Gedichte
Im Winde

0
"Im Winde"
Veröffentlicht am 25. Oktober 2021, 2 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Kirill Kedrinski - Fotolia.com
http://www.mystorys.de
Im Winde

Im Winde

Ich wüsst, ich wüsst so gerne: Baby? Kommst du Heim an Land? Ich höre Schreie in der Ferne, in mir nur noch Wind und Sand. Am Horizont spür ich das Ende in das du schweigend fällst, streck so weit ich kann die Hände. Hoffe, dass du fest dich hälst. Ich küss dich unter weißer Decke dunkler Nacht im Himmelbett, hoff ein Tag auf halber Strecke macht eines Tages uns komplett. Ich weiß, ich weiß, dass diese Liebe hier für immer bleibt, die zarte Hand in kalter Prise die Worte mir in Winde schreibt.

0

Hörbuch

Über den Autor

Makaveli

Leser-Statistik
6

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Buhuuuh Sehr gutes Gedicht! :)
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
1
0
Senden

167934
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung