonst immer von mir, ich bin ein Quell der Kraft, aber diese Jahre mit ihm, haben mich mehr Kraft gekostet, als nachfließen konnte, zumal mein ganzes Leben um mich herum gleichzeitig zusammenbrach, in der Zeit hat auch er mir sehr zur Seite gestanden, was ich ihm auch nie vergessen werde, gerade deswegen war diese endgültige Trennung, sich nicht mal mehr zu sprechen, ungeheuer schwer. Nun nach Monaten komme ich in meine alte Kraft zurück und es geht mir jeden Tag besser.
LG Ingrid Marlen

liebe Ingrid
ich wünsche Dir noch ganz viel Kraft um so nach und nach zu dir zurück zufinden und den Blick nach vorne frei zu bekommen.
Ich denke es wird noch lange dauern.
Ich habe in Anführungszeichen nur mit einem Alkoholkranken 8 Jahre gelebt und weiss es ist nicht das was du erleiden musstest.
ich umarme Dich
GLG Ilona

Nur mit einem Alkoholkranken, ist sicherlich auch sehr verniedlicht... dann weißt du ja genau, wie das ist.....
Danke für deine sehr lieben Worte. Ingrid Marlen
Vor langer Zeit - Antworten
Ostseemoewe Re: Re: in deinen Zeilen -
Zitat: (Original von barbarella46 am 26.09.2010 - 10:40 Uhr)
Zitat: (Original von Ostseemoewe am 26.09.2010 - 09:59 Uhr) steckt all das Leben, all das Leid was nur mit Kraft zu ertragen ist.
Liebe Ingrid, ich las in Deinem kommentar das es Deine Geschichte ist
und sage respektvoll
Du musstest diesen Weg gehen
und der Mensch an Deiner Seite hatte das Glück
Dich eine lange zeit an Deiner Seite zu haben.
Aber Du musstest auch Abschied nehmen um weiter zu leben und dafür gebührt Dir noch mehr Respekt
GLG Ilona

Liebe Ilona
ich sagte sonst immer von mir, ich bin ein Quell der Kraft, aber diese Jahre mit ihm, haben mich mehr Kraft gekostet, als nachfließen konnte, zumal mein ganzes Leben um mich herum gleichzeitig zusammenbrach, in der Zeit hat auch er mir sehr zur Seite gestanden, was ich ihm auch nie vergessen werde, gerade deswegen war diese endgültige Trennung, sich nicht mal mehr zu sprechen, ungeheuer schwer. Nun nach Monaten komme ich in meine alte Kraft zurück und es geht mir jeden Tag besser.
LG Ingrid Marlen

liebe Ingrid
ich wünsche Dir noch ganz viel Kraft um so nach und nach zu dir zurück zufinden und den Blick nach vorne frei zu bekommen.
Ich denke es wird noch lange dauern.
Ich habe in Anführungszeichen nur mit einem Alkoholkranken 8 Jahre gelebt und weiss es ist nicht das was du erleiden musstest.
ich umarme Dich
GLG Ilona
Vor langer Zeit - Antworten
barbarella46 Re: in deinen Zeilen -
Zitat: (Original von Ostseemoewe am 26.09.2010 - 09:59 Uhr) steckt all das Leben, all das Leid was nur mit Kraft zu ertragen ist.
Liebe Ingrid, ich las in Deinem kommentar das es Deine Geschichte ist
und sage respektvoll
Du musstest diesen Weg gehen
und der Mensch an Deiner Seite hatte das Glück
Dich eine lange zeit an Deiner Seite zu haben.
Aber Du musstest auch Abschied nehmen um weiter zu leben und dafür gebührt Dir noch mehr Respekt
GLG Ilona

Liebe Ilona
ich sagte sonst immer von mir, ich bin ein Quell der Kraft, aber diese Jahre mit ihm, haben mich mehr Kraft gekostet, als nachfließen konnte, zumal mein ganzes Leben um mich herum gleichzeitig zusammenbrach, in der Zeit hat auch er mir sehr zur Seite gestanden, was ich ihm auch nie vergessen werde, gerade deswegen war diese endgültige Trennung, sich nicht mal mehr zu sprechen, ungeheuer schwer. Nun nach Monaten komme ich in meine alte Kraft zurück und es geht mir jeden Tag besser.
LG Ingrid Marlen
Vor langer Zeit - Antworten
barbarella46 Re: es ist ergreifend, -
Zitat: (Original von Boris am 26.09.2010 - 10:01 Uhr) weil es sicher authentisch ist
Ich meine, als Kurzgeschichte hätte es mir noch besser gefallen.

LG Boris

Hallo Boris
es ist leider eine wahre Geschichte, die in Prosa mir nicht so einfach auf das Papier gekommen wäre, die wäre auch unendlich lang gewoden, fürchte ich, dies war eine Aufgabe, die ich erfüllen sollte (therapeutischer Rat) und hat mir geholfen einen letzten dicken Strich zu ziehen.
LG Ingrid Marlen
Vor langer Zeit - Antworten
Boris es ist ergreifend, - weil es sicher authentisch ist
Ich meine, als Kurzgeschichte hätte es mir noch besser gefallen.

LG Boris
Vor langer Zeit - Antworten
Ostseemoewe in deinen Zeilen - steckt all das Leben, all das Leid was nur mit Kraft zu ertragen ist.
Liebe Ingrid, ich las in Deinem kommentar das es Deine Geschichte ist
und sage respektvoll
Du musstest diesen Weg gehen
und der Mensch an Deiner Seite hatte das Glück
Dich eine lange zeit an Deiner Seite zu haben.
Aber Du musstest auch Abschied nehmen um weiter zu leben und dafür gebührt Dir noch mehr Respekt
GLG Ilona
Vor langer Zeit - Antworten
Ernst Re: Re: Re: Re: Re: Davon hattest du mir davon erzählt -
Zitat: (Original von barbarella46 am 24.09.2010 - 15:14 Uhr) [
Ach, du hast ja das 24. K.... immer noch nicht gelesen...

glg
Ernst

doch!


Hallo Ingrid, da fällt mir ein du wolltest mir noch etwas komisches, was dir gestern im Internet passiert ist, bei freenet erzählen.
Bin neugierig.

glg
Ernst
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
32
0
Senden

39320
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung