Gedichte
Der Stille Klang

0
"Der Stille Klang"
Veröffentlicht am 16. Mai 2010, 8 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de
Der Stille Klang

Der Stille Klang

Beschreibung

The Sound of Silence. Der legendäre Song Paul Simons und Art Garfunkels, der Mitte der 60er Jahre die Membranen der Radiowellen zum Klingen brachte. Nicht nur, dass diese unvergleichliche Intonation bis heute zu den schönsten Stücken der jüngeren Musikgeschichte gehört, sondern auch der Text, der zum Nachdenken und Hinterfragen einlädt. Dieses Gedicht versucht sich an einer deutschen Übersetzung und Interpretation des Textes. The Sound of Silence - der Klang der Stille. Oder kurz: der Stille Klang.

Der Stille Klang

Guten Abend, mein lieber dunkler Freund

so sprechen wir uns wieder ganz getreu

Ein Gedanke, so schleichend zart

schlafend verwahrt die traur’ge Saat

Finstere Ahnung dann

im fortwährenden Bann

Hält es fest der Gedanken Gang

der Stille Klang

 

 

Schlaflose Träume, so ging ich allein

schmale Gassen von Pflaster Stein

Im Lichte der Laternen Schein

der Kragen wider klammer Pein

Mein Augenlicht verendet

von Neonlicht geblendet

Erdolcht die Nacht vollendet

der Stille Klang zuwendend

 

 

Im nackten Glanz, ich sah es so sehr

der Menschen Tausende, vielleicht sogar mehr

Sie sprachen, ohne zu sagen

und hörten, ohne zu fragen

Die Lieder, die sie sangen

für ein Nichts verklangen

Doch traute sich ein niemand wagen

der Stille Klang entsagen

 

 

Ihr Narren! So seht ihr denn nicht?

Der Stille Klang, des Teufels Gesicht!

Hört meine Worte, so hört mich doch an!

Nehmt mein Arme und lehnet daran!

Doch meine Worte, sie verhallten rar

schienen Regentropfen ganz und gar

Leises, stilles Schallen

der Stille Klang verfallen

 

 

Der Menschen Gebete, wahrhaftige Glut

der Gottheit Neon, wie man sie schuf

Die Zeichen, die Warnung

der Träume Ahnung

Die Zeichen, gewandter Prophet

der Metro Wänden Gebet

Die Zeichen, unter den Dächern

der Stille Klang Gemächer

The Sound of Silence (das Original)

Hello, darkness, my old friend

I've come to talk with you again

Because a vision softly creeping

Left its seeds while I was sleeping

And the vision

That was planted in my brain

Still remains

Within the sound of silence

 

In restless dreams I walked alone

Narrow streets of cobblestone

Neath the halo of a street lamp

I turned my collar to the cold and damp

When my eyes were stabbed

By the flash of a neon light

That split the night

And touched the sound of silence

 

And in the naked light I saw

Ten thousand people maybe more

People talking without speaking

People hearing without listening

People writing songs

That voices never shared

And no one dare

Disturb the sound of silence

 

„Fools“ said I, „You do not know

Silence like a cancer grows.“

Hear my words and I might teach you

Take my arms and I might reach you

But my words 

Like silent raindrops fell

And echoed in the wells of silence

 

And the people bowed and prayed

To the neon god they'd made

And the sign flashed out its warning

In the words that it was forming

And the sign said the words of the prophets

Are written on the subway walls

And tenement halls

And whispered in the sound of silence

 

 

© 1965; Simon & Garfunkel, Jenkins, Simon

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_35267-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_35267-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_209092.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_209093.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_209094.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_209100.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_209101.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_209102.png
0

Hörbuch

Über den Autor

MikDenter

Leser-Statistik
614

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
UteSchuster immer wieder gerne Micha, - ich mag deine Art Dinge in mal schmusige und mal erotische Worte zu kleiden.

Liebe Grüße deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
MikDenter Re: Re: Re: ein klein bischen gebe ich Noah recht, -
Zitat: (Original von timeless am 16.05.2010 - 12:12 Uhr) Zitat: (Original von mik2000 am 16.05.2010 - 12:07 Uhr) Zitat: (Original von timeless am 16.05.2010 - 12:00 Uhr) aber echt nur ein klein bisschen.

Mir hast du der Stille Klang gerade zurück gebracht und ich glaube, dass ist es was du wolltest.
Nein nicht die Nostalgie oder Schwermut, sondern diesen wunderschönen und stillen Augenblick, den man, wenn man deine Zeilen liest wieder spürt.

Ganz liebe Grüße deine Ute


Zugegeben, es ist gar nicht so leicht, die eigene Empfindung bei so einem tollen Song auszudrücken und gleichzeitig nicht die Nähe zum Original zu verlieren. Aber es ist genau, wie du sagst, es sollte diesen Moment zelebrieren und einfach meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, dass es solch tolle Songs gibt. :-) Und von daher freue ich mich umso mehr, wenn es Anlass zur Kritik gibt und vor allem, wenn's gefällt. :-) Ganz liebe Grüße, Micha


lach* lieber Micha, nicht gefallen geht bei dem Song eh nicht und da du es liebevoll bearbeitet hast, kann ich auch an einem *ichdenkedarübernach* auch nichts verwerfliches finden.

Jedes Wort, was wir denken und fühlen gibt es ja aschon, somit wäre auch jedes Gedicht, eine Kopie von irgend etwas, oder nicht?

ich höre manchmal einen Satz oder ein Gedicht und dann wachsen Zeilen, allein das Wort Sehnsucht oder Liebe, kann nur immer wieder geraubt sein, ich bin in manchen und gerade in poetischen Dingen, gern Dieb.

allein der Zauberlehrling oder Faust, öffnen mir so viele Gedanken.

Und nun komm, du kleine Hexe,
nimm den Zaubertrank zu dir,
lass die Hüllen endlich fallen,
denn ab heut gehörst du mir.

Fällt mir so ganz spontan ein ;-)

Liebe Grüße deine Ute





Ohja, diesen Moment kennt man doch allzu gut, dass wenn das richtige Stichwort fällt, man gleich im Gedankenkarussell für die nächste Geschichte ist. Wie du es gesagt hast; Stichwort reicht aus. :-) Und wenn's dazu gleich nen Reim gibt bin ich jetzt mal so richtig stolz, dass meine Zeilen hier der Auslöser waren.. ;)

Liebe Grüße, Micha
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: ein klein bischen gebe ich Noah recht, - Zitat: (Original von mik2000 am 16.05.2010 - 12:07 Uhr) Zitat: (Original von timeless am 16.05.2010 - 12:00 Uhr) aber echt nur ein klein bisschen.

Mir hast du der Stille Klang gerade zurück gebracht und ich glaube, dass ist es was du wolltest.
Nein nicht die Nostalgie oder Schwermut, sondern diesen wunderschönen und stillen Augenblick, den man, wenn man deine Zeilen liest wieder spürt.

Ganz liebe Grüße deine Ute

Zugegeben, es ist gar nicht so leicht, die eigene Empfindung bei so einem tollen Song auszudrücken und gleichzeitig nicht die Nähe zum Original zu verlieren. Aber es ist genau, wie du sagst, es sollte diesen Moment zelebrieren und einfach meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, dass es solch tolle Songs gibt. :-) Und von daher freue ich mich umso mehr, wenn es Anlass zur Kritik gibt und vor allem, wenn's gefällt. :-) Ganz liebe Grüße, Micha


lach* lieber Micha, nicht gefallen geht bei dem Song eh nicht und da du es liebevoll bearbeitet hast, kann ich auch an einem *ichdenkedarübernach* auch nichts verwerfliches finden.

Jedes Wort, was wir denken und fühlen gibt es ja aschon, somit wäre auch jedes Gedicht, eine Kopie von irgend etwas, oder nicht?

ich höre manchmal einen Satz oder ein Gedicht und dann wachsen Zeilen, allein das Wort Sehnsucht oder Liebe, kann nur immer wieder geraubt sein, ich bin in manchen und gerade in poetischen Dingen, gern Dieb.

allein der Zauberlehrling oder Faust, öffnen mir so viele Gedanken.

Und nun komm, du kleine Hexe,
nimm den Zaubertrank zu dir,
lass die Hüllen endlich fallen,
denn ab heut gehörst du mir.

Fällt mir so ganz spontan ein ;-)

Liebe Grüße deine Ute


Vor langer Zeit - Antworten
MikDenter Re: ein klein bischen gebe ich Noah recht, -
Zitat: (Original von timeless am 16.05.2010 - 12:00 Uhr) aber echt nur ein klein bisschen.

Mir hast du der Stille Klang gerade zurück gebracht und ich glaube, dass ist es was du wolltest.
Nein nicht die Nostalgie oder Schwermut, sondern diesen wunderschönen und stillen Augenblick, den man, wenn man deine Zeilen liest wieder spürt.

Ganz liebe Grüße deine Ute


Zugegeben, es ist gar nicht so leicht, die eigene Empfindung bei so einem tollen Song auszudrücken und gleichzeitig nicht die Nähe zum Original zu verlieren. Aber es ist genau, wie du sagst, es sollte diesen Moment zelebrieren und einfach meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, dass es solch tolle Songs gibt. :-) Und von daher freue ich mich umso mehr, wenn es Anlass zur Kritik gibt und vor allem, wenn's gefällt. :-)

Ganz liebe Grüße, Micha
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster ein klein bischen gebe ich Noah recht, - aber echt nur ein klein bisschen.

Mir hast du der Stille Klang gerade zurück gebracht und ich glaube, dass ist es was du wolltest.
Nein nicht die Nostalgie oder Schwermut, sondern diesen wunderschönen und stillen Augenblick, den man, wenn man deine Zeilen liest wieder spürt.

Ganz liebe Grüße deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
MikDenter Re: Re: Re: -
Zitat: (Original von noahnoel am 16.05.2010 - 11:26 Uhr)
Zitat: (Original von mik2000 am 16.05.2010 - 11:14 Uhr)
Zitat: (Original von noahnoel am 16.05.2010 - 11:08 Uhr) Ich finde deine Leistung leider nur mittelmäßig, denn in meinen Augen hast Du nicht viel gemacht, als den Songtext "The Sound of Silence" von "Simon and Garfunkel" ins deutsche zu "übersetzen" und ihm eine leicht veränderte Form zu verpassen.


Liebe Grüße
Noah

Ich freu mich natürlich auch über Kritik. Ich wollte mich bewusst weitgehend am Original halten, um es nicht zu verfälschen. Eine reine Übersetzung sähe wahrscheinlich noch ganz anders aus.

Viele Grüße, Micha

Ich finde nur, dadurch tust Du beiden Werken keinen Gefallen.
Wenn wir uns einig darüber sind, dass "The Sound of Silence" schon für sich ein geniales Werk ist und wir nicht den Anspruch erheben wollen es "zu verbessern", so kann ich den Wert deines Gedichts im Wesentlichen darin erkennen, dass es dem deutschen Leser dieses (alte) Liedchen näher bringt.

Schöner fänd ich deine eigene persönliche Fassung hier zu lesen.

Herzlichst,
Noah


Das ist der Sinn dahinter. Ja. Wie ich es ja schon in der Beschreibung genannt habe, dieses Werk ist einfach legendär und kann und darf von daher schon nicht den Anspruch erheben, es verbessern zu wollen. Dieses Gedicht und andere meiner Texte sind daher mehr eine Hommage, die meine Bewunderung zum Ausdruck bringen.
Vor langer Zeit - Antworten
MikDenter Re: -
Zitat: (Original von noahnoel am 16.05.2010 - 11:08 Uhr) Ich finde deine Leistung leider nur mittelmäßig, denn in meinen Augen hast Du nicht viel gemacht, als den Songtext "The Sound of Silence" von "Simon and Garfunkel" ins deutsche zu "übersetzen" und ihm eine leicht veränderte Form zu verpassen.


Liebe Grüße
Noah


Ich freu mich natürlich auch über Kritik. Ich wollte mich bewusst weitgehend am Original halten, um es nicht zu verfälschen. Eine reine Übersetzung sähe wahrscheinlich noch ganz anders aus.

Viele Grüße, Micha
Vor langer Zeit - Antworten
MikDenter Re: Du bist wieder da, -
Zitat: (Original von LadyLy am 16.05.2010 - 10:59 Uhr) und ich bin verzaubert. Das ist absolut unglaublich, woher nimmst du die Intentionen, Momente, Worte - Wie schaffst du es nur diese Magie in deine Werke zu ziehen.

Das ist der absolute Wahnsinn. Ich ziehe meinen imaginären Hut. *grinst*

Ly


Lyyyyy! :-))) Ja also, ich komm hier gerade echt in Verlegenheit bei so viel Lob und Kompliment. Ja also ich weiß auch nicht, das ist in letzter Zeit ganz komisch, eigentlich wollte ich gar nichts schreiben und dann sitze ich wieder einmal am Fensterbrett und lausche den Fenstergeräuschen und schon ist's passiert...

Und jetzt verneige ich erstmal komplimentedankend mein imaginäres Haupt *grins*

Micha
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
11
0
Senden

35267
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung