Sonstiges
Wer bin ich?

0
"Wer bin ich?"
Veröffentlicht am 21. April 2009, 8 Seiten
Kategorie Sonstiges
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Frage nicht nach meinem Namen, denn er bestimmt nicht, wer ich bin. Frage nicht nach meinem Alter, denn es sagt nichts über meine Stärke aus. Weder die geistige, noch die körperliche. Frage nicht nach meinem Aussehen, denn das Aussehen kann sich verändern. Hast du jedoch Fragen außerhalb der Ausnahmen, so stelle sie weise. Denn das Recht der Beantwortung liegt am Ende bei mir.
Wer bin ich?

Wer bin ich?

Beschreibung

Ich werde wohl doch hier besser hinschreiben. Das "Ich" und das Lyrische Ich (LI, wie mir gesagt wurde) unterscheide ich streng. Der Text soll auf keinen Fall in irgendeiner Weise biographisch oder reflektierend sein.

Glaubst du an Geister? Glaubst du an Wiedergeburt? Ich muss daran glauben. Ich wurde schon so oft wiedergeboren und von Anderen besessen, dass ich mir Ungläubigkeit nicht mehr leisten kann.

Du glaubst mir nicht? Musst du auch nicht. Ich will keinen von irgendetwas überzeugen. Ich sage einfach nur, wie die Dinge sind.

Du fragst, wer inkarniert ist oder von wem ich besessen wurde?
Viele.
Tiere und Menschen bin ich schon gewesen, aber auch Dämonen und Engel haben mich schon benutzt.

Warum ich mich immer normal benehme, wenn ich doch schon von so vielen bewohnt werde, fragst du?
Sie kontrollieren nicht meinen Körper. Sie sind ja nur Seelen oder Gefühlsansammlungen. Sie beeinflussen allein meine Erinnerungen und Empfindungen.

Bist du schon einmal an einem verschneiten Wintermorgen durch die Eissteppe Sibiriens gelaufen? Ich bin das schon oft. Der Geruch von frisch gefallenem Schnee, der Wind mit dem Duft von Bäumen und Beutetieren und die Sonne, die auf das Fell schneit, sind einmalig.
Oder hast du dich schon mal im Dschungel auf einem Stein an einem Wasserfall zum Sonnen hingelegt? Das monotone, niederprasselnde Wasser, die leichten Spritzer, die ab und an zu dir rübergeweht werden; alles ist so idyllisch. Bei meiner Größe wagt es auch keiner mich zu stören oder gar anzugreifen.
Ich nehme dies alles so wahr, als wäre ich persönlich da gewesen.
In gewisser Weise war ich ja auch persönlich da...

Aber nicht nur meine Sinne sind betroffen. Als Ungare war ich bei der Eroberung des osmanischen Reiches beteiligt. Der Glaube an die Sache, der Trieb nach Kampf und die Gier nach dem Gold und Frauen; alles ist so präsent und doch weit entfernt. Religionen habe ich gelebt und manche auch heraufbeschworen. Glaube ist eine schlechte Sache, wenn sie zum falschen Zeitpunkt deinen Geist erfüllt. Oder glaubst du es ist angenehm, wenn du als Priester der Majas ein Opfer dem Sonnengott darbringst, wenn du gerade in einer katholischen Kirche einem Gebet inne wohnst?

Du meinst das ich spinne? Hmm, muss ich wohl. Aber wer kann das einem verübeln, der mit ansehen musste, wie er Kindern die Bäuche aufschlitzte und Blut aus dem offenen Schädel eines alten Mannes trank?
Die Besessenheit von einem Dämon bringt das mit sich. Wundere dich also nicht, wenn die Augen gerade an meinen Händen hängen. Ich sehe dort das Blut runter tropfen und ergötze mich daran. Bin ich deshalb ein schlechter Mensch?

Warum noch keiner verletzt wurde oder es Tote gibt?
Es sind Erinnerungen und Empfindungen. Sie verletzen und belasten keinen, weil sie außer mir keiner sehen kann oder will.

Doch bin ich nicht nur von Dämonen belastet. Die Wärme von Strahlen, die keine Mutter erzeugen kann, spürte ich auf der Haut und einen Garten von so gnadenloser Schönheit, dass einem Tränen in die Augen steigen, habe ich gesehen. Den Wind spürte ich durch meine Schwingen treiben und durchbrach die Wolken nur um die Sonne zu begrüßen. Menschen habe ich geheilt und sie wussten nicht einmal, dass ich ein Engel war.
...
Hat dich schon einmal einer aufgehalten und du bist irgendwo zu spät da gewesen und damit ein Unheil abgewendet? Weist du, dass es auch ein Engel gewesen sein könnte?

Du meinst, ich gehöre in eine geschlossene Abteilung?
Möglich. Aber was wollen sie mir zeigen, was ich nicht schon erlebt habe oder kennen würde?
Einige der Reinkarnationen waren selbst Leiter dieser hilfreichen Abteilungen gewesen.

Du fragst, wie ich das alles ertragen kann?
Klingt das so schlimm?
Ich bin nie einsam. Liebe habe ich in vielen Formen und Tiefen erlebt. Hass fühlte ich schon in den unterschiedlichsten Formen und Arten.

Nenne ein Gefühl und ich habe es schon in jeder seiner Nuancen erlebt.
Oder sollte ich sagen, dass andere all das für mich schon erlebt haben?!

Du fragst, warum ich dann diese Gefühle nicht zeige?
Wie sollte ich?! Alle Gefühle wurden von mir genommen und ich kann nichts mehr selbst erleben.

Du musst mir nicht glauben.
Nichts davon.
Viel interessanter finde ich, dass du dich die ganze Zeit über nicht gefragt hast, wer die Person ist, mit der du gerade sprichst.
Denk darüber nach ...

http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_19467-0.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/beschreibung_19467-1.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_766431.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_766432.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_766433.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_766434.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_766435.png
http://www.mscdn.de/ms/karten/v_766436.png
0

Hörbuch

Über den Autor

Luzifer
Frage nicht nach meinem Namen,
denn er bestimmt nicht, wer ich bin.
Frage nicht nach meinem Alter,
denn es sagt nichts über meine Stärke aus.
Weder die geistige, noch die körperliche.
Frage nicht nach meinem Aussehen,
denn das Aussehen kann sich verändern.

Hast du jedoch Fragen außerhalb der Ausnahmen,
so stelle sie weise.
Denn das Recht der Beantwortung
liegt am Ende bei mir.

Leser-Statistik
115

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Luzifer Re: -
Zitat: (Original von SternChaos am 17.01.2011 - 16:42 Uhr) Ja genau, so ist es fast angebracht, ich meine eine Steigerung ist natürlich immer möglich, ok ich muss so lachen, deine Beschreibung ist einfach schlichtweg "angemessen":-)))
Wann kann ich damit rechnen? Denke so 20-24 Stündchen dürften für diese Unternehmung reichen:-), kriegt auch einen Ehrenplatz^^.

Manchmal sind meine Worte sogar noch besser, sie werden durch Puppilen gejagt, und nehmen den Weg ins Gehirn, in die Gedanken, und dann sind sie DA!
Was sie dann anrichten? Möchte ich schon manchmal wissen.
Ja,Ja die menschliche Neugierde;-) Zur Schleichwerbung-stilsicheres Mittel-nimmt man aber bekanntlich zur Hand A weil man bezahlt wird oder in diesem Fall vermute ich B du tauchst auch darin auf?

Liebe Grüße,
Claudia

20-24 Stündchen?! Wir reden hier nicht von einem IKEA-Regal. Das ist künstlerische Arbeit auf ihrem Zenit. Sowas muss ihresgleichen noch finden. Nur die besten Diamantenschleifer und das reinste Silber kommen dafür in Frage. Die Schrift muss unter streng kontrollierten, klimatisierten Auflagen trocknen um ihre Pracht zu entfalten. Und das Papier muss auf natürlichem Wege auf dem Elefanten heranwachsen, denn jeder Stress würde das Elfenbein verkommen lassen. =)

Soso, du verschießt also Gedankenpfeile. ^^ Aber ich würde auch gerne mal Gedanken lesen können. Wir können ja mal versuchen uns zusammen zu tun und ein Verfahren dafür zu entwickeln. ;)
Wenn ich für Werbung bezahlt werden wollte, wäre ich ein lebender Flyer ^^ Nein, es ist zwar B, aber es war mehr Schleichwerbung für die Anderen. Mir ging es nur darum einmal in einem Buch aufzutauchen.
Du weist schon, so ein "Was ich alles noch machen will"-Ding. ^^

Liebe Grüße,
Luzifer
Vor langer Zeit - Antworten
Luzifer Re: -
Zitat: (Original von Gast am 17.01.2011 - 09:08 Uhr) Bist du aber auf Zack mit Antworten^^, jepp ich ignoriere zur Zeit auch ganz stark 2012, neulich folgender Dialog:" Ich habe mir schon jetzt einen Wasservorrat angelegt!"
"Warum?" "Na wegen der Apokalypse!"
"Ja, aber warum?" "Weil ich nicht verdursten will."
"Ja, schon klar habe ich schon verstanden!" roll mit den Augen, "aber anscheindend willst du mich nicht verstehen!"
"Hä?" Da dachte ich ok mal weg von der Apokalypse, formuliere ich es halt mal anders! "Wenn die Welt untergeht, also der Weltuntergang kommt willst du nicht verdursten?"
" Aha siehst du verstehst mich ja doch!"
"Na dann ok sag mir dann nach dem Weltuntergang Bescheid ob dein Vorrat gereicht hat."
"Ok mach ich!"

Fast so verstörend wie die Liebe^^,
bei solchen Dialogen finde ich Sarkasmus und Ironie werden oft einfach nicht genug ausgeschöpft.^^

Vergoldete Schrift, und Silberrahmen ist ja wohl das Minimum:-)
Liebe Grüße,
Claudia

Ich schlafe wenig während der Woche und es macht Spaß deine Zeilen durch die Pupillen zu jagen ;)

Zu 2012 gibt es auch eine Sammlung von Werken der Autoren dieser Platform (Schleichwerbung *gg*), aber dein Dialog ist auch super. Ich hätte mich nicht vor Lachen halten können, wäre dies mein Gegenüber gewesen. Und das nicht aus Unhöflichkeit ;)
Bewunderswert finde ich nur, dass er sich nicht Essen und Strom auch noch dazugeholt hat. Wie sollte er denn sonst erfahren, wenn die Reiter vorbeigezogen sind, wenn es nicht auf Channel Fire im Radio gesendet wird. Da hat er aber nicht weit genug gedacht. ^^

Hach ja, die Liebe, Amore, Lubove, *würg*
Amen zum Sarkasmus und der Ironie. Da sollte wirklich mit vollen Kellen geschöpft werden. ^^

Das Minimum? Was wäre denn das Maximum? Elfenbeinpapier und 500 Jahre alte Tinte aus dem privatvorrat des chinesischen Kaisers, welche zur Vollkommenheit noch mit Gold versetzt wurde? Zusätzlich den Rahmen dann aus Silber mit schwarzen und blauen Diamanten versetzt, welche mit Rubinen im Wechsel ein Muster bilden.
Sag, wenn ich nah dran bin =)
Liebe Grüße,
Luzifer

PS. Nächstes Mal dann auch zu SternChaos gesandt ;)
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Bist du aber auf Zack mit Antworten^^, jepp ich ignoriere zur Zeit auch ganz stark 2012, neulich folgender Dialog:" Ich habe mir schon jetzt einen Wasservorrat angelegt!"
"Warum?" "Na wegen der Apokalypse!"
"Ja, aber warum?" "Weil ich nicht verdursten will."
"Ja, schon klar habe ich schon verstanden!" roll mit den Augen, "aber anscheindend willst du mich nicht verstehen!"
"Hä?" Da dachte ich ok mal weg von der Apokalypse, formuliere ich es halt mal anders! "Wenn die Welt untergeht, also der Weltuntergang kommt willst du nicht verdursten?"
" Aha siehst du verstehst mich ja doch!"
"Na dann ok sag mir dann nach dem Weltuntergang Bescheid ob dein Vorrat gereicht hat."
"Ok mach ich!"

Fast so verstörend wie die Liebe^^,
bei solchen Dialogen finde ich Sarkasmus und Ironie werden oft einfach nicht genug ausgeschöpft.^^

Vergoldete Schrift, und Silberrahmen ist ja wohl das Minimum:-)
Liebe Grüße,
Claudia
Vor langer Zeit - Antworten
Luzifer Re: -
Zitat: (Original von Gast am 17.01.2011 - 07:37 Uhr) Der Satz- eingerahmt wäre er natürlich noch schöner, krieg ich ihn dann geschenkt?^^
Ich war so stak im ignorieren, ich kann dir nicht einmal mehr den Titel nennen, es ging aber um die Liebe will break together gg
Liebe Grüße,
Claudia

Natürlich kriegst du ihn dann geschenkt. Vergoldete Schrift und ein Silberrahmen sind auch schon in diesem Angebot enthalten. ;)
hihi, im Ignorieren kann ich auch stark sein, wenn es angebracht ist. Und bei solchen Themen ist es mehr als oft angebracht. *gg*
Liebe Grüße,
Luzifer
Vor langer Zeit - Antworten
Gast Der Satz- eingerahmt wäre er natürlich noch schöner, krieg ich ihn dann geschenkt?^^
Ich war so stak im ignorieren, ich kann dir nicht einmal mehr den Titel nennen, es ging aber um die Liebe will break together gg
Liebe Grüße,
Claudia
Vor langer Zeit - Antworten
Luzifer Re: -
Zitat: (Original von Gast am 16.01.2011 - 19:41 Uhr) Qualität über Quantität du darfst meine Bücherregale nie sehen:-),
da reihen sich neben Jan von Helsing, der gute alte Erich^^ Sophie Kinsella über Brown bishin zu Momo fast alles ein, bei manchen Büchern habe ich echt gedacht NÖ, warum habe ich keinen Kamin?
Und eben bin ich hier auch auf ein Werk gestoßen daß zog mir fast die Heels aus, ok kann ich erfolgreich ignorieren,
wie fett ist denn bitte dein dieser Satz:" es war eher eine allgemeine Aussage, die auch die Ausnahme die ausschließt, wie es in diesem Fall geschehen ist ^^
Der ist so spacy, der muss erstmal seines Gleichen finden^^.
Liebe Grüße,
Claudia
Wir und blöd?
Och nö, wenns besser passt sage ich Bescheid grins

ehm...da hätte in dem Satz "einschließt" stehen sollen (und natürlich das eine die weg...zu schnell gedacht ^^). Wie war das vorher mit "im Eifer des Gefechts kommen schon mal verdrehte Sachen" *g* Aber man könnte ihn auch einrahmen lassen, da hast du recht =)
Qualität über Quantität gilt nicht für Bücher. Da könnte man auch eine ganze Bibliothek haben und es wäre wohl noch nicht genug (natürlich muss man sie alle gelesen haben ^^). Den guten Jan habe ich übrigens auch bei mir stehen *g*
Welches Werk hätte dich denn fast ohne Fußbekleidung dastehen lassen?
Liebe Grüße,
Luzifer
Vor langer Zeit - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
36
0
Senden

19467
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung