Romane & Erzählungen
Der Clan des Bussards Teil 6

0
"Der Clan des Bussards Teil 6"
Veröffentlicht am 05. März 2010, 6 Seiten
Kategorie Romane & Erzählungen
http://www.mystorys.de
Der Clan des Bussards Teil 6

Der Clan des Bussards Teil 6

Der Morgen nach dem Kampf

Am nächsten Morgen, versammelten sich die Clans am Feuer, dem der Schamane Berufskraut und Beifuß beigesteuert hatte.

Die Kr√§uter sollten Weisheit und Frieden in die Runde bringen, denn es gab einige, die unverz√ľglich aufbrechen wollten und andere, welche sich lieber in dem Wald verstecken wollten, wieder andere wollten rasten bis die verletzten soweit wieder hergestellt w√§ren.

Als erster sprach Bärenmann:" Wir sollten schleunigst sehen, das wir weiter kommen, die Krieger lauern bestimmt noch in der Nähe.

Es w√§re sinnvoll den Breitbach zu √ľberqueren, dort k√∂nnen sie uns nicht so schnell erreichen." Tatze unterbrach B√§renmann und wollte die Toten rituell bestatten, damit sie in die Welt der Ahnen einkehren k√∂nnten.

Das widerum gefiel Nanon nicht:"Das w√ľrde uns sieben Sonnenaufg√§nge Zeit kosten, diese Zeit haben wir nicht.

Wenn wir sie bestatten, verlieren wir Zeit, die wir dringend benötigen um zum Fluß der Leben bringt zu kommen.

Dann kommen wir zu spät um die wandernden Lachse zu fangen, ohne die Lachse, können wir den Winter nicht bestehen."

Schweigen breitete siech aus und verlieh der allgemeinen Ratlosigkeit Bedeutung.

Nach einer Weile sprach Wei√üer Fl√ľgel:" Was wir auf jeden Fall ber√ľcksichtigen m√ľssen, ist, das wir nicht zwei unerfahrene Nachtwachen aufstellen. Wenn ich den Ruf von Bruder Waldkauz nicht geh√∂rt h√§tte, h√§tten die Krieger uns schlafend √ľberfallen.

Dann k√∂nnte kaum einer von uns hier sitzen und √ľber die weitere Vorgehensweise nachdenken."

Zustimmendes Gemurmel machte sich breit, so beschloßen sie, immer einen Erfahrenen mit einem Unerfahrenen zur Nachtwache aufzustellen.

Wei√üer Fl√ľgel nickte zufrieden und fuhr fort,"Ich gebe Tatze recht das wir unsere Toten bestatten m√ľssen, sonst werden ihre Geister uns heimsuchen. Wandernde Seelen, die nicht in die Welt der Ahnen gehen, sind sehr gef√§hrlich. Bei denen , die der Wei√üe B√§r get√∂tet hat, verh√§lt es sich anders, denn er t√∂tet auch die Seelen."

Nanon sah sehr nachdenklich aus, er fragte Wei√üer Fl√ľgel ob es eine M√∂glichkeit g√§be, die Toten in einer k√ľrzeren Zeit zu bestatten.

Die gab es tatsächlich, die Schamanen begannen umgehend mit den Vorbereitungen.

Sie kochten einen Kräutersud, aus Kamille, Rotpilz, Berufskraut und Spitwegerich, anschließend tranken sie einen Schluck davon.

Sie begannen einen eintönigen Singsang, um den Eingang zu Welt der Ahnen zu öffnen.

Dann gingen sie zu den Toten ,die mittlerweile von Fliegen umschwirrt waren.

Jedem der Toten flößten sie etwas von dem Kräutersud ein, entschuldigten sich bei ihnen, das sie ihnen keine komplette Bestattung zukommen lassen konnten.

Dann r√ľhrten sie eine Paste aus wei√üen Lehm an und bemalten die K√∂rper mit den Zeichen des Todes.

Einen Kreis um das Gesicht, ein Kreuz auf die Brust und die Zeichen der Clans.

Als sie damit fertig waren, stand die Sonne schon sehr hoch.

Die Clans hatten, ihre Beratung am Feuer weiter gef√ľhrt und waren zu dem Schlu√ü gekommen, dem Breitbach zu √ľberqueren und so weit sie konnten weiter zu ziehen.

Als alle Habseligkeiten der Clans eingepackt waren machten sie sich an die √úberquerung.

Sie hielten sich aneinander fest, damit niemand mitgerissen w√ľrde.

Auf der anderen Seite angekommen, wanderten sie so schnell sie konnten bis zum Abendrot.

Schlugen ihr Lager auf und a√üen etwas Trockenfleisch, f√ľr die Zubereitung eines Mahls war die Zeit zu knapp.

Die Nachtwache w√ľrde heute, Kleiner Falke und Wei√üer Fl√ľgel sein.

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_174497.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_174498.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_174499.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_174500.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_174501.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Windflieger

Leser-Statistik
19

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Windflieger Re: Gef√§llt mir immer wieder -
Zitat: (Original von timeless am 05.03.2010 - 17:56 Uhr) vor allen Dingen, weil es eine Länge hat, die man locker durchlesen kann.

Neugierig auf neue Abenteuer,

deine Ute

Das freut mich sehr, mal schauen wann ich damit weiter komme.
LG Ivonne
Vor langer Zeit - Antworten
Windflieger Re: Gef√§llt mir -
Zitat: (Original von Buchfink am 05.03.2010 - 16:45 Uhr) weiterhin gut Dein erstes längeres Werk. Ich hoffe es geht bald weiter.
LG Ines

Ich werde mir M√ľhe geben, ich hoffe das ich am Wochenende Zeit dazu finden kann.
LG Ivonne
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Gef√§llt mir immer wieder - vor allen Dingen, weil es eine L√§nge hat, die man locker durchlesen kann.

Neugierig auf neue Abenteuer,

deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Buchfink Gef√§llt mir - weiterhin gut Dein erstes l√§ngeres Werk. Ich hoffe es geht bald weiter.
LG Ines
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
4
0
Senden

31889
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung