Gedichte
Kinderseelen

0
"Kinderseelen"
Veröffentlicht am 26. Juli 2010, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Nun zu mir : Bin 53 Jahre alt, und über Norbert auf Mystory aufmerksam geworden.Mir fehlte immer der Mut, anderen Menschen meine Gedichte zu zeigen, aber wenn man so mutiviert wird, wie von Norbert, dann ist das Ende der Geschichte :Da bin ich !Bin jederzeit für Hilfe, Anregungen und Meinungen Anderer dankbar, denn ich hab noch viel vor(und vor mir!).Viele meiner Gedichte sind schon 30 Jahre alt, und ich habe sie damals so just for Fun ...
Kinderseelen

Kinderseelen

Beschreibung

Wenn Kinder leiden

Kinder sind des Leibes Frucht

kommen zur Welt mit voller Wucht.

Entstehen manchmal aus purer Lust

Eltern haben oftmals nichts davon gewußt.

 

Als Baby sind sie klein und niedlich

liegen im Bett so richtig friedlich.

Können auch weinen die ganze Nacht

machen uns Sorgen mit voller Macht.

 

Müssen lernen Vieles zu versteh´n

was sie mit unschuldigen Augen seh´n.

Streit, Angst, Unbehagen, großes Leid

macht sich oft in ihren Herzen breit.

 

Wenn Eltern sich untereinander streiten

sich und Anderen Leid und Kummer bereiten.

Geht das Familienleben dann zu Bruch

die Kindheit oft darunter leiden muß.

 

Die kleinen Seelen leiden ein Leben lang

bei dem Gedanken wird mir Angst und Bang.

Das Leben wird wenn sie groß, sehr schwer

ihr Herz leidet unendlich, und das gar sehr.

 

Drum bete ich für "alle Kinder" dieser Welt

macht das die Familie zusammen hält.

Denn, wenn es in einer Kinderseele brennt

sie meißtens ins Verderben rennt.

 

  gelberose   26.07.2010

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_38313-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_38313-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_241483.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_241484.png
0

Hörbuch

Über den Autor

gelberose
Nun zu mir : Bin 53 Jahre alt, und über Norbert auf Mystory aufmerksam geworden.Mir fehlte immer der Mut, anderen Menschen meine Gedichte zu zeigen, aber wenn man so mutiviert wird, wie von Norbert, dann ist das Ende der Geschichte :Da bin ich !Bin jederzeit für Hilfe, Anregungen und Meinungen Anderer dankbar, denn ich hab noch viel vor(und vor mir!).Viele meiner Gedichte sind schon 30 Jahre alt, und ich habe sie damals so just for Fun geschrieben.

Leser-Statistik
135

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
KarinB Re: Re: Kinder sind mir als Mutter....... - Sicher, eine Scheidung geht an keinem Kind spurlos vorbei. Aber ich kann Dir sagen aus eigener Erfahrung, wenn das Umfeld dann durchs Leben hindurch gut ist, kann es heilen und es gibt ein gutes Leben.

LG Karin


Zitat: (Original von gelberose am 28.02.2011 - 00:17 Uhr)
Zitat: (Original von KarinB am 01.02.2011 - 23:59 Uhr) und als Tagesmutter natürlich ein Herzensanliegen. Ich darf eine wunderbare Familie haben. Doch habe ich über Jahre hinweg Frauen begleitet, bei welchen eine Scheidung wirklich der einzige Weg war. Wenn z.B Gewalt ins Spiel kommt. Ich habe eine Frau begleitet, die von ihrem Mann geschlagen wurde. Da konnte man wirklich nur sagen: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Heute ist sie sehr glücklich wieder verheiratet, hat einen wunderbaren Mann und ihr Kind wächst auf als wär es der eigene Papa. Man muss also sagen, es kommt auf den Fall an.

LG Karin

Liebe Karin,
da magst Du recht haben, aber schlimm ist es wenn
Kinder dann leiden müssen.

liebe Grüße Netti

Vor langer Zeit - Antworten
gelberose Re: -
Zitat: (Original von Fuchs1957 am 27.02.2011 - 19:02 Uhr) Kommentar vom Buch-Autor gelöscht.

Kommentar war Doppelt !!
Vor langer Zeit - Antworten
gelberose Re: Wenn Kinder leiden, -
Zitat: (Original von Fuchs1957 am 27.02.2011 - 19:02 Uhr) dann geht mir das Messer in der Tasche auf. Leider ist es traurige Realität, was täglich mit vielen Kindern passiert. Leider sind auch viel die Gerichte und Behörden Schuld! Von der unfähigen Politik ganz zu schweigen! Es muss im
Sinne eines jeden Menschen sein, glückliche Kinderaugen zu sehen!
Steffen

Hallo Steffen,

schön Dich zu lesen....
Ja DU hast recht, würden die Behörden mit offenen Augen arbeiten
müßten unsere Kinder weniger leiden...

liebe Grüße Annette
Vor langer Zeit - Antworten
gelberose Re: -
Zitat: (Original von MysticRose am 27.02.2011 - 21:11 Uhr) Wahre Worte, die gelungen in ein Gedicht vepackt wurden.


Da bedanke ich mich ganz herzlich...

liebe Grüße Annette
Vor langer Zeit - Antworten
gelberose Re: Kinder sind mir als Mutter....... -
Zitat: (Original von KarinB am 01.02.2011 - 23:59 Uhr) und als Tagesmutter natürlich ein Herzensanliegen. Ich darf eine wunderbare Familie haben. Doch habe ich über Jahre hinweg Frauen begleitet, bei welchen eine Scheidung wirklich der einzige Weg war. Wenn z.B Gewalt ins Spiel kommt. Ich habe eine Frau begleitet, die von ihrem Mann geschlagen wurde. Da konnte man wirklich nur sagen: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Heute ist sie sehr glücklich wieder verheiratet, hat einen wunderbaren Mann und ihr Kind wächst auf als wär es der eigene Papa. Man muss also sagen, es kommt auf den Fall an.

LG Karin

Liebe Karin,
da magst Du recht haben, aber schlimm ist es wenn
Kinder dann leiden müssen.

liebe Grüße Netti
Vor langer Zeit - Antworten
MysticRose Wahre Worte, die gelungen in ein Gedicht vepackt wurden.
Vor langer Zeit - Antworten
Fuchs1957 Wenn Kinder leiden, - dann geht mir das Messer in der Tasche auf. Leider ist es traurige Realität, was täglich mit vielen Kindern passiert. Leider sind auch viel die Gerichte und Behörden Schuld! Von der unfähigen Politik ganz zu schweigen! Es muss im
Sinne eines jeden Menschen sein, glückliche Kinderaugen zu sehen!
Steffen
Vor langer Zeit - Antworten
Fuchs1957 Kommentar vom Buch-Autor gelöscht.
Vor langer Zeit - Antworten
KarinB Kinder sind mir als Mutter....... - und als Tagesmutter natürlich ein Herzensanliegen. Ich darf eine wunderbare Familie haben. Doch habe ich über Jahre hinweg Frauen begleitet, bei welchen eine Scheidung wirklich der einzige Weg war. Wenn z.B Gewalt ins Spiel kommt. Ich habe eine Frau begleitet, die von ihrem Mann geschlagen wurde. Da konnte man wirklich nur sagen: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Heute ist sie sehr glücklich wieder verheiratet, hat einen wunderbaren Mann und ihr Kind wächst auf als wär es der eigene Papa. Man muss also sagen, es kommt auf den Fall an.

LG Karin
Vor langer Zeit - Antworten
gelberose Re: Liebe Netti.... -
Zitat: (Original von pegasus50 am 01.02.2011 - 17:45 Uhr) es wird immer von verlassenen Kindern geschrieben.
Es gibt auch verlassene Eltern....!!!
Kinder, die ihre Eltern brutal und mit aller Härte im
Stich lassen, obwohl diese alles für sie getan und
das letzte Hemd gegeben haben.
Ich kenne solche Eltern...ganz liebeswerte Menschen....
und es werden immer mehr!
Ein Tabu-Thema...ich weiß!

Lieber Gruß an dich...
deine Lisa.

Meine liebe Lisa,

einem so liebevollen Menschen schreibe ich gerade,
aber für mich ist das kein Tabuthema......
warte nur ein Weilchen.......

ich umarme Dich deine Netti
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
44
0
Senden

38313
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung