Gedichte
Geheimnis der gold-braunen Augen - Gedichte

0
"Geheimnis der gold-braunen Augen - Gedichte"
Veröffentlicht am 13. Juli 2010, 12 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich weiß nicht, wie es begonnen hat, wie die Idee kam, dass ich auf Deutsch schreibe, obwohl es nicht meine Muttersprache ist. Oder doch... ich wollte es einfach versuchen, ob ich es kann, und wie gut ich es kann. Eine Weile hatte ich einfach keinen Mut meine Gedichte irgendjemandem zu zeigen, aber dann habe ich mich daran erinnert, was ich auch als Motto gewählt habe, und mit einem tiefen Atemzug gab ich meine ersten Werke meiner ...
Geheimnis der gold-braunen Augen - Gedichte

Geheimnis der gold-braunen Augen - Gedichte

Beschreibung

Augen sind der Spiegel der Seele... Seele ist der Wohnort der Gefühle... Gefühle geben Sinn der Poesie...

Geheimnis der gold-braunen Augen

Augen sind der Spiegel
der Seele, sagt man.
Du kannst aus meinen
Augen lesen, so wie ich

aus deinen, sie zeigen
mal Glück, mal Kummer,
dann glitzern sie hinter Tränen.
Sie können lachen, leiden,

aber sie können dir niemals
lügen. Du kannst immer
die Wahrheit sehen, wenn
du mir in die Augen siehst, dann

erblickst du ein kleines Stück
von meinen Gefühlen, von
meinen Wünschen, also von mir.
Meine Augen suchen nach Glück,

das können sie nur in den
Träumen finden, wo jemand
mir sagt: "Du hast schöne
Augen, tanz mit mir." Diese

siehst du, wenn du dir Zeit
nimmst, und ganz tief
in meine Augen schaust,
und dann bei mir bleibst.

Sag nur: "Deine Augen
sind strahlend und schön,
lass mich nie allein."
Und ich werde es dir glauben.

Mein schönster Traum

Tief in der Sommernacht,
wo nur der helle Mond lacht,
schaue ich zum Himmel hinauf,
voller Sehnsucht, ich will raus.

Ich will fliegen im Wind,
federleicht, wie ein Schmetterling.
Ich wünsche, ich hätte Flügel,
könnte schweben – überm Hügel.

Aber ich bin eben kein Engel,
so kann ich nicht zum hellen
Mond fliegen, der blaue Himmel
ist mir so unerreichbar, immer

wieder nur Träume, Wünsche,
die mir bleiben; die hübschen
Wolken lächeln mich sanft an:
Es wird wahr, glaube daran!

Und ich glaube fest daran,
fange jede Nacht neu an
zu träumen: Der Himmel ist nah,
weil ich es mir so malen kann.

Malen, mit bunten Farben,
ein Bild, nachts im Garten.
Im Bild sind der Mond, Sterne
und auch die lieben Engel.

Die Engel fliegen mir zu,
und ich folge ihnen immerzu.
Sie zeigen mir den schmalen Weg,
über den man durchs Leben geht.

Sie geben mir auch Flügel,
ich kann mit ihnen über
Bergen, Wiesen, Bächen fliegen,
und meine Freiheit genießen.

Doch der Traum leise geht,
der Morgenwind hat ihn verweht.
Ich bin allein, in meinem Zimmer,
und schau’ auf den Himmel.

Dort glüht jetzt die warme Sonne,
streichelt mich sanft, welch eine Wonne!
Von den Engeln blieb ein Feder,
es ist wie ein Kompass zum Leben.

Von hinter Tränenvorhang her

Durch meine bitteren Tränen
habe ich ein Wunder gesehen.
Es flog anmutig aus dem Frühling
ein bunter, zarter Schmetterling.

Er schwebte sanft über den Blumen,
zeigte dabei wunderschönen Figuren,
flog mal links, mal rechts, auf und ab,
zauberte mit seinem Flügelschlag.

Jede schicken Bewegungen zeigten dann
die hübschen Muster auch einmal,
wie Edelsteine, kaum zu glauben,
die schönsten Farben, wie in den Träumen.

Ich entdeckte alle Farben der Welt,
dieses kleine Wesen hat mich verzaubert.
Der kleine Schmetterling mit feinen,
bunten Flügeln nahm mir das Weinen.

Er brachte mir ein großes Geschenk,
ein ehrliches, herzhaftes Lächeln.
Dafür dankte ich dem lieben, zarten
Schmetterling, als er „Leb wohl“ sagte.

Einen Moment später war er weg,
mit sanftem Flügelschlag schwebte
er zu einer anderen Blume,
und ließ mir nur dieses Wunder.

Rote Rose im Schnee

Eine rote Rose liegt
im Schnee. Du hebst
sie zärtlich auf & nimmst
sie mit nach Hause.

Dann stellst du die
Rose in einer Vase,
und hoffst, dass sie
überlebt und blüht.

Die rote Rose schenkt
dir dafür ihre Duft
und ihre Schönheit,
bis Ende der Nacht.

Du schaust sie an,
wie sie aufwacht,
und gibst ihr dann
einen Guten-Morgen-Kuss.

Die Rose ist dankbar
für deine zarte Liebe,
und hält für dich Tag
für Tag noch durch.

Aber einmal verwelkt
sie, und schläft sich
zum Tode, die Sonne geht
so langsam unter.

Doch du liebst sie
noch immer, bis du
eine andre, im Schnee
liegende Rose findest.

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_37677-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_37677-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236766.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236767.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236768.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236769.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236770.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236771.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_236772.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_237441.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_237442.png
0

Hörbuch

Über den Autor

KatharinaEden
Ich weiß nicht, wie es begonnen hat, wie die Idee kam, dass ich auf Deutsch schreibe, obwohl es nicht meine Muttersprache ist. Oder doch... ich wollte es einfach versuchen, ob ich es kann, und wie gut ich es kann. Eine Weile hatte ich einfach keinen Mut meine Gedichte irgendjemandem zu zeigen, aber dann habe ich mich daran erinnert, was ich auch als Motto gewählt habe, und mit einem tiefen Atemzug gab ich meine ersten Werke meiner Deutschlehrerin. Seitdem weiß ich, dass es die einzig richtige Entscheidung war, und ich hoffe, wir beide haben Freude an diese gemeinsame Arbeit. Sie ist seitdem meine erste (und bisher einzige) Kritikerin, die subjektiv genug um mich und meine Gedanken zu verstehen, aber auch objektiv genug um diese Werke richtig berurteilen zu können.

Leser-Statistik
207

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
adventor89 Worte - Diese Gedichte zeigen einen Menschen,
der es versteht, das Fühlen in Worte zu verpacken.
Und es macht Freude, es wie ein Geschenk zu öffnen.

Viele Grüße
Michael
Vor langer Zeit - Antworten
KatharinaEden Re: auch -
Zitat: (Original von Seelenblume am 21.07.2010 - 16:21 Uhr) mir gefallen deine Gedichte sehr gut....LG Seelenblume


Ich freue mich, dass es dir Spaß gemacht hat meine Gedichte zu lesen.
LG Katharina
Vor langer Zeit - Antworten
KatharinaEden Re: Farben der Sehnsucht -
Zitat: (Original von wega am 19.07.2010 - 16:57 Uhr) heißt ein Gedicht von mir. Der Titel würde auch zu diesem Buch passen, in dem ein Gedicht schöner als das andere ist.
Als einzig störendes Wort empfinde ich 'schick' beim Schmetterling, du beherrscht die deutsche Sprache absolut perfekt.

(danke auch noch für den Favo)
GlG wega


Danke für deine netten Worte. Ich versuche mich immer wieder noch verbessern, damit es möglichst wenig störende Worte sich in den Gedichten einschleichen, aber leider kann es nicht immer klappen.

lg Katharina
Vor langer Zeit - Antworten
FLEURdelaCOEUR Farben der Sehnsucht - heißt ein Gedicht von mir. Der Titel würde auch zu diesem Buch passen, in dem ein Gedicht schöner als das andere ist.
Als einzig störendes Wort empfinde ich 'schick' beim Schmetterling, du beherrscht die deutsche Sprache absolut perfekt.

(danke auch noch für den Favo)
GlG wega
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
5
0
Senden

37677
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung