Humor & Satire
Animalisch (Frau Poppel)

0
"Animalisch (Frau Poppel)"
Veröffentlicht am 01. Juli 2009, 6 Seiten
Kategorie Humor & Satire
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Tataaa ... meine erste Lesung liegt hinter mir und meine Aufregung hat sich gelohnt :o) Meine Stimme hat gehalten - trotz Erkältung - und, wie mir in einem Presseartikel attestiert wurde, sprang der Funke auf das Publikum über. Jedenfalls habe ich niemanden gähnen stehen, alle waren ganz aufmerksam. Jetzt habe ich auch die Genehmigung der Dame von der Presse, ihren Artikel an dieser Stelle zu zitieren. Ihr findet ihn nebst anderen Fotos von ...
Animalisch (Frau Poppel)

Animalisch (Frau Poppel)

 

Es hat, wie Poppels Frau uns lehrt,

der Tierschutz höchsten Stellenwert.

So rettet sie, streng nach Gesetz,

die Biene aus dem Spinnennetz ...




... auch wenn dabei das Netz zerreißt.

Die Stadtparkenten kriegen meist

vom Frühstückstisch das Restebrot.

Auch Tauben leiden keine Not ...




... solang Madame im Park spaziert.

Im Winter aber, weil sie friert,

da will sie auch beim Entenfüttern

bei aller Liebe ungern zittern.




Frau Poppels Schnuff, der Dobermann,

bekommt im Winter Jäckchen an

und Eisschutz für die zarten Pfoten.

Er darf auch frei auf Wege koten ...




... denn schließlich zahlt Frau Poppel Steuer!

Für Schnuffel ist ihr nix zu teuer.

Und Katzen hat sie nie zu viel:

Rund fünfzehn bietet sie Asyl ...




Doch liebt sie nicht nur Katz' und Hund,

sie sammelt auch für'n Tierschutzbund.

Der „Gnadenhof“ ist ihr Revier.

Zur Spendengala „Herz für's Tier“ ...




... da macht sie sich besonders fein:

Liebt Perlenschmuck aus Elfenbein

und trägt beim Dinner im Hotel

ein Cape aus Leopardenfell.









  

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_79330.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_79331.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_79332.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_79333.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_79334.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Gunda

Tataaa ... meine erste Lesung liegt hinter mir und meine Aufregung hat sich gelohnt :o)
Meine Stimme hat gehalten - trotz Erkältung - und, wie mir in einem Presseartikel attestiert wurde, sprang der Funke auf das Publikum über. Jedenfalls habe ich niemanden gähnen stehen, alle waren ganz aufmerksam. Jetzt habe ich auch die Genehmigung der Dame von der Presse, ihren Artikel an dieser Stelle zu zitieren. Ihr findet ihn nebst anderen Fotos von der Lesung in meiner Fotogalerie.


Meine Bücher sind übrigens auch zu beziehen über Amazon oder direkt beim Verlag neun9zig.de

Liebe mbH ISBN 978-3-944907-00-0
Querfeldein ISBN 978-3-944907-02-4

Letzteres ab sofort auch per E-Book unter
http://www.amazon.de/Querfeldein-nicht-immer-geradeaus-Vielfarbig-ebook/dp/B00K7IVPEU/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1400010147&sr=1-1&keywords=querfeldein+ist+nicht+immer+geradeaus

Mein neuestes Projekt ist übrigens meine erste eigene Homepage. Noch im Aufbau befindlich, dennoch bereits empfangsbereit für Besucher. Schaut doch mal rein: http://quertextein.jimdo.com/

Leser-Statistik
163

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gunda Re: Frau Poppel! -
Zitat: (Original von DoktorSeltsam am 16.06.2013 - 18:47 Uhr) Ich glaub', damit werde ich nicht fertig. Trägst Du dich evtl. mit dem Gedanken, diesen Namen zu vermieten oder auszuleihen?

Schönes Gedicht, Frau Busch.

Liebe Grüße

Dok



Also ICH würde dir den Namen ja gerne ausleihen, aber ob Frau Poppel damit einverstanden ist? Immerhin hat sie ihn von Ihrem Gatten Herrn Poppel (das ist der mit der Traumfigur ... Ach je, den habe ich rausgeschmissen, sehe ich gerade. Muss ich mal wieder reaktivieren.) angetragen bekommen ...
Hübscher Name, gell? Man hat sofort einen bestimmten Typ Frau vor Augen, wenn man den liest.

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
DoktorSeltsam Frau Poppel! - Ich glaub', damit werde ich nicht fertig. Trägst Du dich evtl. mit dem Gedanken, diesen Namen zu vermieten oder auszuleihen?

Schönes Gedicht, Frau Busch.

Liebe Grüße

Dok
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: Animalisch -
Zitat: (Original von Rehmann am 01.06.2010 - 19:16 Uhr) Ach ist die Frau nett, hängt sich die Tierchen um Hals, Schulter und Bauch,
besser man hängt die dumme Kuh gleich auf, an den nächsten Strauch !
LG
H. Rehmann



Oh, oh ...
Nein, das tun wir natürlich nicht, Horst, wir machen uns doch nicht mit der Dame gemein ... :o)
Ich kann so etwas einfach nicht begreifen, dass man sich in solchen Pelzen auch noch wohlfühlen kann ...

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster Re: Re: trotz schnerkhaften Reimen, -
Zitat: (Original von Gunda am 01.06.2010 - 19:15 Uhr)
Zitat: (Original von timeless am 01.06.2010 - 19:09 Uhr) merk ich wie Groll bei mir tut keimen,
Ganz oft sind es die ganz ganz Guten,
die Tiere tragen, die nie bluten.
Zwar trägt man Zobel oder Nerz,
doch hatten die bestimmt kein Herz,
die waren im Laden doch schon tot,
mein Gott, da seh ich wirklich rot.
Und mit der kleinen Sammeldose,
ste`h´n sie dort in der Lederhose,
weil diese auch, das ist geheim,
von Biberschwänzen extra klein,
ach ewig konnt mal lamentieren,
sie trotzdem niemals sich genieren.

Liebe Grüße deine Ute



Nee, Tiere bluten doch nicht und leiden auch nicht ... oder?

Ach weißt du, Ute, ich bin ja kein Vegetarier, esse ganz gerne mal ein Stück Fleisch, für das ja auch ein Tier sterben muss. Ebenso trage ich Lederschuhe. Und natürlich könnte man dann sagen: Auch diese (gezüchteten) Tiere haben schließlich ein Herz gehabt. Aber die Jagd auf Tiere als Nahrungslieferant ist ja schon so alt wie die Menschheit und auch in der Nahrungskette der Tierwelt Gang und Gäbe. Was ich aber einfach widerlich ist, wenn sich jemand aus reinem Luxus und Imponiergehabe in Pelze hüllt, möglichst noch von Tieren, die vom Aussterben bedroht sind.

Lieben Gruß und Dank für deinen gereimten Kommentar.
Gunda


äh ... was sind "schnerkhafte" Reime?


lach, ich hab mich doch schon entschuldigt für meinen PC, der neue steht auch schon da, aber ich will ihn noch nicht wirklich.

ja ich bin auch keine Veggi und Ledertasche und Schuhe hab ich auch.

Mich nervt wie dich dieses Gutmenschgetue und dann am Abend die Nerzstola ausführen, weil man ja wer ist.

Ich bin auch wer, aber ich brauche nichts, um mich aufzuwerten. Lach o bin ich..............................

Liebe Grüße deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Rehmann Animalisch - Ach ist die Frau nett, hängt sich die Tierchen um Hals, Schulter und Bauch,
besser man hängt die dumme Kuh gleich auf, an den nächsten Strauch !
LG
H. Rehmann
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: trotz schnerkhaften Reimen, -
Zitat: (Original von timeless am 01.06.2010 - 19:09 Uhr) merk ich wie Groll bei mir tut keimen,
Ganz oft sind es die ganz ganz Guten,
die Tiere tragen, die nie bluten.
Zwar trägt man Zobel oder Nerz,
doch hatten die bestimmt kein Herz,
die waren im Laden doch schon tot,
mein Gott, da seh ich wirklich rot.
Und mit der kleinen Sammeldose,
ste`h´n sie dort in der Lederhose,
weil diese auch, das ist geheim,
von Biberschwänzen extra klein,
ach ewig konnt mal lamentieren,
sie trotzdem niemals sich genieren.

Liebe Grüße deine Ute



Nee, Tiere bluten doch nicht und leiden auch nicht ... oder?

Ach weißt du, Ute, ich bin ja kein Vegetarier, esse ganz gerne mal ein Stück Fleisch, für das ja auch ein Tier sterben muss. Ebenso trage ich Lederschuhe. Und natürlich könnte man dann sagen: Auch diese (gezüchteten) Tiere haben schließlich ein Herz gehabt. Aber die Jagd auf Tiere als Nahrungslieferant ist ja schon so alt wie die Menschheit und auch in der Nahrungskette der Tierwelt Gang und Gäbe. Was ich aber einfach widerlich ist, wenn sich jemand aus reinem Luxus und Imponiergehabe in Pelze hüllt, möglichst noch von Tieren, die vom Aussterben bedroht sind.

Lieben Gruß und Dank für deinen gereimten Kommentar.
Gunda


äh ... was sind "schnerkhafte" Reime?
Vor langer Zeit - Antworten
susitapsi Re: Re: -
Zitat: (Original von Gunda am 01.06.2010 - 18:39 Uhr)
Hallo Selina,
vielen Dank für deine mehrfachen Kommentare unter meinen Gedichten. Wie es scheint, hast du ein Faible für die humoristischen :o)

Ich verrate dir etwas: Das Reimen - oder überhaupt das Dichten kann man lernen, indem man

a) viel liest
b) sich die eigenen Sachen immer wieder laut vorliest, als läse man sie das erste Mal
c) seine Gedichte vor der Veröffentlichung mindestens einen, möglichst zwei Tage "reifen" lässt. Meist fallen einem über Nacht noch irgendwelche Veränderungen/Verbesserungen ein.

Lieben Gruß
Gunda

muss ich unbedingt mal ausprobieren. ;D

Liebe Grüße,
Selina ^.^
Vor langer Zeit - Antworten
UteSchuster trotz schnerkhaften Reimen, -


Entschuldige mein PC hat einen kleinen Stich, ich muss jedes Wort nachlesen, Katastrophe. ich bitte das schnerkhaft, zu entschuldigen

trotz scherzhaften Reimen,
merk ich wie Groll bei mir tut keimen,
Ganz oft sind es die ganz ganz Guten,
die Tiere tragen, die nie bluten.
Zwar trägt man Zobel oder Nerz,
doch hatten die bestimmt kein Herz,
die waren im Laden doch schon tot,
mein Gott, da seh ich wirklich rot.
Und mit der kleinen Sammeldose,
ste`h´n sie dort in der Lederhose,
weil diese auch, das ist geheim,
von Biberschwänzen extra klein,
ach ewig konnt mal lamentieren,
sie trotzdem niemals sich genieren.

Liebe Grüße deine Ute
Vor langer Zeit - Antworten
Shari Re: Re: ;-)) -
Zitat: (Original von Gunda am 01.06.2010 - 18:56 Uhr)
Zitat: (Original von Shari am 01.06.2010 - 18:51 Uhr) Das ist echt genial... Du hast das Thema Tierliebe mit Deinem spitzen Humor sehr gut auf den Punkt gebracht... Eigentlich ist der Hintergrund ja echt traurig - musste aber trotzdem schmunzeln. Haste super gemacht!

Lieben Gruss
Heidi



Lach ... Bist du meinen Kommentarspuren gefolgt, oder wie kommst du auf dieses "alte" Gedicht?

Danke dir. Ja, manchmal kann ich meine spitze Zunge ... äh, Feder ... einfach nicht im Zaum halten ;o))

Lieben Gruß
Gunda



Grins.... Das war eher Zufall, aber zu der Zeit hatte ich Dich noch nicht abonniert und kannte es somit noch nicht :-)))

Lieben Gruss
Heidi
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Re: ;-)) -
Zitat: (Original von Shari am 01.06.2010 - 18:51 Uhr) Das ist echt genial... Du hast das Thema Tierliebe mit Deinem spitzen Humor sehr gut auf den Punkt gebracht... Eigentlich ist der Hintergrund ja echt traurig - musste aber trotzdem schmunzeln. Haste super gemacht!

Lieben Gruss
Heidi



Lach ... Bist du meinen Kommentarspuren gefolgt, oder wie kommst du auf dieses "alte" Gedicht?

Danke dir. Ja, manchmal kann ich meine spitze Zunge ... äh, Feder ... einfach nicht im Zaum halten ;o))

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
54
0
Senden

22240
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung