Gedichte
Trilogie "Fluss" - Teil I - Quelle

0
"Trilogie "Fluss" - Teil I - Quelle"
Veröffentlicht am 28. Oktober 2009, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Tataaa ... meine erste Lesung liegt hinter mir und meine Aufregung hat sich gelohnt :o) Meine Stimme hat gehalten - trotz Erkältung - und, wie mir in einem Presseartikel attestiert wurde, sprang der Funke auf das Publikum über. Jedenfalls habe ich niemanden gähnen stehen, alle waren ganz aufmerksam. Jetzt habe ich auch die Genehmigung der Dame von der Presse, ihren Artikel an dieser Stelle zu zitieren. Ihr findet ihn nebst anderen Fotos von ...
Trilogie "Fluss" - Teil I - Quelle

Trilogie "Fluss" - Teil I - Quelle

:


Fluss (I) – Quelle

 

träge

der Fluss meiner Gedanken

gespeist durch Rinnsale

unbedeutender Herkunft

 

bachaufwärts

mache ich mich

auf die mühsame Suche nach Antwort

stoße auf leere Speicherbecken

die mich gestern noch

aus dem Vollen schöpfen ließen

weiß längst

was mich am Anfang

des Endes erwartet

 

versiegt

die einst so ergiebige Quelle:

unsere Worte

unsere Gefühle

unser Wir

 

Schweigen und Leere dort

wo sonst das Leben sprudelte

 

ein einzelner Tropfen

glitzert Hoffnung

ehe Spuren von Salz

auf meiner Wange

seinen Ursprung verraten ...

 

 

:

 

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_111116.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_111117.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Gunda

Tataaa ... meine erste Lesung liegt hinter mir und meine Aufregung hat sich gelohnt :o)
Meine Stimme hat gehalten - trotz Erkältung - und, wie mir in einem Presseartikel attestiert wurde, sprang der Funke auf das Publikum über. Jedenfalls habe ich niemanden gähnen stehen, alle waren ganz aufmerksam. Jetzt habe ich auch die Genehmigung der Dame von der Presse, ihren Artikel an dieser Stelle zu zitieren. Ihr findet ihn nebst anderen Fotos von der Lesung in meiner Fotogalerie.


Meine Bücher sind übrigens auch zu beziehen über Amazon oder direkt beim Verlag neun9zig.de

Liebe mbH ISBN 978-3-944907-00-0
Querfeldein ISBN 978-3-944907-02-4

Letzteres ab sofort auch per E-Book unter
http://www.amazon.de/Querfeldein-nicht-immer-geradeaus-Vielfarbig-ebook/dp/B00K7IVPEU/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1400010147&sr=1-1&keywords=querfeldein+ist+nicht+immer+geradeaus

Mein neuestes Projekt ist übrigens meine erste eigene Homepage. Noch im Aufbau befindlich, dennoch bereits empfangsbereit für Besucher. Schaut doch mal rein: http://quertextein.jimdo.com/

Leser-Statistik
158

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Rajymbek sehr - tiefsinnig, meine Liebe. Muss stets an Siddhartha denken, wenn ich einem Fluss begegne.

LG Roland
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: Quelle -
Zitat: (Original von Nuance am 30.10.2009 - 17:28 Uhr) Jetzt bin ich den umgekehrten Pfad gegangen ~ vom Wadi zur Quelle; und somit eigentlich auch ein Stück zurückwandern, wie du es im Text erzählst ;-) Viel Tiefe und Erkennen zeigt diese Wanderung zurück zum Ursprung, bachaufwärts entlang der Rinnsale bis zur versiegten Quelle.
Berührende Zeilen, sehr nachdenklich stimmend, mitnehmend, den eigenen Lebensfluss auch einmal in dieser Richtung - bachaufwärts - genauer zu erkunden.
Auch hier ein Favo, deine Trilogie hat es mir angetan :-)
Herzlich, Nuance



Ich freue mich, Nuance, dass du meinen Gedankenspuren folgen konntest und natürlich, dass dir die Gedichte gefallen.
Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
Janara Bin gespannt - auf die folgenden ...
Klasse!

LG Jana
Vor langer Zeit - Antworten
MarionG Mmmh - Liebe Gunda,
ein Gedicht mit viel Interpretationsspielraum.
Ich sehe, Du begibst Dich auch mehr und mehr und die ungereimte Welt.
Liebe Grüße
Marion
Vor langer Zeit - Antworten
mukk Re: Re: -
Zitat: (Original von Gunda am 29.10.2009 - 20:55 Uhr)
Zitat: (Original von mukk am 28.10.2009 - 14:57 Uhr) Wo komm ich her? Wo geh ich hin? Kreislauf des Wassers.
Rückschau auf den bereits zurückgelegten Weg, Suche nach dem sorglos heiter fließendem Bächlein der Jugend und der sprudelnden Quelle - vergangen, versiegt - denn beide haben den Lebensfluss gespeist, ihm ihre Energie geschenkt und zu dem werden lassen, was er nun ist.
... und weiter geht die Reise...

Gefällt mir sehr gut.
Mit liebem Gruß
Ingrid

Kennst du meinen Text "Der Bach" - da geht es auch um den Bach, den Fluss ......




Ein schöner KOmmentar, Ingrid. Danke dafür. Ja, deinen Text kenne ich, habe eben nochmal nachgesehen, weil ich mich nicht erinnern konnte, und dabei die hübschen Fotos auf deiner Profilseite entdeckt. Ich tippe mal auf deine Enkelin?

LIeben Gruß
Gunda


Liebe Gunda, Volltreffer! da hast du richtg getippt - es IST meine Enkelin Petra, mein Sonnenschein!
Danke dir und sei lieb gegrüßt!
Ingid
Vor langer Zeit - Antworten
Gast ach gunda - so schläft das leben langsam ein , freude freunde werden weniger
je mehr man zu küste kommt um so einsamer wird man.
man will nochmal alles geben , alles schöne dieses leben .
doch die kraft um rinnsale zu schaffen , sie hat einen verlassen ,

nun meine liebe gunda sage ich mal nichts , ausser das was ich sagte .
lieben gruß zu dir rainer
Vor langer Zeit - Antworten
Nuance Quelle - Jetzt bin ich den umgekehrten Pfad gegangen ~ vom Wadi zur Quelle; und somit eigentlich auch ein Stück zurückwandern, wie du es im Text erzählst ;-) Viel Tiefe und Erkennen zeigt diese Wanderung zurück zum Ursprung, bachaufwärts entlang der Rinnsale bis zur versiegten Quelle.
Berührende Zeilen, sehr nachdenklich stimmend, mitnehmend, den eigenen Lebensfluss auch einmal in dieser Richtung - bachaufwärts - genauer zu erkunden.
Auch hier ein Favo, deine Trilogie hat es mir angetan :-)
Herzlich, Nuance
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: das leben ist ein fluss -
Zitat: (Original von Himmelskind am 29.10.2009 - 11:03 Uhr) wie oft hört man das...du hast es wunderbar beschrieben mit deinen zeilen...

lg

birgit


Danke dir, Birgit.
Lieben Gruß
Gunda

Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: Schade... -
Zitat: (Original von Phosphorkeule am 29.10.2009 - 00:12 Uhr) wenn der Fluß des Lebens so langsam austrocknet. Die Seitenbäche könnten Freunde und freudige Ereignisse sein. Wenn die so langsam versieden, wird auch der Flußlauf des Lebens sehr trocken.
lgnorbert



Treffer!
Genau SO habe ich das mit den Rinnsalen gemeint, die den Fluss von den Seiten kommend speisen.

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: wenn das Leben -
Zitat: (Original von Boris am 28.10.2009 - 22:08 Uhr) flüssig ist - nicht übel.
manchal versickert der Quell auch ganz...

LG JFW


Ist er ja in diesem Gedicht auch, Jürgen ...
Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
25
0
Senden

26466
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung