Gedichte
Tränen kotzen

0
"Tränen kotzen"
Veröffentlicht am 19. Juli 2010, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Lieber Leser! Viel Spaß und eine gute Unterhaltung wünsche ich Ihnen beim Lesen meiner Gedichte und Aphorismen. Mit lieben Grüßen euer/Ihr Norbert (van Tiggelen) Meine bisherigen Buchveröffentlichungen: Menschenskinder ... ,werdet wach! Taschenbuch 01.07.2015 ISBN: 978-3738617566 Mit freundlichen Grüßen ... ,der Gedichtband speziell für Gästebuch-Einträge im Internet. 23.02.2015 ISBN: 978-3734763984 Unser Revier - das ...
Tränen kotzen

Tränen kotzen

Tränen kotzen

 

Wenn ich durch die Straßen gehe

und die Menschen handeln sehe,

frag ich mich: „Ist das normal?“

Was ist die Welt doch kalt und fahl!

 

Wenn Säufer an den Straßenecken

trinken, bis dass sie verrecken,

Kinder in den Schulgebäuden,

mit Gewalt die Zeit vergeuden.

 

Wenn Fußballstars Millionen kriegen,

während Fans im Kampf erliegen,

Politiker trotz Eid betrügen,

ihr Volk vor jeder Wahl belügen.

 

Wenn der Schmarotzer stolz gesteht,

wie gut es ihm in Deutschland geht,

während andre täglich schaffen,

sich Tag für Tag durchs Leben raffen.

 

Wenn Schönheit wird mit Geld gekauft,

der Junkie sich für Drogen rauft,

die Kids mit Markensachen protzen,

dann könnt’ ich nur noch Tränen kotzen.

 

© Norbert van Tiggelen

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_301563.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_301564.png
0

Hörbuch

Über den Autor

NorbertvanTiggelen
Lieber Leser! Viel Spaß und eine gute Unterhaltung wünsche ich Ihnen beim Lesen meiner Gedichte und Aphorismen.

Mit lieben Grüßen euer/Ihr
Norbert (van Tiggelen)

Meine bisherigen Buchveröffentlichungen:


Menschenskinder ... ,werdet wach! Taschenbuch 01.07.2015
ISBN: 978-3738617566

Mit freundlichen Grüßen ... ,der Gedichtband speziell für Gästebuch-Einträge im Internet. 23.02.2015
ISBN: 978-3734763984

Unser Revier - das Ruhrgebiet ... ,mit Ecken und Kanten aus Kohle und Stahl, doch ganz tief im Herzen oft treu und loyal! 25.11.2014
ISBN: 978-3735757999

Nackte Tatsachen ... ,denn wegschauen bringt uns allen nichts! 25.08.2014
ISBN: 978-3735743473

Weisheiten ... ,erlebt, verdaut, betrachtet - geschrieben! 11.07.2014
ISBN: 978-3735757418

Aufrecht gehen ... ,das Buch für Menschen mit Rückgrat! 23.06.2014
ISBN: 978-3735742827

Streicheleinheiten ... ,was ich Dir immer mal sagen wollte! 19.06.2014
ISBN: 978-3735739896

Stolpersteine ... ,das Leben ist nicht immer fair! 18.06.2014
ISBN: 978-3735741578

Galgenhumor ... ,wer zuletzt lacht, lacht am besten. 06.06.2014
ISBN: 978-3735792037

Na(rr)türlich van Tiggelen 20.3.2014
(ISBN: 978-3735791542)

"Narrenfreiheit" - 20.12.2013
(ISBN: 978-3-86483-034-1)

"Mensch Meier" - November 2012
(ISBN: 978-3864830198)

"Von A bis Zett" - November 2011
(ISBN: 978-3864830037)

"Kopfkino" - Juni 2011
(ISBN: 978-3940119674)

"Ende gut, alles gut" - Oktober 2010
(ISBN: 978-3940119520)

"6 vor 12" - Dezember 2009
(ISBN: 978-3940119346)

Leser-Statistik
1.067

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Windflieger Re: Re: Re: Re: Re: Re: Ja, es ist echt heftig was -
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 19.08.2010 - 21:10 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 19.08.2010 - 16:58 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 19.08.2010 - 13:40 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 18.08.2010 - 21:48 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 19:41 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 19.07.2010 - 14:30 Uhr) wir jeden Tag beobachten, dennoch sollten wir uns nicht in den Sog reinziehen lassen, sonst können wir einst nur noch hassen.
GLG Ivonne


Hallo Ivonne!
Ja... da ist nur noch Haltung bewahren angesagt meine Liebe.
LGNorbert

Wie recht Du hast, denn sonst gibt es irgendwann keinen Gegenpol mehr, weil wir in diesen Strudel hineingerissen werden.
GLG Ivonne


Genauso ist es liebe Ivonne.... ich kann mich noch gut daran erinnern, das wir als Kinder oft ermahnt, bzw. gewarnt worden sind. Wir haben noch gelernt auf unsere Mitmenschen Acht zu geben und sie respektvoll zu behandeln. Mittlerweile leben wir in einer Welt der rücksichtslosen Einzelkämpfer, wo viele Menschen nur an ihre eigenen Interessen denken. Wenn dieses Denken nicht aufhört, wird die Welt für uns und unsere Kinder immer grausamer.
LGNorbert

Ja, ich hoffe das es noch zu einer besseren Wende kommt, aber ich habe große Zweifel daran.
Es ist eine Welt in der sich jeder nur noch um sich dreht, traurig, denn Mitteinander ist so viel reicher, als Einsamkeit.
GLG Ivonne



Hoffen wir das Beste... also immer schön weiter meckern! :-)
lgnorbert

Wird gemacht! ;-)
Vor langer Zeit - Antworten
NorbertvanTiggelen Re: Re: Re: Re: Re: Ja, es ist echt heftig was -
Zitat: (Original von Windflieger am 19.08.2010 - 16:58 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 19.08.2010 - 13:40 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 18.08.2010 - 21:48 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 19:41 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 19.07.2010 - 14:30 Uhr) wir jeden Tag beobachten, dennoch sollten wir uns nicht in den Sog reinziehen lassen, sonst können wir einst nur noch hassen.
GLG Ivonne


Hallo Ivonne!
Ja... da ist nur noch Haltung bewahren angesagt meine Liebe.
LGNorbert

Wie recht Du hast, denn sonst gibt es irgendwann keinen Gegenpol mehr, weil wir in diesen Strudel hineingerissen werden.
GLG Ivonne


Genauso ist es liebe Ivonne.... ich kann mich noch gut daran erinnern, das wir als Kinder oft ermahnt, bzw. gewarnt worden sind. Wir haben noch gelernt auf unsere Mitmenschen Acht zu geben und sie respektvoll zu behandeln. Mittlerweile leben wir in einer Welt der rücksichtslosen Einzelkämpfer, wo viele Menschen nur an ihre eigenen Interessen denken. Wenn dieses Denken nicht aufhört, wird die Welt für uns und unsere Kinder immer grausamer.
LGNorbert

Ja, ich hoffe das es noch zu einer besseren Wende kommt, aber ich habe große Zweifel daran.
Es ist eine Welt in der sich jeder nur noch um sich dreht, traurig, denn Mitteinander ist so viel reicher, als Einsamkeit.
GLG Ivonne



Hoffen wir das Beste... also immer schön weiter meckern! :-)
lgnorbert
Vor langer Zeit - Antworten
Windflieger Re: Re: Re: Re: Ja, es ist echt heftig was -
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 19.08.2010 - 13:40 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 18.08.2010 - 21:48 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 19:41 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 19.07.2010 - 14:30 Uhr) wir jeden Tag beobachten, dennoch sollten wir uns nicht in den Sog reinziehen lassen, sonst können wir einst nur noch hassen.
GLG Ivonne


Hallo Ivonne!
Ja... da ist nur noch Haltung bewahren angesagt meine Liebe.
LGNorbert

Wie recht Du hast, denn sonst gibt es irgendwann keinen Gegenpol mehr, weil wir in diesen Strudel hineingerissen werden.
GLG Ivonne


Genauso ist es liebe Ivonne.... ich kann mich noch gut daran erinnern, das wir als Kinder oft ermahnt, bzw. gewarnt worden sind. Wir haben noch gelernt auf unsere Mitmenschen Acht zu geben und sie respektvoll zu behandeln. Mittlerweile leben wir in einer Welt der rücksichtslosen Einzelkämpfer, wo viele Menschen nur an ihre eigenen Interessen denken. Wenn dieses Denken nicht aufhört, wird die Welt für uns und unsere Kinder immer grausamer.
LGNorbert

Ja, ich hoffe das es noch zu einer besseren Wende kommt, aber ich habe große Zweifel daran.
Es ist eine Welt in der sich jeder nur noch um sich dreht, traurig, denn Mitteinander ist so viel reicher, als Einsamkeit.
GLG Ivonne
Vor langer Zeit - Antworten
NorbertvanTiggelen Re: Re: Re: Wie wahr! -
Zitat: (Original von Prastine am 19.08.2010 - 07:43 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 20:42 Uhr)
Zitat: (Original von Prastine am 18.08.2010 - 08:48 Uhr) Mir gehts oft genauso, Norbert, tolles Gedicht! Lg, Christine

Einst ging es in den Kinderbüchern
um Erwachsenwerden, Freud und Leid
Heute geben sich Gewalt und Action
in VIdeospielen das Geleit
Früher, da waren Filme noch Schwarzweiß,
fernsehen dürfen war ein Privileg,
eine Belohnung für Bravsein und Fleiß
Einst, da braucht man nur draußen spielen
und nicht voller Neid aufs Nachbarkind
mit dem besseren Handy schielen
Früher, da haben Mädchen noch
ihre Puppe lieb gehabt
Heute ziehen sie sich an wie sechzehn,
Mode, Styling, Makeup sind gefragt
Und als Junge bist du nichts,
wenn du nicht alles über Technik weißt,
und mit Worten aus der Gosse um dich schmeißt
Es sind doch bloß Kinder,
sie verlieren die Unschuld
Es sind doch bloß Kinder,
sie werden verdorben
Frühere Werte gehen verloren,
aus Zehnjährigen werden Erwachsene gemacht,
die schon mehr über Sex wissen als gut für sie ist
Eine Bildung, die aber alles an Aufklärung
und Selbstschutz vermisst
Bis es einmal ordentlich kracht
und dann wird voller Reue an die verlorene Jugend gedacht



Großartige Worte meine Liebe!
LGNorbert



Danke, Norbert, ein Lob über meine Gedichte aus deinem Mund ist so was wie eine Auszeichnung. Lg, Christine


*rotwerd* :)
Vor langer Zeit - Antworten
NorbertvanTiggelen Re: Re: Re: Ja, es ist echt heftig was -
Zitat: (Original von Windflieger am 18.08.2010 - 21:48 Uhr)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 19:41 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 19.07.2010 - 14:30 Uhr) wir jeden Tag beobachten, dennoch sollten wir uns nicht in den Sog reinziehen lassen, sonst können wir einst nur noch hassen.
GLG Ivonne


Hallo Ivonne!
Ja... da ist nur noch Haltung bewahren angesagt meine Liebe.
LGNorbert

Wie recht Du hast, denn sonst gibt es irgendwann keinen Gegenpol mehr, weil wir in diesen Strudel hineingerissen werden.
GLG Ivonne


Genauso ist es liebe Ivonne.... ich kann mich noch gut daran erinnern, das wir als Kinder oft ermahnt, bzw. gewarnt worden sind. Wir haben noch gelernt auf unsere Mitmenschen Acht zu geben und sie respektvoll zu behandeln. Mittlerweile leben wir in einer Welt der rücksichtslosen Einzelkämpfer, wo viele Menschen nur an ihre eigenen Interessen denken. Wenn dieses Denken nicht aufhört, wird die Welt für uns und unsere Kinder immer grausamer.
LGNorbert
Vor langer Zeit - Antworten
Prastine Re: Re: Wie wahr! -
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 20:42 Uhr)
Zitat: (Original von Prastine am 18.08.2010 - 08:48 Uhr) Mir gehts oft genauso, Norbert, tolles Gedicht! Lg, Christine

Einst ging es in den Kinderbüchern
um Erwachsenwerden, Freud und Leid
Heute geben sich Gewalt und Action
in VIdeospielen das Geleit
Früher, da waren Filme noch Schwarzweiß,
fernsehen dürfen war ein Privileg,
eine Belohnung für Bravsein und Fleiß
Einst, da braucht man nur draußen spielen
und nicht voller Neid aufs Nachbarkind
mit dem besseren Handy schielen
Früher, da haben Mädchen noch
ihre Puppe lieb gehabt
Heute ziehen sie sich an wie sechzehn,
Mode, Styling, Makeup sind gefragt
Und als Junge bist du nichts,
wenn du nicht alles über Technik weißt,
und mit Worten aus der Gosse um dich schmeißt
Es sind doch bloß Kinder,
sie verlieren die Unschuld
Es sind doch bloß Kinder,
sie werden verdorben
Frühere Werte gehen verloren,
aus Zehnjährigen werden Erwachsene gemacht,
die schon mehr über Sex wissen als gut für sie ist
Eine Bildung, die aber alles an Aufklärung
und Selbstschutz vermisst
Bis es einmal ordentlich kracht
und dann wird voller Reue an die verlorene Jugend gedacht



Großartige Worte meine Liebe!
LGNorbert



Danke, Norbert, ein Lob über meine Gedichte aus deinem Mund ist so was wie eine Auszeichnung. Lg, Christine
Vor langer Zeit - Antworten
Windflieger Re: Re: Ja, es ist echt heftig was -
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 19:41 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 19.07.2010 - 14:30 Uhr) wir jeden Tag beobachten, dennoch sollten wir uns nicht in den Sog reinziehen lassen, sonst können wir einst nur noch hassen.
GLG Ivonne


Hallo Ivonne!
Ja... da ist nur noch Haltung bewahren angesagt meine Liebe.
LGNorbert

Wie recht Du hast, denn sonst gibt es irgendwann keinen Gegenpol mehr, weil wir in diesen Strudel hineingerissen werden.
GLG Ivonne
Vor langer Zeit - Antworten
NorbertvanTiggelen Re: Re: Re: Mancher geht durch diese Welt, -
Zitat: (Original von seelenfluegel am 18.08.2010 - 20:52 Uhr) Da geb ich Dir völlig Recht. Aber ich hab da ein neues Problem..............Wir tun das ja in hohem Masse uns Gedanken machen und arbeiten auch an uns und verändern uns wo möglich und nötig. Aber es gibt so Viele denen Alles so egal ist (und ich denke Du weisst wen ich da im Speziellen meine) Warum um alles in der Welt reden dann Deine Texte nicht zu denen? Oder mein ich das nur, dass es oft nicht die anspricht, die es wach rütteln sollte? (Himmel was bin ich kritischer geworden :)
Zitat: (Original von NorbertvanTiggelen am 18.08.2010 - 20:29 Uhr) Zitat: (Original von seelenfluegel am 19.07.2010 - 20:38 Uhr) sieht und tut was ihm gefällt,
lässt sich auch nicht wach rütteln,
sollt die Welt auch noch so zittern

Hauptsache er hat sein Bier,
sonst so Allerlei fürs Plaisir,
was kümmern ihn die anderen Leute,
Haupsache er macht fette Beute

Dann gibt es ein paar seltene Sterne,
beleuchten uns mit ner Laterne,
zeigen was arg in dieser Welt,
dass es stinkt und was uns fehlt

Da reichen nicht nur ein paar Tränen,
zum wecken bis die Leute weinen,
willst Du all dem Bösen trotzen,
musst Du auch mal Tränen kotzen

LG Karin

P.S Bin froh dass es Menschen wie Dich gibt, die uns so ehrlich zeigen was sie fertig macht in dieser Welt. Denn nur so bewegt sich etwas. Wir kämpfen vielleicht auf verschiedene Weise für eine bessere Welt in der es ein klein wenig wärmer wird. Der Weg ist anders aber das Ziel das selbe




Hallo Karin!
Ja so in etwa kann man es schon durchaus sehen.
Allerdings macht mich das Verhalten der Gesellschaft nicht fertig. Ich ärgere mich zwar manchmal darüber, aber ich schreibe vorwiegend zum Schutze unserer Kinder. Erst wenn wir Erwachsenen uns Gedanken über Dinge machen die wir tun, fängt für die Kids ein besseres Leben an.
LGNorbert


Hallo Karin!
Ein kurzes Beispiel:

Ich war die Tage bei einem alten Kumpel den ich schon viele Jahre kenne, im Garten. Zuerst saßen wir dort ganz alleine, bis sich eine Bekannte von ihm zu uns setzte (mir einer Flasche Bier in der Hand)... spricht schon Bände.
Da diese Dame (so nenne ich sie jetzt mal) von ihren Saufkumpaninen gesucht wurde , dauerte es nicht sehr lange, bis auch sie im Garten meines Bekannten erschienen und plötzlich war Partystimmung pur.
Ich konnte mir so manches Kopfschütteln aber auch Schmunzeln einfach nicht verkneifen, als ich die coolen Sprüche dieser Damen hörte.

Da mein Bekannter ein signiertes Buch von mir haben wollte, brachte ich es ihm an diesem Nachmittag auch vorbei und eine von den Damen bemerkte dieses Buch. Sie nahm es sich (mit vorheriger Frage) und blätterte drin herum.
Plötzlich fing sie an zu weinen und ihre Freundinnen fragten sie, was los sei, daraufhin fing sie an ein paar meiner Gedichte vorzulesen.....
Nach dem zweiten Gedicht musste ich mit Erstaunen feststellen, das ALLE Damen weinten wie kleine Mädchen und sich unter dem Tisch die Hände hielten.
Ich hatte sie mit meinen Texten KURZFRISTIG in eine andere Welt verbannt, eine Welt in der die Probleme klar und deutlich angesagt werden. Als sie dann auch noch erfuhren, das ICH der Autor dieses Buches war, war alles zu spät.
Etliche Fragen prasselten auf mich ein, die ich versuchte gewissenhaft zu beantworten (Die Damen vergaßen währenddessen sogar das Bier trinken). Es ergab sich ein tolles Gespräch über Gott und die Welt, und die eine oder andere Dame kam dann mit ihrer misslungenen Vergangenheit auf den Tisch.

Etwas später verließen die Damen dann den Garten meines Freundes, weil sie noch auf eine Party wollten. Etwa 10 Meter von diesem entfernt, begannen sie schon wieder zu Singen und zu Jauchzen, aber ich hatte sie kurzzeitig in eine (meine) andere Welt einladen können.....

Ich wollte Dir mit dieser kleinen Geschichte nur erklären, dass jeder Mensch in seiner eigenen Welt lebt, solange man ihn nicht wachrüttelt. Und wer nicht wachgerüttelt wird, der wird auch meine/ unsere Worte nicht verstehen.
LGNorbert
Vor langer Zeit - Antworten
NorbertvanTiggelen Re: Zitat -
Zitat: (Original von wega am 18.08.2010 - 20:13 Uhr) von Otto Nagel:

Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!

Würde hier auch perfekt passen.
Stimme dir voll zu.
LG wega



Hallo Wega!
Ich würde mal sagen, da hat der Herr Nagel den Nagel auf den Kopf getroffen.
LGNorbert
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
49
0
Senden

37968
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung