Kurzgeschichte
Sternschnuppe

0
"Sternschnuppe"
Veröffentlicht am 29. Juli 2022, 6 Seiten
Kategorie Kurzgeschichte
© Umschlag Bildmaterial: M. Schauten
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Kurzgeschichten nicht nur für Kinder und Erinnerungssplitter aus meinen Leben finde ihr auf meinen Profil.
Sternschnuppe

Sternschnuppe

Die Tage, es war bereits dunkel, da saß ich draußen auf einem Stein und schaute planlos umher. Eigentlich wollte ich abschalten, doch meine Gedanken kreisten. Auf einmal erblickte ich sie und dachte, würde doch einer der vielen Wünsche, die man so hegt, in Erfüllung gehen.


Sicher, dass wir einen Frieden überall auf unserem Planeten nicht erreichen, weil es immer welche gibt, die machthungrig sind. Auch das unsere bzw. alle Regierungen mal zu Ende denken, bevor sie uns Millionen kosten.


Auch das unsere Regierung nicht nur

unsere Bevölkerung schröpft, indem uns durch die Medien Unsinniges mitgeteilt wird oder uns ablenken lässt und hintenrum wir dann wieder zu Zahlemann und Sohn werden.


Auch sollte ein wesentlich besseres Zusammenspiel zwischen Stadt, Kreis, Land und dem Bund geben, damit nach Katastrophen wie 2021 eine Wiederherstellung von Infrastrukturen und das Leben aller sich rascher normalisiert.


Dass wir ohne Natur nicht leben können, sie aber ohne uns, ist eigentlich jedem vernünftig denkenden Menschen klar,

somit sollten wir ihr nicht ständig ins Handwerk pfuschen.


Aber das alles sind Wünsche, die eigentlich realisierbar sein könnten, wenn nicht das kleine Wörtchen wenn oder aber dazwischen ständen.

Es beginnt ja auch schon im kleinen Kreis, wenn es immer welche gibt, die irgendetwas nicht möchten oder keine Lust, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen. Muss ja auch niemand, doch sollte das dann nicht herabgewürdigt werden oder durch seine Mitteilungen, z. B. was es zu essen gab, beiseite geschoben wird.

So bleibt eigentlich nur der Wunsch, die Menschen mögen sozusagen, auch wenn es einen nicht passt, andere Themen als sein eigenes Wunschdenken zuzulassen, was gerade in Communitys jeglicher Art wichtig ist, dazu zähle ich Familie, Freundeskreis, Vereine und das Internet.


Oje, welchen meiner Wünsche packe ich denn nun in diese kleine Sternschnuppe? Natürlich diesen, dass meine Liebsten, Freunde, Bekannte gesund bleiben und mich noch lange auf meinem Weg begleiten.


0

Hörbuch

Über den Autor

schnief
Kurzgeschichten nicht nur für Kinder und Erinnerungssplitter aus meinen Leben finde ihr auf meinen Profil.

Leser-Statistik
10

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Feedre jaaaa das fällt schwer sich zu entscheiden...vielleicht
bleibst du des Nachts einfach mal öfters draußen
ich wünsche dir einen "Sternschnuppenregen"
lieben Gruß
Feedre
Vergangene Woche - Antworten
schnief Da gebe ich dir Recht und hoffe, dass sich vielleicht, der ein oder andere Wunsch wenigstens teilweise erfüllt.
Danke dir vielmals.
Liebe Grüße Manuela
Diese Woche - Antworten
Memory 
Liebe Manuela,
gerade mal wieder reingeschaut ...
Deine Wünsche kann ich soo gut nachvollziehen. Irgendwie scheint uns alles um den Kopf zu fliegen und man kann sich nur noch schwer orientieren.
Am allerwichtigsten ist natürlich das Wohlergehen der eigenen Lieben, denn damit fängt alles an und hört alles auf.
Meine Sternschnuppenwünsche gelten darum im Moment ausnahmsweise nur einem meiner Enkel, der am Montag eine schwere OP hat.
Danach kann ich vielleicht wieder über andere Dinge nachdenken.
Dir wünsche ich alles alles Liebe und natürlich auch die Erfüllung deiner eigenen Wünsche.
Liebe Grüße
Sabine
Vergangene Woche - Antworten
schnief Liebe Sabine.
gerne schließe ich mich deinen Wünschen für deinen Enkel an und ganz rasche Besserung.
Ich danke dir vielmals und wünsche dir ebenso alles Liebe und mögen deine Wünsche auch in Erfüllung gehen.
Liebe Grüße Manuela
Vergangene Woche - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
4
0
Senden

169370
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung