Sonstiges
*Rheinisches Derby*

0
"*Rheinisches Derby*"
Veröffentlicht am 16. Oktober 2021, 2 Seiten
Kategorie Sonstiges
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Hum... Ich habe Troja brennen sehen...soll ich noch mehr sagen? Aber nachdem der Rauch sich verzogen hatte, musste ich die langen Jahrhunderte standesgemäß hinter mich bringen und so gewöhnte ich mir an, viele gute und auch mal weniger gute Bücher zu lesen, Musik zu hören und zu machen, im Garten zu pütschern, zu schreiben...Jau, das wär's dann mal.
*Rheinisches Derby*

*Rheinisches Derby*



Ein Geißbock rud un wieß einst auf ein Fohlen stieß, das trug im Fell die Raute, auf die ganz Deutschland schaute. Damit setzt' ein Ringen ein, gewaltig, oft spek-ta-ku-lär, darum, wer denn am Niederrhein die Macht, der absolute Herrscher wär'. Heuer sind beide eher Mittelmaß und doch wird bald schon wieder die Hütte brennen, lichterloh! Rheinisches Derby! Rheinische Lieder!

0

Hörbuch

Über den Autor

cassandra2010

Hum... Ich habe Troja brennen sehen...soll ich noch mehr sagen? Aber nachdem der Rauch sich verzogen hatte, musste ich die langen Jahrhunderte standesgemäß hinter mich bringen und so gewöhnte ich mir an, viele gute und auch mal weniger gute Bücher zu lesen, Musik zu hören und zu machen, im Garten zu pütschern, zu schreiben...Jau, das wär's dann mal.

Leser-Statistik
9

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Friedemann 
Bravo, liebe Cassy,
endlich wagt mal ein weibliches Wesen, sich öffentlich als Fußballfan zu erkennen geben. Hut (oder Borussen-Mütze) ab! Auch ich bin schon früh ein Fan geworden, obwohl – oder gerade weil – auf meiner Schule damals das Fußballspiel verpönt war. Da hieß es, dass der Kopf zum Denken und nicht zum Köpfen, und der Fuß zum Gehen und nicht zum Treten da ist. Aber: Mit meinem „Ein Herz für die Schwachen und Armen“ gab ich bereits einen zarten Hinweis darauf, dass ich ein FCB-Fan bin. Zeitweise aber auch ein Gladbach-Fan (zu Netzers Zeiten), wie ich darin einem Kommentar erwähnte.

Liebe Grüße und Dankeschön für den interessanten Lebenslauf Deiner Borussia,
Friedemann
Vor einem Monat - Antworten
cassandra2010 
Lieber Friedemann,

die 70er Jahre waren ja geprägt durch BMG und FCB - sie machent den Deutschen Meister unter sich aus, bis dann die Bayern anfingen, uns besonders gute Spieler wegzukufen. Mein Bruder, Fan des sch... fc bayern, fnd das ganz in Ordnung, der zieht ja heute noch nach gewonnenen Meisterschaften mit Fahne und Trikot durch die Statd. Und der Tuppes hat studiert. Befremdlich, ne?
Da lobe ich mir doch meine Borussia (es gibt ja im Grunde nur die eine, die Gelbschwatten sind ja zu faul gewesen, sich anders zu nennen; mein Vorschlag: Dormund Gernegroß 2021.

LG und Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein
Cassy
Vor einem Monat - Antworten
Friedemann 
Liebe Cassy,
nach vier Wochen zutiefster Trauer wegen der blamablen 5:0-Niederlage des FC Bayern beim Pokalspiel gegen Gladbach nutze ich meine Rückkehr ins normale Leben, um Dir und den Gladbacher Fußballspielern nachträglich für diesen unverhofften Sieg zu gratulieren; der m.E. in dieser Höhe nur möglich war, weil die Lektüre Deines Gedichts den Ehrgeiz der Gladbacher Spieler weckte.

Liebe Grüße und gute Nacht,
Friedemann
Vor ein paar Wochen - Antworten
cassandra2010 
Ja mei,glaubst dann wirklich, dass die Roten sich blamiert haben? Denkst amal dran, dass jetzat der Hütter Adi die Fohlen longiern tut, un die san halt auch ned auf der Brennsuppn hergschwomma...

Einen Tusch auf die 11 vom Niederrhein
Cassy Südkurve
Vor ein paar Wochen - Antworten
baesta Naja, war noch nie ein Fußballfan. Sohnemann spielte zwar von Kind an Fußball, weiß aber nicht von wem er das hatte. Weder mein Mann noch ich hatten ihn je dazu ermuntert. Hat es allerdings vor einigen jahren aufgegeben nach einem Achillesfersenriss und einer Fraktur im Jochbein.
Kann einfach nicht nachempfinden, wie man so viel Ekstase für einen solchen Sport aubringen kann. Oder hab ich da was nicht verstanden?

Liebe Grüße
Bärbel
Vor ein paar Monaten - Antworten
cassandra2010 
Mein Opa Emil pflegte in solchen Fällen gerne zu sagen:

"Der eine isst gerne Leberwurst, der andere grüne Seife". Womit du beruhigt weiterhin dem Verzicht auf Ballsport nachgehen kannst. Ohne schlechtes Gewissen und ohne Bedenken welcher Art auch immer.

LG
Cassy

Vllt. treffen dich die drögen Gesänge unserer NELF oder auch der Vereinsfans?
https://music.youtube.com/watch?v=VkG9tIG0q7U&list=RDAMVMVkG9tIG0q7U

https://www.youtube.com/watch?v=4Lw4hupnAaE

https://www.youtube.com/watch?v=-MvXMxwcAQM

https://www.youtube.com/watch?v=v19ZyiZpSEw

ABER ES GIBT EINE ECHTE HYMNE:

https://www.youtube.com/watch?v=Go-jJlGd1so

You never walk alone~~~
Cassy
Vor einem Monat - Antworten
baesta Danke für die Links. Kannte das von Udo Jürgens noch nicht. Das war der Hammer. Wenn ich die Massen im letzten Video sehe,, da wird man ja fast neidisch, wie unbeschwert da noch gejubelt wird. Aber da gab´s ja angebl. auch nich kein Corona.

LG Bärbel
Vor einem Monat - Antworten
Brubeckfan Hütet euch, ihr Brüder Jahns, vor dem Gebrauch des Fußballwahns...

Aber Dein Titelbild mit den Charakterköpfen ist herrlich. Wußte gar nicht, daß zu Monty Python mal so viele gehörten.

Nicht hauen, bin schon weg.
Vor ein paar Monaten - Antworten
cassandra2010 
Ich sach ma so:

"Hütet euch, ihr Brüder Jahns,
vor der Macht des Fußballwahns"...

Cassy
Vor einem Monat - Antworten
cassandra2010 
Du musst das verstehen - mein Paps war Fan des Vfl Osnabrück und nahm die kleine Cassandra (2 Jahre) regelmäßig mit ins Stadion an der Bremer Brücke. Bald durfte ich auch zu Saisonbeginn den Anstoß machen... dat is schon prägend, ne?

Olé, olé, olé
Cassy
Vor einem Monat - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
16
0
Senden

167884
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung