Gedichte
Ente - ein Gedicht!

0
"Ente - ein Gedicht!"
Veröffentlicht am 06. Januar 2010, 4 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

ein moderner Nomade
Ente - ein Gedicht!

Ente - ein Gedicht!

Beschreibung

Mal was anderes (essen)

 

Zarte wilde Entenbrust

Gepfeffert und mit Salz

Ganz nach eigner Lust

Im Topf ein wenig Schmalz

 

Auf großer Flamme

Kurz anbraten.

Kein Zögern, Memme,

Lass dir raten!

 

Darüber gegossen am Ende

Wilder Honig der Bienen

Kandiert durch flinke Hände

Dem Gaumen soll’s dienen.

 

Die Ente vorm Feuer gerettet,

Gerauchter Schinken genommen,

Die Stückchen hineingebettet.

Dem Gaumen soll’s bekommen.

 

Mit den Zähnen Hölzchen gespickt

Die Paketchen zurück in die Pfanne

Die Uhr nur kurz getickt.

Ein Zweigchen wie von der Tanne.

 

Gehackte Annanas in den Topf gegeben.

Den Saft und die Crème Fraîche dazu.

Zwei Eigelb vorsichtig drunter gehoben

Nun noch viel Curry mit Mut hinzu.

 

Schnell, bevor es gerinnt

Die zarte Sauce „fière“

Nun ganz geschwind

In die gemeine Sauciere

 

Auf den Tellern angesetzt

Die Umwickelten „Petit’“,

Mit ein wenig Sauce benetzt.

Wünsche Guten Appetit!

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_29084-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_29084-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_138768.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_138769.png
0

Hörbuch

Über den Autor

bartelsontour
ein moderner Nomade

Leser-Statistik
741

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
bartelsontour Re: Köstlich - Zitat: (Original von Volker am 07.01.2010 - 15:56 Uhr) mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Bei den Hölzchen war ich allerdings ratlos, was ich mir da vorzustellen hatte ...
Herzliche Grüße
Volker
p.s: Da sehe ich gerade in Deiner Antwort auf Ute die zugrundeliegende Idee "Das Essen war ein Gedicht" Super! Noch mal fünf Sterne!


"Mit den Zähnen Hölzchen gespickt" - meine ich einfache Zahnstocher. Die kandierten Entenstückchen müssen ganz mit dem Schinken eingewickelt werden, damit der Zucker bzw. der Honig der Ente nicht in der Pfanne anbrennt. Um die Schinkenscheiben zu befestigen, da sie sonst abfallen würden, stecke ich sie mit den Zahnstochern fest. Dann schön rundherum anbraten bis sie knusprig werden ? Wenn der Speck des Schinkens ?transparent? wird sind sie fertig.

Das leckere daran, ist die Kombination von Salz des Schinkens im Kontrast mit der Süße der kandierten Stücke und der einhergehende kräftige Geschmack einer Wildente mit dem geräucherten Schinken.

Annanas und Curry geben dann eine orientalische, des Eigelb eine rheinische Note hinzu.

Das alles hatte ich mal in einem Sterne Restaurant am Rhein genossen und dann später (mit mehreren Versuchen) nachgekocht.

Wenn keine (Wild-)Ente zur Hand ist ? tut?s auch eine Hünchenbrust -auch ein "Gedicht"!

Guten Appetit!
Ernst
Vor langer Zeit - Antworten
Volker Köstlich - mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Bei den Hölzchen war ich allerdings ratlos, was ich mir da vorzustellen hatte ...
Herzliche Grüße
Volker
p.s: Da sehe ich gerade in Deiner Antwort auf Ute die zugrundeliegende Idee "Das Essen war ein Gedicht" Super! Noch mal fünf Sterne!
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: war das etwa das Empfangsmenue -
Zitat: (Original von bartelsontour am 06.01.2010 - 18:36 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 06.01.2010 - 15:32 Uhr) für deine Damen?

Das Rezept mus ich mir aufschreiben, denn das lecker Sößchen kenne ich nicht.

Hört sich lecker an.

Liebe Grüße, ich hätt natürlich nie gedacht, daß du uns mal ein Rezept schenkst, du bist halt immer für eine Überraschung gut.
LIebe Grüße Ute


Liebe Ute,

auf die Idee hierzu kam ich durch den Ausruf, den man schon mal hört: "Das Essen war ein Gedicht", "Ein Gedicht die Nachspeise", usw.

Da dachte ich mir, schreib mal eine Essen wie ein Gedicht...

Im Übrigen koche ich tatsächlich hin und wieder. Aber keine "Ernährung", nur besondere Sachen, wenn ich frische und sonderliche Zutaten finde. Jedoch immer ohne Rezept. Reine Improvision. Wie meine Texte.

And ich (jetzt werden mich bestimmt manche schief ansehen...) scheidere und puntziere ich auch. Schreiben, Kochen Schneidern, Malen sind für mich alles Kreatives - Aber immer ohne Anleitung, da ich sehen will wie weit ich selbst kommen kann.

Liebe Grüße,
Ernst

Da muss ich jetzt aber lachen, ich bin dir da sehr ähnlich. Ich kann ganz viel, bin unheimlich kreativ, aber eine Anleitung, nein da fühl ich mich gebremst.
Schon einen Pullover zu stricken und Vorschriften zu bekommen, ne das würde nie was. Obwohl ich gestehen muss, daß von mir gestrickte oder genähte Sachen heiß begehrt sind.

Nun sag bloss nicht, dass das Rezept ungenießbar ist?
Ich kann auch nicht nach Rezept kochen. Ich stell mir vor, es fehlen 2 Korianderbltter und dann, extra einkaufen, ne, dann kommt was anderes dran und schmeckt vielleicht noch besser.

Ganz ganz liebe Grüße deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
bartelsontour Re: war das etwa das Empfangsmenue -
Zitat: (Original von timeless am 06.01.2010 - 15:32 Uhr) für deine Damen?

Das Rezept mus ich mir aufschreiben, denn das lecker Sößchen kenne ich nicht.

Hört sich lecker an.

Liebe Grüße, ich hätt natürlich nie gedacht, daß du uns mal ein Rezept schenkst, du bist halt immer für eine Überraschung gut.
LIebe Grüße Ute


Liebe Ute,

auf die Idee hierzu kam ich durch den Ausruf, den man schon mal hört: "Das Essen war ein Gedicht", "Ein Gedicht die Nachspeise", usw.

Da dachte ich mir, schreib mal eine Essen wie ein Gedicht...

Im Übrigen koche ich tatsächlich hin und wieder. Aber keine "Ernährung", nur besondere Sachen, wenn ich frische und sonderliche Zutaten finde. Jedoch immer ohne Rezept. Reine Improvision. Wie meine Texte.

And ich (jetzt werden mich bestimmt manche schief ansehen...) scheidere und puntziere ich auch. Schreiben, Kochen Schneidern, Malen sind für mich alles Kreatives - Aber immer ohne Anleitung, da ich sehen will wie weit ich selbst kommen kann.

Liebe Grüße,
Ernst
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster war das etwa das Empfangsmenue - für deine Damen?

Das Rezept mus ich mir aufschreiben, denn das lecker Sößchen kenne ich nicht.

Hört sich lecker an.

Liebe Grüße, ich hätt natürlich nie gedacht, daß du uns mal ein Rezept schenkst, du bist halt immer für eine Überraschung gut.
LIebe Grüße Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Windflieger Re: Re: -
Zitat: (Original von bartelsontour am 06.01.2010 - 13:31 Uhr)
Zitat: (Original von Windflieger am 06.01.2010 - 10:43 Uhr) Du machst mir richtig Apettit, das Rezept muß ich auch mal versuchen.
LG Ivonne



Liebe Ivonne,

Als Hauptgang empfehle ich dann in Essig marinierten Rehrücken auf Waldfruchtgrund in Porto.

hmmm;

LG aus der Küche,
Ernst

Oh, Ernst wie lecker,
koche gerade das Essen. aber das ist nicht so fein
LG Ivonne
Vor langer Zeit - Antworten
bartelsontour Re: -
Zitat: (Original von Windflieger am 06.01.2010 - 10:43 Uhr) Du machst mir richtig Apettit, das Rezept muß ich auch mal versuchen.
LG Ivonne



Liebe Ivonne,

Als Hauptgang empfehle ich dann in Essig marinierten Rehrücken auf Waldfruchtgrund in Porto.

hmmm;

LG aus der Küche,
Ernst
Vor langer Zeit - Antworten
bartelsontour Re: Ich bin kein Fan von Ente - Zitat: (Original von MarionG am 06.01.2010 - 06:40 Uhr) Aber Du scheinst das Kochen drauf zu haben - kann man Dich engagieren?
Nette Zeilen.
Liebe Grüße
Marion


:-)
Ich glaube nicht, die Reisekosten wären zu hoch für eine kleine Vorspeise.

LG, Ernst
Vor langer Zeit - Antworten
Windflieger Du machst mir richtig Apettit, das Rezept muß ich auch mal versuchen.
LG Ivonne
Vor langer Zeit - Antworten
Gast hf
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
11
0
Senden

29084
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung