Gedichte
Sommerhitze

0
"Sommerhitze"
Veröffentlicht am 23. Juni 2021, 6 Seiten
Kategorie Gedichte
© Umschlag Bildmaterial: Sandra Cunningham - Fotolia.com
http://www.mystorys.de

Über den Autor:

Ich bin eher introvertiert, liebe die Menschen, die Natur - die Literatur seit ich lesen kann (bin eine echte Leseratte) und schreibe auch selbst sehr gerne.
Sommerhitze

Sommerhitze

Sommerhitze

Die Luft steht still,

beklemmende Ruhe

über dem Land.

Kein Vogellaut,

kein Kindergesang.

Kein einziges

Wölkchen zu sehn.

Gleißende Sonne

am Himmelszelt,

wie ausgestorben

scheint die Welt.

Brütende Hitze!

Felder verdorren,

es dürstet die Erde,

Mensch und Tier

bewegen sich kaum,

träumen den Traum

vom erlösenden Regen.


0

Hörbuch

Über den Autor

mukk
Ich bin eher introvertiert, liebe die Menschen, die Natur - die Literatur seit ich lesen kann (bin eine echte Leseratte) und schreibe auch selbst sehr gerne.

Leser-Statistik
23

Leser
Quelle
Veröffentlicht am

Kommentare
Kommentar schreiben

Senden
Kornblume Der Regen wird von allen Lebewesen im Moment sehnsüchtig erwartet. Das Jahr 2022 wieder ein Jahr der Dürre.
Bleibe in der Wohnung, um mich vor der Gluthitze zu schützen, doch jeder kann das leider nicht.
Sommerheiße Grüße schickt die Kornblume
Vergangene Woche - Antworten
baesta Naja, dieses Jahr war es nicht ganz so schlimm, wie die vergangenen beiden Jahre. Es regnet wenigstens zwischendurch mal immer wieder.
Trotzdem sehr schön verwortet, liebe Ingrid.

Wolkig-sonnige Grüße
von Bärbel
Vergangenes Jahr - Antworten
Apollinaris Gut.
Vergangenes Jahr - Antworten
mukk Danke dir herzlich für deinen Besuch bei mir.
Liebe Grüße
Ingrid
Vergangenes Jahr - Antworten
Loraine Liebe Ingrid-
Schwüle die Transperieren der besonderen Art beschert -
Stille wie sachte Bewegungen Alltag gestalten
Regenträume die ankamen
Felder und Pflanzen nähren, wie Menschen eine
sanfte Abkühlbrise schenken
LG Loraine
Vergangenes Jahr - Antworten
mukk Danke, liebe Loraine, für deinen Besuch und den schönen Kommi.
Ich habe mich sehr gefreut.
Liebe Grüße aus Wien
Ingrid
Vergangenes Jahr - Antworten
Enya2853 Liebe Ingrid,
das hast du sehr gut beschrieben. Genauso hat sich diese bleierne Hitze angefühlt. Hier ist es immer extrem. Im Moment können wir aufatmen, doch es wird nicht lange dauern, nach dem Wochenende wird es wieder heiß.

Wolkenberge sind
zum Greifen nah,
herabgesenkt wie ein Lot,
bleiern die Luft.
Innehalten bis
Blitzlichter dem
Grollen vorauseilen,
die Schwere entspannen.

Liebe Grüße
Enya
Vergangenes Jahr - Antworten
mukk Liebe Enya, Danke für deinen Super-Kommi, den Favo und das schöne Gedicht. .Bleiern die Luft - das trifft es vorzüglich. Leider beschert uns die Natur zum Ausgleich solcher Hitzestaus oft schwere Unwetter.
Mit liebem Dank und herzlichen Grüßen
Ingrid
Vergangenes Jahr - Antworten
erato 
Hier ist die große Hitze zwar abgewandert und man
kann wieder vernünftig schlafen....jedoch ist die nächste
Welle schon prognostiziert, liebes Madl. Ich hoffe, daß sie
Euch nicht so hefig treffen wird. ...
Deine Darstellung hat mir sehr gefallen.
Herzliche Abendgrüße zu Dir - aus Berlin
Dein Bua
Vergangenes Jahr - Antworten
mukk Noch dauert si an, die Hitze. Man kann nur morgens und abends raus, tagsüber verkriech ich mich im Haus, habe eine recht kühle Wohnung.
Sei ganz lieb gegrüßt
von deiner Mukk
Vergangenes Jahr - Antworten
Zeige mehr Kommentare
10
12
0
Senden

167466
Impressum / Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung