Sonstiges
Leben im Tunnel - Coronamaßnahmen- Zum Wohle der Bürger oder Verbrechen an den Menschen

0
"Vor einiger Zeit sagte jemand, der mir sehr viel bedeutet, dass ich in einem Tunnel lebe. Der Grund "
Veröffentlicht am 09. Februar 2022, 10 Seiten
Kategorie Sonstiges
© Umschlag Bildmaterial: Danussa - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Mein Name ist Anteus Freerks geboren am 02.09.1953 in Ostfriesland, wo ich auch heute noch wohne. Ich sammle seit 1999 Sprüche Zitate und Aphorismen. Seit 2001 schreibe ich selber Sprüche, Gedichte, Geschichten und so weiter. Zuerst möchte ich hier erst einmal etwas über meine Person erzählen, um besser da zustellen, weshalb ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, zu schreiben. Ich wurde im Jahre 1977 in meiner jetzigen ...
Vor einiger Zeit sagte jemand, der mir sehr viel bedeutet, dass ich in einem Tunnel lebe. Der Grund

Leben im Tunnel - Coronamaßnahmen- Zum Wohle der Bürger oder Verbrechen an den Menschen

   Leben im Tunnel

Vor einiger Zeit sagte jemand, der mir sehr viel bedeutet, dass ich in einem Tunnel lebe.

Der Grund war meine Einstellung zu unserer jetzigen Politik mit den ganzen Maßnahmen die zum Wohle der Bürger geschlossen wurden und in Zukunft sicherlich noch beschlossen werden. Da habe ich mir die Frage gestellt, wer jetzt in einem Tunnel lebt. Die Menschen die nicht daran glauben das der Virus wirklich so gefährlich ist, sondern es sich um eine normale Grippe handelt, oder die (sogenannten) Experten die immer wieder berichten wie gefährlich und lebensbedrohend der Virus und

seine, neue folgende Varianten wirklich sind.

Natürlich kann man die irgendwie verstehen die die Nachrichten im Fernseher, Radio oder in den Zeitungen verfolgen und dann immer wieder hören und lesen wie gefährlich dieser Virus und seine Mutanten sind. Da ist man nicht verwundert, wenn die Menschen sich große Sorgen um ihre Gesundheit machen, denn es gibt ja auch tatsächlich schwere Fälle und es gab leider auch Todesfälle. Dann gibt es aber auch die anderen die das alles was diese oben benannten Medien berichten skeptisch sehen. Diese Personen sind dann die bösen Verschwörungstheoretiker und

Querdenker, ja sie werden von vielen auch als Rechte, Nazis und gewalttätige Radikale beschimpft. Ich bin der Meinung dieser Virus ist tatsächlich eine Gefahr für die Menschheit, besonders hier in unserem Land. Dieser Virus zerstört Freundschaften, Beziehungen, Ehen und Familienglück. Er sorgt dafür das Geschwister, Mütter und Väter, Enkeln, Großeltern sowie andere Menschen die sich eigentlich immer mochten und für einander da waren sich streiten oder sich sogar meiden.

Menschen die sich trafen um mit einander Sport betreiben, zum Beispiel, zusammen Fußball spielten, Kegeln gingen; Karten spielten usw. Plötzlich

werden aus diesen Gemeinschaften einzelne ausgeschlossen, von den anderen gemieden und beschimpft.

Es ist einfach traurig das es sich so entwickelt.

In den letzten vergangen zwei Jahren hat man den Kindern in einzelnen Schulen erzählt, dass sie den Kontakt zu ihren Großeltern meiden sollten, denn sonst könnten sie diese anstecken, so dass sie dann schwer erkranken oder sogar sterben. Ich selber bin Opa von entzückenden Enkelkindern und ich möchte nicht auf den Kontakt mit meinen Enkelkindern verzichten. Ich befürchte sogar ich würde daran eher sterben als durch den Virus die meine kleinen

Lieblinge übertragen könnten.

Ja da stellt sich mir die Frage, wer in einem Tunnel lebt, die diese Maßnahmen verordnen, befolgen ohne zu hinterfragen, oder die Menschen die nicht alles glauben, selber darüber nachdenken, ob alles seine Richtigkeit hat, ob sie selber mit ihren Zweifeln richtig liegen?

Ich bitte darum das jede Person die dieses liest, sich über diese Zeilen einmal Gedanken zu macht.

Außerdem bin ich für jede ehrliche Kritik, ob die für diese Zeilen positiv oder negativ ausfallen, dankbar. Ich bitte aber auch darum andere Meinungen zu akzeptieren, es wird nicht erwartet, dass

man eine andere Meinung auch teilt.

Ich für meine Person akzeptiere auch andere

Meinungen, auch wenn diese mit meiner Einstellung nicht identisch sind.

Weiteres folgt gegeben falls!

Titel

Schreib mir was!

0

Hörbuch

Über den Autor

anteus
Mein Name ist Anteus Freerks
geboren am 02.09.1953 in Ostfriesland, wo ich auch heute noch wohne.
Ich sammle seit 1999 Sprüche Zitate und Aphorismen.
Seit 2001 schreibe ich selber Sprüche, Gedichte, Geschichten und so weiter.
Zuerst möchte ich hier erst einmal etwas über meine Person erzählen, um besser da zustellen, weshalb
ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, zu schreiben. Ich wurde im Jahre 1977 in meiner jetzigen Firma, in Emden, in der Autoindustrie eingestellt und hätte zu dem damaligen Zeitpunkt niemals damit gerechnet, dass ich später einmal eine Tätigkeit ausführen werde bei der ich mich entfalten kann und die mir, trotz aller Aufregung und Stress Spass machen würde.
Ich möchte mit meinen Geschichten; Gedichte und Sonstiges zur Unterhaltung, aber auch zum Nachdenken beitragen. Ich hoffe, dass es gefällt und freue mich über ehrliche Meinungen, Kommentare, ob positiv oder auch negativ!

Leser-Statistik
15

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Gast Die größte Gefahr geht immer von den dummen Menschen aus, denn denen kann man am einfachsten Angst einjagen.
Dieses Jahr - Antworten
Rajymbek Ich wurde ausgeloggt. Ist doch alles da!

LG Roland

Dieses Jahr - Antworten
strandgigant Moin Anteus!

Danke für Deine Worte.
Ich denke, alle Menschen leben in einem Tunnel. Wenn man den Tunnel mataphorisch als das sieht, was wir einzelnen Menschen wahr nehmen wollen/können. Ich meine damit, dass wir uns der Wirklichkeit immer nur annähern können, weil wir uns durch unsere Konditionierungen und Grundannahmen, eigentlich immer nur im allerkleinsten Kreise um uns selbst drehen, wobei wir versuchen, objektiv die Welt zu durchschauen und unsere Sicht der Dinge um uns herum werfen und als Wahrheit verkaufen...statt einfach mal einen Schritt zur Seite zu gehen und zu fühlen oder wenigstens sich fragen, was geht da gerade ab? Skepsis ist menschlich und dort, wo Skepsis nicht mehr formuiert werden darf oder kann, weil wir Alle die selbe Geschichte glauben sollen, entfernen wir uns von der Demokratie. An Krankheitserregern zu zweifeln finde auch ich übrigens einen doofen Zeitvertreib. Naja.

Ich schließe diesen Kommentar, nochmals dankend für Deinen Mut, mit Mark Twains weisen Worten:
"Es ist einfacher Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden.

Besten Gruß und immer schön skeptisch bleiben. Das ist menschlich.
Detlef
Dieses Jahr - Antworten
anteus Deine Sichtweise finde ich sehr interessant. Ich denke Du bist ein Mensch der auch nicht alles sofort glaubt, dafür aber vieles hinterfragt. was ,in den Medien berichte wird , oder wo von man Dich überzeugen will. Doch denke ich auch das es bei den meisten von uns Menschen so ist ,dass wir gerne wenn man eine bestimmte Erkenntnis erlangt haben ,gerne dieses für das einzige richtig halten und darauf beharren, also uns in diesem Tunnel nur wohlfühlen
Ganz lieben Dank für Deine ehrlichen Zeilen.
Dieses Jahr - Antworten
Gast Eigentlich möchte ich mich gar nicht in diese Diskussion einmischen, ob man den Politikern und den ihren Entscbeidungen zugrundeliegenden medizinischen Erkenntnissen glauben soll oder sich doch lieber den mehr oder weniger lautstarken Protestlern auf der Straße anschließen sollte.
Möchte nur anmerken, dass es sich nicht um ein Vogelgrippevirus handelt.
Das Virus der Vogelgrippe auch als Geflügelpest bezeichnet, ist ein Influenzavirus vom Typ A/H5N1.
Das SARS-CoV-2, der Auslöser dieser Covid-19-Pandemie, ist jedoch bekanntlich ein Coronavirus, kein Influenzavirus.
Und wenn die Querdenker auf den Straßen auch noch so laut "Wir sind das Volk!" brüllen, es wird das Virus nicht erschrecken ;-)
LG fleur
Dieses Jahr - Antworten
anteus Danke für Deine interessante Sichtweise!
Ja ich gebe Dir recht es handelt sich hier nicht um eine Influenzavirus.
Du schreibst außerdem, Das er den Virus nicht erschrecken wird, Auch wenn die Querdenker noch so laut schreien.. Ich frage mich worum es den Querdenkern geht den Virus zu bekämpfen oder die Maßnahmen der Politiker, die hier noch keine Verbesserungen gebracht haben, denn noch dere ersten Impfung folgte die zweite Impfung, obwohl damals von Lothar Weeler behauptet wurde, dass nach einem kleinen Piks alles wieder gut wird. Danach das boostern und jetzt spricht man schon von einer vierten Impfung. Ich frage mich dann auch, ob es nicht alles ein großer Schwindel ist.
Danke noch einmal und ganz liebe Grüße. Anteus
Dieses Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR Sorry, das leidige ausgeloggt werden ...

PS: Influenza ist der Fachausdruck für die Grippe.
Dieses Jahr - Antworten
Gast Lieber Anteus, das mit dem Erschrecken des Virus war natürlich nicht ernst gemeint. Es geht darum, dass diese Viren, wie auch alle anderen Krankheitserreger, sich in ihrem Verhalten generell nicht nach unseren Wünschen richten. Wir können sie nicht herbeireden und schon gar nicht wegreden. Wir können sie nur bekämpfen, indem wir die infizierten Menschen mit entsprechenden Medikamenten behandeln, die die Erreger abtöten (z.B. Antibiotika gegen bestimmte Bakterien) oder andere Medikamente, die sie an ihrer Vermehrung hindern. Die Medikamente wirken aber nicht immer 100%ig, nicht gegen alle Keime oder haben auch unerwünschte Nebenwirkungen.
Deshalb ist es generell wirksamer und sicherer, der Krankheit vorzubeugen, dass sie gar nicht erst ausbricht. Das geschieht durch die Impfung. So sind manche Krankheiten schon völlig ausgerottet, z. B. die Pocken. Vermutlich hast du auch noch die Impfnarben am Oberarm ... Kinderlähmung tritt bereits in großen Teilen der Welt nicht mehr auf...
Heutzutage gibt es eine lange Liste von Erregern, gegen die Kinder und Erwachsene geimpft werden können. Die meisten Impfungen müssen mehrfach wiederholt werden. Nur bei wenigen reicht eine Einzelimpfung. Gegen Tetanus musst du dein Leben lang immer wieder eine Auffrischung (Boosterung) bekommen, spätestens nach einer Verletzung. Gegen Influenza jedes Jahr ...
Die Impfstoffe gegen Covid19 waren alle in kurzer Zeit neu entwickelt und hergestellt worden. Niemand konnte 100%ig sagen, wie stark und wie lange die Wirkung im Einzelfall anhalten würde.
Dass es mindestens 2 Impfungen sein würden, stand von Anfang an fest, man bekam beide Termine gleichzeitig. Wissenschaftler sind aber auch keine Hellseher, woher sollten sie denn alles im Voraus wissen. Außerdem reagieren auch die Menschen unterschiedlich. Bei fast allen Impfungen sind Auffrischungen erforderlich und üblich. Warum denn hier das Theater? Das ganze Hickhack ging doch mehr von den Politikern aus, als von den Medizinern. Am schlimmsten finde ich die Uneinigkeit in den Bundesländern.
LG fleur
Dieses Jahr - Antworten
FLEURdelaCOEUR Ach, jetzt war ich wieder ausgeloggt, das Schreiben hat zu lange gedauert, hatte einen Anruf ...
Dieses Jahr - Antworten
MerleSchreiber Du schreibst: "Die Menschen die nicht daran glauben das der Virus wirklich so gefährlich ist, sondern es sich um eine normale Grippe handelt, oder die (sogenannten) Experten die immer wieder berichten wie gefährlich und lebensbedrohend der Virus und seine, neue folgende Varianten wirklich sind. "
Meine Meinung: Das Problem ist, dass sich die von dir genannten Menschen für die Experten halten. Und nicht mal nur für die "sogenannten".
MfG Merle
Dieses Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
19
0
Senden

168633
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung