Gedichte
Tod der Depression

0
"Tod der Depression"
Veröffentlicht am 02. Juni 2009, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

einer der auf dem Weg ist ...
Tod der Depression

Tod der Depression

Tod der Depression
  

Gestern war sie noch mein Nachbar,

heute hab ich sie vermisst,

weg ist sie – es ist unsagbar,

sicher hat sie sich verpisst.
 

Morgens hat sie mich  gefesselt,

abends nicht den Traum gebracht,

Alltag war ihr Lieblingsspielplatz,

sie hat niemals nicht gelacht.
 

Sie war jahrelang mein Leben

und mein Hass hat sie belebt,

sie gab mir – ich wollt’s nicht nehmen,

Pech ihr Inn’res – Pech es klebt.
 

Heute leb ich,

gestern war ich,

morgen werd ich wieder sein.

Es lebe der Tod der Depression.
 

2008-08-13               JFW
  

http://www.mscdn.de/ms/karten/v_75815.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Boris
einer der auf dem Weg ist ...

Leser-Statistik
243

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Boris Re: Tolle - verneige mich
und danke dir!

ohne Gruß JFW
Zitat: (Original von sastone am 29.07.2009 - 22:47 Uhr) Worte... sind mir zufällig über den Weg gelaufen...

"heute leb ich, gestern war ich, morgen werd ich wieder sein" hat ein bisschen was von Rumpelstilzchen, nur doch ein wenig seriöser...

Gute Nacht,
Silvie
Vor langer Zeit - Antworten
Boris Re: Das Heimtückische ... - du hast es gut beschrieben und es ist teuflisch, wenn die Welt rundherum sich dreht und andere lachen können, nur du nicht...

LG JFW
Zitat: (Original von Gunda am 02.06.2009 - 21:33 Uhr) ... an dieser Krankheit ist, dass sie nie so ganz stirbt ... und dass man dem Kranken eben nicht ANSIEHT, dass er krank ist. Wer nicht direkt betroffen ist, möchte den Depressiven nehmen und schütteln und sagen: Schau mal aus dem Fenster, draußen scheint die Sonne, lach mal ...
Und kann dann gar nicht verstehen, warum der Andere in Tränen ausbricht. Es ist auch für Angehörigen verdammt schwer, damit zurecht zu kommen, nicht nur mit dem Betroffenen.

Abgesehen davon, ist dein Gedicht auch noch gut geschrieben, Jürgen.

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
Boris Re: Es lebe der Tod der Depression. - es ist gut, wenn man damit helfen kann

LG Boris
Zitat: (Original von erato am 02.06.2009 - 21:22 Uhr) Hab in der Familie dieses Problem
und bin folglich stark von deinen
Zeilen angesprochen.
LG Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
Boris Re: Hm ... - das war nach einer langen Zeit...
Hilfe haben mir Therapeuten und Medizin gegeben.
Allein kommt man nicht raus!

LG Boris
Zitat: (Original von tinimini am 02.06.2009 - 20:08 Uhr) da ich seit einigen Monaten in einer tiefen Depression stecke und es bisher noch nicht wirklich geschafft habe, mich daraus zu befreien, spricht mich dieser Text hier ganz besonders an.

Denn auch ich wünsche mir nichts sehnlicher im Moment als "Tod der Depression"!!!!

Danke für Deine Worte!
Sie tun mir gut!

Ich wünsche Dir einen angenehmen Abend,
liebe Grüße,

Katrin
Vor langer Zeit - Antworten
Boris Re: Da - gut kommentiert

Danke

LG Boris
Zitat: (Original von ulla am 02.06.2009 - 21:51 Uhr) es ein älterer Text ist, hoffe ich du hast sie inzwischen begraben,
so etwas ist wirklich ein Teufelskreis aus dem man schwer einen Ausweg findet, man hört alle guten Ratschläge, kennt alle Rezepte und doch bleibt die Welt dunkelgrau...
lg
ulla
Vor langer Zeit - Antworten
ulla Da - es ein älterer Text ist, hoffe ich du hast sie inzwischen begraben,
so etwas ist wirklich ein Teufelskreis aus dem man schwer einen Ausweg findet, man hört alle guten Ratschläge, kennt alle Rezepte und doch bleibt die Welt dunkelgrau...
lg
ulla
Vor langer Zeit - Antworten
Gunda Das Heimtückische ... - ... an dieser Krankheit ist, dass sie nie so ganz stirbt ... und dass man dem Kranken eben nicht ANSIEHT, dass er krank ist. Wer nicht direkt betroffen ist, möchte den Depressiven nehmen und schütteln und sagen: Schau mal aus dem Fenster, draußen scheint die Sonne, lach mal ...
Und kann dann gar nicht verstehen, warum der Andere in Tränen ausbricht. Es ist auch für Angehörigen verdammt schwer, damit zurecht zu kommen, nicht nur mit dem Betroffenen.

Abgesehen davon, ist dein Gedicht auch noch gut geschrieben, Jürgen.

Lieben Gruß
Gunda
Vor langer Zeit - Antworten
erato Es lebe der Tod der Depression. - Hab in der Familie dieses Problem
und bin folglich stark von deinen
Zeilen angesprochen.
LG Thomas
Vor langer Zeit - Antworten
tinimini Hm ... - da ich seit einigen Monaten in einer tiefen Depression stecke und es bisher noch nicht wirklich geschafft habe, mich daraus zu befreien, spricht mich dieser Text hier ganz besonders an.

Denn auch ich wünsche mir nichts sehnlicher im Moment als "Tod der Depression"!!!!

Danke für Deine Worte!
Sie tun mir gut!

Ich wünsche Dir einen angenehmen Abend,
liebe Grüße,

Katrin
Vor langer Zeit - Antworten
Tilly Re: Re: hast du schweres durchmachen müssen -
Zitat: (Original von Boris am 02.06.2009 - 19:38 Uhr) is nur gut, wenn man mal wieder den Kopf hoch bekommt

LG und Dank

Boris
Zitat: (Original von Tilly am 02.06.2009 - 19:32 Uhr) dass es dir so ging?

man kanns immer selber nicht verstehen weil mans nicht durchmacht

thomas

also doch selbst durchlebt.. na denn man tau
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

21125
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung